Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Die Christliche Wissenschaft

Dan Carnesciali C.S., St. Louis, MO
Posted Monday, December 19th, 2011

Das beste Geschenk jeder Weihnachtszeit,
ergreift es, verschenkt es und pflegt es:
Das christlich-wissenschaftliche Heilen
Ideen für die Anwendung der Wochenlektion:
Die Christliche Wissenschaft
von
Dan Carnesciali C.S., St. Louis, MO

für die Woche vom 19. bis 25. Dezember 2011
Dan Carnesciali, CS, (001 314.374.5616/dancarne@gmail.com)
 
 
[In eckigen Klammern und in Kursivschrift stehen Anmerkungen von Warren Huff, CedarS-Direktor und Herausgeber der Mets und PSSTs und PYCLs: Die folgenden Ideen zu Anwendung für diese Woche und die möglichen Sonntagsschulthemen (PSST), die noch nachfolgen, werden werden ganzjährig primär für die Camper und Mitarbeiter von CedarS (und auch für einige Freunde) angeboten, um den großen Wert des täglichen Lektionsstudiums (nicht nur im Camp) zu erkennen und zu demonstrieren. Du kannst Dich anmelden, um sie kostenlos per e-Mail zu erhalten - jeden Montag in Englisch und etwa Mittwoch in freier Übersetzung in französisch durch durch Pascal, in deutsch durch Helga und Manfred oder in spanisch durch ein Team von Ana, Eric, Claudia und Patricio. Ihr könnt euch eintragen auf der Seite:  www.cedarscamps.org/newsletters]
 
[Herzlichen Dank allen, die schon gespendet haben. Um unser Ziel zu erreichen fehlen nur noch 4000 $]
 
Allen ein frohes Weihnachtsfest!
Noch befinden wir uns in der Adventszeit, für alle Christen sind das die letzten 4 Wochen vor Weihnachten. In diesen erwartungsvollen Tagen haben wir Zeit und Gelegenheit, das Erscheinen und Wiedererscheinen des Christus richtig zu werten. Christus Jesus kam, damit wir Befreiung, Erlösung Heilung und Gesundheit erhalten. [Die Christliche Wissenschaft, die diese Gaben zu erklären hilft, steltl sie als größte Gaben aller Zeiten in das richtige Licht.] Als ich noch klein war, bekam ich aus dem kommunistischen Polen ein Fahrrad geschenkt. Es war nicht sehr solide gebaut und ich erlebte eine Reihe von Unfällen, weil die Kette absprang oder die Bremsen versagten. Während dieser Jahre erlebte ich in großem Maße Gottes Schutz. Einmal saß ich bei einem anderen auf dem Gepäckträger seine Rades als mein Fuß in die Speichen geriet. Das Fahrrad schlitterte durch die Gegend und stand dann. Eine liebevolle Mutter kam angerannt, um mich zu trösten, aber sie konnte nur feststellen, dass ich vollkommen beschützt gewesen war. [Mein bestes Geschenk!] Ich hatte nicht einmal eine Schramme. Bedenke: Für Gott sind wir alle wichtig!
 
Der Goldene Text: Paulus zitiert Jes 52:7, und wie es so kommt, findet sich dieser Vers auch im 6. Abschnitt wieder. Dann wollen wir mal aufmerksam untersuchen, was sich zwischen Anfang und Ende der Lektion befindet. „Wie lieblich sind die Füße derer, die das Evangelium des Friedens verkünden, die das Evangelium des Guten verkünden!" (nLB= Neue LutherBibel 2009) Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Bewege Deine Füße, wenn Du betest!" Die Füße bedeuten Stärke, Unschuld, Stabilität und Bewegung.
 
Das Wechselseitige Lesen :
Jesus deutet an, dass wir im Dunklen wandeln. Man denke daran, wie sich ein Hölen­forscher fühlt, der stundenlang im Dunkeln gewesen ist, wenn er wieder ans Tageslicht kommt. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie fantastisch das Licht dann wirkt? „Jesaja 9 ist ein Orakel für die Krönung eines jüdischen Königs, vielleicht Hesekia." (Nach Harper Collins Studienbibel) Der Verfasser im Neuen Testament meint, dass die Ankündigung des jungen Königs symbolisch für die Geburt Jesu steht. Überspringen wir die Zeit bis zum Zeitpunkt, da Jesus erwachsen wurde. „Da kommt die Herrlichkeit für des Men­schen Sohn (ein anderer Name für den Messias) und die Herrlichkeit Gottes in ihm." (Übersetzung von JB Phillips) Jesus wollte, dass alle an ihn glauben, damit er sein Ziel erreichen konnte, alle Menschen authentisch zu Gott, dem Vater zu bringen. „Wenn ihr mich wirklich liebt, dann werdet ihr die Gebote halten, die ich euch gegeben habe, und ich werde den Vater bitte, dass er euch einen anderen gebe, der euch beisteht und immer bei euch sein wird. Ich meine den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht anneh­men kann, denn sie kann den Geist weder sehen noch erkennen. Aber ihr kennt ihn, denn er ist bei euch in der Welt - ich komme zu euch." (Übersetzung von JB Phillips) Was bedeutet es, Jesus Christus zu folgen? Wenn wir authentische Nachfolger sind, dann ist uns das lebendige Evangelium gemeinsam (die gute Botschaft Jesu Christi).
 
Abschnitt 1: Fürchtet euch nicht, seid glücklich (als Idee des Geistes)
Ein Thema zieht sich durch diese ganze Lektion, dass wir uns nicht zu fürchten brauchen - dass wir total furchtlos sind. Achtet beim Lesen darauf, was passiert, wenn die Menschen die Furcht ausschalten. „Die Geburt Christi ereignete sich so: Als Maria, seine Mutter, mit Josef verlobt war, stellte es sich heraus, bevor sie zusammen­gekommen waren, dass sie schwanger war vom Heiligen Geist. ... da erschien [Josef] ein Engel des Herrn im Traum und sagte: »Josef, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was in ihr empfangen ist, das ist vom Heiligen Geist. (B2, nLB)
„ ... es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Feld, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und sieh, ein Engel des Herrn kam zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn umleuchtete sie; und sie fürchteten sich sehr. Da sagte der Engel zu ihnen: »Fürchtet euch nicht! Seht, ich verkünde euch große Freude, die dem ganzen Volk widerfahren wird; denn euch ist heute in der Stadt Davids der Heiland geboren, der Christus der Herr ist. Und das nehmt als Zeichen: Ihr werdet das Kind finden, in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegend.« Und auf einmal war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die Gott lobten: »Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen!« (B3, nLB)
„...Und sieh, der Stern, den [die Weisen] im Osten gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis er kam und oben über dem Ort stand, wo das Kind war. Als sie den Stern sahen, erfasste sie große Freude," (B4, nLB)
 
Abschnitt 2: Der Geist ist auf mir.
„Der Geist des Herrn Herrn ist auf mir, weil mich der Herr gesalbt hat. Er hat mich gesandt, um den Elenden (engl.: den Demütigen) eine gute Botschaft zu predigen..." (B6, nLB) Jesus zitiert diese Verse aus dem Jesaja, um zu verkünden, dass er der Messias ist. Hat Gott auch Dich berufen (damit Du etwas tust?) Wie kannst Du die gute Botschaft von Jesus Christus weitersagen? Eine nicht so offensichtliche Methode ist, zu lieben wie Gott liebt. Sieh, was Gott in anderen sieht! Und dann achte darauf, wie die Menschen darauf reagieren, wenn Du sie wirklich als Gottes Idee siehst! Au anders kann man den Armen helfen. Hilf freiwillig mit Deiner Zeit! Spende Geld! Bete! Um noch einmal auf Lukas zurückzukommen, beachte, dass die Gnade Gottes auf Jesus ruhte! Gäbe es irgendeinen Grund dafür, dass diese Gnade nicht auch in Deinem Leben die treibende Kraft ist? Sicher weißt Du, was Gnade ist. Sie ist einfach das von Gott verliehene Verlangen, Seinen Willen zu tun. Sie ist bedingungslose unverdiente Liebe. Gnade ist die behutsame aber grundlegende Liebe Gottes für Dich und für jeden. Gnade ist die heilende Kraft. Und jeder hat sie. Man muss nur mit ihr in Berührung kommen. (B7)
[Du kannst Dir selber und den anderen um Dich herum helfen, mit der heilenden Kraft der Gnade in Berührung zu kommen, wenn Du für Dich selbst und Deine Liebe die „Stimme vom Himmel" wiederholst, die für Dich und für sie gilt: Du bist Gottes „geliebter Sohn, an dem [Gott und wir alle] Wohlgefallen haben." (B8, Mt 3:17) Lass sie immer wieder wissen, wie wirklich dankbar Du bist, dass Gott sie in Deine Familie, in das Camp, in Deine Hütte geschickt hat ... Ein göttlich begründetes Gefühl der Selbstachtung wird in jedem Geliebten verstärkt, wenn Ihr immer „jeden (auch den verlorenen Sohn oder die verlorerne Tochter) als Kind Gottes betrachtet, das Wachsamkeit, Freude, Frieden, Fähigkeit und Liebe reflektiert." Siehe Ruth E. Huffs erstes der fünf grundlegenden Konzepte ( The Five  Fundamental Concepts) für CedarS Camps - und nehmt am nächsten „Sentinel Chat" teil für den es einen Link im P.S. gibt]
 
Abschnitt 3: Mein Vater liebt mich wirklich
Jesu Gleichnisse stehen gewöhnlich über allem, d.h. sie sind fantastisch, um eine bestimmte Botschaft klarzumachen. Manchmal glauben wir, dass wir durch einfaches Durchlesen etwas verstehen können, doch oft muss man die Bräuche verstehen, die vor 2100 Jahren im heiligen Land galten. Im Gleichnis vom verlorenen Sohn verlangt der jüngere Sohn sein Erbteil. Im Nahen Osten war und ist eine solche Forderung etwas besonders Rüdes. Weil ein Erbe normalerweise erst nach dem Tod des Vaters verteilt wird, war das, als wenn sich der Sohn hinstellte und sagte, „ich wollte, du wärest tot". (Nach Phillip Yancey: „What's So Amazing About Grace") Was würdest Du denn sagen, wenn Dich jemand so behandelte? Und was würdest Du sagen, wenn Du jemandem Deine Lebensersparnisse gäbest und der/die sie einfach verprasste, indem er eine Party nach der anderen feiert? Und was würdest Du empfinden, wenn das ein Familienmitglied wäre. Vielleicht kann uns da ein Artikel in einer Zeitung aus St.Louis weiterhelfen. Der Sohn einer 88jährigen Dame stahl ihr ihre Ersparnisse in Höhe von 570.000$. Sie bat ihn, das Geld zurückzugeben, aber er weigerte sich. „Ich habe gemeint und gehofft, dass er es zurückgeben würde, aber vergeblich," sagte Gloria Smith. Frau Smith musste ihren Sohn verklagen, um das Geld zurückzubekommen. Bekommt Ihr jetzt eine Vorstellung davon, welche Grobheit und welche Gefühle in diesem Gleichnis Jesu vorkommen? Nun stellt Euch bitte vor, dass eben dieser Mensch zurückkommt und um Vergebung bittet. Vergebung schien da völig undenkbar zu sein. In diesem Gleichnis aber rannte den Vater auf seinen Sohn zu und umarmte ihn. Im nahen Osten trägt ein Reicher lange Gewänder, die er beim Laufen hochheben muss, um nicht zu stolpern. Das dürfte komisch aussehen, nicht wahr? Reiche in dieser Kultur schreiten, sie rennen niemals. Niemals! es wäre entwürdigend. Aber der Vater in diesem Gleichnis ist gerannt, hat seinen Sohn umarmt und geküsst. Der Sohn bekam von ihm schöne neue Kleider und einen Ring. Natürlich hatte dieser Sohn diese Art Vergebung nicht verdient. Das ist der Punkt, auf den es Jesus ankam. Seine Reaktion ist nicht verständlich. Dieser grobe Sohn, der keine Vergebung verdient, der sein Erbteil verschwendete und immer noch außerordentlich geliebt wird, das bist Du und das bin ich. Das Gleichnis vom verlorenen Sohn ist eine Geschichte von Heilung und Restora­tion. Es ist die Geschichte von radikaler, bedingungsloser Liebe. Die Urchristen haben diese bedingungslose, irrationale Liebe gelebt.
 
Abschnitt 4: Unheilbare Krankheit ist heilbar!
Wie viel Frieden gibt es für Dich, wenn Gott die Quelle ist? (B12) Im Lukas-Evangelium befindet sich die gute Botschaft, dass eine chronische und unheilbare Krankheit vollkommen heilbar ist. In meiner Straße wohnt ein Chirurg. Vor ein paar Wochen stellte ich ihm die Frage, wie eine Heilung funktioniert. Er sprach von den Selbst-heilungekräften des Körpers. Er selber helfe nur dabei. Er glaubte, dass Heilung natürlich erfolgt, dass das Heilen für den Körper natürlich ist. In dem Beispiel in der Lektion wurde eine Frau von ihrer Blutung geheilt, die schon zwölf Jahre andauerte. Was hat ihr die Heilung gebracht? In ihrer Kultur galt sie als minderwertig. Ich meine, wegen ihrer Blutung galt sie als unrein. Es durfte sie niemand berühren und sie selber durfte auch keinen anderen berühren. Nach den Glaubensannahmen dieser Zeit musste jemand, der mit ihr in Berührung gekommen war, eine Reihe von Reinigungs­ritualen über sich ergehen lassen, um diese Verunreinigung zu überwinden. Stellt Euch vor, zwölf Jahre lang unter diesen Umständen leben zu müssen! Als sie Jesus berührt hatte, entdeckte er sie und richtete sie als wertvollen Menschen auf, als eine Frau, die der Gnade würdig ist. Ja, hier haben wir eine weitere Gnadengeschichte. Niemand ist von Gottes Gnade ausgenommen. Wenn Dir selber der Gedanke kommt: Wenn auch andere Geheilt werden, dann bin ich wohl eine Ausnahme von der Regel, dann solltest Du verstehen, dass Du betrogen worden bist. Verdamme Dich nicht selber! Liebe Dich selbst, und sage Dir, dass es keine Ausnahme für die Gnade gibt! Du musst Dich als das ehren, was Du bist (als Gotteskind) und das ehren, was Gott ist! Jesus zeigte uns den Vater und wie Er zu finden ist. Er sagte zu der Heilung suchenden Frau: „Tochter, Du hast es riskiert, mir zu vertrauen, und nun bist du geheilt und gesund. Lebe wohl, lebe gesegnet (glücklich)!"(B14, The Message)
 
Abschnitt 5: Jesus nachfolgen.
In diesem Abschnitt bereitet Jesus sich auf den Abschied vor. Er bereitet sie [seine Jünger] auf die kommenden Auseinandersetzungen vor. Er weiß, dass es ihnen schwer fallen wird, das heilende Werk fortzuführen und das Evangelium auszubreiten. Bevor er geht, beauftragt er sie (er gibt ihnen die Autorität und die Verantwortung dafür), sein Verständnis von der unglaublichen Liebe auszubreiten. Das gilt heute als der „große Missionsauftrag". „ ... wenn ihr mich seht, so seht ihr den, der mich gesandt hat. Ich bin gekommen als ein Licht, das in der finstern Welt scheint, damit alle im festen Glauben an mich nicht länger in der Finsternis bleiben." (B15 NLT=New Living Translation). Wir folgen Jesus, weil wir wissen, dass er Gott besser als alle anderen kannte. Die Bibel sagt, dass er kam, damit wir nicht länger in der Finsternis bleiben. Das bedeutet, dass wir gegenwärtig im Dunkeln sind. Um höher zu steigen müssen wir erst tiefer gehen. Man muss erst demütig werden. Dann wird uns Gott erheben. Es gibt in Deinem Leben Bereiche (bei jedem!), wo es dunkel zu sein scheint (Unwissenheit). Lasst das Licht des Chrisus scheinen und scheinen und scheinen und entdeckt Euer wahres Wesen!
 
Abschnitt 6: Das Leben ist das Gute
Seid überschwenglich von Freude erfüllt. Singt freudig, selbst wenn Ihr glaubt, keinen Grund dafür zu haben. (Wenn Ihr das Böse (das unpersönlich böse natürlich) ärgern wollt, dann müsst Ihr lächeln wenn Ihr betet.) Es kommt auf Euch an! Ihr seid geliebt, liebevoll, liebenswert, Ihr werdet gebraucht und gesucht. (Dies ist die fünf-Finger-Behandlung.) Verehrt das Leben! Wenn Ihr das Leben liebt, dann wird jeder Augenblick zu etwas Besonderem. Dies Liebe des Lebens kommt aus tiefstem Herzen. Das ist der Christus. Christus ist der göttliche Antrieb zum Guten, die Aufforderung Gottes, wie Er zu sein und zu lieben. (B18) Das Buch Galater in der Bibel ist ein Brief des Pauls an eine junge Kirchengemeinde in Galatien. Er sagt dort: Ich versichere euch, meine Brüder (und Schwestern), dass das Evangelium, das ich euch gepredigt habe, keine mensch­liche Erfindung ist. Kein Mensch hat es mir gegeben, kein Mensch hat es mich gelehrt; es kam direkt zu mir als eine Offenbarung Jesu Christi." (B19 nach Phillips) Paulus hat geglaubt, dass Jesus auf dem Weg nach Damaskus direkt zu ihm gesprochen hat. (Im griechischen Urtext steht, dass Jesus selber zu ihm gekommen ist.) Unsere gemein­same Zeit neigt sich dem Ende zu, „Schließlich, meine Brüder (und Schwestern), seid guten Muts! Zielt auf die Vollkommenheit, und nehmt meine Ermutigung an, vertragt euch mit einander und lebt in Frieden!" (B19 nach Phillips)
 
[Warrens PS: Klickt hier, um zu wundervollentäglichen Lifts über Weihnachten zu kommen( Click here for great "Daily Lifts " on Christmas!) und um mehr der Liebe Gabe zu sein und Liebe zu geben, prüft den nächsten Sentinel Chat ( Next Sentinel chat: Time management at Christmas and beyond )
„Beteiligt Euch an diesem Chat mit Melissa Hayden, C.S., umzu erfahren, wie man durch Gebet Gottes Nähe erfahren kann, in Frustration und Müdigkeit - am 20. Dezember um 20 Uhr MEZ"]
 
Der Spendenfond mit Verdoppelung für notwendige Wartungsmaßnahmen bietet noch Gelegenheit, einen eigenen Beitrag verdoppelt zu bekommen. Nach den Ergebnissen unserer letzten Vorstandssitzung fehlen uns „nur noch" 4000 $, die wir bis zum Monatsende aufbringen müssen; Wenn also irgendwelche wöchentlichen inspirierenden Newsletter Euch gesegnet haben, dann ist jetzt die best Zeit, um Eure Anerkennung mitzuteilen. Für Eure weiterreichende Unterstützung sind wir sehr dankbar!
 
Die Adresse für Schecks lautet
The CedarS Camps office
1314 Parkview Valley Dr.
Ballwin, MO 63011, USA ]
 

Metaphysical

Walk in the Pathway of Life! - As many worthies in the Bible have, you might feel far from God...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page