Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

DENKE LOGISCH: PERFEKTE URSACHE - PERFEKTE WIRKUNG!

Dan Carnesciali C.S., St. Louis, MO
Posted Monday, June 2nd, 2008


Metaphysische Ideen zur Anwendung
für die Christian Science Lektionspredigt mit dem Thema:
Gott, die einzige Ursache und der einzige Schöpfer
8. Juni 2008
von Dan Carnesciali, CS of Ballwin, MO, USA

Anmerkung des Herausgebers: Die folgenden Ideen zur metaphysischen Anwendung der Christian Science Wochenlektion und die anschließenden möglichen Sonntagschul-Themen, werden hauptsächlich den CEDARS Campern, dem Belegschaftsteam (sowie Freunden) angeboten, um den großen Wert des täglichen Studiums und der Anwendung der Christian Science Bibellektionen das ganze Jahr über - nicht nur im Camp! - zu veranschaulichen und es demonstrieren zu helfen.

Der kostenlose Newsletter erscheint auf englisch jeden Montag und in Übersetzung jeden Mittwoch (französisch von Pascal, spanisch von Ana und deutsch von Gabriele Kaufmann).
Sie können sich für eine kostenlose Zusendung per E-Mail eintragen auf: www.cedarscamps.org/newsletters

Information für Abonnenten und Nutzer
Dieser Übersetzungsservice kann nur fortgeführt werden, wenn die Kosten gedeckt sind.
Um dies zu ermöglichen, haben Sie Gelegenheit Ihre Dankbarkeit zeigen, in dem Sie zu diesem Zweck eine Spende geben. Bitte über PAYPAL an: http://www.cedarscamps.org/giving/default.htm?id=1
(Falls Sie Fragen zur PAYPAL-Überweisung haben, wenden Sie sich gerne an warren@cedarscamps.org)


Von der URSACHE zur Wirkung:
Diese Bibellektion hilft uns zu verstehen, dass Gottes Schöpfung ganz und gar Gott-gleich ist. Die menschliche Vernunft versucht von der Wirkung auf die Ursache zu schließen und die Ergebnisse sind sehr verwirrend. Im alten Griechenland und Rom verstand man, dass unsichtbare Mächte - mehr als die Menschen - die Ereignisse beherrschten. (Siehe 469:20-28) Wir wollen bei unseren Schlussfolgerungen immer, von EINER vollkommenen Ursache ausgehend, auf die vollkommene Wirkung schließen: „Vollkommener Gott und vollkommener Mensch, ... als Basis des Denkens und der Demonstration!" (Wissenschaft und Gesundheit 250:12).


Goldener Text:
Früchte und Arbeit sind Themen, die sich durch diese ganze Lektion ziehen. Frucht bedeutet Ergebnis, Resultat, Profit, Wirkung. Die Wurzel des (engl.) Wortes „fruition" bedeutet Verwirklichung oder den Genuss erwünschter Resultate. Arbeit bedeutet Ausführung, eine produktive Tätigkeit. „Glaube ohne Werke ist tot". (Jak. 2:26)


Wechselseitiges Lesen:
Psalms 33 ist ein Gedicht über die zuverlässigen Werke Gottes. Die Erde ist nicht voller Gefahr, Verschmutzung, Armut und Krieg. Sie ist „voll der Güte des Herrn". Das ist Gottes Wort (Versprechen)! Gott schuf Berge, Hügel, fruchtbare Bäume und Zedern. Gott bringt alles hervor, was nötig ist, um Tiere, Pflanzen und den Menschen blühen zu lassen. Libanon Zedern können fast 40 Meter hoch werden! Sie wurden von den Phöniziern zum Schiffbau verwendet und von den Juden im Tempel König Salomos in Jerusalem. Gott schafft und erneuert das Gesicht der Erde. Gott erneuert unser Leben, unsere Hoffnung und Gesundheit.

Abschnitt 1 - Gute Ursache, NUR gute Wirkung!
Gott schuf Erde und Himmel nicht umsonst, leer - ohne Sinn. Er brachte die Erde hervor, damit sie bewohnt, geschätzt und „genährt", versorgt wird. ER, der die Erde schuf, erklärt: "Ich bin der Herr und sonst keiner." Die Erde ist Seine Erklärung, Seine Frucht, Sein Werk. Es gibt keine andere Wesenheit, Macht oder Gegenwart. (B1)

Das Gute ist Gott für alle und Gott ist zu allen gut. Wie die Sonne gleichermaßen auf gute und böse Leute scheint, so umfängt die Liebe Gottes einen jeden, nicht nur die, die IHN lieben und loben. Das Gute ist so großartig und unendlich, dass es nicht gemessen werden kann. Es kann nicht enden. Es strömt aus einer unendlichen Quelle hervor. Gott ist groß (- tatsächlich, mächtig, kraftvoll und herrscht.) (B2)

Die Erde ist nicht das Schlachtfeld für Gott und den Widersacher. „Gott ist GEMÜT: alles was GEMÜT, Gott, ist und geschaffen hat, ist gut - und ER machte alles. Daher wurde das Böse nicht geschaffen und ist nicht real. (Siehe WuG 311:4) Das Böse kann nicht mit dem Guten zusammen existieren. (B3) "Gutes kann nicht im Bösen resultieren" (S3) Wer sagt, dass verkehrtes, unmoralisches Handeln Glück und Vergnügen hervorbringt? Wer sagt, dass du, in dem du lügst, betrügst oder stiehlst, etwas Gutes daraus gewinnst? Ist es offensichtlich, dass das Böse real ist, so dass wir es nicht in Frage stellen sollten? Woher bekam das Böse seine Autorität? Jesus sagte, dass das Böse „ein Lügner (Lüge) und der Vater der Lüge" ist. (Joh. 8:44)

Gottes Schöpfung kann nicht vergehen, verfallen, verderben, herunterkommen oder sterben, genauso wenig, wie das die ewige LIEBE kann. Jeden Tag werden wir von der Annahme herausgefordert, dass sich das Gute zum Bösen verformen kann, oder das Böse gut werden kann. „Kann sowohl frisches Wasser, wie Salzwasser derselben Quelle entspringen" (B4) (NIV) Dieses Beispiel wäre besonders bedeutungsvoll für diejenigen, die in Wüstengegenden leben, wo trinkbares Wasser rar ist.

"So, meine lieben Freunde, lasst euch nicht aus der Bahn werfen. Jede erwünschte und gute Gabe kommt aus dem Himmel. Die Gaben (Geschenke) sind Ströme des Lichts, die vom Vater des Lichts herab strömen. In Gott ist nichts Trügerisches, nichts mit zwei Gesichtern, nichts Veränderliches. Er brachte uns ins Leben durch das wahre WORT; er wies uns als die Krone all seiner Geschöpfe aus." (The Message) (B5) Wir wollen uns nicht betrügen lassen: es gibt nur EINEN Schöpfer und ER ist gut.


Abschnitt 2 - Dein Glaube hat dich ganz gemacht
Merkst du die fortlaufende Bezugnahme auf die Frucht? Gute Frucht oder Werke, die auf eine gute Quelle hinweisen. „...an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. (B6)

Warum, glaubst du, berührte die Frau, die zwölf Jahre geblutet hatte, Jesus heimlich? War das so schlimm? Nun, da die Frau diesen Zustand hatte, wo sie oft blutete, galt sie dem jüdischen Gesetz nach als unrein, was so viel bedeutete wie schmutzig, verseucht. Im priesterlichen Denken galt diese Un-Reinheit als ansteckend. (Interpreter's Bible of the Dictionary) (B7)

Wenn man sie erwischt hätte, hätte sie riskiert, dass sie von der Gesellschaft noch weitgehender verbannt worden wäre. Aus Angst entdeckt zu werden, mischte sie sich unter die Menge und berührte Jesus ohne gesehen zu werden. Oder vielleicht dachte sie auch, dass es Jesus gegenüber respektlos gewesen wäre und wenn man sie erwischt hätte, dann hätte wenigstens Jesus nicht als unrein gegolten. Sind wir frei von dieser Annahme, das Böse sei ansteckend? Manchmal ziehen uns bestimmte Leute runter, weil sie eine traurige Veranlagung haben. Ist dir aufgefallen, dass Leute, wenn ihnen im Leben etwas gelungen ist, auf Holz klopfen oder toi, toi, toi, sagen, als wenn das Sprechen über etwas Gutes, schlechte Zeiten nach sich ziehen könnte?
Obwohl Jesus den jüdischen Gesetzen gehorchte, konnte er sich keinem Gesetz beugen, das einen Sohn oder eine Tochter Gottes als unrein bezeichnete, obwohl dieser Mensch nichts Unrechtes getan hatte. Er wusste genau, dass eine „Unreine" ihn berührt hatte, als er in die Menge hinein fragte: Wer hat mich angerührt?" Der Meister wollte nicht, dass sich jemand durch diese Annahme je wieder fürchtete oder begrenzte. Er sagte liebevoll: „Tochter, sei getrost, dein Glaube hat dich ganz gemacht, geh in Frieden." (B7) Glaube bedeutet treu, stark, anhaltende, und vertrauensvoll. (Synonym Collection)

Die Bibel beschreibt, dass sie den Saum seines Gewandes berührte. Sie berührte eine Quaste die an der Kante von Jesu Gewand angehängt war. „Im Hebräischen heißt das Wort für Quaste tzitzit (Plural, tzitziyot). Die Israeliten mussten tzitzit an den vier Ecken ihres Gewandes tragen, um alle Gebote Gottes zu erinnern und danach zu leben. Diese Quasten waren der wichtigste Teil des viereckigen äußeren Gewandes, das Tallit heißt, welches die israelischen Männer täglich trugen. (Anmerkung der Übersetzerin: Ein Tallit, auf Deutsch als „Gebetsmantel" bezeichnet, ist ein jüdischer ritueller Gegenstand. Ein Tallit ist ein viereckiges Tuch aus Wolle, Baumwolle oder Seide. Es ist ca. 120 x 45 bis 200 x 120 cm groß. Die Farbe ist meistens weiß oder cremefarben. Oft ist der Tallit mit schwarzen oder blauen Streifen verziert. Besonderes Charakteristikum des Tallit sind die Zizit... Dies ist eine wörtliche Erfüllung des Gebotes aus Mose 4 (Numeri), 15, 37-41. Dort heißt es, man solle Quasten an den vier Ecken des Gewandes anbringen und sich jedesmal, wenn man diese sieht, an die Gebote Gottes erinnern, so dass man sie auch erfülle.) Also eine Erinnerung daran, nicht zu sündigen, oder wie es im Griechischen buchstäblicher ausgedrückt wird: „das Ziel verfehlen", in dem man die Anweisungen der Tora, dem Gesetz, nicht oder nicht genügend befolgt." (Haverim Study Community, http://www.jcstudies.com/touchinghemgarment.html)
Davon abgesehen, dass die Frau körperlich "ganz" wurde, wurde sie auch moralisch und geistig wieder hergestellt. Diese arme Frau galt als minderwertig, wurde an den Rand gedrängt. Sie konnte nicht an Ritualen teilnehmen, durfte keine freien, sozialen Kontakte haben, es war ihr verboten, andere zu berühren und natürlich wollte sie niemand berühren. Trotz alledem glaubte sie treu daran, dass sie geheilt werden würde. Vielleicht erkannte sie, dass dieser wunderwirkende Rabbi aus Nazareth, der Messias war! Jesu Name leitet sich von Josua (Yeshu'at Elohim) ab, buchstäblich: Gott rettet oder die Rettung Gottes. (Haverim Study Community) Sie fand Christus. Und Christus (die göttliche Idee Gottes, die wahre Idee Gottes, die gegenwärtige Aktivität Gottes, des Guten - Gott mit uns -berührte sie und machte sie ganz.

Abschnitt 3 - Göttliches GEMÜT, die EINZIGE WAHRE URSACHE

Bescheidenerweise: kann irgend jemand glauben, dass wir dem unendlichen GEMÜT einen Rat geben können? „Von IHM" bedeutet „aus IHM heraus" kommt alles Wirkliche. Das erinnert uns daran, dass alles was wirklich ist, direkt von IHM ausströmt. B10)

Gott schickt Regen um die Erde zu erfrischen und bringt gesundes Wachstum in Pflanzen voran. ER ist nicht destruktiv. Daher ist nichts, das destruktiv ist, von Gott. Wissenschaftlich zu wissen, dass es "nichts anderes gibt", bedeutet unsere Zustimmung zu Unfällen oder zerstörenden Stürmen zu verweigern. Erkläre vehement: „Friede. Sei stille!" zu Stürmen, turbulenten Beziehungen und zu Magenverstimmungen. Dein Haus (deine Zuhause, dein Bewusstsein) ist im Frieden. (B11)

Je mehr du Gott vertraust, je klarer wird dir, dass ER vertrauenswürdig ist. Hoffe auf den Herrn und du wirst mit Hoffnung erfüllt. „...gesegnet ist der Mensch, der dem Herrn vertraut, dessen Zuversicht der Herr ist. (NIV)
Ist eine Naturkatastrophe "natürlich"? Mrs. Eddy sagt, dass Harmonie natürlich ist (304:18), dass die Natur das natürliche, geistige Gesetz zum Ausdruck bringt; und dass ein Sturm," eine blinde, fälschlicherweise so genannte Gewalt" ist. (192:11) (S13). Verschmutzung, Artensterben, zerstörende Stürme sind unnatürlich. Sie sind die Abweichungen des sterblichen Gemüts vom Standard des Guten. (S14) LIEBE stillt die Not der Welt nach Sicherheit, Unterkunft und Nahrung und kein sterbliches Ego verhindert oder kann je verhindern, dass diese Bedürfnisse gestillt werden.

Abschnitt 4 - Meinungen unnötig

Früchte des Geistes schließen wiederhergestellte Gesundheit, Langlebigkeit, Furchtlosigkeit, Selbstlosigkeit, Frieden, Alterslosigkeit Geborgenheit, Hoffung und Dankbarkeit ein. (S24) Um richtig urteilen zu können, müssen wir unsere Meinung beiseite lassen und auf Gottes Botschaften hören. Wir urteilen recht, wenn wir einen jeden aus ganzem Herzen und gewohnheitsmäßig - uns selbst eingeschlossen - als Bild der LIEBE, nicht als physisch, identifizieren. (Siehe 475:13) (B13)
Aus Gottes Mund kommen göttliche Weisheit, Wissen und Verständnis. Egal wie schwierig ein Problem ist, es muss eine Lösung geben. Und das göttliche GEMÜT hat die Antwort. Wenn wir still genug sein können, werden wir hören, was GEMÜT weiß und uns mitteilt. (B14)

"Aber die Weisheit, die von oben kommt, ist zuerst rein, dann friedevoll, sanft, vernünftig, voller Barmherzigkeit und guten Früchten - ohne Diskriminierung (Vorurteil) und ohne Heuchelei." (Hebrew Names Version) Wie können wir Gottes Gedanken hören? Sie kommen vielleicht als Stimme oder auch nicht. SEINE Gedanken sind für gewöhnlich nicht laute, sondern sanfte Gedanken. Aus diesem Grund ist es viel leichter Engelbotschaften zu hören, wenn wir im Frieden sind. (B18)

Abschnitt 5 -- Beobachte die Welt
Dieser Abschnitt ist eine geistige Perspektive mit Blick auf die Medien, speziell den Christian Science Monitor. Mit dem Internet kann heute jeder ein Verleger sein; dieser Abschnitt trifft doppelt zu, wenn du postings auf Myspace, Facebook, oder einem Blog eingibst. Was ist dein Motiv wenn du dort schreibst? Gegen unterhaltsame Kommentare ist nichts einzuwenden. Nachdem das gesagt ist, wie wäre, es wenn alle deine Kommentare unterstützende wären? Das Motto des CS Monitor ist „keinen Menschen zu verletzen, sondern die ganze Menschheit zu segnen." (B21) Sicherlich leitete dieses Motiv das ganze Monitor Team während der letzten 100 Jahre und das war wahrlich ein Segen für die Welt.

" Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. (B23) (NIV)
Was wäre, wenn wir diesen Standard auf alle Kommunikation mit unseren Freunden, Familienmitgliedern, Teamkollegen und Mitarbeitern ausdehnen würden? Was wäre, wenn wir das auch auf den Dialog in uns selbst anwenden würden?
Das erste Bibelzitat in diesem Abschnitt erscheint oben auf der Schriftleiterseite des CS Monitor. (B19) Um Unklarheiten zu vermeiden, befürwortete Mrs. Eddy die American Standard Version Übersetzung dieser Schriftstelle, die das Wort corn durch grain ersetzt.
Der Christian Science Monitor hat einen Qualitätsstandard gesetzt, innerstaatliche, und internationale unparteische Berichterstattung. Das hat eine weitreichende Wirkung auf die Menschheit. (B22) In 1988 publizierte der Monitor ein Editorial, das zu Nelson Mandelas Freilassung aufrief. Zu dem Zeitpunkt war Nelson Mandela bereits 25 Jahre inhaftiert durch die südafrikanische Regierung, weil er gegen die Apartheid (eine legale Rassentrennung in Südafrika) protestiert hatte. (New York Times)
Im Gefängnis konnte Nelson Mandela den Christian Science Monitor lesen. Während seiner ersten Besuchsreise in die USA nach seiner Freilassung, besuchte er gezielt die Christian Science Publishing Society
(CS Verlagsgesellschaft) in Boston, um dem Monitor Staff zu sagen, wie viel ihm der Monitor bedeutet hatte, während er im Gefängnis saß. (The Christian Science Monitor, The Mary Baker Eddy Library)
" so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende (B22) Es ist ein gutes Ziel, einen Artikel zu lesen, innezuhalten, die darin enthaltenen Annahmen zu identifizieren und dann darüber zu beten. Aufmerksam zu sein, Irrtum zu zerstören und die ganze Menschheit zu lieben, bedeutet unsere Bestimmung und die des Monitors zu erfüllen.

Der wöchentliche Metaphysische Newsletter wird kostenlos für die 1.200 Camper und die Belegschaft bereitgestellt, welche jeden Sommer in den CEDARS gesegnet sind; sowie für CEDARS Ehemalige und Absolventen, Familien und einen großen Freundeskreis, wenn der Newsletter angefordert wird. Dennoch werden gegenwärtige und vorausgeplante Spenden benötigt, um die Unterhaltskosten für diesen Service aufzubringen, sowie das Camp mit all seinen Programmen und Aktivitäten zu unterstützen. Bitte klicken Sie: http://www.cedarscamps.org/giving um mehr Informationen zum Thema Online-Spenden zu erfahren oder um in einem persönliches Gespräch zu erfahren, wie Sie ein besonderes Geschenk machen können, um die fortlaufende Arbeit von CEDARS zu unterstützen.

Bitte sagen Sie es Freunden und den Familien der Sonntagsschüler! Helfen Sie uns, einen besonderen Bedarf von 12.500 $ und der damit einher gehenden geistigen Wachstumsmöglichkeit, bekannt zu machen: Aufgrund der Annahme eines ökonomischen Abschwungs, Herausforderungen bei Privatimmobilien, hohen Energiepreisen, werden etwa 80.000 Camper oder mehr, diesen Sommer mehr Beihilfe benötigen als das im Jahr 2007 der Fall war. Dankenswerter Weise erhielten wir Zuwendungen von großzügigen Vorstandsmitgliedern und anderen Unterstützern, so dass „nur" 12.500 $ bis Juni benötigt werden, um die Teilnahme aller 2008-Campern, die sehr gerne kommen würden, sicher zu stellen. BITTE SAGEN SIE DIESE VERSORGUNG DER LIEBE POTENTIELLEN CAMPERN WEITER - sie wird täglich liebevoll im Auge behalten.
Ihre sehr benötigte und sehr willkommene, steuerlich absetzbare Unterstützung kann an folgende Adresse geschickt werden:

 

The CedarS Camps Office
1314 Parkview Valley Drive
Manchester, MO 63011

Herzlichen Dank, Ihnen, geschätzte Spender, für Ihre fortlaufende Unterstützung der wichtigen Arbeit von CEDARS!


Anmerkung des Camp Direktors: Der obige Beitrag ist der neueste in einer Serie von CEDARS metaphysischen Ideen zur Anwendung der Christian Science Bibellektionen, die von Praktikern in Rotation beigesteuert werden, welche CEDARS betreuen; manchmal auch von anderen Metaphysikern. In [eckigen Klammern und kursiv] ergeben sich daraus mögliche Sonntagschulthemen oder Hausaufgaben, die teils von den jeweiligen Autoren und teils von mir als Herausgeber angeboten werden. Mit diesem Dokument soll zum weiterem Studium, sowie zur Anwendung der wöchentlichen Bibellektion, wie sie im Christian Science Vierteljahresheft, das in den Leseräumen zu haben ist, angeregt werden. Ursprünglich nur für Campers, Belegschaft und CEDARS Familien herausgegeben, welche zuhause auf die gewohnte Art das Lektionsstudium in der Anwendung und der Inspiration, die sie im Camp erlebt hatten, weiterführen wollten, sind die CEDARS "mets" auf keinen Fall als definitiv oder abschließend anzusehen, noch wollen sie in irgendeiner Weise das tägliche Lektionsstudium ersetzen. Die dargelegten Gedanken sind Momente der Inspiration und werden angeboten, um ein wenig mehr Dimension, Hintergrundwissen und tägliche Anwendbarkeit der studierten Ideen und Passagen zu geben. Die Zitate (z.B. B 1 und WG 28) beziehen sich auf die Bibel (engl.: King James Bibel; dt.: Luther Bibel - Anm. d. Übers.) und auf das Christian Science Lehrbuch Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy. Beide Bücher sind der ordinierte Pastor der Kirchen, Christi Wissenschaftler. Die Bibellektion ist die Predigt, die in Christian Science Gottesdiensten überall auf der Welt gelesen werden. Die Lektionspredigt spricht individuell durch den Christus zu jedem, und versorgt jeden Einzelnen mit einmaligen Einsichten und maßgeschneiderten Anwendungsmöglichkeiten. Wir sind froh darüber, dass Sie dieses metaphysische Miteinanderteilen angefordert haben und hoffen, dass Sie einige dieser Ideen auf Ihrer täglichen geistigen Reise, beim tiefer Schürfen in diesen Büchern und in einer innigeren Verbindung mit Ihrem Tröster und Pastor als hilfreich empfinden werden. Viel Freude beim Auspacken, annehmen und mitteilen Ihrer besonderen, geistigen Geschenke! Genießen Sie sie!

Mögliche Sonntagsschulthemen folgen bei Bedarf später in dieser Woche.

 

Metaphysical

Christ Jesus shows how to overcome all challenges! - It’s difficult to imagine another...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page