Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Frohes Neues Jahr und neue Sicht auf Gottes wunderbares Wesen!


Kerry Jenkins, C.S., House Springs, MO
Posted Monday, January 1st, 2018

Frohes Neues Jahr und neue Sicht auf Gottes wunderbares Wesen!


Metaphysische Anwendungsideen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion zum Thema "Gott" für die Woche zum 7. Januar 2018

von Kerry Jenkins, CS, House Springs, MO kerry.helen.jenkins@gmail.com (314) 406-0041

Goldener Text:

Ich werde ohne Einleitung gleich mit diesem Goldenen Text einsteigen ! Manchmal lesen wir diese Passagen über Anbetung und Gesang zu Gott als wären sie eine Art filigrane, zierliche, dekorative Worte, die vielleicht nur einen Ton angeben. Auf einer langen Fahrt dachte ich diese Woche über diese Worte (also schon über alles davon, aber vor allem über diesen Teil) aus unserem Goldenen Text nach: "...lobsinge deinen Namen". Was bedeutet es, "[Gottes] Namen" zu lobsingen? Ich liebe Singen, und singe oft, aber ich wundere mich über "deinem Namen". Viele von euch wissen inzwischen, dass das Wort "Name" in der Bibel eine besondere Bedeutung hat. Es wird in Bezug auf die Identität eines Menschen für mehr als nur seinen Titel verwendet. Das Singen in Seinem Namen könnte mit dem Lobpreis der Identität und des Wesens Gottes verglichen werden. Was ist, wenn du für Liebe, Leben oder Seele singst? Wie würde das aussehen? Müsste es buchstäblich Gesang sein? Oder wäre es ein Lobpreisen, das aus der Erkenntnis geboren wurde, wie sehr geliebt und perfekt Er das Universum erschaffen hat und wer Er wirklich ist, als Liebe selbst, als Leben selbst und so weiter. Wir können da gar nicht anders, als mit Lobpreis und "Singen" zu reagieren, wenn wir wirklich die Tragweite und den Umfang von Gottes großer Güte und Seiner absolut großartigen (im wahrsten Sinne des Wortes) Identität oder Natur zu verstehen. Mehr von Gott zu verstehen, bedeutet zu begreifen, wer uns gemacht hat, und wie wir, als Seine Wiederspiegelungen, sympathisch, lieblich, harmonisch, fröhlich, zufrieden, intelligent und einfach unglaublich sein müssen! Durch Bibellektionen wie diese können wir einen Blick auf Gott werfen und unser wachsendes Verständnis von Gott vertiefen, so dass wir nicht anders können, als auf einzigartige und individuelle Weise seinem Namen zu lobsingen.

Wechselseitiges Lesen:

Inmitten materieller Herausforderungen ist es schwer zu glauben, dass Gott lobenswert ist. Ich denke, aus dieser Situation stammt der Anfang unseres Wechselseitigen Lesen in dieser Woche: "Gott, du bist mein Gott; frühmorgens suche ich dich: Es dürstet meine Seele nach dir, mein ganzes Wesen verlangt nach dir in einem trockenen und dürren Land, wo es kein Wasser gibt. So schaue ich nach dir aus in deinem Heiligtum, um deine Macht und deine Heiligkeit zu sehen." In der Materie und im materiellen Sinn kann es sich für uns so anfühlen, als ob wir in einer Wüste leben - einem Ort ohne echte und beständige Liebe, Freude, Gesundheit und so weiter. Wenn wir auf die Materie schauen, auf dass sie unsere Ängste, unsere Bedürfnisse und Wünsche versorgt, dann erhalten wir bestenfalls vorübergehenden Trost oder Hilfe. Wir werden in der Lektion dieser Woche einige Beispiele sehen, wie wir in der falschen - und richtigen - Richtung nach Gottes Güte suchen können. "Begreifst du nicht? Hast du nicht gehört? Der Herr, der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde, noch matt; seine Weisheit ist unergründlich... Er gibt den Müden Kraft, und Stärke genug den Unvermögenden." Auch wir können diesen Gott kennenlernen, der uns Kraft, Gesundheit, Weisheit und Liebe gibt. Wenn wir auf Ihn und nicht auf Materie schauen, werden wir reich belohnt!

Abschnitt 1: Das richtige Verständnis für die Identität Gottes wird uns von Gott selbst frei gegeben (B4)

Gott verkündet sich uns offen (B1): "Die Himmel verkünden die Herrlichkeit Gottes;.... Tag für Tag ergießt sich die Rede, und Nacht für Nacht offenbart die Erkenntnis. Es gibt keine Rede, noch gibt es Worte, deren Stimme nicht gehört wird." (engl. Bibel) Seine Güte endet niemals in Verwirrung und Missverständnissen, noch findet man sie in menschlichem Wissen, das vergeblich versucht, eine Art von pseudo-geistigem, materiell fundiertem Verständnis von Gott oder Mensch zu erreichen. Die Geschichte des Turms von Babel ist keine Geschichte von Gottes Abneigung gegen menschliche Bemühungen, miteinander auszukommen und zusammenzuarbeiten. Es ist die Geschichte, wie eine falsche Anbetung von Wissen und Ruhm, die in der Materie verankert ist, zu größerer Verwirrung und Uneinigkeit führt. Ich denke, dass die Idee, dass die Menschen "im Ausland verstreut" sind und ihre Sprache "verwirrt" wird, eine ausgezeichnete Metapher dafür ist, wie Meinungsverschiedenheiten, Streit, ja sogar Krieg, aus Zielen entstehen, die nur in der Materie oder im materiellen Gewinn begründet sind. Und ist es nicht interessant, dass das Bemühen, sich selbst zu verherrlichen, als Versuch, "den Himmel zu erreichen", verschleiert wird? Gottes Identität ist vollständig. Diese Identität schließt den Menschen mit ein und wird als Widerspiegelung ausgedrückt. Egal wie sehr der materielle Sinn erklärt, dass er ein "komplexes" Verständnis von Materie und materiellem Leben braucht, um Ganzheit oder Ruhm zu erlangen (der Anspruch der Schlange in der Genesis 2), diese Art von "Wissen" gerät immer in Verwirrung, ist selbstzerstörerisch. Unsere Vollkommenheit und Freude, unsere Gesundheit, unsere Brillanz entdecken wir in der Entdeckung der Natur Gottes. Und diese Entdeckung segnet uns mit einem neuen Verständnis, dass wir von den einschränkenden Gesetzen der Materie frei sind.

Abschnitt 2: Wenn die Materie leise und still ist, ist Gott laut und deutlich.

Angst ist eine häufige Herausforderung für viele von uns. Auch wenn wir es nicht gerne zugeben. Möglicherweise ist es nicht irgendeine ein medizinisch diagnostizierter Zustand, aber die Anspannung, die wir fühlen, sogar täglich, zum Erledigen von "Aufgaben" aller Art, die Belastung, die wir uns leicht mal aufbürden können, um ein Projekt zu beenden - bei der Arbeit, zu Hause - die Sorge um Finanzen oder Kinder oder Gesundheit oder Ehe, das sind alles Suggestionen der Beunruhigung - eine Art Angst. Angst und Furcht sind "laut". Sie beeinträchtigen unsere Fähigkeit, Gottes beständiges Lied der Güte und Versorgung zu hören, welches Er uns die ganze Zeit über singt. Der materielle Sinn ist voll von Angst und Selbstherrlichkeit. Wenn wir noch wie in Psalm 46, Zitat B5, sind, haben wir unseren materiellen Sinn der Dinge ausgeschlossen. Wir üben dann unseren geistigen Sinn aus, unsere "...bewusste, beständige Fähigkeit, Gott zu verstehen". (S8). Wie im obigen Absatz erwähnt, hat Gott uns dazu geschaffen, Seine Ganzheit widerzuspiegeln. Der materielle Sinn wird immer versuchen, seinen "Turm" aus selbstherrlicher Leistung und Erfolgserlebnis zu "bauen". Doch Gottes Stimme spricht zu uns laut und deutlich in der Stille der bewussten und beständigen Erkenntnis, dass es Liebe ist, die wir anbeten und für die wir arbeiten. Liebe ist unser beständiger und erholsamer Arbeitgeber. Liebe erfrischt, erhebt und inspiriert uns zur wahren Höhen des geistigen Verstehens. Liebe veranlasst uns, Gott Lobpreis zu singen. Lied 449 sagt es am besten im letzten Vers: "Der Friede Christi füllt mein Herz, Ein Brunnen ewig sprudelnd, Alles ist mein, da ich bin Sein, wie könnte ich nicht singen." (freie Übersetzung, Anm.d.Ü)

Abschnitt 3: Geistiges Verstehen verleiht uns einen Tag der Freude!

In der Geschichte von Esra, die das Buch des mosaischen Gesetzes mit einer eifrigen Menge "vor dem Wassertor" teilt, haben wir das schöne Gegenteil zur Geschichte des Turms von Babel. Hier haben wir es mit einer integrativen Zusammenkunft von Stadtbewohnern zu tun. Die Tatsache, dass sie sich am "Wassertor" versammelten, bedeutete, dass sie sich außerhalb des Tempels befanden, so dass auch diejenigen, die als "unrein" galten, in diese Gelegenheit, mehr von der Natur Gottes zu verstehen, einbezogen werden konnten Passend zu unserer Diskussion wurde dieser Tag später zum Tag des jüdischen Neujahrsfestes (Rosch Haschana). Während dies vielleicht anders ist als unsere Neujahrsfeier in dieser Woche, scheint es sicherlich angebracht, dieses Gefühl der Neuheit aus einem erweiterten Verständnis von Gott und Seinen Gesetzen der Güte, des Überflusses, des Friedens und der Verheißung für jeden von uns in diesem kommenden Jahr (und immer!) zu gewinnen. Dieses neue und tiefere Verständnis Gottes wird in Demut und Stille empfangen. Es offenbart sich nicht an einem bestimmten "Tag", sondern ist die ständige Entfaltung von Gottes Güte und Licht, in der „die Dinge von Zeit und Sinn verschwinden in der Erleuchtung des geistigen Verständnisses..." S9. Es ist das "ruhige und erhobene Denken", von dem Mrs. Eddy uns erzählt (S12), und nicht der frenetische Bau von Denkmälern für unsere menschliche Leistung, der wirklichen Frieden und Fortschritt bringt. Das ist etwas, worüber wir nachdenken sollten, wenn wir über verschiedene Neujahrsvorsätze sinnieren, um sie zu verbessern!

Abschnitt 4: Bei der Wiedergeburt geht es nicht um einen Zeitplan, sondern um ein neues Verständnis von Gott und seinem Christus.

Und wo wir gerade von „Objekten der Zeit und des [vergehenden] Sinnes“ sprechen... Was für ein großartiges Beispiel dafür haben wir in der Geschichte von Nikodemus und seinem wenig aufrichtigen Wunsch, Gott besser zu verstehen. Dieser Mann kam unter dem Deckmantel der Dunkelheit zu Jesus, weil er „nicht alles auf eine Karte setzen wollte“. Das ist natürlich nur meine Interpretation dieser Geschichte, aber ich habe das Gefühl, dass Nikodemus als Pharisäer sichergehen wollte, dass er, wenn sich Jesus als der verheißene Messias erweisen sollte, auf der Seite der Unterstützer gefunden würde. Und wenn sich Jesus als Betrüger entpuppen würde, dann wüsste niemand, dass er sich an Jesus gewandt hatte, um ihm irgendetwas zu sagen, denn er ging heimlich und nachts.) Aber Jesus nutzt die Gelegenheit, um diesem Mann ein tieferes Verständnis dafür zu vermitteln, was nötig ist, um die wahre Natur Gottes und seines Christus durch Wiedergeburt zu erkennen. Diese Wiedergeburt kommt in Demut, sie ist nicht von einem Zeitplan abhängig. Ein neues Verständnis des Christus, das heilt, ist jederzeit durch den geistlichen Sinn verfügbar. Nikodemus’ dickköpfige und wörtliche Interpretation der Worte Jesu veranschaulicht eine allzu menschliche Sichtweise des Geistes und der Dinge des Geistes. Diese neue Sicht des Menschen entstammt einer neuen Sicht auf Gott und seinen Christus. Es handelt sich um die Wiedergeburt einer Begrifflichkeit, die kein Bewusstsein von der Materie ist und daher nicht an die körperliche Entwicklung oder an ein einmaliges Ereignis menschlicher Geburt gebunden ist.

Abschnitt 5: Ein christliches Verständnis von Gott offenbart unsere Vollständigkeit.

In dieser Geschichte der Heilung des Kranken am Teich beim Schaftor steht ein spirituelles Verständnis der gänzlich guten Natur Gottes und seiner Schöpfung einer falschen theologischen Sicht der Gesetze Gottes entgegen. Dieses Thema zieht sich durch die ganze Lektion. Das wahre Verständnis von Gott ist geistlich und segnet. Die falsche oder materielle Interpretation Gottes und Seines Wesens fällt entweder auf sich selbst zusammen oder vollbringt nichts als Böses - in diesem Fall das Verlangen, Jesus zu „töten“. Jesus offenbart in dieser Geschichte weder die Kraft des „blinden Glaubens an Gott“ noch ein bloßes „menschliches Gottesverständnis“ (S20). Jesu Verständnis entsprang demütigen Gebeten von „...tiefen und gewissenhaften Protesten der Wahrheit, Das Verständnis Jesu entsprang demütigen Gebeten von „...tiefen und gewissenhaften Protesten der Wahrheit, - von der Ähnlichkeit des Menschen mit Gott und von der Einheit des Menschen mit Wahrheit und Liebe“. Sind wir nicht zu diesen selben gewissenhaften Protesten in der Lage? Ich hatte viele Heilungen durch diese Art des Protestes und durch die Verwendung der Passage in Wissenschaft und Gesundheit, die in dieser Woche unser Zitat S22 ist. Ich erlebte ein sehr plötzliches Ende einer aggressiven Magenverstimmung, die von etwa dreizehnstündigem Erbrechen begleitet war. Während der ganzen Zeit hatte ich die Unterstützung eines Praktikers. Aber dann wurde ich schließlich dazu geführt, von der Couch aufzustehen, in Kreisen zu gehen, und dabei laut und entschlossen mein Freisein von dieser mich außer Gefecht setzenden Krankheit zu erklären. Innerhalb von zwanzig Minuten war ich völlig frei, ohne Nachwirkungen, ohne mich noch erholen zu müssen. Dieses nützliche und gesegnete Verständnis der Art und Weise des Gebets des Meisters kann von jeder Art uns gefangennehmender Krankheit, gefangennehmenden Leidens, Mangels befreien. Es ist Gott und Seine Güte, die diese Aufgabe erfüllten, denn Er hat uns vollkommen gemacht, und nicht bedürftig. Es ist nicht unser persönlicher Einsatz oder unser persönliches Verständnis. Unsere immer neuen Ansichten von Gott, die zumeist durch unser Studium und stilles Zuhören entstehen, eröffnen uns die wahre Natur von Mensch und Gott. Es ist diese Ansicht, die unsere Unversehrtheit offenbart. Das ist die Sichtweise, die Jesus hatte, und die Sichtweise von Mensch und Gott, die eine solche Vielfalt von Heilungen hervorgebracht hat.

Abschnitt 6: Gottes gute Natur begegnet unseren menschlichen Bedürfnissen.

Das ist vielleicht nicht immer offensichtlich. Wiederum werden wir ermutigt, diese Tatsache zu demonstrieren, indem wir unsere geistigen Sinne trainieren und indem wir zuerst „das Reich Gottes... [suchen].“ Wenn Gott und seine Natur Priorität haben, d.h. ein erster und nicht „einer unter vielen“ unserer Wünsche ist, erfahren wir, dass wir die Wahrheit dieser Aussage überall um uns herum sehen können. Es gibt keine Barriere zwischen Gott und dem Bewusstsein. Er kommuniziert klar und deutlich, wie in dieser Lektion mehrfach betont wird. Er spricht zu uns im "Fleisch" (RR und B6), d.h., genau dort, wo wir uns in unserem menschlichen Verständnis befinden. Seine Güte ist eine „offene Quelle“ und fließt ohne Einschränkung allen zu. Wir können unseren geistigen Sinn für diese Fülle entwickeln durch die Praxis der Stille, durch gewissenhafte Proteste der Wahrheit, durch das „Singen“ bei allem, was wir von Gottes Güte und Segen umsetzen. Wir müssen das ständige Geschrei des materiellen Sinnes beiseitelegen, das uns sagt, dass wir der Materie Aufmerksamkeit schenken sollen, dass wir uns sorgen sollen um unsere Fähigkeiten, unser Wesen oder Gottes Natur und Fähigkeit, unseren drängenden Wünschen zu entsprechen. Wir werden Zeiten großer Freude und großer Herausforderung erleben, aber Jesus hat den Weg und die Gegenwart von Gottes Christus aufgezeigt, damit sie Hand in Hand mit uns gehen. Gottes Versorgung wird sichtbar, sogar inmitten der scheinbaren Dunkelheit, wenn wir diesen christlichen Weg gehen.

Abschnitt 7: Die Güte der Liebe erfüllt allen Raum. Das genügt! (S28)

Durch unsere Freude entlang dem Weg der Entdeckung von Gottes Natur und Güte, lassen wir Sein Licht leuchten, damit alle es sehen und sich mit uns freuen können. „Auf! Lobt den Herrn, euren Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit:“, heißt es in Zitat B16. Wir können den Einflüsterungen des materiellen Sinnes standhalten, die versuchen würden, uns in der Knechtschaft von Traurigkeit, Krankheit, Armut jeglicher Art zu halten. „Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus Ägypten, aus dem Sklavenhaus geführt habe. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ (B2) Gott hat jeden von uns aus dieser Knechtschaft herausgeführt. Wir waren alle „dabei“ als Gott uns durch das Rote Meer aus Ägypten herausführte, aus der Sklaverei. Dieses Ereignis ist zeitlos, wie die Wiedergeburt, von der Jesus Nikodemus erzählte. Wir können die gleiche Erfahrung von Freiheit machen, weil alles vom geistigen Sinn abhängt und nicht von den Begrenzungen der Materie und ihren sogenannten Gesetzen. Jeder von uns kann sich heute freuen und von der wunderbaren Natur Gottes singen!

--------------------------------------------------------------------------

Klicken Sie hier für Warren Huff's Ergänzungen von Einsichten und Anwendungsideen von Cobbey Crisler zu einigen Zitaten in der christlich-wissenschaftlichen Bibellektion über "Gott" zum 7. Januar 2018.

--------------------------------------------------------------------------

Wir können so dankbar berichten:

Das Spenden-Ziel für „Dringende Reparaturen-Fund“ wurde erreicht
(Mehr Infos)

"Adoptiere die Herde"!-Fund (Ziel noch nicht ganz erreicht)
Seit Spenden-Dienstag habt Ihr mitgeholfen, über 35.000 Dollar für das Reitprogramm zu sammeln, - eine Summe, die durch den „Adoptiere die Herde“-Fund verdoppelt werden wird, um die Fütterung und Pflege der wunderbaren Pferde von CedarS zu unterstützen. Wir brauchen noch ca. 30.000 $, um die Vorteile der vollen 65.000 $ Adoptiere die Herde-Fund zu nutzen.

Viele andere Segnungen (Spenden-Baum)
Vielen Dank, dass Ihr uns geholfen habt, Camperschaften aufzubauen, benötigte Reserven wieder aufzufüllen, für die Jugend von heute zu beten und unsere Spendenaktion für den Sommer 2018 zu starten.

Besonders hilfreich sind Eure dringend benötigten MONATLICHEN Gaben, vergangene und laufende, die Ihr nach Belieben starten und anpassen können: www.cedarscamps.org/giving Alle Eure Gaben addieren sich zu großen Segnungen im Leben der heutigen Sonntagsschüler!

Mit Dankbarkeit und Liebe,
Warren, Gay, Holly & Eure CedarS-Familie


P.S. Wenn Du noch keine Gelegenheit hattest zu geben, haben wir noch viele Bedürfnisse, große und kleine, die Du erfüllen könntest, indem Du HIER klickst..

[Ein Mitglied der Gründerfamilie kann fast jederzeit telefonisch erreicht werden unter Tel: 001/ 417-532-6699 oder 636-394-6162

oder postalisch: 

The CedarS Camps 
19772 Sugar Drive
 Lebanon, MO 65536

[Ein großes Dankeschön an alle bisherigen Spender für Eure großzügige und dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für CedarS wichtige Arbeit!]
————————————————————————————————————————
Der wöchentliche metaphysische CedarS Rundbrief wird kostenlos an die 1,200 Camper und Mitarbeiter jeden Sommer verteilt wie auch an CedarS Schüler, Familien und Freunde, die diesen erbeten haben. Jedoch sind Spenden und Gaben immer eine große Hilfe und sehr geschätzt, wenn es darum geht, diesen Rundbrief, Fördermittel, Programme und Durchführung am Laufen zu halten.
Die oben genannten Metaphysische Anwendungsideen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion (Met) sollen vor allem CedarS Campern und Mitarbeitern (sowie Freunden) helfen, den großen Wert des Studiums und der Anwendung der christlich-wissenschaftlichen Bibellektionen das ganze Jahr hindurch zu sehen und täglich zu demonstrieren, nicht nur im Camp! Aber jeder kann sich dafür und auch für wöchentliche E-Mails von ehemaligen CedarS-Mitarbeitern über Sontagsschulunterricht mit älteren sowie jüngeren Sonntagsschulklassen anmelden. Für alle Anmeldungen auf der Seite Metaphysical (http://www.cedarscamps.org/metaphysical/ ) unten links auf die Schaltfläche "Jetzt abonnieren" (unten links) klicken.
Für Fragen wendet Euch gerne an Nicole Karsch-Meibom CS unter +49 7321 / 48 99941.

Metaphysical

Persist in following the leadings of Truth which lead to eternal life and freedom! - Notice...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page