Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Seid Nachfolger Christi, Jesu

Rick Stewart, C.S., Dresden, Germany
Posted Monday, August 22nd, 2011

Seid Nachfolger Christi, Jesu
Rick Stewart, C. S. Dresden, Deutschland
(1. Manfred)
 
Seid Nachfolger Christi, Jesu
Metaphysische Anwendungen für die Wochenlektion vom 22. bis zum 28 August 2011 zum Thema Christus Jesus
 
Der Goldene Text:Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."
Johannes 8:12
 
Welch wunderbares Versprechen in dem Goldenen Text dieser Woche: „Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis."
Nichts kann uns im Dunkeln lassen - keine menschliche Situation, keine Krankheit, keine Sucht, kein materieler Ort! Die einfache Tatsache, „das Licht der Welt", der Christus, bringt uns das Licht - jetzt, hier und immer! Das ist die ewige Tatsache für alle, die dem Licht Christi folgen. Dunkelheit macht keinerlei Spaß. Habe ich Angst vor dem Dunkel? Nein, weil es in der Gegenwart Christi kein Dunkel gibt. Mentale Dunkelheit wird durch die Gegenwart Christi erleuchtet. Aber auch die physische Dunkelheit kann dem Licht der Gegenwart Christi weichen, die Gnade der Liebe Gottes kommt so zum Ausdruck.
Vor einigen Jahren war ich zusammen mit einigen Freunden die Hänge des Vulkans Arenal in Costa Rica hinaufgestiegen. Aber wir hatten uns verschätzt. Es war uns nicht klar gewesen, dass die Nacht in den Tropen so schnell eintritt. Im einen Augenblick stiegen wir in der Dämmerung abwärts und im nächsten Augenblick war es fast stockdunkel. Zunächst meinten wir, schnell über die Lavafelsen nach unten eilen zu müssen, um der Dunkelheit zuvorzukommen, aber wir sahen schnell ein, dass das sinnlos war. Vielleicht würden es einige von uns schaffen und die anderen nicht. Die Eile im Dunkeln war nicht die richtige Lösung. Uns zum Licht zu wenden, war es. Obwohl wir also weder Streichhölzer, Kerzen noch Taschenlampen bei uns hatten, besaßen wir die Quelle des Lichts. Wir wandten uns im Gebet an den Christus. Wir waren weder hoffnungs- noch hilflos. Nur wenige Minuten später tauchten zwei junge Männer auf, die auch auf den Vulkan gestiegen waren. In weiser Voraussicht hatte sie Taschenlampen mitgenommen. So fand mit ihren zwei Taschenlampen der Abstieg von uns allen (9 Personen) sicher und ohne Verletzungen statt.
Gleich, wie „dunkel" unser Weg im Augenblick zu sein scheint, diese Wochenlektion über Christus Jesus zeigt uns, wie wir im Licht wandeln können. Das menschliche Dasein bringt uns immer wieder in Situationen, in denen wir scheinbar im Dunkeln gestrandet sind. Gleich, welche Fehler wir vielleicht gemacht haben, gleich welches menschliche Versagen vorliegt, ob ein Unfall, eine Verletzung oder eine Krankheit unseren Weg gekreuzt hat, wenn wir uns entscheiden, dem Christus zu folgen, werden wir nicht im Dunkeln gehen müssen. Welch herrliche Verheißung, dem Christus zu folgen und nie im Dunkeln zu gehen.
 
Wechselseitiges Lesen: Jesaja 40:1 und 42:1-9 ∫¨
Im 42. Kapitel des Propheten Jesaja wird oft eine schöne Vorhersage für das Wesen des Christus oder Messias gesehen - eine wunderbare Einführung in die Erfüllung der Prophezeiung, die sich im Leben unseres Meisters zeigt. Die Schriftstelle Jes 42:3 enthält ein schönes Bild: „ ...den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. ..."(NLB) Ein Kommentar sieht den Christus nicht nur so, dass er den glimmenden Docht nicht auslöscht, sondern dass er durch zarte Ermutigung die Flame sogar wiederbelebt, das Feuer eines sterbenden Glaubens neu entzündet.
 
In diesen Versen wird auch die Botschaft oder gute Nachricht des Messias oder Christus bestätigt, dass er eine Aufgabe für alle Menschen und Länder hat, nicht nur für das jüdische Volk. „Er wird das Recht unter die Heiden bringen". ..."in alle Landen" ..."der dem Volk auf ihr den Odem gibt und den Geist denen, die auf ihr gehen." ... „zum Licht der Heiden."
 
So werden wir in dieser Lektion mit dem Christus bekannt gemacht, dem Cristus, der dazu da ist, allen das Licht des Lebens zu bringen.
 
1. Abschnitt: Jesu Geburt: Die demütigen Anfänge des „großen Lichts"
In diesen Berichten der Bibel im Matthäus- und Lukasevangelium werden wir nicht nur mit Jesus vertraut gemacht, sondern auch mit denen, die zu dieser Geburt beigetragen haben: Natürlich gehört dazu seine Mutter Maria aber auch ihr Mann Joseph. Diejenigen, die dabei waren und die Geburt bezeugten sind Maria, Joseph, die Hirten, die Engel und die Weisen aus dem Morgenland.
Und hier wird anerkannt, dass Jesu Ursprung und Geburt aus dem Heiligen Geist oder der göttlichen Gegenwart kam. Die Zitate S1 bis S4 aus Wissenschaft und Gesundheit offenbaren die göttliche Natur von Jesu Ursprung und Geburt, das göttliche Wesen jeder wahren Geburt. Wie wir im Zitat S1 erfahren: „Für alle, die sich auf den erhaltenden Unendlichen verlassen, ist das Heute reich an Segnungen." [Das ist auch der Titel eines Liedes, das von Carey und Sue Loomis für CedarS geschrieben und zum 50. Jubiläum von ihnen hier aufgeführt wurde. s.a. CedarS 50th Jubilee Benefit CD, "CedarS Around the Clock."] Auch wir können heute diese göttliche Gegenwart fühlen, diesen Heiligen Geist in all unseren Geburtserfahrungen. Vielleicht kommt ein kleines neues Mitglied in unsere Familie oder auf unseren Bauernhof oder in unseren Zoo. Vielleicht arbeiten wir bei unserer Arbeit liebevoll an einem neuen Konzept, einer neuen idee für unsere Arbeit. Müssen wir denn weinen oder schreien wie Prissey in „Vom Winde verweht": „ik weß nix von geborn, von klene Kinder". Oder verwenden wir die geistigen Wahrheiten in der Bibel und in Wissenschaft und Gesundheit, um harmonische Geburtsvorgänge zu unterstützen?
Mein Bruder Scot wurde zu Hause geboren. Dabei waren ein Arzt und Emily Daniel, eine Freundin meiner Mutter aus ihrer Schülervereinigung. Mein älterer Bruder Gary erinnert sich daran, dass es ganz plötzlich ein fürchterliches Gebrüll seines neuen Brüderchens gab. War das Anlass zur Sorge? Nein, ganz im Gegenteil! Während der Geburt hatte der Arzt festgestellt, dass die Nabelschnur dem kleinen Scott um den Hals lag. Der Arzt war sehr besorgt, aber meine Mutter und ihre Freundin beteten. Die Geburt ging voran, und ein laut schreiender Scot kam heraus, wie Gary sagte, sehr, sehr laut. Der Arzt sagte dann, er habe noch nicht erlebt, dass unter diesen Umständen ein Kind lebendig geboren wurde. Und bis zu diesem Tag ist Scot, der jeden Tag seine Bibellektion studiert, ein lebendiger Beweis für den besten Geburtshelfer, die göttliche Gegenwart des Christus.
 
2. Abschnitt: Lasst uns fischen gehen.
Zitat B6 berichtet, wie Jesus seine Tätigkeit mit der Aussage beginnt: „Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe gekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!" (NLB) Das englische Wort für Evangelium ist Gospel. Es leitet sich vom Anglo-Sächsischen „gute Nachricht" oder „gute Botschaft" ab. Das war offensichtlich zwei Brüdern aufgefallen - Simon und Andreas. Als Jesus sie rief, verließen ihre Netze und folgten seinem Ruf. Sein Versprechen lautete: „Ich will Euch zu Menschenfischern machen."
Ein bekannter Spruch bei uns zu Hause in Florida lautet: „Ein Tag im Leben eines Mannes beim Fischen ist nicht verloren, er gibt etwas dazu!" Da kann man sehen, wie beliebt der Fischfang in der großen Barsch-Hauptstadt der Welt ist. Beim Fischen kann man sehr viel lernen. Für jeden Fisch muss man den richtigen Köder haben. Ein guter Fischer kennt die Gewohnheiten der Fische, ihre Bewegungen, ihre Umgebung, ihr Verhalten gegenüber dem Wetter. Er lernt geduldig, still und aufmerksam zu sein und sogar, den „Mund zu halten". Das alles zusammen führt zu einem guten Fang.
Wie auch Simon und Andreas habe ich wohl auch mehr Zeit beim Fischen von Menschen als beim Fangen von Fischen verbracht. Aber was ich als Kind beim Fischfang gelernt habe, hat sich später als christlicher Heiler und Nachfolger Jesu als sehr nützlich erwiesen.
Ja, und der Köder? Nun, schauen wir uns Zitat B6 an: „Am Abend, als die Sonne untergegangen war,(eine gute Zeit zum Fische fangen) brachten sie alle Kranken und Besessenen zu ihm. Und er heilte viele Kranke, die an verschiedenen Krankheiten litten, trieb viele Dämonen aus ..." Heilen, die Dunkelheit der Hoffnungslosigkeit gegen das Licht des Christus auszutauschen, das ist der beste Köder, den man bekommen kann.
Die Zitate S5 bis S9 erläutern die Möglichkeiten für das fortdauernde christliche Heilen. Es gründet sich auf das Erkennen des „Christus, der göttlichen Manifestation Gottes, die zum Fleisch kommt, um den fleischgewordenen Irrtum zu zerstören." Die Zitate S8 und S9 machen es klar, dass „es ... die Pflicht und das Vorrecht eines jeden Kindes, eines jeden Mannes und einer jeden Frau [ist] -, dem Beispiel des Meisters in gewissem Grade durch das Beweisen der Wahrheit und des Lebens, der Gesundheit und Heiligkeit, zu folgen." „Durch die wahrhaftigen Argumente, die du anwendest und besonders durch den Geist der Wahrheit und Liebe, den du hegst, wirst du die Kranken heilen."
 
3. Abschnitt: Das Dunkel des Bösen weicht dem Licht des Christus.
Zitat B7 berichtet von einer Frau, die etwas so Schlechtes getan hatte, dass das Gesetz ihre Steinigung verlangte. Ein ziemlich hartes Urteil! Jesus löste die Situation, indem er ein Licht auf ihr wahres Wesen warf und die dunkle Situation ins Licht des Lebens rückte. „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der irrt nicht in der Finsternis umher, sondern wird das Licht des Lebens haben." (NLB)
Als ich etwa 8 Jahre alt war, machte ich einige sehr schlimme Sachen. Es war nicht ales schlecht, was ich tat, aber einiges schon. Ich spielte gerne mit dem Feuer, und ich log so viel, dass mir niemand mehr glaubte, wenn ich etwas sagte. Auch wenn ich einmal die Wahrheit sagte, es gab zu viele Lügen. ...
Ofensichtlich betete meine Mutter aber. Ich höre immer noch ihre Stimme: „Das ist nicht der wirkliche Ricky." Mit Hilfe des Christus war sie in der Lage, zwischen den bösen Taten, dem Problem und dem Patienten zu differenzieren. Sie war nicht bereit, mich aufzugeben und rauszuwerfen. Offensichtlich sahen meine Mutter und mein Vater etwas in mir, das es sich lohnte zu erhalten - wie froh ich darüber bin! Für mein Handeln wurde ich bestraft, aber für meinen Fortschritt erhielt ich eine Menge machtvoller Unterstützung durch Gebet. Und wisst Ihr, ich lernte die Lektion, die Jesus lehrte: „Gehe hin und sündige nicht mehr!" (S12) Und ich bekam das Verlangen, höher zu steigen.
Wie es Zitat S10 erklärt, „Das Christentum, wie Jesus es lehrte, ... war die Veranschau­lichung der göttlichen Liebe, die Irrtum austreibt und die Kranken heilt, ..." Als ich heute Morgen am ersten Tag des neuen Schuljahres zusammen mit meinem Sohn Johann mit dem Fahrrad zur Schule fuhr, wurde mir so sehr bewusst, wie wichtig es ist, für alle die Kinder zu beten, die uns auf dem Weg begegneten. Jeder Jugendliche, der sich wegen der letzten schlechten Zeugnisse oder Tadel Sorgen macht, könnte erkennen, wie die Probleme vor dem Licht des Christus weichen. Jedes Kind hat das Recht, sich selbst so zu sehen, wie es von seinem Vater-Mutter Gott, der göttlichen Liebe in diesem Augenblick gesehen wird.
 
4. Abschnitt: Des Menschen Existenz als Kind Gottes kommt ans Licht. 
Im 9. Kapitel des Johanesevangeliums suchen die Jünger nach einer Ursache für Blindheit: „wer hat gesündigt, er oder seine Eltern, dass er blind geboren ist? ...(B8) Heute nennt man die Irrtümer der Vorfahren schlechte Gene oder Vererbung und macht sie für eine Krankheit verantwortlich. Manchmal weist man auch auf Fehler bei der Geburtshilfe hin. Das sterbliche Denken sucht immer nach einer Ursache in der Materie.
Paulus schreibt im ersten Brief an die Thessalonicher: „Ihr seid alle Kinder des Lichts und Kinder des Tages;" (B9) Alle sind Kinder des Lichts, und es ist der Christus, der uns diese Tatsache bewusst macht.
Ich liebe die Kraft, die in Zitat S14 zum Ausdruck kommt. „Die göttliche Natur fand ihren höchsten Ausdruck in Christus Jesus, der die bessere Vorstellung von der Widerspiegelung Gottes über die Sterblichen ausbreitete und ihr Leben höher hob, als es ihre armseligen Gedankenmodelle erlaubt hätten - Gedanken, die den Menschen als gefallen, krank, sündig und sterbend darstellten."
Das ist eine wunderbare Erklärung für den Heilungsvorgang des Christus, der die Wahrheit ans Licht bringt. Die Wahrheit über die Unschuld des Menschen, Gesundheit und Vollkommenheit, überstrahlt die falschen Krankheitsvorstellungen des Irrtums.
Hier ist ein Beispiel. Gleich nach der Geburt ihres Sohnes erhielt meine Tante eine sehr schlimme Diagnose von den Ärzten. Bei der Geburt war eine Routineuntersuchung vorgeschrieben gewesen, und die ärztliche Untersuchung hatte eine schlimme Aussage über die Intelligenz des Kindes zur Folge. Als sie diesen Bericht erhielt, nahm meine Tante Kontakt mit der Ausüberin auf, die sie bei der Geburt begleitet hatte. In sehr kurzer Zeit trat eine Veränderung hinsichtlich der körperlichen Bedenken der Ärzte ein. Auch ihre Bedenken hinsichtlich der künftigen Intelligenz schwanden. In direktem Gegensatz zu den sterblichen Begrenzungen schien der Christus in vollem Lichte hervor. Statt einer begrenzten Intelligenz fuhr dieses Kind fort, große Intelligenz zu zeigen und erhielt oft die höchsten Bewertungen in der Klasse und oft besonderes Lob an der Spitze der Klasse. Sein ganzes Leben lang war er aktiver Sportler und erstklassiger Akademiker, wo materielle Diagnosen versucht hatten, seine Aussichten zu begrenzen.
 
5. Abschnitt: Der Tod verschwindet im Licht des Lebens
Mary Baker Eddy schreib: „Jesus sagte (Joh 8:51): ‚Wer mein Wort hält, der wird den Tod nicht sehen in Ewigkeit.' Diese Aussage ist nicht auf das geistige Leben beschränkt, sondern umfasst alle Phänomene des Da­seins. Jesus bewies das, indem er die Sterbenden heilte und die Toten auferweckte." (S21)
Findet man in dieser Aussage nicht große Ehrlichkeit und großen Mut? Die Ehrlichkeit, die Jesus beim Wort nimmt; und der Mut, aufrecht vor allen Berichten von der scheinbaren Macht des Todes zu stehen und ein wahrer Nachfolger Jesu zu sein.
Wie steht es mit Dir und mir als Nachfolger Jesu und als Schüler der Christlichen Wissenschaft? Sind wir genau so bereit, die Fakten zu akzeptieren, die Jesus demonstrierte, indem er die Kranken heilte und die Toten aufweckte?
Wir wissen, dass Jesus Lazarus auferstehen ließ (Joh 11:-44), den Jüngling von Nain (Lk 7:11-16) und das Jairustöchterchen (Mk 5:35-43). Aber auch Elia ließ den Sohn der Witwe von Zarpat auferstehen (1. Kön 17:17-24) und Elisa den Sohn der Sunamiterin (2. Kön 4:20-37). Petrus ließ Tabita, die auch Gazelle hieß, auferstehen (Apg 9: 36-41) und Paulus den Eutichus (Apg 20: 7-12). Und dann haben wir noch die Berichte über die, die aus dem Grab auferstanden waren (Mt 27: 1-53), von denen viele in Jerusalem gesehen wurden, nachdem Jesus auferstanden war.
 
6. Abschnitt: „Jesus demonstrierte die Kraft der Christlichen Wissenschaft" (S24)
Manchmal höre ich, dass die Leute die heilende Wirksamkeit der Christlichen Wissenschaft in Frage stellen. Ich habe sogar als Argument gehört, das das christliche Heilen zu einer vergangenen Zeit gehöre und heute nicht mehr zu den Grundlagen einer Nachfolge Christi gehöre. Dazu fällt mir eine einfache Tatsache ein. In meiner Familie hat es seit etwa 1919 Heilungen gegeben, ja, man sollte sagen, unzählige Heilungen. Diese Heilungen gehen weiter. Dazu gehören Heilungen von Erkältungen und anderen ansteckenden Krankheiten, von Knochenbrüchen, von Blindheit, von Unfallfolgen und der Schutz vor Unfällen. Es hat auch Schutz in Kampfgebieten und im Kampfeinsatz gegeben. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
Wenn es aber um das Heilen in unserer Welt geht, dann glaube ich, muss man zum Ursprung des Heilens gehen. Die Helungen Christi Jesu sind zeitlose Lektionen von Gottes Liebe, die Er gegenüber der ganzen Schöpfung zum Ausdruck bringt. Der heilende Christus ist immer noch tätig. Einen tätigen Zeugen für diesen heilenden Christus können wir in unserem eigenen Leben finden. Dafür gibt es Möglichkeiten ohne Ende. Schließlich sind wir Nachfolger des größten Metaphysikers, des größten Heilers, unseres Herrn und Meisters, Christus Jesus. Und wenn wir einmal entmutigt sein sollten, haben wir dann nicht ein wunderbares Beispiel vor Augen?
Und dann fällt mir noch etwas ein. Jedes einzelne Mitglied meiner Familie hat durch seine christlich-wissenschaftliche Praxis schon andere geheilt. Das Licht des Christus ist mit der Zeit nicht schwächer geworden. Das Licht des Christus heilt immer weiter. Es bleibt das Licht der Wahrheit, und es bleibt eine Möglichkeit für alle diejenigen, die als treue Nachfolger Zeugnis ablegen für „das Licht der Welt", für den Christus, den Messias. Gewiss gibt es auch weiter Raum für Verbesserungen.
Mein Sohn Noah spielt wunderbar Geige. Das hat er aber nicht ohne Üben erreicht. Hinter ihm liegen sechs Jahre des Übens und der Praxis. Unsere Familie und unsere Sonntagsschule freuen sich immer wieder über die Früchte dieses Übens. Wir teilen die Früchte seines Übens mit wunderbarer Musik.
Lohnt es sich nicht auch, ein wenig zu üben, dem Meister ein wenig zu folgen, etwas mehr im Licht des Christus zu gehen, um das Licht zu erblicken, das in seinen Heilungen zum Ausdruck kommt? Ich liebe, was unserer Führerin, Mary Baker Eddy, über ihre Hoffnung für uns als Nachfolger Christi Jesu sagt: „Die unendliche Wahrheit des Heilens durch Christus ist zu diesem Zeitalter durch ein „stilles, sanftes Sausen" gekommen, durch stille Äußerungen und göttliche Salbung, die die heilsamen Wirkungen des Christentums beleben und mehren. Ich sehne mich danach, meine Hoffnung erfüllt zu sehen, nämlich die höheren Fähigkeiten des Schülers auf diesem Weg zum Licht." (S26)
 
NLB=Neue Luther Bibel 2009
Uebersetzung des Themas Jesus Christus
FOLGT JESUS CHRISTUS!
(2. Helga)
 
Ich bin das Licht der Welt. Ein jeder der mir folgt wird nie in Dunkelheit wandeln, sondern das Licht des Lebens haben. (Johnnes 8:12)Was fuer ein herrliches Versprechen im
 
Goldenen Text diese Woche, "jeder der mir folgt wird nie in Dunkelheit wandeln. Keine menschliche Lage , Krankheit, Sucht oder Platz kann uns im Dunkeln halten. Die Tatsache ist : "das Licht der Welt, Jesus Christus", gibt uns das Licht des Lebens, jetzt, heute, und immer.Das ist die andauernde Tatsache fuer Alle die dem Licht Christus folgen.
Dunkelheit macht keinen Spass. Hab ich Angst davor? Nein, in Christi Gegenwart gibt es keine Dunkelheit. Geistige Dunkelheit wird durch Christus erleuchtet. Ebenso kann die physische Dunkelheit dem Licht Christi weichen, durch die Gnade von Gottes Liebe.
Vor ein paar Jahren kletterten ein paar Freunde und ich auf den Arenalvulkan in Costa Rica, hatten aber misskalkuliert, wussten   nicht wie schnell es in den Tropen dunkel wird (daemmert). In einem Moment klettere ich herunter und den naechsten Moment ist es fast vollkommen dunkel. Wir rasten zuerst ueber das viele Gestein aber erkannten schnell , dass das unsinnig waere. Ein Wettlauf mit   der Dunkelheit war keine Antwort sondern anstatt dessen uns ans LICHT zu wenden. Selbst ohne Streichhoelzer, Kerzen, oder eine Taschenlampe konnten wir sehen. Wir beteten und waren nicht ohne Hoffnung oder Hilfe.In Kuerze tauchten zwei Bergsteiger auf und die hatten vorsichtigerweise Taschenlampen. Mit zwei davon und neun Personen kletterten wir herunter, ohne Verletzung. Die Bibellektion JESUS CHRISTUS diese Woche zeigt wie wir im Licht wandeln sollen, ganz gleich wie "duester" die Lage auch sein mag. Christus weist uns den Weg. Im menschlichen Leben gibt es viele Schwierigkeiten. Was auch immer fuer Fehler wir gemacht haben oder menschliches Versagen Unfall, Krankheit aufkreuzt ,wenn wir Christus folgen wandeln wir nicht im Dunkelnn.Ein herrliches Versprechen. Diese Lektion zeigt uns wie.
 
WECHSELSEITIGES LESEN: Jesaia 40:1 und 42:109
Jesaia Kap.42 war immer als wunderbare Prophezeiung von Jesus als der Messias angesehen, eine Einfuehrung zur Erfuellung der Prophezeiungen im Leben unseres Herrn. Jesaia 42:3 spricht von King James "Er wird das rauchende Flachs nicht loeschen , oder in der NLV )Neue Lebende Uebersetzung) "Er loescht nicht   die flammende Kerze aus. " Ein Kommentar besagt, dass Christus nicht nur den brennenden Flachs ausloescht sondern ermutigend die Flamme wieder anzuendet, ein Feuer von sterbendem Glauben. [Dieser Spruch ist in CedarS oft als Biblischer Beweis gebraucht, nicht nur um Aussenseitern zu helfen, sondern auch Gegenstaende reif fuer den Muellabladeplatz zu retten. Wir konnten Zuschauerbaenke fuer unser Musiktheater retten, ebenfalls ein Treibhaus. "T" bezeichnet, fuer gewisse Arbeiten , jeweils fuer eine halbe Stunde, ebenfalls Sonntagsschule, Konferenz- und Esszimmer und viele weitere Sachen.]
Die folgenden Sprueche sind gute Nachrichten Christi, mit einer Botschaft fuer alle Menschen, Laender, nicht nur fuer die Juden. "Er bringt Gerechtigkeit zu den Nationen."auf der ganzen Welt." Er gibt jedem auf Erden Leben. "Ein Licht zur Fuehrung aller Laender. Wir lernen  in dieser Lektion "Christus ist bereit Allen das Licht des Lebens zu bringen."
 
ABSCHNITT NR. 1 Jesu Geburt: der bescheidene Anfang von dem " grossen Licht" 
In den Evangelien nach Mattaeus und Lukas lernen wir nicht nur Jesus kennen die bei seiner Geburt eine Rolle spielten,natuerlich Maria seine Mutter und ihr Ehemann Joseph, dann als direkte Zeugen die Hirten und Engel die kamen um ihn anzubeten, oder das neue Kind zu begruessen, die drei Weisen aus dem Orient. Wir sehen hier, dass Jesu Geburt das Ergebnis des Heiligen Geistes oder der goettlichen Gegenwart ist. Spruch (S-1 - S-4) beschreibt im Textbuch der Christlichen Wissenschaft die goettliche Natur Jesu Ursprungs und Geburt.Lies Spruch S-1 :"Fuer Alle, die sich auf den erhaltenden Unendlichen verlassen, ist das Heute reich an Segnungen." [das ist der Titel eines Originallieds von Carey und Sue Loomis geschrieben und von ihnen praesentiert zum CedarS 50th Jubilee Benefit CD, "CedarS Around the Clock."click fuer weitere Einzelheiten.] Auch wir, heutzutage, koennen uns in all unseren Geburtserfahrungen dieser Gegenwart dieses Heiligen Geistes bewusst sein, vielleicht erwarten wir in Baby in unserer Familie oder auf unserem Bauernhof. Vielleicht lernen wir etwas Neues in unserem Beruf. Oder schreien wir wie Prissy in "Gone with the Wind" (ein ganz beruehmter amerikanischer Film) die sagte "Ich verstehe nichts von der Geburt von Babies."Oder wenden wir die geistigen Wahrheiten in der Bibel und S&H = Wissenschaft und Gesundheit an um eine harmonische Geburt zu unterstuetzen. Mein Bruder Skott wurde zuhause geboren. Ein Arzt und Emily Daniel (eine Freundin meiner Mutter aus der selben CS Assoziation (Schueler der selben CS Klasse). Gary, mein aeltester Bruder erinnert sich, er hoerte lautes Schreien von seinem neuen Bruder. Sollte man sich darueber sorgen? Waehrend der Geburt wurde es klar, dass die Nabelschnur um Scotts Hals war. Der Arzt war sehr besorgt und meine Mutter und ihre Freundin beteten. Und schliesslich kam Scott heraus und bruellte "sehr laut". Der Arzt sagte er haette nie einen Fall gehabt in dem das Baby in solcher Situation die Geburt ueberlebt haette. Noch heute studiert Scott taeglich die Christliche Wissenschaft aweiter. Er ist Beweis der besten Gegenwart bei der Geburt, die Gegenwart Jesus Christi.
 
ABSCHNITT NR. 2     Lasst uns Angeln gehen
In Spruch B-6 faengt Jesus sein oeffentliche Ministerium an mit der Erklaerung "die Zeit ist erfuellt und das Reich Gottes ist nahe; bereut und glaubt ans Evangelium." Letzteres kommt vom Angelsaechsischen "Gute Nachrichten" oder "gute Botschaft." Die beiden Brueder Simon und Andreas hoerten sie mit Interesse an. Auf Jesu Ruf hin warfen sie ihre Netze weg und "folgten" ihm, "Ich mache Euch zu Menschenfischern". In Florida gibt es einen bekannten Ausdruck   "Einen Tag beim Angeln verringert nicht das Leben eines Mannes, sondern verlaengert es."So beliebt ist das Angeln im Barschkapital der Welt .Man lernt viel durch diesen Sport. Abhaengig davon was du fangen willst, du brauchst den richtigen Koeder. Ein guter Fischer kennt die Angewohnheiten der Fische, ihre Bewegung, Umgebung, wie sie aufs Wetter reagieren. Er lernt Geduld, Ruhe, Aufmerksamkeit, sogar wie er seinen Mund richtig halten muss. Alles dieses fuehrt zu einem guten Fang. Ebenso beschlossen Andreas und Simon mehr Zeit als Menschenfischer als gewoehnliche Angler zu verbringen.Was ich stundenlang als Kind durchs angeln lernte war sehr nuetzlich   zur Christlich-wissenschaftlichen Ausuebung und Jesu Lehren zu folgen. Sieh Spruch B-6 an. Sogar nach Sonnenuntergang (beste Zeit zum angeln brachten sie ihm alle Kranken und vom Teufel Besessenen. Und er heilte und veraenderte die Dunkelheit der Hoffnungslosigkeit fuers Licht Christi. Der beste Koeder!.In den Spruechen S-8 - S-9 besagt es "Es ist moeglich, , ja, es ist die Pflicht und das Vorrecht eines jeden Kindes, Mannes und Weibes, dem Beispiel des Meisters durch die Demonstration der Wahrheit und des Lebens, der Gesundheit und der Heiligkeit in einem gewissen Grade zu folgen. Durch die wahrheitsgemaessen Argumente, die du anwendest und besonders durch den Geist der Wahrheit und Liebe, den du hegst, wirst du die Kranken heilen."

ABSCHNITT NR. 3   Die Dunkelheit des Boesen weicht Christus
Spruch B-7 ist ueber die Frau, die ein so grosses Vergehen begangen hatte, dass sie dem Gesetz gemaess dafuer gesteinigt werden sollte. Ein hartes Urteil! Jesus schien ein Licht auf ihre wahre Natur und erhob die dunkle Lage aufs Licht des Lebens. "Ich bin das Licht der Welt und der der mir folgt wird nicht in Dunkelheit wandeln, sondern das Lich des Lebens haben."
Als Ich etwa acht Jahre alt war hatte Ich ziemlich schlimme Dinge getan, aber nicht alles war schlimm. Ich spielte so gerne mit Feuer und log so oft, dass mir keiner mehr glaubte, selbst wenn Ich nicht log. Ein bisschen wie der Junge der "Wolf" schrie. http://www.atoryarts.org/library/aesops/stories/boy.html. Natuerlich betete meine Mutter darueber. Ich hoere sie noch sagen "das ist nicht der wahre Ricky".Durch Christi Hilfe machte sie einen Unterschied   zwischen der boesen Tat , dem Problem und dem Patienten. Sie war nicht bereit aufzugeben und mich herauszuwerfen. Meine Eltern sahen wohl etwas Gutes an mir, ich bin so froh darueber.Ich wurde bestraft aber bekam Unterstuetzung fuer meinen Fortschritt, durch Gebet.Ich lernte Jesu Gebot "geh und suendige nicht mehr" (S-12)  und ich hatte den Wunsch" hoeher zu gehen", In Spruch D-10 steht :"Das Christentum wie Jesus es lehrte war der Beweis goettlicher Liebe die Irrtum entfern und die Kranken heilt."
Als mein Sohn Johannes und Ich heute morgen, am ersten Tag des neuen Schuljahrs, unser Fahrrad benutzten, erkannte Ich wie wichtig es war fuer alle Kinder auf dem Weg zu beten. Alle die sich ueber ein schlechtes Zeugniss oder schlechtes Benehmen letztes Jahr besorgten, sahen die Probleme dem Licht Christi weichen. Jedes Kind hatte das Recht sich zu sehen wie ihr Vater/ihre Mutter (Vater-Mutter Gott, die goettliche Liebe sie sah.
 
ABSCHNITT NR. 4 Des Menschen Existenz als Kind Gottes k ommt ans Licht.
In Johannes 9 hoeren wir die Juenger nach dem Grund der Blindheit fragen. Wer hat gendigt, der Mann oder sein Eltern so dass er blind wurde,(B-8). Heutzutage liegen die Irrtuemer der Vorfahrern in schlechten gens oder Erbgut, oder manchmal was waehren der Gebut passierte. Sterbliche suchen immer nach dem Grund in der Materie.
In 1.Thessaloniker schreibt Paulus "Ihr seid Alle   die Kinder des Lichts und die Kinder des Tages." (B-9).Alle sind Kinder des Lichts , es Ist Christus der uns zu dieser Tatsache aufgeweckt hat. Spruch S-14 ist sehr kraftvoll : "Die goettliche Natur fand ihren hoechsten Ausdruck in Christus Jesus, der den Sterblichen die wahrere Widerspiegelung Gottes leuchten liess und ihr Leben hoeher hob, als ihre armseligen Gedankenvorbilder es gestatteten -Gedanken, die den Menschen als gefallen, krank, suendig und sterbend darstellten."Das ist eine wunderbare Erklaerung des Heilungsvorgangs in dem Christus die Wahrheit and Licht bringt, die Wahrheit, Unschuld, Gesundheit und Vollkommenheit ueberstrahlt die falschen Berichte von Krankheit.
Hier ist ein Beispiel. Kurz nach der Geburt des Sohns meiner Tante wurde von dem Arzt au Grund von Untersuchungen festgestellt, dass es Probleme mit  der Intelligenz des Babys gaebe und geben wuerde. Meine Tante arbeitete draufhin weiter mit dem selben Ausueber und fand bald darauf eine Berichtigung in der Furcht des Arztes statt, ebenfalls Furcht wegen zukuenftiger Probleme. Im Gegensatz sterblicher Begrenzungen schien Chriti Licht in aller Fuelle. Dieses Baby war aeusserst intelligent und war an der Spitze seiner Klasse. Sein ganzes Leben war er sehr aktiv im Sport wo materielle Berichte versuchten  seine Faehigkeiten zu begrenzen.
 
ABSCHNITT NR 5   Tod verschwindet im Licht des Lebens
Mrs. Eddy entsprechend sagte Jesus (Johannes viii.51)wenn der Mensch meine Worte befolgt wird er nie Tod sehen". Das ist nicht beschraenkt auf geistiges Leben, sondern schliesst alle Phaenomene (Teile)   des Seins ein. Jesus bezeugte, dass er Sterbende heilte und die Toten wieder aufrichtete" (S-21).Ist diese Behauptung nicht ein Ausdruck groesster Ehrlichkeit und groessten Mutes? Jesus bei seinem Wort zu nehmen und den Mut vor den Berichten von der scheinbaren Macht des Todes zu haben und ein wahrer Anhaenger Jesu zu werden. Und wie stehts damit  mit Dir und mir als Anhaenger und Schueler der Christlichen Wissenschaft.Nehmen wir als Tatsache Jesu Beweise von Heilen der Kranken und Aufrichten der Toten? Wir wissen, dass er Lazarus erweckte (Joh. 11:44) , die Witwe von Nains Sohn (Lukas 7:11-16) und Jairus
Tochter (Markus 5:35-43). Aber Elija richtete den Sohn der Witwe wieder auf (II Koenige 4:20-37) Weiterhin Peter  Tabitha (Apostelgeschichte 9:36-41) auch als Dorcas benannt. Ebenfalls Paulus Eutychus (Apostelgeschichte 20:7-12), Es gibt auch Berichte von denen die vom Grab wieder aufgerichtet wurden. (Matthaeus 27:51-53) Und nach Jesu Wiederauferstehung waren viele in Jerusalem gesehen.
 
ASCHNITT NR. 6   Jesus beweist die Macht der Christlichen Wissenschaft
Manchmal hoere ich Personen die die Heilwirksamkeit (S-24) der Christlichen Wissenschaft bezweifeln, sogar sagte jemand, dass die Heilungen nur in vergangenen Zeiten vollbracht wurden und dass das Heilen nicht wichtig fuer einen Christen waere. Dann erinnere mich daran, dass es in meiner Familie viele Heilungen seit 1919; gab. Und das ist auch weiterhin der Fall. Heilungen von Erkaeltungen, ansteckende Krankheiten, Brueche, Blindheit, Folgen von Unfaellen und Beschuetzung dagegen, letzteres an der Front, im aktiven Wehrdienst. Doch wenn wir an Heilen in der heutigen Welt denken, so erkenne ich, wir muessen mit der Quelle des Heilens anfangen. Jesu Heilungen sind fortwaehrende Lektionen von Gottes Liebe Seiner Schoepfung gegenueber. Christi Heilen ist weiterhin aktiv.Aktive Zeugen fuer Jesu Heilen finden wir In unserem Leben. Die Moeglichkeiten sind unbegrenzt, aber schliesslich folgen wir dem groessten Metaphysiker, dem Heiler, unserem Herrn und Meister Jesus Christus. So, wenn wir deprimiert sind, haben wir dann nicht ein wunderbares Beispiel vor uns? Ueber eine Tatsache bin ich ganz klar, jedes einzige Mitglied in meiner Familie hat durch seine Christlich-Wissenschaftliche Ausuebung jemand anderem geholfen. Christi Licht ist nicht trueber geworden und es heilt weiterhin.Es bleibt das Licht der Wahrheit und die Moeglichkeit fuer die Menschen die als getreue Anhaenger das Licht der Welt , den Christ, Messias, fortwaehrend zu bezeugen. Natuerlich gibt es fuer uns Gelegenheit uns zu verbessern.
Mein Sohn Noah spielt die Violine sehr schoen, das waere nicht moeglich ohne sein vieles ueben. Er hat bereits sechs Jahre Unterricht . Unsere Familie und unsere Sonntagsschule sehen die Fruechte seines Uebens, seiner Arbeit fortwaehrend durch wunderbare Musik. Lohnt es sich nicht , ein bisschen Uebung und groesseres Folgen des Herrn, im Licht Christi zu wandeln um das Licht in Heilung offenbart zu sehen? Ich liebe was unsere Fuehrerin, Mary Baker Eddy von uns als Anhaenger vo;n Jesus Christus erhofft: "Zu diesem Geshlecht ist die unendliche Wahrheit des Christus-Heilens durch ein "stilles, sanftes Sausen gekommen, durch stumme Aeusserungen und duch goettliche Salbung, die die wohltaetigen Wirkungen des Christentums beleben und mehren. Ich sehne mich danach, meine Hoffnung erfuellt zu sehen, naemlich die hoeheren Errungenschaften des Schuelers in dieser Richtung des Lichts.

Metaphysical

Walk in the Pathway of Life! - As many worthies in the Bible have, you might feel far from God...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page