Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

FINDE FREIHEIT DURCH DIE UEBERWINDUNG DES WIDERSACHERS!

Craig L. Ghislin, C.S., Glen Ellyn (Bartlett), IL
Posted Sunday, May 25th, 2008

Metaphysische Ideen zur Anwendung
für die Christian Science Lektionspredigt mit dem Thema:
Die Zauberei des Altertums und der Neuzeit
 - alias Mesmerismus und Hypnotismus - bloßgestellt

Vom 26. Mai - 1. Juni 2008
von Craig L. Ghislin, C.S., Glen Ellyn, Illinois


Anmerkung des Herausgebers: Die folgenden Ideen zur metaphysischen Anwendung der Christian Science Wochenlektion und die anschließenden möglichen Sonntagschul-Themen, werden hauptsächlich den CEDARS Campern, dem Belegschaftsteam (sowie Freunden) angeboten, um den großen Wert des täglichen Studiums und der Anwendung der Christian Science Bibellektionen das ganze Jahr über - nicht nur im Camp! - zu veranschaulichen und es demonstrieren zu helfen.

Der kostenlose Newsletter erscheint auf englisch jeden Montag und in Übersetzung jeden Mittwoch (französisch von Pascal, spanisch von Ana und deutsch von Gabriele Kaufmann).
Sie können sich für eine kostenlose Zusendung per E-Mail eintragen auf: www.cedarscamps.org/newsletters

Information für Abonnenten und Nutzer
Dieser Übersetzungsservice kann nur fortgeführt werden, wenn die Kosten gedeckt sind.
Um dies zu ermöglichen, haben Sie Gelegenheit Ihre Dankbarkeit zeigen, in dem Sie zu diesem Zweck eine Spende geben. Bitte über PAYPAL an: http://www.cedarscamps.org/giving/default.htm?id=1
(Falls Sie Fragen zur PAYPAL-Überweisung haben, wenden Sie sich gerne an warren@cedarscamps.org)


In dieser Wochenlektion geht es um die Überwindung des Widersachers. Es gibt eine Reihe von Wörtern, den Widersacher zu bezeichnen: Satan, Teufel, Gegner und Feind, um nur einige zu nennen. Im Grunde kann alles als Widersacher bezeichnet werden, was opponiert oder mit übler Absicht gegen dich arbeitet. Diese Lektion deckt den Widersacher in all seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen auf - all das,  was Mrs Eddy „tierischen Magnetismus" nennt. Nun, wir sehen, dass der Widersacher weder persönlich noch real ist. Es geht lediglich um eine Annahme.

Im Goldenen Text dankt Salomon, der neue König, für seine Freiheit den Tempel zu bauen. Die Regentschaft seines Vaters, König David, war von Unruhen geprägt und es gab Feinde rundum. Jetzt aber lebt die Nation im Frieden. The New English Bible übersetzt das Zitat so: der HERR, mein Gott, ( hat mir ) Frieden gegeben ringsum, so dass niemand mehr gegen mich ist, ich fürchte keinen Angriff". Diese Sichtweise möchten wir doch alle haben: niemand der gegen uns ist und keine Furcht angegriffen zu werden.

Der Psalmist im Wechselseitigen Lesen ist in einer ganz anderen Gemütsverfassung. Der 109. Psalm wird von Gelehrten als "Klage eines Individuums" angesehen. In alten Zeiten war es so, dass Kläger deren Problem für die Dorfältesten oder den Gerichtshof zu schwierig war, ihren Fall dann in den Tempel brachten, um eine "Entscheidung von Gott selbst" zu erlangen. (Interpreter's One-Volume Commentary on the Bible). Manchmal ging es dabei um "böswillige Nachrede oder die erlogenen Anschuldigungen einer Flüsterkampagne gegen einen prominenten Bürger". (Ibid.).

In Gegenwart der Priester schilderte der Schutzsuchende seinen Fall. Die heikle Sache wurde in Worten beschrieben, die sie im schlechtmöglichsten Licht darstellten. Der Kläger erhob den Anspruch ein Opfer zu sein - gejagt, in Schwierigkeiten verwickelt, am Untergehen, barbarisch attackiert und im Griff des Todes. Dann erklärte er seine Unschuld bezüglich der Anklage und ersuchte Gott, Urteil zu sprechen. In seiner Verteidigung denunzierte er oft seine Feinde "auf Heftigste" und überschüttete sie mit „schrecklichen Flüchen". (wie in B5). Das erklärt sich daraus, dass in heidnischen Kulturen "die Feinde oft Zauberer waren, welche den Leidenden mit magischen Mitteln vernichten wollten. Der Kläger war somit bestrebt, das Böse auf den Täter zurückzuwerfen." (Ibid.).

Nach dem der Kläger seinen Fall vorgetragen hatte, verbrachte er eine Nacht im Tempel, um auf ein Zeichen des Trostes oder der Ermutigung zu warten. Der Morgen war die Zeit, in der Gott SEIN Heil offenbarte. Nachdem der Kläger in Form eines Traumes oder mündlich durch einen Priester oder Propheten seine Antwort erhalten hatte, brachte er ein Opfer dar und ging in dem Bewusstsein fort, dass Gott gut und er in Sicherheit ist.
Dieser Psalm folgt dem oben beschriebenen Muster. Wie ähnelt es doch heute dem, wie wir uns fühlen, wenn es den Anschein hat, als ob alles gegen uns arbeitet! Glücklicherweise können auch wir uns -wie auch der Psalmist schließlich überzeugt war, dass Gott ihn verteidigt - um „ein rechtes Gericht" an Gott wenden und wissen, dass alle opponierenden Faktoren des Bösen keine Macht haben uns zu schaden.

Abschnitt 1: Glaubst du an Magie?
Es ist interessant, dass die Methode, wie im 109. Psalm beschrieben, eine Zurechtweisung für böse Magie enthält. Die meisten Definitionen von Magie beinhalten verursachte Wirkungen durch den Gebrauch übernatürlicher Kräfte oder Verzauberungen, wie in der Zauberei, Irreführung oder Manipulation. Obwohl die Quellen magischer Effekte manchmal geheimnisvoll sind, sind sie mit Sicherheit nicht die Resultate von Gottvertrauen. Der Psalmist glaubt nicht an Magie. (B1). Mehr als einmal hat er den weisen Rat gehört: "Nicht durch Vertrauen auf Menschen, sondern durch Gottvertrauen können die Menschen Hilfe finden. ER allein hat schlussendlich Macht." (The Abingdon Bible Commentary). Gott befahl Mose, Aaron zu sagen, dass er seinen Stab vor dem Pharao niederwerfen solle und es würde eine Schlange daraus. (B3). Damit sollte der Pharao beeindruckt werden. In der Wüste hatte dieses gleiche Zeichen eine grundlegende Wirkung auf Mose gehabt. Pharao allerdings ließ seine Magier kommen, um es zu imitieren, denn er dachte das sei ein einfacher Trick. Und es funktionierte - alle machten es nach. Aber Aarons Stab verschlang die anderen. Dummelow schreibt: „Der Glaube an Magie war in Ägypten allgemein vorhanden und hatte einen mächtigen Einfluss auf alles Denken und Verhalten." Die Macht Gottes wurde als etwas bewiesen, das die Magie übertraf. Dieser Beweis der Macht Gottes über materielle Illusionen war der Auftakt gegen jeglichen Machtanspruch, der Gott entgegenstand. Micha prophezeite dass all „Feinde ausgerottet" werden. (B4). Fällt dir irgendetwas ein, das in der heutigen Zeit den Platz einnimmt, welchen die Magie für die Ägypter hatte?

Wissenschaft und Gesundheit beginnt mit Mrs. Eddys Definition "Widersacher": Ein Widersacher ist jemand, der sich widersetzt, der leugnet und bestreitet, nicht jemand, der die Wirklichkeit und WAHRHEIT aufrichtet und aufrecht erhält.(S1). Die physischen Sinne, welche die geistige Tatsache nicht kennen, fallen in die Kategorie eines Widersachers. Nichts Materielles ist wahr. Wie die Magier in Ägypten versuchten, die Überlegenheit über geistige Macht zu beanspruchen, so hat heute „der menschliche Glaube hat viele Künste gesucht" (S2). Während eine Entdeckung etwas ist, das immer existiert hat und gefunden wird, ist eine Erfindung etwas, das vorher noch nicht bestanden hat. (Student's Reference Dictionary). Nichts kann dem hinzugefügt werden, was Gott bereits getan hat, aber menschliche Wesen versuchen sich etwas auszudenken. Die Liste dieser Erfindungen, welche Macht über die Menschheit beanspruchen, ist ziemlich lang. Welche „Erfindungen" würdest du dieser Liste hinzufügen?
Mrs. Eddy erklärte, dass die einzige Realität die ist, welche von Gott kommt. Alles andere ist Illusion, die nicht wirklicher ist als Magie. (S3, 4). Wie bereits erwähnt, bezeichnet Mrs. Eddy diese illusorischen Annahmen als "tierischen Magnetismus". Mose forderte diese Widersacher mit der Macht Gottes heraus. Die Kinder Israel gaben die magischen Annahmen der Ägypter zugunsten des Verständnisses der Allmacht Gottes auf. (S5).

"In der Wissenschaft kannst du keine GOTT entgegen gesetzte Kraft haben .." (S6). Nichts kann Gottes Platz wegnehmen oder einnehmen. Das Gute ist Macht. Alles andere ist ein Hohn der wahren Macht, welcher „fällt, um nie mehr aufzustehen."

Abschnitt 2: Fühlst du dich zahlenmäßig unterlegen?
Im Zitat B5 fleht der Psalmist Gott an, seine Feinde zu solcher Schande und Verwirrung zu bringen, so dass er vor aller Augen gerechtfertigt ist. (Abingdon). So mag auch Elia gebetet haben, als er sich allein vierhundert und fünfzig von Baals Propheten gegenüber sah. (B6). Obwohl er zahlenmäßig unterlegen war, fragt Elia seine Widersacher: „Wie lange wollt ihr zwischen zwei Meinungen schwanken"? Dummelow weist darauf hin, dass Elia die Baal-Anbeter ermahnte, einen "wankenden und unregelmäßigen Kurs zu beenden - nämlich einmal Baal und dann wieder dem Herrn zu dienen. Sie zögerten, sowohl die eine, als auch die andere Form der Anbetung aufzugeben." Baals Propheten verbrachten den ganzen Morgen mit einem chaotischen Tanz um den Altar - ohne Ergebnis. Elia ruft die Leute zu sich und unternimmt jeden praktischen Schritt, um die Möglichkeit eines noch verbleibenden Zweifels, was das Ergebnis betrifft, von vornherein auszuschließen. Nicht nur das Opfer wird vertilgt, nein, auch noch der ganze Altar und das Wasser im Graben. Die Leute "fielen auf das Gesicht" und erkannten die Überlegenheit Gottes an.

Die weltliche Majorität glaubt im allgemeinen immer noch, dass es zwei große Mächte gibt, das Gute und das Böse, die den Kampf gleichberechtigt führen. Mrs. Eddy nannte diesen Glauben "tierischen Magnetismus". Manchmal sind wir versucht zu glauben, dass TM die Christian Science Version für Satan oder Teufel ist. Während TM als Annahme sicherlich der geistigen Wirklichkeit entgegensteht, müssen wir uns doch im Klaren darüber sein, dass wir es nicht mit einem intelligenten personifizierten Bösen zu tun haben, das mit Gott kämpft. Es gibt kein intelligentes Böses und TM ist nichts weiter als ein Glaube, eine Annahme, dass es zwei Mächte geben könne. Die einzige Wirklichkeit ist Gott und Seine Idee, der Mensch. Das Böse ist eine machtlose Lüge. (S7). Es sieht so aus, als ob die Welt im Kampf liegt, zwischen dem Guten und dem Bösen schwankt, genau wie die Propheten Baals sich verhielten. Mrs. Eddy bat ihre Leser zu bedenken, was sie beeinflusst. (S8). Was beeinflusst deine Gedanken? Bist du versucht mit der Masse zu schwimmen? Es gibt allerlei „halb-metaphysische Systeme", die um unsere Aufmerksamkeit wetteifern. Unsere Führerin merkt an, dass diese Systeme an das Pandämonium erinnern". (S9). Pandämonium ist "die Hauptstadt Satans und seiner Genossen wie in John Miltons Paradise Lost (Das verlorene Paradies). Kurz gesagt, es ist ein Sammelplatz für Dämonen. Warum sollten wir also unseren Gedanken erlauben verwirrt oder durcheinander zu geraten, durch diese unheiligen Vorstellungen? Die unstete Verwirrung, die Baals Propheten an den Tag legten, waren Vorboten des Chaos, das die Annahme mit sich bringt, dass materielle Gesetze der Macht Gottes überlegen wären oder gleich kämen. (S10). "Die Streitaxt der Wissenschaft" macht den verwirrten Glauben nieder, dass Gut und Böse irgendetwas mit einander zu tun hätten(S11).

Abschnitt 3: Krankheit hat keinen Teil an Gottes Regierung

Eine der vorherrschendsten weltlichen Vorstellungen darüber,  wie Gut und Böse zusammenarbeiten, ist die, dass Gott Krankheit entweder schafft oder duldet um uns strafen, zu prüfen oder uns eine Lektion zu erteilen. Erinnern wir uns: Mrs. Eddy nannte das einen "uralten Irrtum" (S11). Jeremia prophezeit, dass Gott „...dich ...wieder gesund machen und deine Wunden heilen..(will) (B7). Die Geschichte Hiobs wird oft herangezogen um zu beweisen, dass Satan existiert und dass Gott das Böse kennt und zulässt. Aber moderne Konzepte eines personifizierten Teufels, Satan genannt, mit Hörnern, einem Schwanz und einer Heugabel, werden wiederum in Illustrationen von Miltons „Paradise Lost" gefunden und sie sind ähnlich denen, aus der römischen und griechischen Mythologie, die in einem Pantheon der Götter - guten und bösen - welche um die Treue der Sterblichen kämpfen. Bei Hiob bedeutet Satan einfach nur „Widersacher". Hier wird „ein Geist repräsentiert, dessen Mission es ist, das Leben und die Handlungsmotive der Menschen zu versuchen und zu testen." (Dummelow). Hier ist der Versucher, der Widersacher oder der opponierende Gedanke der: „vielleicht wäre der Mensch Gott nicht so treu, wenn er großen Verlust - betreffs Besitz, Familie, Gesundheit - hinnehmen müsste." In anderen Worten: liebt der Mensch Gott nur, weil alles gut für ihn läuft? Kein persönlicher Satan, sondern die Betrachtung dieser teuflischen Suggestion ist verantwortlich für seine zerstörenden Wirkungen. Hiob war so schlecht dran, dass selbst seine Freunde ihn nicht mehr erkannten. (B9). Obwohl sie schon der Meinung waren, dass Gott doch Seine Hände im Spiel haben musste, angesichts Hiobs Versuchungen, behauptete Hiob seine Unschuld. Er konnte sein Unbehagen nicht mit einem all-liebenden Gott vereinbaren. Schließlich findet Hiob seine Antwort nicht im Hörensagen, sondern durch die eigene Erfahrung mit Gott - „jetzt hat mein Auge dich gesehen" (B11). Einige Gelehrte glauben, dass Hiobs Geschichte ein Hinweis darauf ist, dass der Mensch Gott in seinen dunklen Stunden eher findet, als in Wohlergehen und Sicherheit. Zuerst erinnert uns Petrus (B12), dass der wirkliche Widersacher der Verkläger ist, der uns mit Fragen und Zweifeln über Gott erfüllt. Wir müssen klaren Kopf behalten und wachsam sein, um dem zu widerstehen.

Mrs. Eddy schreibt, "Bevor wir nicht einem Übel mit der Wahrheit richtig entgegengetreten sind und es völlig durch sie überwunden haben, ist das Übel niemals besiegt. (S15). Um ihm richtig entgegenzutreten, müssen wir die Methode des Widersachers durchschauen. TM versucht uns zuerst dahin gehend zu mesmerisieren, zu denken, dass Krankheit ein realer physischer Zustand ist. Als nächstes sollen wir glauben, dass wir körperliche Zustände durch Gebet heilen. Das klingt - oberflächlich betrachtet - auch ganz gut, aber Mrs. Eddy nennt es „Quacksalberei" (WuG 395:21). Wir müssen erwachen und sehen, dass unser Zustand von Anfang an nie physisch ist. Er ist immer mental. Dann bringt uns TM schließlich dazu, Irrtum im Denken zu suchen, der die Krankheit verursacht hat. Dieser verkehrte Ansatz hinterlässt immer noch den falschen Eindruck, dass Gott uns für irgendetwas straft - ähnlich wie das Hiobs Freunde vermuteten. Aber Gott nimmt nicht Anteil am Bösen. In S13 benutzt Mrs. Eddy das Wort: "Theodizee". Das Wort bedeutet „die Rechtfertigung der Gerechtigkeit Gottes im Hinblick auf das natürliche und moralische Böse, das unter seiner Regierung existiert." (SRD) In anderen Worten ist es der Rechtfertigungsversuch, warum Gott das Böse duldet. Aber die Theodizee von Christian Science schließt das Böse niemals als notwendigen Teil von Gottes Regierung ein. Nur die göttliche Aktion ist gerecht, richtig - alle sogenannte böse Aktion ist falsch. Gottes Regierung schließt keine Krankheit ein und es gibt nichts außerhalb der Kontrolle Gottes (S14). Es ist tatsächlich so, dass die einzige Art und Weise Sünde, Krankheit und Tod zu überwinden, durch die heilende Macht Gottes geschieht (S15). Wir heilen durch die Erkenntnis, dass der Mensch gar nicht erkranken kann. Der Glaube, dass ein kranker Mensch geheilt werden muss, ist bereits Teil der Lüge. Der Widersacher, oder Böse, erzählt sich selbst die Lüge und glaubt sie auch. Es ist ein geschlossenes System. Heilung kommt, wenn wir realisieren, dass das ganze System falsch ist - sowohl der (verkehrte) Glaube als auch derjenige, der daran glaubt. (S17).

Abschnitt 4: Lass den Irrtum da, wo er ist - hinter dir!

Das griechische Wort, das mit „verleiten, verführen" übersetzt wird, hat einen etwas anderen Sinnbezug, als wir ihm heute geben. Wir denken bei dem Wort "Versuchung" gewöhnlich an die Suggestion zu sündigen oder eine unmoralische Handlung zu begehen - es bedeutet tatsächlich geprüft zu werden durch einen Versuch oder eine Erfahrung. Das schließt die harten Erfahrungen im Leben mit ein, die unsere Überzeugungen auf den Prüfstand stellen. Jesus wurde versucht (B14) seinen "vollständigen Gehorsam, sich dem Willen und Zweck Gottes zu unterwerfen, beiseite zu tun und leichtere Mittel zur Erfüllung seiner Mission anzunehmen (Interpreter's). Jesus hätte sich den herrschenden Messias-Idealen und Erwartungen jener Zeit anpassen können, aber er tat es nicht. Der Versucher zitierte sogar eine Schriftstelle, um ihn zu beeinflussen, aber Jesus kannte den Unterschied zwischen der Stimme des Lügners und dem Wort Gottes. Warst du schon einmal versucht Methoden anzuwenden, die sich nicht ganz auf Gott verlassen? Manchmal mögen sie irgendwie praktisch erscheinen und vielleicht sogar weise, den Umständen entsprechend. Die Mittel des allgemeinen Denkens anzunehmen, würde unser geistiges Wachstum verzögern. Jesus erteilte dieser widersetzlichen Vorstellung -in sich selber- eine Rüge, in dem er sie hinter sich ließ.

Die Bibel verspricht, dass wir uns, wenn wir geprüft werden, keine Sorgen darüber machen müssten, was wir antworten werden. Gott wird „es uns in den Mund legen und solche Äußerungen und Weisheit, dass unsere Feinde allesamt unfähig sein werden sich zu erheben oder uns zu widerlegen." (Amplified Bible).

Auch wenn manche denken, dass die Beispiele der Versuchungen in der Bibel der Beweis dafür sind, dass ein realer Teufel existiert, so glauben doch die meisten, dass die Versuchung Jesu keine äußere, sondern eine innere Erfahrung war. Mrs. Eddy versteht es als eine der Erfahrungen mit dem Widersacher (S18, 19); einfach eine Lüge, die Lügen erzählt. Jesus ließ die Lüge hinter sich. Er ließ sich von ihr nicht den Weg verstellen. (S20). Jesus hielt sich nicht damit auf, die Möglichkeit des Irrtums in Erwägung zu ziehen. Er wies sie zurecht. Das einzige was ihn bewegte war das Wort Gottes (S21). Unsere Führerin sagt uns, dass wir das Christentum nicht beweisen können, wenn wir glauben, dass es einen persönlichen Teufel gibt. (S22). Sonderbarerweise versucht der Widersacher auch uns mit Hilfe der Heiligen Schrift fehlzuleiten d.h. uns zum Glauben zu verleiten, dass diese Geschichte der Beweis für einen persönlichen Teufel ist, wie er es bei Jesus versucht hat. Dem Glauben an einen persönlichen Teufel zuzustimmen, würde bedeuten, eine weltliche Position einzunehmen. Es wird uns überhaupt nicht gut tun. Wir benötigen nichts außer der Weisheit des "inspirierten Wortes der Bibel" (S23). Mrs. Eddy fügt hinzu, dass das unser "ausreichender Führer zum ewigen Leben ist". Das bedeutet: es reicht aus und entspricht dem erwarteten, vorhergesagten Ende (SRD). Warum sich also auf etwas anderes einlassen?

Abschnitt 5: Beständige Zurückweisung des Widersachers bringt Freiheit.

Der Widersacher versucht es außerdem dadurch, dass er unsere Freiheit bedroht. Der Psalmist folgt dem Guten, aber seine Feinde sind hinter ihm her. (B16). Der Widersacher tauscht Böses für Gutes ein und versucht die Aktivität des Guten zu stoppen. „Das Gefängnis .. ist ein allgemeines Symbol für Stress, für Schwierigkeiten und Gefahr... eng und begrenzend und die Wurzel der Bedeutung von „Heil" ist „weit machen" (Interpreter's). Abingdon merkt an, dass Paulus und Silas nicht viel Aufmerksam bekamen bis Paulus "einen Wahrsagegeist" aus einer Frau ausgetrieben hatte, deren Kräfte ihren Herren als Einnahmequelle diente. (B18). Als sie ihre Kräfte verlor, verfolgten sie Paulus und Silas, die sofort geschlagen und ins Gefängnis geworfen wurden. Aber sie hatten keine Angst. Sie betrachteten es als Freude für ihre Sache zu leiden. Sie beteten, sangen und priesen Gott. Auch die anderen Gefangenen hörten zu. Plötzlich erschütterte ein Erdbeben das Gefängnis bis in seine Grundmauern und sie kamen frei.

Auch als eine Sklavin korrekte Aussagen über Paulus und Silas machte, akzeptierte Paulus das nicht, denn ihre Aussagen stammten nicht von Gott. Sie waren eine unfreiwillige Aktion - eine Form des TM. (S24). Sie war selbst gefangen und Paulus' Zurückweisung des Anspruchs des Bösen, das Gute zu äußern, befreite sie. Die gewalttätige Reaktion daraufhin, war ebenfalls das Werk des Widersachers (S25). Paulus und Silas hätten ihre Einkerkerung akzeptieren können, aber sie wussten, dass die Macht Gottes sie befreien konnte. Heutzutage leidet die Menschheit immer noch und ist gefangen weil sie von der göttlichen Macht nichts weiß. (S26). Paulus und Silas wurden als Juden gefangen genommen, wegen Erzeugung von Aufruhr in der Stadt und weil sie Ordnungen lehrten, die den Römern ungesetzlich vorkamen. Der Widersacher würde durch ähnliche Argumentation versuchen, die Praxis von Christian Science zu verhindern. Wir haben das Glück, die Wissenschaft des Christus zur Verfügung zu haben. Sie befreit uns von Sünde, Krankheit und Tod. Das „große Herz des Christus" tilgt den Widersacher - oder Ankläger - aus. (S27). In dem Grad wie wir unsere Gott-gegebene Freiheit verstehen, sind wir in Salomons Worten, in der Lage zu erklären: „es gibt keinen der gegen mich ist, ich fürchte keinen Angriff." Durch die Anerkennung der Allheit Gottes, wird der Widersacher als Schwindel aufgedeckt und wir sind frei.

Der wöchentliche Metaphysische Newsletter wird kostenlos für die 1.200 Camper und die Belegschaft bereitgestellt, welche jeden Sommer in den CEDARS gesegnet sind; sowie für CEDARS Ehemalige und Absolventen, Familien und einen großen Freundeskreis, wenn der Newsletter angefordert wird. Dennoch werden gegenwärtige und vorausgeplante Spenden benötigt, um die Unterhaltskosten für diesen Service aufzubringen, sowie das Camp mit all seinen Programmen und Aktivitäten zu unterstützen.

Bitte klicken Sie: http://www.cedarscamps.org/giving um mehr Informationen zum Thema Online-Spenden zu erfahren oder um in einem persönliches Gespräch zu erfahren, wie Sie ein besonderes Geschenk machen können, um die fortlaufende Arbeit von CEDARS zu unterstützen.
Bitte sagen Sie es Freunden und den Familien der Sonntagsschüler! Helfen Sie uns, einen besonderen Bedarf von 19.500 $ und der damit einher gehenden geistigen Wachstumsmöglichkeit, bekannt zu machen: Aufgrund der Annahme eines ökonomischen Abschwungs, Herausforderungen bei Privatimmobilien, hohen Energiepreisen, werden etwa 80.000 Camper oder mehr, diesen Sommer mehr Beihilfe benötigen als das im Jahr 2007 der Fall war. Dankenswerter Weise erhielten wir Zuwendungen von großzügigen Vorstandsmitgliedern und anderen Unterstützern, so dass „nur" 19.500 $ bis Juni benötigt werden, um die Teilnahme aller 2008-Campern, die sehr gerne kommen würden, sicher zu stellen. BITTE SAGEN SIE DIESE VERSORGUNG DER LIEBE POTENTIELLEN CAMPERN WEITER - sie wird täglich liebevoll im Auge behalten.


Ihre sehr benötigte und sehr willkommene, steuerlich absetzbare Unterstützung kann an folgende Adresse geschickt werden:

The CedarS Camps Office
1314 Parkview Valley Drive
Manchester, MO 63011

Herzlichen Dank, Ihnen, geschätzte Spender, für Ihre fortlaufende Unterstützung der wichtigen Arbeit von CEDARS!

Anmerkung des Camp Direktors: Der obige Beitrag ist der neueste in einer Serie von CEDARS metaphysischen Ideen zur Anwendung der Christian Science Bibellektionen, die von Praktikern in Rotation beigesteuert werden, welche CEDARS betreuen; manchmal auch von anderen Metaphysikern. In [eckigen Klammern und kursiv] ergeben sich daraus mögliche Sonntagschulthemen oder Hausaufgaben, die teils von den jeweiligen Autoren und teils von mir als Herausgeber angeboten werden. Mit diesem Dokument soll zum weiterem Studium, sowie zur Anwendung der wöchentlichen Bibellektion, wie sie im Christian Science Vierteljahresheft, das in den Leseräumen zu haben ist, angeregt werden. Ursprünglich nur für Campers, Belegschaft und CEDARS Familien herausgegeben, welche zuhause auf die gewohnte Art das Lektionsstudium in der Anwendung und der Inspiration, die sie im Camp erlebt hatten, weiterführen wollten, sind die CEDARS "mets" auf keinen Fall als definitiv oder abschließend anzusehen, noch wollen sie in irgendeiner Weise das tägliche Lektionsstudium ersetzen. Die dargelegten Gedanken sind Momente der Inspiration und werden angeboten, um ein wenig mehr Dimension, Hintergrundwissen und tägliche Anwendbarkeit der studierten Ideen und Passagen zu geben. Die Zitate (z.B. B 1 und WG 28) beziehen sich auf die Bibel (engl.: King James Bibel; dt.: Luther Bibel - Anm. d. Übers.) und auf das Christian Science Lehrbuch Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy. Beide Bücher sind der ordinierte Pastor der Kirchen, Christi Wissenschaftler. Die Bibellektion ist die Predigt, die in Christian Science Gottesdiensten überall auf der Welt gelesen werden. Die Lektionspredigt spricht individuell durch den Christus zu jedem, und versorgt jeden Einzelnen mit einmaligen Einsichten und maßgeschneiderten Anwendungsmöglichkeiten. Wir sind froh darüber, dass Sie dieses metaphysische Miteinanderteilen angefordert haben und hoffen, dass Sie einige dieser Ideen auf Ihrer täglichen geistigen Reise, beim tiefer Schürfen in diesen Büchern und in einer innigeren Verbindung mit Ihrem Tröster und Pastor als hilfreich empfinden werden. Viel Freude beim Auspacken, annehmen und mitteilen Ihrer besonderen, geistigen Geschenke! Genießen Sie sie!
Warren Huff, Camp Direktor director@cedarscamps.org (636) 394-6162

 

Mögliche Sonntagschul-Themen für die Lektion:
Die Zauberei des Altertums und der Neuzeit
- alias Mesmerismus und Hypnotismus - bloßgestellt

von Merrill Boudreaux

[Mögliches Thema für die Sonntagschule: [P.S.S.T. - Goldener Text und Wechselseitiges Lesen]

Wo ist Gott? (Du kannst jedes andere Synonym oder eine Bezeichnung für Gott verwenden).
Wo ist Gott in deinem Leben? Wie groß ist Gott? Wie groß ist Gott in deinem Leben?
Wie stellen Künstler Heilige dar? (Mit einem Heiligenschein um ihren Kopf! Wenn eine Person besonders heilig war, wurde sie vom Künstler mit einem Lichtschein um den ganzen Körper gemalt.) Weißt du wie das genannt wird? Eine Aura. Du hast auch so eine Gebetsaura um dich. Zu welchem Zweck? Die Antwort findest du im Wechselseitigen Lesen, Psalm 109:21.
Setzte Mrs. Eddy ein Kapitel mit dem Titel: Tierischer Magnetismus" in Wissenschaft und Gesundheit? Du bist vielleicht überrascht, aber die Antwort ist „nein". Wie heißt das Kapitel tatsächlich? - Wenn du etwas demaskierst oder die Maske entfernst, welchen Nutzen hast du davon? Weshalb würde jemand eine Maske tragen? Warum würdest du eine Maske entfernen wollen? Was ist ein Alias? Warum würde jemand ein Alias benutzen?


[Mögliches Thema für die Sonntagschule: P.S.S.T. - Abschnitt 1] - Bitte nenne einige Illusionen oder Tricks, die du vielleicht kennst: Eisenbahnschienen, die in der Ferne zusammenlaufen, eine Fata Morgana, ein Sonnenuntergang, der anscheinend die Sonne versinken lässt, Gegenstände, die, wenn sie sich von uns wegbewegen, kleiner werden. Wie weißt du, dass das Illusionen sind? Siehe WuG 273:4-7.
Hast du schon einmal den Wind gesehen? Oder die Wirkung des Windes? Wer kontrolliert den Wind? Siehe WuG 192:17.

[Mögliches Thema für die Sonntagschule: P.S.S.T. - Abschnitt 2] -
Sowohl in Abschnitt 1 und 2 gibt es Bibelgeschichten, die "erstaunlich" klingen oder schwer zu glauben sind. Welche Aspekte darin findest du schwierig zu glauben? Diese Geschichten ereigneten sich vor so langer Zeit, dass wir sie vielleicht besser ignorieren sollten? Wer hat die Macht in den Geschichten? Durch wen hat Gott in diesen Geschichten gehandelt? Beschreibe wie groß Gottes Wahrheit ist, die Mose und Elia geholfen hat. Kann diese große Wahrheit auch dir helfen?


[Mögliches Thema für die Sonntagschule: Abschnitt 3] - Schickt Gott guten Menschen böse Dinge? War Hiob ein guter Mensch? Was war es, das Hiob schützte und errettete? Stelle dir vor, du wärst Hiob. Versuche im Rollenspiel diese Konversation mit Gott zu führen und auch die Konversation, die du mit Hiob führen würdest, wenn du in die Rolle der Freunde Hiobs schlüpfst. Und dann spiele die Konversation nach, die du mit Hiob hättest, wenn du Gott wärst.


[Mögliches Thema für die Sonntagschule: Abschnitt 4] - In jedem der Abschnitte 1 - 4 gibt es verschiedene „Widersacher". Schreibe sie heraus. Jetzt schreibe drei Aussagen der Wahrheit auf, um sie jedem der Widersacher entgegen zu halten.


[Mögliches Thema für die Sonntagschule: Abschnitt 5] -
Mache zwei Tabellen. Auf einer trage Wörter aus allen Abschnitten der Lektion ein, die eine Person als Sklaven definieren. In der anderen, definiere eine Person als frei. Dann vergleiche beide Listen. Gibt es Wörter, die genau das Gegenteil der anderen bedeuten? Welche der Wörter in den gegensätzlichen Wortpaaren sind mächtiger? Welche dieser Wörter kannst du benutzen, um deine Gedanken zu erheben, während du einem Widersacher die Maske abnimmst, so dass das Kind Gottes zum Vorschein kommt?

Gehen Sie zu www.myBibleLesson.com und sehen Sie sich diese visuell-orientierte und sehr hilfreiche Studierhilfe der wöchentlichen Bibellektion an. Sie wird von der Christlich-wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft produziert. Eine großartige Ergänzung zum Lektionsstudium! MyBibleLesson enthält Wortdefinitionen, Bibelhintergrundswissen, lustige Cartoons zum Thema, Chronologien und Übersetzungen und viele Heilungsideen zur Anwendung. - (Nur auf englisch erhältlich, d. Übers.)

Sie können Ihr kostenloses Abo des wöchentlichen CedarS Newsletters bestellen oder abbestellen, jeweils wöchentlich montags über folgenden Link: http://www.cedarscamps.org/newsletters
Für eine druckerfreundliche Version dieser met finden Sie here .
Warren Huff, Executive Director
The CedarS Camps
Website: www.cedarscamps.org
Email: warren@cedarscamps.org
Tel: (636) 394-6162
Fax: (775) 264-6826

CedarS 2008 Thema: "Heilt die Kranken, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt böse Geister aus; umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt. (Matt. 10:8)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Metaphysical

Audio link to Kerry's Met on UNREALITY -- Reason from Spirit, not matter! Let God turn all...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page