Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Uebersetzung des Themas Jesus Christus

Rick Stewart, C.S., Dresden, Germany
Posted Monday, August 20th, 2012

Uebersetzung des Themas Jesus Christus 
Es giebt viele Arten wie wir gewoehnlich Jesus Christus betrachten, Herr, Meister, Messias, und Retter, Sohn Gottes, Wegweiser. Doch diese Bibellektion( in der Christlichen Wissenschaft) weckte mich zu einem vollkommenen Anblick des Christus unseres Retters auf. Habt Ihr vielleicht im Wechselseitigen Lesen Jesu Worte "Ihr seid meine Freunde..." bemerkt? (Johannes 15.4). Habt Ihr je an Jesus als Euren Freund gedacht? Vielleicht den besten Freund, den man haben koennte.
Vo rein paar Wochen beendete ich meine zwei Wochen als Hausausueber (der Christlichen Wissenschaft) Im CedarS Lager. Es war Freitag Abend vor dem Ende  der vierten Woche. Freitag Abend bekommen die Campers ihre Preise. Die  Berater schreiben die besonderen Talente auf die Preisbaender, naemlich die sie in den Campers beobachtet haben. Dann verabschieden sie sich alle von einander und fahren wieder nach Haus. Eins der "auf Wiedersehens" war besonders beeindrucksvoll. Rachel und Madison die ich aufwachsen sah, als junge campers waren nun anmutige junge Damen. Sie waren fast untrennbar in den vier Jahren in denen ich sie alle kannte. Und dieser Sommer [waehrend des Skicamp (Wasserski)] war auch wieder dasselbe. Nach vielen Wochen zusammen, als die allerbesten Freunde gings wieder nach Hause , und dann waren sie tausend  Meilen von einander entfernt. Ich habe noch nie so viele Traenen in meinem ganzen Leben gesehen. Es war klar, die beiden jungen Damen hatten  tiefe Freundschaft erfahren und wollten nicht getrennt sein.
Diese Art dauernde Freundschaft ist eine der wunderbaren Erlebnisse in CedarS, wahre Freundschaft ist herrlich. Pass auf was Du diese Woche in der Bibellektion lesen wirst, vom Standpunkt des Lieds "Was fuer einen Freund wir in Jesus haben." (en.wikipedia.org/...What  a Friend We Have in-Jesus) Golden Text: Joh.14:15 "Wenn Ihr mich liebt folgt meinen Geboten."
 
DER GOLDENE TEXT ist im WECKSELSEITIGEN LESEN wiederholt, Joh. 15:14,15." Ihr seid meine Freunde wenn Ihr tut was ich von Euch verlange. Deshalb betrachte ich Euch nicht als Diener; denn der Diener weiss nicht was sein Herr tut: Aber ich nenne Euch Freunde, denn alles was ich von meinem Vater hoerte habe Ich Euch erklaert.Ein Zeichen einer wahren Freundschaft ist die Neigung etwas zu teilen. Hast Du jemals gedacht wie froehlich Jesus wohl war Freunde zu finden (und das schliesst Dich und mich) ein, naemlich, dass er seine geistigen Einblicke teilen konnte.
 
ABSCHNITT 1 SEI AUF DER AUSSCHAU DEINES FREUNDES, DER ANKUNFT VON CHRISTUS.
Ist es nicht herrlich wenn man wieder nach Hause kommt, zu einem herzlichen Empfang? Und das ist gewoehnlich unser Hund Theo, der immer mit der Familie ueberall hin mitkommt. Doch manchmal bleibt er zu Hause. :Und was tut er dann? Er sitzt am Fenster und guckt runter vom zweiten Stock und beobachtet wenn wir den Wagen unter der Wohnung  parken, sitzt er am Fenster und guckt.
 Im Zitat B-3) hoeren wir von Simeon, einem gerechten und frommen Mann, der auf "den Trost von Israel... wartet." Der Heilige Geist hatte Simeon offenbart, dass er den Tod nicht sehen wuerde ehe er Jesus Christus gesehen haette. Als Jesu Eltern ihn zum Tempel  brachten als er acht Tage alt war, erkannte er Jesus als Erfuellung des Versprechens in Jesaiah 42 (B-2). Hier ist nun Simeon, geduldig wartend auf das versprochene Kommen des Messias und Simeons geistiger Einblick sah in dem kleinen Baby die versprochene Rettung.(S-1) erklaert die Verbindung zwischen dem Messias oder Christus und Jesus. Dieser Christus, diese geistige Idee von Gottes Rettung kommt zu allen die bereit sind Christus, die Wahrheit zu  empfangen (S-1) Ebenso wieTheo am Fenster oder Simeon im Tempel, die erwartete Ankunft fuehrt zu grosser Freude.
 
ABSCHNITT 2 DIE SELBSTLOSE LIEBE WAHRER FREUNDSCHAFT
Hier lesen wir von der Frau die zur dinnerparty die von Simon dem Pharisaeer gegeben wurde kommt..(Lukas 7). Scheinbar vergass Simon der Gastgeber   Jesus in der ueblichen Weise Gaesten gegenueber zu handeln. Aber die Frau kam zur party um Jesu Fuesse zu salben, ein ganz besonderes Zeichen der Gastfreundschaft  zu jener Zeit. Bedenke doch ,wie  jederman musste fortwaehrend laufen und es war wunderbar, wenn ihm jemand nach all dem laufen die Fuesse wusch und salbte. Es erforderte auch Selbstlosigkeit fuer diese Frau, denn stell Dir vor, wie sie alle sie anschauten als sie hereinkam, eine Suenderin offensichtlich. Doch liess sie sich nicht davon beeinflussen, und ganz gleich was die anderen dachten was sie wohl fuer Jesus tun wollte.
Im Textbuch in diesem Abschnitt fragt uns Mrs. Eddy ob wir bereit waeren mit der selben radikalen Freundschaft zu handeln,Sind wir so besorgt was andere von uns denken, so dass wir nicht wahre Freundschaft ausdruecken koennten? Besorgt es uns was wohl unsere Kirchenfreunde von uns denken wuerden, oder benehmen wir uns wie diese Frau und zeigen unsere Dankbarkeit fuer was uns Jesus lehrte?
Bedenke, Jesus begann  seine Mission damit Reue zu verlangen und dem Versprechen, dass Gottes Koenigreich "hier" war (B-4) Markus 1. Glaubst Du nicht dass Jesus begeistert waere wenn jemand wirklich anhoeren wuerde was er zu ihnen sagte und wie er ihr Leben entsprechend veraendern wuerde. Das  ist richtige Freundschaft jemandem zuzuhoeren und dann auch wirklich  etwas fuer ihn tun wuerde. Und dann, im Gegensatz, jemanden wiederholt um etwas bitten etwas zu tun, und  dann doch nichts getan wuerde. Welche ist wohl die beste Art Freundschaft und Respekt. Ich glaube, die "Frau" verdient den ersten Preis.
 
ABSCHNITT 3 WAHRE FREUNDSCHAFT, GLAUBE AN DIE WAHRHEIT, UND" WEISE ZURUECK WAS DIE LEUTE SAGEN."
Jairus, ein Verwalter der Synagoge (juedische Kirche) fragte Jairus Jesus um Hilfe. Deine Tochter war krank und Jesus kam zu ihm, doch war seine  kleine Tochter tot. Jesus sagte zu  Jairus:"Hab keine Angst, glaub mir nur!"Freundschaft mit Jesus ist nicht wie eine Freundschaft mit einem grewoehnlichen Menschen. Um mit Jesus Freund zu sein muss man den vollkommenen Geist seines Lebens und die Entwicklung Christi annehmen. Jairus suchte um Hilfe von Jesus, aber um das zu erlangen, musste er auch bestaetigen, dass Jesus mehr als ein netter Mensch war. Jesus hatte die Worte des Lebens. Der Geist des Christus bewegte ihn in allem was er tat. Das war worin Jairus sein Vertrauen hatte. Und als Belohnung  sah Jairus seine Tochter direkt vor seinen Augen wieder hergestellt. Von Jesu Vorbild sehen wir, dass ein  von Menschen  oft begangener Fehler, Tod als Freund zu betrachten,waere nicht Jesu Idee vom Leben. Jesus sah nie Tod als Freund, Tod, dem man sich unterwerfen muss. Durch Jesu klares Verstaendnis vom Leben als Tatsache und Freund des Menschen wurde Jairus Tochter wieder vollkommen hergestellt
 
ABSCHNITT 4   WER IST DRAUSSEN? FREUND ODER FEIND
Aufgeweckte Wachsamkeit wird In Jesu Gleichnis von den Zehn Jungfrauen beschrieben. Das Zitat im Textbuch erweitert das Thema. Mrs. Eddy weist darauf hin im Zitat S-17, naemlich mehr mit Gutem und Wachsamkeit vertraut zu sein anstatt mit Uebel und Irrtum; beschuetzt Euch gegen falsche Annahmen, ebenso vorsichtig wie wir unsere Tueren gegen Diebe und Moerder verbarrikadieren."
Als ich 19 Jahre alt war, lernte Ich ueber Wachsamkeit die zwischen freundlichen und boesen Absichten unterscheidet. Mein kolumbianischer Freund Ivan und ich fuhren die Nacht durch von Manizales, Kolumbien, bis Cucuta, Kolumbien. Es war morgens frueh. Ivan schlief und ich fuhr unseren Jeep. Als wir in Cucuta waren, wollte ich nun dorthinfahren wo wir bleiben wollten. Obwohl ich schon  einmal dort gewesen war, verfuhren wir uns im Dunkeln und hielten an um Fahrhinweise von zwei jungen Maennern zu bekommen. Ich sprach von der Gegend die mir bekannt war und sie laechelten und sagten, sie koennten mir helfen. Sie sprachen leise miteinander. Als mein Freund Ivan langsam aufwachte, bruellte er ploetzlich "Rick, fahre los, beeile dich!" Ich wusste nicht recht was los war. I:van erklaerte, dass die Beiden gar keine Freunde waren. Sie wollten uns nicht helfen und planten uns  zu entfuehren und dann den Jeep zu nehmen. Selbst, obwohl ich spanisch sprach, meine Ohren und mein Verstaendnis waren nicht genuegend als sie miteinander fluesterten. Ihr Laecheln schien Freundschaft zu versprechen, doch waren ihre Plaene das ganze Gegenteil. Das Ist ein gutes Beispiel zu lernen wie wichtig es Ist vollkommen vertraut mit dem das gut ist zu sein und wachsam Ueblem gegenueber." (S-17).
 
ABSCHNITT   5 WAHRE FREUNDE TEILEN GERNE SELBSTLOS
Im Bibelzitat Markus 10 teilt Jesus seine Hinweise die die Juenger aufs Heilen vorbereiten gern und frei. Er ermaechtigt und ermutigt sie mit seinem Verstaendnis. Die Sprueche im Textbuch (SCIENCE   &HEALTH) klaeren uns weiter auf  ueber die Moeglichkeiten die zur Freundschaft mit Jesus fuehren.
In Spruch S-20 steht: "Es ist moeglich, ja, es Ist die Pflicht und das Vorrecht eines jeden Kindes, Mannes und Weibes, dem Beispiel des Meisters durch die Demonstration der Wahrheit und des Lebens, der Gesundheit und der Heiligkeit in einem gewissen Grade zu folgen". Als getreue Nachfolgerin Jesu Christi war Mrs. Eddy ein wahrer Freund der Menschheit. Als sie geheilt war und die andauernde Macht des Christus in sein Heilen von Krankheit entdeckte, behielt sie das nicht eigensuechtig fuer sich selbst. Sie arbeitete jahrelang am Lehren, schreiben, beweisen was wahre Freundschaft mit Christus bedeutet. Das ist keine oberflaechliche Freundschaft, sondern eine tiefe, dauernde und bereichernde
Freundschaft die zum Heilen und  zurWiederherstellung  fuehrt.
Vergleichbar zum Vertrauen sein Passwort fuer den Komputer mit einem Freund zu teilen, damit er   meinen Komputer benutzen kann, so teilte Mrs. Eddy was sie entdeckt hatte. IhrBeispiel war also unser bester Freund  Jesus Christus in dem was er erarbeitete und mit uns teilte. Das Studium und Ausueben der Christlichen Wissenschaft ist ebenso. Ich erinnere mich an eine Geschichte, die mir meine Mutter erzaehlte. Eine Frau erschien am
Gelaender eines Kreuzfahrschiffs als es abfuhr. Die Frau war traurig, einsam, gebrochenen Herzens. Ihr Mann war vor kurzem gestorben und die Familie ihres Sohnes die sie vor der Abfahrt sehen wollte sagten in der letzten Minute ab. Sie war traurig. Meine Mutter teilte lliebevoll die Wahrheit mit der Fremden. Muttis Freunde nahebei waren ueberrascht, dass sie so frei mit einer vollkommenen Fremden sprach. Muttis Antwort war: "Mary, denkst Du, dass sie mit uns sprach weil wir die huebschesten Leute auf dem Schiff waren? Sie kam "um des Christus willen." ;Unsere Mutter sagte, dass waehrend  der ganzen Reise hatte sie eine herrliche Reise, jedesmal wenn sie die Frau sah.Als sie landeten kam die Frau zu meiner Mutter und sagte "Ich danke Ihnen das mit mir zu teilen. Es war eine wunderbare Fahrt. Wir muessen mit dem Menschheit befreundet sein, wir koennen diese Freundschaft des Christus nicht fuer uns selbst behalten!
 
ABSCHNITT 6 VON FREUND ZU FREUND
Die Frage die wir uns selbst fragen muessen ist, stirbt diese Freundschaft mit uns? Sollen wir die Freundschaft Christii in unserem Leben verbergen, oder sollen wir teilen was mit uns geteilt wurde?
Erinnert Ihr Euch an meine Geschichte von Rachel und Madisons Abschied. ;Ich hab noch ein anderes Beispiel von der schoenen Entwicklung im Leben dieser jungen Maedchen. Mein Sohn Noah war im Wasserskilager mit den beiden Maedchen. Als die Wasserskilaeufer zurueck zum Lager kamen, nach einer Woche, sah mich Madison als sie ih Boot sauber machte. Noah stand auch dabei. Madison, mit Autoritaet und Sanftmut, sagte zu Noah," Noah, Dein Papa ist hier, umarme ihn nun mal!" Augenblicklich Ist Noah nicht begeistert von so was. Ich wusste, dass er froh war mich zu sehen. Aber weisst Du, ich freute mich ueber Madisons Aufmerksamkeit, dass Papa willkommen war.
Lasst uns Madisons Vorbild und dem von Christus folgen. Lasst uns erkennen, was um uns herum geschieht und sei bemueht dass wir Christi Freundschaft mit Jedem dem wir begegnen teilen koennen. Unserer Fuehrerin entsprechend (Spruch S-29):" Lasst uns unsere Freundschaft mit dem Meister ueben und lasst uns frei und gern mit unseren Freunden und neuen Freunden, di;e wir noch nicht kennen, teilen." Also" gute alte Freunde!

Metaphysical

Christ Jesus shows how to overcome all challenges! - It’s difficult to imagine another...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page