Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Adam und der gefallene Mensch

Craig L. Ghislin, C.S., Glen Ellyn (Bartlett), IL
Posted Monday, October 31st, 2011

Uebersetzung des Themas Adam und der gefallene Mensch
Wenn ich den Titel dieser Lektion "Adam und der gefallene Mensch" bedenke, stelle ich mir manchmal -geistig gesehen- ein Bild einer einstmalig vollkommmenen  Idee die vom Himmel auf die suendige Erde herunter stuerzte, sowie ein verbannter Engel. Diese uralte Theologie bestaerkt diese Ansicht des urspruenglichen perfekten Menschen, der von Gnade zur Sterblichkeit und zum moralischen Verfall fiel. Das griechische Wort fuer "fallen" wie im
 
GOLDENEN TEXT 
Erwaehnt bedeutet "nicht stolpern" wie ein trittsicheres Pferd. Unsere Campers und erfahrenen Reiter koennen das gut verstehen. Pferde und Esel koennen ohn Schwierigkeiten durch unebenes Gelaende gehen, viel mehr als wir. Ich hatte so meine Bedenken bezueglich der Esel, die im Grand Canyon liefen. Was passiert wenn einer stolpert? Doch sie sind sicherer beim laufen als die Menschen.
Wenn wir verstehen wieviel sich ein Reiter auf ein sicheres Pferd verlaesst, koennen wir erfassen wie wichtig es ist Gott zu vertrauen der uns vom Suendigen oder von einem Fehler mit schlechten Folgen rettet.Wie unsere Pferde haben wir die Faehigkeit sicher zu treten und Gott gibt uns die Weisheit, das Gleichgewicht und die Macht ueber die Suende.
 
WECHSELSEITIGES LESEN
Gott befaehigt uns  immer  uns in Seinem Schutz sicher zu fuehlen.Diese Sprueche scheinen alle Hilfe zu geben, wenn Adam und Eva sie befolgt haetten, aber sie waren beide ungehorsam. Die Sprueche zeigen, dass Gott der einzige Helfer une Beschuetzer ist. Sie sprechen von des Menschen Aufrichtigkeit und Bereitschaft richtig anstatt boese zu handeln und Gottes Wort, das Licht, hereinzulassen. Jedoch werden Adam und Eva schliesslich aus dem Paradies herausgeworfen. Dennoch, anstelle [Adam seinem Schicksal zu ueberlassen] bestimmt Gott jeden Schritt. Ungerechtigkeit ist ohne Macht. Ebenfalls herausgeworfen zu werden von Gottes Gnade, scheint sein Ebenbild als  gerechtes Urteil. Schau in jedem Abschnitt nach der geistigen Ansicht anstelle der trostlosen der alten Theologie. Wir erkennen, dass wie taeglich, ja stuendlich, zwischen der Luege der Schlange und Gehorsam Gott gegenueber waehlen koenen[unser Thema fuer Oktober den letzten Tag Halloween 2011, "Trick or Treat? = Schwindel oder Behandlung=.Take off the mask of evil ((nimm die Maske des Ueblen ab) sprich Josee Mata ueber dieses Thema in ["Daily Lift"]
 
ABSCHNITT NR. 1 DER PERFEKTE MENSCH
Es ist sehr wichtig zu erkennen, dass Gott den Menschen weder als unvollkommen schuf oder schaffen konnte.Der gefallene Mensch ist nicht vollkommen, sondern eine falsche Annahme dessen. Der Theologe Adam Clarke beschreibt die Schoepfung von Gottes Mann in 1.Mose (B-1)als goettliches Sein, unendlich,...ohne Parteilischkeit.. Deshalb gibt es kein koerperliches Ebenbild im menschlichen Koerper, ....Gott erschuf nur Geist, ebenso perfekt wie Seine eigne Natur...das Meisterwerk" von  Gottes Schoepfung" Diese (teilweise) Beschreibung ist ziemlich geistig fuer einen Theologen.Der vollkommene Mensch (wie in Psalm) B-2 ist eines freudigen Endes und ewiger Ruhe versichert 9 nach der NI V (Neue Internationale Uebersetzung)Betrachte die Unschuldigen, Aufrechten! Die Zukunft erwartet die, die Frieden suchen." (Ps.37:37) Die Zukunft des Mittelostens war vorige Woche das Thema und Vorbereitungen wurden gemacht fuer Frieden im EUPHRATES  SUMMIT (Gipfeltreffen).Interessierte Fuehrer und Friedensstifter von allen Seiten des Mittelostens kamen vorige Woche zum Principia Campus ,click The Euphrates Institutes mission, forsche mehr bezueglich der Verbesserung der Beziehungen mit dem Mittelosten und sprich mit den mittleren-gesinnten und weniger radikal-gesinnten in einer  Aera wo unsere Sicherheit ,Energie, und Religion davon abhaengt. Click hier um die Gruppe vital und welt-segnend, die von Christlichen Wissenschaftern begonnen und gefuehrt wurde zu unterstuetzen. Nach Mrs. Eddy (S-1) ist der perfekte Mensch geistig, nicht koerperlich, und er ist nicht von Gott getrennt. Dieser geistige Anblick bezieht sich nicht nur auf den "Suender oder Kranken" sondern auf den idealen Menschen.
 
ABSCHNITT NR.2   DER MATERIELLE KOERPER
Sogar wenn der Mensch Gottes Ebenbild ist, scheint es dass das Alles ist was er hat. Nach Matthew Henry ( aus dem 18. Jahrhundert) fasst er Ecclesiasters (B-3) zusammen "es ist traurig, dass der Mensch den Gott aufrecht erschuf so vieles erdachte und ihn schlecht und ungluecklich machte."Wo ist dieser und wo kommt er her? Nach 2. Mose hoeren wir, dass er aus Erde und Nebel  der Verwirrung  kam (B-4). Diese Sprueche unterstuetzen die Annahme (falsche)  dass der Mensch auch teilweise begabt waere, ebenfalls dass der Garten wunderschoen und gepflegt war, idyllisch. Doch, nach Matthew Henry ist die Natur mit weneigem zufrieden, doch zeigt sie weniger Barmherzigkeit, will Alles und ist mit nichts zufrieden."
Den Kommentaren entsprechend "Kleidet Euch und kuemmert Euch um den Garten, bedenkt das und seid produktiv, fleissig. Jedoch Mrs. Eddy sieht das anders. "Eden bedeutet den sterblichen Koerper " (S-5) und keines wegs wuerde Gott Gemuet und Koerper verbinden, sondern letzteres waere nicht moeglich ausser in einem sterblichen Begriff.(S-6). Sie sagt nicht , dass der Mensch keinen Koerper heaette, sondern anstatt einer materiellen Form eine empfindende materielle Gestalt.(S-7). So koennen wir verstehen, dass der Garten keine materielle Umgebung fuer den Menschen aus Staub ist, sondern dass diese Annahme besagt, dass wir ueberhaupt im Koerper leben.
 
ABSCHNITT NR. 3 MATERIALISMUS ERFORDERT INTELLIGENZ   
Adams Geschichte geht weiter und er gibt den Tieren Namen den Kommentatoren nach, Beweis von Gottes Plan , dass der Mensch ein Mitglied der Gesellschaft ist, eine Sprache versteht und intellektuelle Gewals ueber die Tiere hat. Dazu gehoert, dass er einen Gefaehrten hat um vollkommen zu sein, aber Adam Clarke's Auslegung von Spruch (B-6) Ps. 140:13 beschreibt den geistigen Anblick der Verstaendigung -[der Mensch darf die engste Verbundenheit mit Gott haben]Das ist die einzigste die wir jemals brauchen.
Die gewoehnliche Auslegung von Mose ist eine Rechtfertiigung und Ursache von des Menschen Intellekt und seiner Faehigkeiten zu finden, Doch das schreibt den Sterblichen Maechte zu, die er nicht besitzt. Waehrend  in  der alten Theologie Adam als von Gott geschaffen erscheint , ist er Mrs. Eddy gemaess ein Irrtum und stellt die falsche Theorie dar, dass Materie intelligent ist.(S-9). Adam oder Irrtum hat nichts zu tun mit dem benennen oder der Kenntnis der Schoepfung. Nur Gott segnet und bestimmt die ganze Schoepfung(S-11).Diese Schoepfung ist geistig und harmonisch (S-12). Sterbliche Annahmen sind eingbildet und glauben, sie koennten bestimmen, aber sie koennen es nicht.
 
ABSCHNITT NR. 4 DER SCHLAEFER
Dem Psalmisten entsprechend (B-7) , er hat eine hoehere Ansicht ueber den Menschen - scheint in der DUNKELHEIT WIE EIN Licht auf den aufrechten Menschen. Aber dieser Adam schlaeft ganz tief, ohne Aussicht je wieder aufzuwachen. Und aus der Dunkelheit kommt Eva, eine Sterbliche, Ihr Verstaendnis fuer die menschliche Lage ausdrueckend gab es das folgende Kommentar (Jamison,Fausset,und Brown) "Sie war nicht aus seinem Kopf geschaffen um ihn zu uebertrumpfen, oder seinen Fuessen um auf sie zu trampeln, sondern seiner Seite um ihm nahe zu sein. Welche liebevolle und sentimentale Auslegung, aber sie sind nicht eine geistige Ansicht.
Jonas war auch ein Schlaefer (B-8). Erinnerst Du Dich an seinen Ungehorsam. Suende stumpft ab und wir muessen aufpassen, dass sich unsere Herzen nicht verhaerten durch Falschheit. Auf Seite 542 (S&H) Wissenschaft und Gesundheit, schreibt M rs. Eddy :"die Annahme von Leben in der Materie suendigt auf Schritt und Tritt.[weiterhin} uebereinstimmend mit ihr mehr als wir von den Theologen von Mose erfuhren, betrachtet Mrs. Eddy die Schoepfung von Eva als Beweis, dass materielle Schoepfung falsch ist. Eva ist aus der Dunkelheit geboren. Eine Nachahmung der wahren Schoepfung, eine Verspoettung der schoepferischen Macht der Liebe (S-13). Mrs. Eddy weist auf die Unbestaendigkeit menschlicher Theorien und widerlegt jede Moeglichkeit, dass der Mensch weniger als ein Nachkomme des Geistes ist (S-14 und S-15).
 
ABSCHNITT NR. 5 EINTRITT DER SCHLANGE
Die Schlange hat nur ein Ziel, Eva zu ueberreden die Frucht zu essen (B-10 ). Die Kommentatoren  versuchen herauszufinden und zu gerechtfertigen warum die Frau nicht Gottes Gebot befolgte. Doch John Wesley mit einer anderen Ansicht findet, dass noch heute dieses die Art der Schlange ist. Zuerst fragt sie ob das eine Suende waere, dann verneint sie, dass es keine waere, und schliesslich schlaegt sie vor,  dass es vorteilhaft fuer Eva waere. In jeder Weise wuerden Adam und Eva nur Vorteile haben, und bald glauben sie das und sanken tiefer und tiefer ins Dunkle. Nach dem Psalmist "Oeffne meine Augen, so dass ich wunderbare Dinge in Deinem Gesetz erkenne (B-11). Nach Wesley "Erleuchte mein Gemuet durch das Licht des Heiligen Geistes und vertreib alle Unwissenheit u;nd Irrtum."Wikipedia entsprechend  pflanzte John Wesley die Saat fuer  die modern Methodistische Bewegung, die der Pentecostischen Konfession, Die Charismatische Bewegung, und die Neo-charismatischen Kirche sie viele Konfessionen in der ganzen Welt mit einschliessen. Die Christliche Wissenschaft zeigt, dass das falsche Versprechen   des Menschen Augen zu oeffnen diese eigentich schliesst.(S-16) . Evas Zustimmung verdrang die Wirklichkeit und ersetzte letztere mit menschlichen Misverstaendnis (S-17). Selbst heute sind wir Immer versucht in diesen Apfel zu beissen, aber das Ergebnis ist immer das selbe und nach Mrs. Eddy kommt das Verstaendnis unseres Seins  nur durch die Eindruecke des goettlichen Gemuets  auf den Menschen (S-19. Es gibt keinen anderen Weg zur Wahrheit.
 
ABSCHNITT NR. 6   DAS ERGEBNIS DER SUENDE IST SCHANDE.
Das sofortige Ergebnis ihrer Suende waren Scham und Furcht (B-12) Nach Matthew Henry . Frueher oder spaeter bringt es Schande... Sie muessen mehr dafur sorgen ihren guten Namen zu beschuetzen um Gottes Vergeben zu bekommen. Die menschlichen Ausreden um ihre Suenden zu verheimlichen sind eitel, wie das Bedecken mit Feigenblaettern, die die Sache nie verbessern" Entsprechend einem Psalmist "Lass mich nicht zuschanden kommen.Lass Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit mich beschuetzen... (B-13). Anstatt sich von Gott aus Furcht zu verstecken, schaut er zu Gott fuer Erloesung und Schutz.Unser textbuch besagt, dass der Traum von Materie in Furcht beginnt und endet (S-20). Der sterbliche Mensch kann nicht Heiligkeit verlassen. Ein sterblicher Suender ist nicht der Mensch Gottes" (S-21) Es ist wichtig das zu erkennen. Der sterbliche Mensch war nie geistig. Er ist nur die falsche Annahme, dass der Mensch von Gott getrennet sein kann. Er hat keine Verbindung mit irgendwelcher Wirklichkeit.
 
ABSCHNITT NR. 7   DIE FRAU BEKENNT.
Die Kommentatoren suchen nach Gerechtfertigung, gebrauchen den Fluch der Schlange und der Frau (B-14) im Zusammenhang mit schwieriger Geburt [und der Periode] und auch den Fluch als Ausrede fuer den Mann die Frau zu beherrschen. Beschluss: die Schlange ist ein Luegner von Anfang an und wird auf ewig den Staub des Nichtseins essen. Ihr Ansehen ist von einer der Eleganz bis auf ein widerliches, abscheuliches und niedriges Tier verringert.Aber der Psalmist sieht Gott nicht als strengen Richter, sondern als den einzigen Verteidiger des Mensche Aufrichtigkeit (B-15). Typischerweise sieht Mrs. Eddy diese Geschichte ganz anders. Eine Lehre in der Bescheidenheit,Wuerde und Mut von einer Frau dargestellt, die ihren Fehler zugibt (S-22). Diese Eigenschaften befaehigen sie Jesus zu gebaeren und ihn zuerst nach der Auferstehung zu sehen, und die Christliche Wissenschaft zu entdecken. Und diese Entdeckung versucht den Nebel des verwirrten sterblichen Gemuets zu verdunsten.. (S-23).
 
ABSCHNIT NR. 8   DER FLUCH
Nun hoeren wir davon wie Adam und seine Umgebung verflucht werden.Nicht nur liess er sich von Eva breitschlagen (B-16) sondern versucht die Verantwortung ni cht zu uebernehmen und Eva zu beschuldigen. Alles hat sich im Garten veraendert, mit Unkraut bedeckt, die Arbeit macht keine Freude mehr, und die Umgebung ist nicht gut genug drin zu leben, und der Mensch ist zu Schwerarbeit verdammt.Im Gegensatz beschreibt er den Menschen als aufrecht, mit ewiger Erbschaft (B-17). In den Spruechen (B-18)wird der Fluch auf den Menschen auf ewig aufgehoben. Die Christliche Wissenschaft (Wissenschaft und Gesundheit ) wiederholt, dass Gott segnet, lieber als verflucht.(S-24).
 
ABSCHNITT NR. 9 AUSTREIBUNG AUS DEM GARTEN
Adam und Ewa waren  aus dem Garten vertrieben damit sie nicht vom Baum des Lebens essen und fuer immer leben wuerden (B-19), und das ist die Strafe dafuer (der Preis). Es wird behauptet, der Mensch waere von der Erde verbannt  worden, aber er war nur vom Garten verbannt und zu schwerer Arbeit. War er nun wie einer [wie versprochen von der Schlange in B-10].Hier fragte Paulus, "Hat Gott jemals Seine Menschen verlassen? (B-20) Nein, nie!Der Mensch lebt, bewegt sich, und hat sein Leben in Gott, auf ewig, aufrecht! (B-22).Mrs. Eddy behauptet, das s nicht der geistige Mensch, sondern der materielle Mensch von Gottes Gegenwart ausgeschlossen ist (S-25). Diejenigen, die nach Leben und Froehlichkeit im Sinnlichen suchen, traeumen.Nach alter Theologie koennen auch gute Menschen vom Himmel ausgeschlossen werden, jedoch, nur das suendige Boese der falschen Annahme duerfen nicht in den Himmel. Falschheit hat nicht die Macht dem wirklichen Menschen etwas anzutun."Der Himmel ist des Menschen wahren Heim (S-26).["Pilger auf Erden, das Heim und der Himmel sind in Dir" ...Lied Nr. 278] Der Psalmisst hat hier also doch Unterstuetzung. Er verspricht, dass der Mensch fuer immer im Bewusstsein der Liebe leben wird. (S-27).
 
ABSCHNITT NR. 10   JESUS, DAS VORBILD DES WIRKLICHEN MENSCHEN
Diejenigen die im Adamstraum verwickelt sind befinden sich in Dunkelheit. Jesus lebt im Licht des Lebens. Die Schlange versprach Weisheit und Freiheit. Jesus jedoch echte Freiheit (B-22). Seine Wahrheit wird wirklich unsere Augen oeffnen und zum ewigen Leben fuehren. Dieses erleuchtete Denken segnet  jeden und bringt Heilung. Nach Judas werden wir genoetigt standhaft, gehorsam  zu Gottes Gesetz zu sein (B-24). Dadurch werden wir fehlerlos und wuerdig, auf ewig. In Gottes Reich zu wohnen, ohne zu fallen oder in Suende zu stolpern, auf ewig froh zu sein.
Im Textbuch gehen wir zurueck zum Anfangals den Menschen als das wahre Gleichnis Gottes (S-28). Jesus zeigte uns was wir wirklich sind . Dieser Christus befaehigte uns die Tore zum Paradies zu oeffnen. Die Wissenschaft des Seins zeigt die unumstreitbare Wahrheit, dass der wirkliche Mensch vollkommen ist.(S-30)Wir koennen entscheiden welchen Weg wir nehmen wollen.[Halloween und jeden Tag.[Trick? Oder Behandlung?] Alles was wir brauchen ist die geistige Ansicht,eine Christlich-Wissenschaftliche Behandlung] . Mrs. Eddy entsprechend "Der wirkliche Mensch ist auf ewig aufrichtig und wie Gott" [s-30, S&H S.200:19).
 
 
 
 

Metaphysical

Walk in the Pathway of Life! - As many worthies in the Bible have, you might feel far from God...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page