Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

FUEHRE DAS LEBEN; DAS VON GOTT GEFUEHRT IST! EMPFANGE DEN GEIST UND SEI DAS KIND GOTTES, DAS DU BIST!

Kathy Fitzer, St. Louis, MO & Park City, UT
Posted Monday, May 12th, 2008



Metaphysische Ideen zur Anwendung
für die Christian Science Lektionspredigt mit dem Thema:
Die Sterblichen und die Unsterblichen vom 12. - 18. Mai 2008
von Kathy Fitzer, C.S., St. Louis, MO, USA

Anmerkung des Herausgebers: Die folgenden Ideen zur metaphysischen Anwendung der Christian Science Wochenlektion und die anschließenden möglichen Sonntagschul-Themen, werden hauptsächlich den CEDARS Campern, dem Belegschaftsteam (sowie Freunden) angeboten, um den großen Wert des täglichen Studiums und der Anwendung der Christian Science Bibellektionen das ganze Jahr über - nicht nur im Camp! - zu veranschaulichen und es demonstrieren zu helfen.

Der kostenlose Newsletter erscheint auf englisch jeden Montag und in Übersetzung jeden Mittwoch (französisch von Pascal, spanisch von Ana und deutsch von Gabriele). Sie können sich für eine kostenlose Zusendung per E-Mail eintragen auf: www.cedarscamps.org/newsletters

Information für Abonnenten und Nutzer:
Dieser Übersetzungsservice kann nur fortgeführt werden, wenn die Kosten gedeckt sind.
Um dies zu ermöglichen können Sie Ihre Dankbarkeit zeigen, in dem Sie zu diesem Zweck eine Spende geben. Bitte über PAYPAL an: http://www.cedarscamps.org/giving/default.htm?id=1
(Falls Sie Fragen zur PAYPAL-Überweisung haben, wenden Sie sich gerne an warren@cedarscamps.org)

Wir wollen mal sehen, was es bedeutet, das Kind Gottes zu sein. Wir lernen von Moses Erfahrung wie Gott, als LIEBE, Seine Kinder aus der Sklaverei führt, für sie sorgt und sie anleitet. Durch die Gnade, die durch Christus Jesus kam, haben wir den "Geist aus Gott" erhalten, der uns auf ewig aus der Gefangenschaft der Sterblichkeit (also vom Sterben) befreit und die Freiheit der Unsterblichkeit enthüllt (d.h. vom Tode befreit). Also: Du bist frei und kannst zu leben!


Goldener Text: Wir haben nie aufgehört Gottes Kinder zu sein. Ob wir allerdings das Leben, das dem Kind Gottes entspricht, auch tatsächlich erfahren können, hängt davon ab, wie wir auf Gottes Führung ansprechen, darauf reagieren.
Wechselseitiges Lesen: Den Psalmversen kannst du entnehmen was Gott tut und was ER ist. Wir haben es nötig, Gott ständig für Seine Güte zu danken. Immerhin ist es Gott, der unser Schlamassel (unsere Übertretungen) wieder in Ordnung bringt; es so weit von uns entfernt, dass wir nicht mehr dadurch beeinträchtigt werden. Folgende Definition für „Übertretung" (transgression) ist doch ganz interessant: „..langsames Überflutetwerden sich senkender Teile des Festlands durch das Meer und die daraus entstehenden unangenehmen Ablagerungen auf älterem Gestein." (engl.: Webster, 1828; dt.: Wahrig ) Das Schlamassel könnten wir mit dem Überflutetwerden durch das Meer vergleichen - Mrs. Eddy spricht vom latenten Irrtum, der für alle sichtbaren Formen es Irrtums verantwortlich ist. Das Meer des Irrtums überflutet das Denken und hinterlässt Zeug, das nicht zu unserer Natur gehört. LIEBE entfernt diese ungewollten, unerwünschten Ablagerungen, bis wir so gesehen werden, wie Gott uns gemacht hat. Ist dir aufgefallen, dass der zweite Teil des Wechselseitigen Lesens die Bibelstelle ist, die in jedem Sonntagsgottesdienst gelesen wird? Sie steht in Verbindung zur Wissenschaftlichen Erklärung des Seins. Betrachte diese Botschaft: Gottes große Liebe hält uns in unserem gegenwärtigen Status als Seine Kinder (Sprösslinge des unsterblichen GEMÜTS). Als solche ist unsere Natur separat und unerkannt von der Welt (sterbliches Gemüt), weil Christus von der Welt getrennt ist (WAHRHEIT ist getrennt vom Irrtum) - - und nicht von ihm erkannt werden kann. Momentan wissen wir noch nicht wie das „Kind Gottes" aussieht. Aber wir wissen, dass wir durch unser Identifizieren mit dem unverfälschten Gotteskind, geläutert - rein - werden; und in diesem lauteren, reinen Zustand, können wir Christus (die göttliche Manifestation) erkennen, Christus gleich sein. Von Gott geführt, erkennen und sehen wir uns als freie, unsterbliche Kinder Gottes - vollständig getrennt von Begrenzungen und dem Tod der Sterblichkeit.
Abschnitt 1: Gott schuf uns und sorgt für uns - und legt für uns unsere Natur offen dar.
Nicht nur ist Gott der einzige Schöpfer, sondern dieser Schöpfer regiert Seine Schöpfung auf ewig! (B1) Es hilft uns zu erkennen, dass wir es mit Identitätsfragen zu tun haben - Eltern-Kind Beziehungen, mit der Nicht-Zugehörigkeit, Vererbung. Um unsere unsterbliche Natur als Gottes Kind zu verstehen und Gottes Segnungen zu erkennen, hat Gott uns SEINEN GEIST gegeben. Wir sind mit dem Wesen Gottes erfüllt, somit ist es nur natürlich, die Gaben Gottes, des Guten, zu erkennen. (B2) In dem wir GEIST atmen, werden wir mit LEBEN erfüllt, so natürlich, wie uns das Einatmen von Luft mit Sauerstoff versorgt. (B3)
Der sogen. "Geist der Welt" wirft alles durcheinander. Er berichtet von einer begrenzten, verzerrten Perspektive aus - wie wenn man Dinge auf dem Kopf stehend betrachtet oder durch eine unscharfe Linse, so dass sich ein falsches Szenario des sterblichen Gemüts und des sterblichen Menschen als Schöpfer, ergibt. (S2) Wir können die Schöpfung Gottes nie wirklich verstehen, so lange wir glauben, dass der Mensch zeugt, erschafft. Also, wenn du glaubst du hättest ein Kind gezeugt, oder sterbliche Eltern hätten dich gezeugt, oder dass du eigenverantwortlich eine Idee, ein Projekt, kreieren musst - denke nochmals nach! (S4) GEIST befähigt dich nochmals nachzudenken. Die Sterblichen gleichen nicht den Unsterblichen, die zu GOTTES eigenem Bild erschaffen sind; weil aber der unendliche GEIST alles ist, wird sich das sterbliche Bewusstsein schließlich der wissenschaftlichen Tatsache ergeben und verschwinden und die wirkliche Auffassung vom Sein, die vollkommen und immer intakt ist, wird erscheinen. [WuG 295: 12]
Warum sollten wir also an falschen Voraussetzungen festhalten? GEIST ALLEIN schafft - und ist unsterblich!
Abschnitt 2: Geschützt in der LIEBE Die Lektion dieser Woche veranschaulicht Gottes Fürsorge für Seine unsterblichen Kinder durch Moses Lebenserfahrung. Jeder Schritt bereitete ihn für seine Lebensmission als Befreier der Kinder Israel vor. Mrs. Eddy sprach davon, dass sie ebenfalls "gnädig vorbereitet" wurde für ihre Mission. Warum möchten wir so oft die Herausforderungen vermeiden, die uns begegnen? Mose, wie alle hebräischen Knaben, sollte nach der Geburt in den Fluss geworfen werden. (B4) Aber es ist unmöglich die Macht des Guten auszuschalten. Das Baby Mose wurde in den Fluss geworfen, aber eine Arche rettete ihn - und er wurde sogar von seiner eigenen Mutter gestillt. Auch wurde er nicht als Sklave großgezogen - sondern als ägyptischer Prinz. (B5) Eins ist sicher: wenn wir uns MENTAL in einer Arche wissen (S6) werden wir uns in Gottes Sicherheit wissen. (B6)
Moses Mutter war gewillt ihn loszulassen - ihn seinem wahren Mutter-Vater-Gott anzuvertrauen. Ihre Liebe für ihn war so rein und konstant, dass sie fähig war, diese kreative Lösung zu hören, die Mose dann das Überleben sicherte - auch wenn es bedeutete, ihn dem „Feind" zu überlassen. (S9) Ob es sich nun um die Geburt eines menschlichen Babys oder um eine Idee irgendeiner Art (eine schriftliche Ausarbeitung, ein Schulprojekt oder im Beruf etc.) handelt: wir müssen den Gedanken aufgeben, dass WIR ein Schöpfer sind. In dem wir verstehen, dass "eine geistige Idee nicht ein einziges Element des Irrtums enthält" „entfernt alles Schädliche (=das Verletzende) in der richtigen Weise". Mit Sicherheit illustriert Mose Leben die Entwicklung einer geistigen Idee - ein sanfter Anfang, kräftiges Wachstum und eine Reife ohne Verfall. (S8) Jeder von uns, wie Mose, wurde als Idee im GEMÜT geschaffen. Der menschliche Glaube muss durch das "perfekte Modell der Schöpfung Gottes" ersetzt werden. (S10) Eine unsterbliche Idee wächst kräftig und verfällt niemals! Bestehe auf der Tatsache, dass wir nicht bloß einen kleinen Blick erhaschen und dann abwärts rutschen - im Leben, im Beruf oder in der Beziehung! Nur Fortschritt!
Abschnitt 3: Von Leidenschaften versklavt
Von Ärger und Wutgefühlen versklavt, musste er eine ungerechte Situation persönlich in die Hand nehmen. Moses Freiheit war in Gefahr. Moses Beleidigung und Wutausbruch als Reaktion auf grausame Behandlung seiner hebräischen Landsleute mag gerechtfertigt gewesen sein, aber es ist niemals akzeptabel Gottes Gebote zu brechen. Mose fand außerdem, dass es nichts ausmachen würde, so lange er nicht erwischt würde und er reagierte intolerant, als er andere erlebte, die zur Gewalt griffen, um ihre Probleme zu lösen. (B7) Werden wir auch zu ähnlichen Reaktionen verleitet? Es ist anscheinend Teil der menschlichen Natur von der „dunklen Seite" beeinflusst zu werden, doch die Bibel versichert uns, dass wir alle Kinder des Lichts und Kinder des Tages sind, nicht von der Nacht, noch von der Dunkelheit. (B10) In anderen Worten uns wurde nicht der „Geist der Welt" gegeben, dem die Sterblichen unterliegen. WIR haben den „Geist aus Gott" empfangen und müssen unsere eigene unsterbliche Natur - die auch die Natur jedes anderen ist - in Anspruch nehmen, in der Erkenntnis, dass ALLE Kinder Gottes in der göttlichen Wissenschaft eine harmonische Familie sind. (S11) Mehr oder weniger sind wir anscheinend alle versklavt - von den „unbarmherzigsten Herren - Leidenschaft, Selbstsucht, Neid, Hass und Rache" . Diese werden nur durch einen mächtigen Kampf überwunden. Aber wir brauchen - und können es nicht allein tun - oder durch Willenskraft. Christian Science - das Gesetz Gottes - verleiht uns Stärke vom unsterblichen und allmächtigen GEMÜT und hebt die Menschheit über sich selbst hinaus, ja, zur geistigen Macht und zum Wohlwollen gegen die Menschen empor. (S13) Unsere Aufgabe ist es zu verstehen, dass wir alle wirklich ein GEMÜT- EINEN Gott und Vater haben. (S14) Dann sind wir gewillt diesen Vater unsere Fehler und Schwächen korrigieren zu lassen (auch die der anderen.) Wir können WAHRHEIT zutrauen, den Irrtum aufzudecken und den Irrtum auf Gottes Art und Weise zu zerstören; das ist es was WAHRHEIT tut! (S12) Wenn wir gewillt sind uns von der WAHRHEIT führen zu lassen, anstatt zu denken wir seien selbst verantwortlich, dann findet jeder Freiheit - Freiheit von verkehrten Handlungen UND Freiheit von Reaktionen!


Abschnitt 4: Erlösung und Vorbereitung

In kurzer Zeit „brachte" es Mose vom Prinz zum Entflohenen, zum Held und zum Schafhirt. Seine selbstgerechte Entrüstung wich der Enthüllung seiner Gott-geschenkten Natur. Die Töchter des Priesters von Midian wurden losgeschickt, um vom Brunnen Wasser für die Schafe ihres Vaters zu holen. Als die Hirten - wie schon so oft - die Frauen ausnutzten, in dem sie das Wasser, das sie geschöpft hatten, für ihre eigenen Schafe wegnahmen, verteidigte Mose die Frauen. Nach dem er ihnen geholfen hatte, das weggenommene Wasser wieder zu ersetzen, konnten die Frauen viel früher heimkehren, als erwartet. Als ihr Vater davon erfuhr, verlangte er, dass die Frauen zurückgingen und Mose in ihr Haus einluden. So kam es, dass Mose faktisch wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrte, bei seiner Familie blieb und eine der Töchter heiratete. Gleichzeitig lernte er Verantwortung und das Schäferhandwerk. Man glaubt, dass er 40 Jahre in Midian geblieben ist, die Wildnis kennen lernte und seine Führungsqualitäten entwickeln konnte, die er später als Hirte von Menschen benötigte. (B12) Suche die Versprechen in den Bibelzitaten heraus, von allem was Gott für uns tut, wenn wir uns ihm zuwenden. Gott ist „die Quelle des Lichts", in dessen Licht wir Licht sehen. (B14) Fortschritt kommt, wenn wir erkennen, dass das Sein "Heiligkeit, Harmonie und Unsterblichkeit" IST. Und dieser Fortschritt wird schlussendlich durch das Licht dieses Seins die Unsterblichkeit zeigen, die alles unvergängliche Gute bereitstellt. (S20)
Aus Mose Beispiel müssen wir lernen und jede Gelegenheit wahrnehmen, Gutes zu tun. (S16) Mose sprengte die Ketten der Sterblichkeit als er Selbstsucht, Verurteilungen und Intoleranz hinter sich ließ. Wenn wir den „Geist Gottes" empfangen, sind wir reich im Geist. Damit haben wir die Verpflichtung (und es ist uns eine Freude) unser Gutes, im Guten der anderen zu suchen. (S18) Mose half den Frauen nicht deshalb, weil er erwartete dafür etwas zu bekommen, sondern weil es ganz natürlich für ihn war - wie es auch für uns natürlich ist!
Der „Geist der Welt" hat alle möglichen Theorien über das was notwendig ist, um glückliche, starke und beständige Beziehungen zu haben - auch Vorstellungen über die Spiele, die wir mit einander spielen sollen. Aber Mrs. Eddy identifiziert nur drei Dinge: Selbstloses Streben, edle Lebensmotive und Reinheit. Wenn diese Denkqualitäten praktiziert werden, breitet sich der Segen zum individuellen Mitglied und zu jedem Mitglied der Gruppe hin, aus. (S19) Wir müssen uns keine Sorgen machen über die Konkurrenz der anderen - jemanden aus dem Rennen werfen, um einen Job, eine Beziehung, einen Platz im Team oder sonst irgend ein Ranking oder eine Position. Gott sorgt für ALLE, und wir werden das sehen, wenn wir an andere zuerst denken - uns an ihrem Guten freuen, und ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen.
Abschnitt 5: Annäherung durch Gott - Vorbereitungen für den Dienst.

Mose, so schien es, war ganz zufrieden damit Schäfer, Ehemann und Vater zu sein. Dann geschah eines Tages etwas, das sein Leben für immer verändern sollte - ja, das Leben einer ganzen Nation! Mose war sein ganzes Leben lang dafür vorbereitet worden und war dankbar und gewillt zu reagieren, als Gott ihn besuchte und auf seine lebensrettende Mission schickte. Wie Michael Hamilton im Christian Science Sentinel v. 12. Mai schrieb: "Auf vielerlei Weise sieht man an der persönlichen Erfahrung von Mose die Kämpfe seines Volkes - und der ganzen Menschheit: Überlebenskampf, Gerechtigkeit - was Unsterblichkeit bedeutet." Wie Mose den Beweis von Gottes Versorgung in seinem eigenen Leben sah, versichert ihm "der Herr - Jehova", der Gott des 1. Schöpfungsberichts jetzt, dass er die Nöte der Kinder Israel kennt und Mose erwählte, um sie von ihrer Sklaverei zu befreien, sie Gehorsam einem höheren Gesetz gegenüber zu lehren, das sie schließlich aus der Knechtschaft der Sterblichkeit befreien wird. Klar, Mose bezweifelte seine Fähigkeit solch eine Mission fertig zu bringen. Aber Gott versprach (und dieses Versprechen gilt für ALLE), "Ich will mit dir sein". (B15)
Wenn wir also gebeten werden etwas zu tun, was unsere Fähigkeiten übersteigt, so wollen wir wissen: "Gewiss wird PRINZIP, GEMÜT, SEELE, GEIST, LEBEN, WAHRHEIT und LIEBE mit uns sein". Da Gottes Bund intakt ist, werden alle die IHN lieben und seine Gebote halten, von der Sklaverei befreit. (B16) Und das schließt die Sklaverei von Krankheit, Verletzung, Abhängigkeit, Zweifel, Missbrauch und Sünde jeder Art ein. Die Botschaft, die im Wechselseitigen Lesen (1. Joh.) begann, klingt hier nach - der Geist Gottes wohnt in uns, so dass wir weder in der Knechtschaft des Fleisches, noch in der Knechtschaft der Furcht sind. Wir sind die Kinder Gottes! Gott ist unser Papa und erlöst uns kontinuierlich. (B17)
Mrs. Eddy drängt uns die "herrliche Freiheit der Kinder Gottes" ANZUNEHMEN und frei zu sein! (S21) Zwei Pakete wurden uns angeboten - die Knechtschaft des materiellen (körperlichen) Sinnes und die Freiheit des Geistes. WÄHLE, öffne das Geschenk des Geistes und mache es dir zu Nutzen. Was der körperliche Sinn für dich eingepackt hat, ist nichts als Illusion! (S22) GEMÜT ist der Meister der körperlichen Sinne. Also höre auf ein Sklave des Körpers (schlechter Gewohnheiten, oder Gruppenzwang etc.) zu sein - und sei sein Herr. Gott befähigt uns dazu! (S24&25) Wie Mose verlangte, dass die Kinder Israel sich dem Gesetz Gottes anpassen sollten, so können auch wir verlangen, dass unser Körper (und unser Leben) mit dem Gesetz Gottes konform geht - unbegrenzt von den sterblichen Sinnen. (S26) Dein Körper ist im Denken - verteidige seine Unschuld mit der Stärke, die dir vom GEIST verliehen wurde. (S24)
Abschnitt 6: Ziehe Unbestechlichkeit an - beobachte wie die Sterblichkeit vergeht:
Jeden Morgen wenn wir aufstehen, überlegen wir was wir an dem Tag anziehen werden und entscheiden uns dann. Wie wär's wenn wir auch die Entscheidung treffen, welche Gedanken wir heute „anziehen"? Gottes Gnade (der göttliche Einfluss der bedingungslosen Liebe) legt für uns eine „Denk-Garderobe" bereit, die einfach für jede Gelegenheit passt. Jesus sprach von dieser Gnade und demonstrierte ihre Nützlichkeit. (B18) Als er mit dem Bild des Todes konfrontiert wurde, warf er die sterblichen Gedanken der Verzweiflung, des Leides, der Niederlage hinaus und bekleidete die Gedankenatmosphäre mit LEBEN. Er rief Jairus' Tochter aus dem Traum der Sterblichkeit - Tod - zurück und präsentierte sie lebendig. Da gab es auch keine Erholungsphase - er ordnete an, dass man ihr Fleisch zu essen gebe! (B-19) Was ist unsere Reaktion, wenn wir mit der Sterblichkeit konfrontiert werden - sei es mit einer gescheiterten Beziehung, einem Projekt oder einer Karriere, oder mangelhafter Gesundheit oder einem verletzten oder alternden Körper? Wir müssen dann eine frische "Gedanken-Garderobe" anziehen! Anstatt sich darüber Sorgen zu machen, wie ein Problem zu "reparieren" sei - (Jesus weigerte sich den Tod als Realität anzusehen, die repariert werden musste) - erkenne deinen gegenwärtigen Status der Herrlichkeit! Ziehe dein bestes Gewand der Unbestechlichkeit an (deine besten Geist-aus-Gott-Gedanken) und wisse, dass, wenn du mit der göttlichen Natur angetan bist, nichts dich jemals verschleißen kann. (B20) Christus führte die Kinder Israel aus der Knechtschaft - und führt auch uns heraus - sobald wir bereit sind diesen Christus, die WAHRHEIT des Seins, zu empfangen. (S27) Der Schlüssel dazu ist das Akzeptieren des christusgleichen Verständnisses: vollkommener Gott/vollkommener Mensch. (S28) GEIST und Materie sind Widersprüche. GEIST ist unsterblich und befreiend. Materie ist sterblich und versklavend. Wir haben es mit geistiger TATSACHE und mit materieller ANNAHME zu tun. LEBEN ist TATSACHE. Leben ist nie in der Annahme - nie in der Materie. Beides, Materie und Tod sind Illusionen. Also akzeptiere sie nicht als Tatsache, sondern suche, bis du die unsterbliche Tatsache gefunden hast, welche die sterbliche Illusion umkehrt. Du wurdest nicht von sterblichen Eltern geboren (auch hast du nicht sterbliche Kinder geboren). (S29) Gott ist dein Original (das PRINZIP des Menschen) und bist die Idee Gottes! Nichts kann eine Idee unterbrechen, die unversehrt im GEMÜT verbleibt. Wenn also die Annahme gegen die Tatsache ausgetauscht wird, wie die Tatsache der Sonne im Zentrum es Universums, die Annahme der Erde als Zentrum vertilgte, dann wird die Unsterblichkeit die Sterblichkeit ausmerzen! (S30) Nimm das Geschenk des Geistes Gottes an; verweigere dich dem Geist der Welt, lass dich von Gott führen und SEI das Kind Gottes, das du bist!


Der wöchentliche Metaphysische Newsletter wird kostenlos für die 1.200 Camper und die Belegschaft bereitgestellt, welche jeden Sommer in den CEDARS gesegnet sind; sowie für CEDARS Ehemalige und Absolventen, Familien und einen großen Freundeskreis, wenn der Newsletter angefordert wird. Dennoch werden gegenwärtige und vorausgeplante Spenden benötigt, um die Unterhaltskosten für diesen Service aufzubringen, sowie das Camp mit all seinen Programmen und Aktivitäten zu unterstützen. Bitte klicken Sie: http://www.cedarscamps.org/giving um mehr Informationen zum Thema Online-Spenden zu erfahren oder um in einem persönliches Gespräch zu erfahren, wie Sie ein besonderes Geschenk machen können, um die fortlaufende Arbeit von CEDARS zu unterstützen.
Besonders benötigt werden $42,000. Aufgrund der Annahme eines ökonomischen Abschwungs, Herausforderungen bei Privatimmobilien, hohen Energiepreisen, werden etwa 80.000 Camper oder mehr, diesen Sommer mehr Beihilfe benötigen als das im Jahr 2007 der Fall war. Dankenswerter Weise erhielten wir Zuwendungen von großzügigen Vorstandsmitgliedern und anderen Unterstützern, so dass „nur" 42.000 $ bis Juni benötigt werden, um die Teilnahme aller 2008-Campern, die sehr gerne kommen würden, sicher zu stellen.


Ihre sehr benötigte und sehr willkommene, steuerlich absetzbare Unterstützung kann an folgende Adresse geschickt werden:
The CedarS Camps Office
1314 Parkview Valley Drive
Manchester, MO 63011

Herzlichen Dank, Ihnen, geschätzte Spender
für Ihre fortlaufende Unterstützung der wichtigen Arbeit von CEDARS!

Anmerkung des Camp Direktors: Der obige Beitrag ist der neueste in einer Serie von CEDARS metaphysischen Ideen zur Anwendung der Christian Science Bibellektionen, die von Praktikern in Rotation beigesteuert werden, welche CEDARS betreuen; manchmal auch von anderen Metaphysikern. In [eckigen Klammern und kursiv] ergeben sich daraus mögliche Sonntagschulthemen oder Hausaufgaben, die teils von den jeweiligen Autoren und teils von mir als Herausgeber angeboten werden. Mit diesem Dokument soll zum weiterem Studium, sowie zur Anwendung der wöchentlichen Bibellektion, wie sie im Christian Science Vierteljahresheft, das in den Leseräumen zu haben ist, angeregt werden. Ursprünglich nur für Campers, Belegschaft und CEDARS Familien herausgegeben, welche zuhause auf die gewohnte Art das Lektionsstudium in der Anwendung und der Inspiration, die sie im Camp erlebt hatten, weiterführen wollten, sind die CEDARS "mets" auf keinen Fall als definitiv oder abschließend anzusehen, noch wollen sie in irgendeiner Weise das tägliche Lektionsstudium ersetzen. Die dargelegten Gedanken sind Momente der Inspiration und werden angeboten, um ein wenig mehr Dimension, Hintergrundwissen und tägliche Anwendbarkeit der studierten Ideen und Passagen zu geben. Die Zitate (z.B. B 1 und WG 28) beziehen sich auf die Bibel (engl.: King James Bibel; dt.: Luther Bibel - Anm. d. Übers.) und auf das Christian Science Lehrbuch Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy. Beide Bücher sind der ordinierte Pastor der Kirchen, Christi Wissenschaftler. Die Bibellektion ist die Predigt, die in Christian Science Gottesdiensten überall auf der Welt gelesen werden. Die Lektionspredigt spricht individuell durch den Christus zu jedem, und versorgt jeden Einzelnen mit einmaligen Einsichten und maßgeschneiderten Anwendungsmöglichkeiten. Wir sind froh darüber, dass Sie dieses metaphysische Miteinanderteilen angefordert haben und hoffen, dass Sie einige dieser Ideen auf Ihrer täglichen geistigen Reise, beim tiefer Schürfen in diesen Büchern und in einer innigeren Verbindung mit Ihrem Tröster und Pastor als hilfreich empfinden werden. Viel Freude beim Auspacken, annehmen und mitteilen Ihrer besonderen, geistigen Geschenke! Genießen Sie sie!
Warren Huff, Camp Direktor director@cedarscamps.org (636) 394-6162

Mögliche Sonntagsschulthemen für die Lektion:
Die Sterblichen und die Unsterblichen, 17. Mai 2008
von Merrill Boudreaux

P.U.S.H. Mögliche erhebende Sonntagsschul-Hausaufgabe vom Goldenen Text. Mache ein Liste der Bibelcharaktere, von denen du weißt, dass sie von Gott geführt wurden. Was waren die Ergebnisse?

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Goldener Text]
Jede/r Sonntagschüler/In teilt ein Beispiel mit, wie er/sie von Gott geführt wurde.

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Wechselseitiges Lesen] Wer ist "WIR" wo es heißt: „ dass wir Gottes Kinder heißen sollen", das alle Menschen in der Welt zu Brüdern und Schwestern machen wird. Siehe auch Maleachi 2:10 (3. Abschn.) "Haben wir nicht alle einen Vater? Hat uns nicht ein Gott geschaffen? Wie behandeln sich Brüder und Schwestern gegenseitig? Was würdest du für deinen Bruder oder deine Schwester tun? Was können wir lokal tun, um unseren Brüdern und Schwestern rund um den Globus zu helfen? Siehe Abschnitt 4 WuG"[518: 13-17] Die geistlich Reichen helfen den Armen in einer umfassenden Brüderlichkeit, in der alle dasselbe PRINZIP oder denselben Vater haben; und gesegnet ist der Mensch, der seines Bruders Not sieht und ihr abhilft, indem er das eigene Gute in dem des anderen sucht.

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Abschnitt1] Lerne die rechten Fragen zu stellen in Bezug auf "meiner Hände Werk" Jes. 45:11. Wenn du fragst, „Wenn Gott gut und ewig alles ist, woher kommt dann das Böse, der Irrtum, die Sünde, Krankheit und Tod? Du stellt die falschen Fragen. Wer auf Materie oder Körperlichkeit schaut, um sich zu definieren, wird immer die falschen Antworten geben. Beginne mit der Beantwortung folgender Fragen: Was weiß ich von Gott? Was ist Gottes Natur? Woraus hat Gott mich geschaffen? Was benutzte Gott um mich und alle meine Brüder und Schwestern zu erschaffen? Was ist meine Natur? Was will Gott, dass ich über mich selbst weiß? Was will Gott, dass ich über alle meine Brüder und Schwestern verstehe?

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Abschnitt 2] Wie führte Gott die Frau "die einen Sohn gebar"? Wie führte er die Schwester? Wie führte Gott Pharaos Tochter? Sie wurden alle von Gott geführt. Welche Auswirkung hatten diese lokalen Handlungen dieser drei Menschen auf den Rest der Welt? Sogar auf uns heute? Lehrer, verbinden Sie diese Schritte in Moses Leben mit der Befreiung der Kinder Israel und den Zehn Geboten. Hier bietet sich ein Rollenspiel für jeden Schritt der Erfahrungen des Mose an.

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Abschnitt 3] Was ist das Resultat dieses Zitats: "...alle Menschen haben ein GEMÜT, einen GOTT und Vater, ein LEBEN, WAHRHEIT und eine LIEBE . WuG, 467:9-10) Was ist Sklaverei? Es gibt dabei zwei Komponenten: einen Herrn und einen Sklaven. Was ist die Rolle des Herrn? Was ist die Rolle des Sklaven? Wenn Gott, WAHRHEIT, der Herr ist, was würde er dem Sklaven befehlen? Was wäre das Resultat dieses Befehls? Siehe: WuG 467: 11-13.) "Wir sollten gründlich verstehen, dass alle Menschen ein GEMÜT, einen GOTT und Vater, ein LEBEN, eine WAHRHEIT und eine LIEBE haben. In dem Verhältnis, wie diese Tatsache sichtbar wird, wird die Menschheit vollkommen werden, der Krieg wird aufhören und die wahre Brüderlichkeit des Menschen wird begründet werden".

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Abschnitt 4] In unserer Beziehung zu unseren Brüdern und Schwestern geht es nicht so sehr darum sie glücklich zu machen, sondern ihnen zu helfen heilig zu sein. Was bedeutet es heilig zu sein? WuG [492: 7-13] Das Sein ist Heiligkeit, Harmonie, Unsterblichkeit. Es ist bereits bewiesen, dass eine Kenntnis davon, selbst in geringem Maße, die physische und moralische Norm der Sterblichen heben, die Langlebigkeit steigern und den Charakter läutern und veredeln wird. So wird der Fortschritt schließlich allen Irrtum zerstören und Unsterblichkeit ans Licht bringen.
Wie lange möchtest du leben? Liste den Fortschritt auf, den die Menschheit in deiner Lebenszeit gemacht hat; und in der deiner Eltern und Großeltern. Wie kann das, was du heute tust das zukünftige Leben deiner Brüder und Schwestern rund um den Globus beeinflussen? Wenn dir nichts dazu einfällt, denke an Moses oder Christus Jesus. Nicht immer wissen wir, wie eine kleine Sache die wir tun, einen nachhaltigen Einfluss haben kann - aber es ist so. Definiere selbstloses Streben, edle Lebensmotive und Reinheit aus WuG (58:7) Selbstloses Streben, edle Lebensmotive und Reinheit - diese Bestandteile des Denkens bilden, wenn sie zusammenkommen, für den Einzelnen und für die Allgemeinheit wahres Glück, Stärke und Beständigkeit.

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Abschnitt 5] Bist du ein „Bürger der Welt?" Was sind deine Rechte als Bürger deiner Stadt, deines Landes? Was sind deine Rechte als Bürger der Welt, die Gott schuf? Was sind deine Pflichten dieser Welt gegenüber? Was sind deine herrlichen Möglichkeiten als unsterblicher Mensch, der in Christian Science aufgewachsen ist?

Mögliches Sonntagsschul-Thema [P.S.S.T - Abschnitt 6] Inwiefern war Jesus ein Bruder und ein guter Bürger, als er dem Menschen Jairus und seiner Tochter half? Was können wir durch unsere Gebete tun, um Menschen in anderen Städten und Ländern zu helfen? Geh heute aus dieser Klasse hinaus und bete einmal jeden Tag diese Woche über etwas, das in deiner Familie vor sich geht, in der Stadt, im Land und in der Welt. Das ist dein göttliches Recht als Kind Gottes, als Bruder oder Schwester - nämlich die Macht Gottes, die in dir gegenwärtig ist zu nutzen, um einem anderen zu helfen. Es ist gleichzeitig deine Verpflichtung als Christlicher Wissenschaftler.

Gehen Sie zu www.myBibleLesson.com und sehen Sie sich diese visuell-orientierte und sehr hilfreiche Studierhilfe der wöchentlichen Bibellektion an. Sie wird von der Christlich-wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft produziert. Eine großartige Ergänzung zum Lektionsstudium! MyBibleLesson enthält Wortdefinitionen, Bibelhintergrundswissen, lustige Cartoons zum Thema, Chronologien und Übersetzungen und viele Heilungsideen zur Anwendung. - (Nur auf englisch erhältlich, d. Übers.)

Sie können Ihr kostenloses Abo des wöchentlichen CedarS Newsletters bestellen oder abbestellen, jeweils wöchentlich montags über folgenden Link: http://www.cedarscamps.org/newsletters


Für eine druckerfreundliche Version dieser met finden Sie here .
Warren Huff, Executive Director
The CedarS Camps
Website: www.cedarscamps.org
Email: warren@cedarscamps.org
Tel: (636) 394-6162
Fax: (775) 264-6826

CedarS 2008 Thema: "Heilt die Kranken, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt böse Geister aus; umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt. (Matt. 10:8)

 

 

 

Metaphysical

Find out what it takes to follow the Master Christian! - We have to be willing to leave the...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page