Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

... dass Seele die verheißene zeitliche und ausreichende Versorgung gewährt]

Kerry Jenkins, C.S., House Springs, MO
Posted Monday, February 10th, 2014

 

[Halte liebevoll daran fest, dass Seele die verheißene zeitliche und ausreichende Versorgung gewährt]

Metaphysische Ausarbeitungen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion zum Thema:

Seele

für die Woche vom 10. -16. Februar 2014

ausgearbeitet von

 

 Kerry Jenkins, CS, House Springs, MO

 

(314) 406-0041

 

[Ergänzungen in eckigen Klammern und Kursivschrift von CedarS-Direktor Warren Huff. Es werden noch Spenden für Camperships ersehnt, die eine bedeutende Wende im Leben der Teilnehmer bedeuten können.]

 

Hier werden die Verheißungen Gottes für seine Kinder hervorgehoben. Diese wertvollen Verheißungen oder Zusicherungen sind immer [im Licht] des geistigen Sinnes erkennbar. Wenn sie verzerrt oder verzögert scheinen, dann kann man sicher sein, dass der materielle Sinn im Spiel ist. Die erste Verheißung findet sich schon im Goldenen Text. Er ist ein Auszug aus der „Unterhaltung“, die Gott mit Abraham führte, in der Gott verspricht, dass Abraham der Vater vieler Völker sein wird. In der ganzen Lektion finden sich viele Beispiele dafür - für Wohlstand, Freude, Gesundheit und für ein Leben, wie es uns Gott als Seinen Kindern verheißt. Und man kann auch herausfinden, wie man „die Erfüllung“ dieser Verheißungen annehmen kann, sie im täglichen Leben sichtbar machen kann!

Das Wechselseitige Lesen: wenn ... dann ... [Wenn man im geistigen Sinn der Gesetze der Seele wandelt, dann ...]

Das klingt zwar sehr förmlich, aber die Abschnitte aus dem Propheten Jesaja und aus dem 3. Buch Mose sind das Versprechen fundierter geistiger Reichtümer, die unser Erbe sind, wenn wir unser Bewusstsein in Übereinstimmung mit Gottes Gesetzen bringen. Menschlich betrachtet geht es auf und ab, scheinbar erleben wir Trockenheiten und Zeiten im Überfluss. Aber das sind nur Indikatoren des materiellen Sinnes, der sich auf das materielle, so genannte Gesetz gründet. Gottes Gesetz gibt die „Dreschzeit“, die bis zur „Weinernte“ reicht und die Weinernte, die bis „zur Zeit der Saat“ reicht. Mit anderen Worten, es gibt keine Ausfallzeiten, in denen man knausern und den Topfboden auskratzen muss - bis zum nächsten Zahltag oder bis zur nächsten Erntezeit. Da zu der Zeit der Ackerbau vorherrschte, waren diese Analogien den Zuhörern und Lesern damals vertraut.

Abschnitt 1: Akzeptiere jetzt Gottes Verheißung, um der Vertreter der Seele zu sein.

Wenn wir versucht sind zu fragen, wo denn heute die Verheißung des Überflusses geblieben ist, brauchen wir lediglich zu sagen: „Wie bestimme ich den Zustand meines Lebens?“ „Wo nach richte ich mich, um festzustellen, ob es mir gut oder schlecht geht?“ Gott hat Seine Verheißung - seinen Bund - mit dem Volk Israel geschlossen. (S3) Hast Du versucht, das auf die gleiche Weise für Dich zu definieren - auf die gleiche Weise wie in dieser Definition? [W&G 583: 6] Kannst Du dein Erbe beanspruchen, indem Du „Ich bin“ vor das „der“ setzt? (Ich bin der „Repräsentant der Seele, nicht des körperlichen Sinnes;“ Ich bin „von der göttlichen Wissenschaft regiert“? ...) Oder denkst Du darüber wie über eine Baustelle, etwas, was Du irgendwann sein wirst, wie Du dich irgendwann betrachten wirst? Gleicht ein solches Hinausschieben nicht irgendwie der Wanderung durch die Wüste in etwa 40 Jahren, bis Du schließlich akzeptierst, dass der geistige Sinn schon immer das Richtige gewesen ist und dass Du berechtigt bist, direkt in „das verheißene Land“ hineinzugehen, das Dir von Gott zugedacht ist? Warum nimmst Du es nicht jetzt an? Gott hat Seinen Bund nicht mit dem sterblichen Menschen geschlossen, sondern mit den wahren Kindern Israels! Du bist eines von ihnen!

Eine Stelle, die ich gerne zur Begründung des oben Angedachten anführe, ist Zitat S5, in dem Mrs. Eddy davon spricht, wie die geistige Idee „jedes rechte Verlangen auf seinem Weg vom Sinn zur Seele führen“ wird. Es ist unser rechtes Verlangen, das aus dem Sinn des Daseins in der Materie heraus und in die wahre geistige Existenz geführt wird, wo Seele regiert. Dieses rechte Verlangen kommt auf natürliche Weise aus dem Kind Israels, wie es in Zitat S3 definiert wird. Und das ist die Perspektive, von der aus wir gedeihen können, wohingegen die materielle Auffassung von uns selbst keine solide Grundlage bildet, von der aus wir wachsen und erfolgreich sein könnten [ - die uns in der Tat weiter in der Knechtschaft des Begehrens hält. Um neue Ansichten über Dich selbst und „herrliche Lichtblicke von dem Messias“ zu erlangen und wie alles verändert werden kann, lies Warrens P.S. zu Zitat S4-S6 und B3!]

Abschnitt 2: Zerstöre den materielle Traum - lass Dein Licht und Gebet mit geistigem Sinn leuchten.

Jesus gab uns ein Gebet, das Gebet des Herrn, das uns zeigt, wie man den materiellen Sinn dazu bringen kann, der geistigen Wirklichkeit zu weichen. Dieses Gebet erfasst die Kraft Gottes und die Kraft des geistigen Sinnes, um Heilung und Freiheit in unsere menschliche Erfahrung zu bringen. Vor ein paar Wochen hatte ich ein cooles Erlebnis. Einer nach dem anderen in unserer Familie bekam die Grippe. Zusammen sind wir fünf, somit kann diese Ansteckung schlimm werden, wenn man sie nicht im Schach hält. Mein Problem war, dass wir für eine Woche zu einem Familienmitglied reisen wollten, das zu der Zeit nicht gerade freundlich zur Wissenschaft stand. Die bevorstehende Reise belastete und beunruhigte mich, statt mich friedvoll einzustimmen. Es ist nichts Besonderes, wenn man der Behauptung einer Krankheit entgegentreten muss. Normalerweise habe ich keine Schwierigkeiten, diese Dinge als Gelegenheit zu sehen, Gott näher zu kommen, selbst bei Beschwerden. Aber in diesem Fall kam bei mir etwas Panik auf, als das dritte Mitglied unserer Familie von den Symptomen befallen wurde - und das zwei Tage vor dem Reisetermin. All diese dummen Einflüsterungen, „was wenn“, drangen in mein Bewusstsein. Das musste ich wirklich in den Griff bekommen. Ich forderte Verstärkung an, einen Freund, der auch in der Heilungsarbeit wirkt. Wisst Ihr, was der sagte? „Du fährst nur dort hin, um Dein Licht leuchten zu lassen!“ Mensch! Das kann ich in jedem Fall tun. Ich fühlte mich augenblicklich erleichtert, und alle Anspannung war weg. Ich fand es spannend, in diesem Wochenabschnitt den Ruf zur Tat zu hören. Kurz nach dem Anruf wachte mein Sohn aus einem Nickerchen auf, sagte, dass er sich viel besser fühle, und am Abend verdrückte er eine normale Malzeit (und sogar extra Nachtisch :-). Es gab keinerlei schleppende Nachwirkungen. Alle fünf machten wir uns auf die Reise, zwei lange Tage im Laster, in engen Zimmern im Hotel und nach insgesamt sechs Tagen zurück. Wir waren alle gesund und glücklich, und erfolgreich ließen wir die ganze Zeit unser Licht leuchten. Wenn unser Verlangen recht ist, werden wir mit Verständnis beten, wir nehmen Besitz von der Kraft, die im Gebet des Herrn enthalten ist. Es ist sicher nicht falsch, gesund bleiben zu wollen, aber das ist ziemlich menschlich und kommt oft aus eher selbstsüchtigen Motiven. Doch segnen zu wollen, unser Licht auf alle um uns herum scheinen zu lassen, das ist ein von Gott geführtes, geistig motiviertes Verlangen, das mit Frieden und Kraft kommt! Das trennt unser Denken vom Bereich des materiellen Traums, in dem der Mensch natürlich Krankheit und dergleichen erfährt. Das richtet unser Bewusstsein auf die geistige Wirklichkeit, in der das Licht immer scheint und alle segnet.

Abschnitt 3: Erfasse den geistigen Sinn der Religion!

In Zitat B13 finden wir Jesus, wie er seine Jünger gegen die Pharisäer verteidigt, deren materielle Auffassung der Religion sie blind macht für die Seele und für die Liebe, die Seele dem Menschen entgegenbringt. Die materielle Auffassung der Religion versucht immer, den Christus herauszudrücken, das tätige Christentum, das Jesus demonstrierte. Ich liebe es, wie hier dargestellt wird, dass die Pharisäer hinausgingen „und berieten sich über ihn, wie sie ihn umbringen könnten,“ und im nächsten Vers heißt es dann, dass „große Menschenmengen“ ihm folgten, „und er heilte sie alle.“ Wow! Jesus demonstrierte die göttliche Verheißung, Seine Kinder zu heilen und zu segnen und sie gedeihen zu lassen. Während die materielle Auffassung von Gott und Religion sagen würde, das der Weg, den sie (die Menschen) verfolgten nicht die materiell definierten Traditionen und Regeln einer früheren Zeit befolgten; und dass sie trotz des offensichtlichen Guten in einer materiell definierten Umgebung eingehalten werden müssten. Der „falsche Augenschein der materiellen Sinne“, das sind die heutigen Pharisäer. (S12) Wir können diese materiellen Behauptungen durch Seele und durch unsere geistigen Sinne überwinden und „alle heilen“!

Abschnitt 4: Nutze die Sinne der Seele, um die Liebe für Gott und den Menschen an die erste Stelle zu setzen.

Wie ich im 2. Abschnitt erwähnte, scheint es manchmal so, als ob der geistige Sinn im Vergleich zum materiellen Bild in den Hintergrund tritt. In diesem Abschnitt (B14) versucht ein Pharisäer, Jesus aus dem Konzept zu bringen, um ihn zu verurteilen. Aber Jesus beantwortet sein Verhör mit einem klaren Sinn für das Wesentliche der Seele. Mit der Klarheit, die der geistige Sinn verleiht, verschwindet jedes Argument, das unsere Gedanken verwirren oder Angst und Furcht gedeihen ließe. Unsere Aufmerksamkeit liegt auf der geistigen Bedeutung der Bibel, der Liebe, die hinter den Worten steht und den Werken, die von solchen Worten inspiriert wurden. Auf unserer Reise fuhren wir einen 16-Jahre alten Laster mit  724.205 km auf dem Tacho. Wie so oft, hatten wir diese wichtige Reise mit einem Familientreffen und einem Geschäftsabschluss kombiniert und holten einen Laster ab, um ihn in der Werkstatt meines Mannes instandzusetzen. So hatten wir alle Vorbereitungen erledigt und machten uns mit dem Laster und einem Anhänger auf den Weg. Wir schafften den gesamten Weg bis zu unserem Zielort und 35 Minuten vor unserem Zuhause (nach insgesamt 2.400 Kilometern), gab der Motor seinen Geist auf. Der materielle Sinn sagte uns, dass dies zu einem ziemlich ungünstigen Zeitpunkt passierte. Wir hatten in diesem Herbst einige beträchtliche Ausgaben, die wunderbar durch ein erhöhtes Einkommen ausgeglichen wurden, mussten aber auch an die erhöhte Steuerlast denken, die wohl damit verbunden sein würde. Wir hatten auch gerade eine komplette Arbeitswoche freigenommen, um ein Familienmitglied zu besuchen und nach ihr zu sehen (bei Selbständigen bedeutet das Verdienstausfall)  … und…natürlich kamen alle materiellen Argumente hoch …nun sah es so aus, als ob ein „neues” Fahrzeug gebraucht würde, da ein neuer Motor in diesem Laster der Anschaffung eines gebrauchten Fahrzeugs gleichkam, das deutlich weniger Kilometer gefahren hatte! Jedenfalls brauchten wir mehr Geld… Aber ich kam von einer Reise nach Hause, deren Ziel es war, „mein Licht leuchten zu lassen”. Der Pharisäer der materiellen Sinne versuchte uns zu der Auffassung zu verführen, dass dies nun eine „magere” Zeit für uns werden würde, eine Zeitspanne, in der die Vorräte der Ernte aufgebraucht sind und wir warten müssten, bis wir im Frühling wieder Neues pflanzen können, um zu erfahren, dass die Dinge wieder wachsen und gedeihen. Aber der Goldene Text dieser Woche verdeutlicht auch, dass es für die Kinder Israel keine magere Zeit gibt. Das Licht der Seele gibt uns das Verständnis, dass wir die geliebten Kinder Gottes sind und der geistige Sinn unterstützt den Frieden und die Gewissheit, dass dies auch so ist. Der erste Abschnitt spricht von dem Wohlstand, der uns als Kinder Israels gegeben wurde. Sollten wir für diesen Wohlstand nur dann dankbar sein, wenn der äußere Anschein diese Wahrheit unterstützt?   Oder sollten wir die ganze Zeit über dankbar sein? Die Sinne der Seele führen uns so, dass wir die ganze Zeit dankbar sind. Genau wie bei uns. Kein neuer Laster, aber wertvolle Hinweise und eine Menge Frieden und Freude bei dieser Vorstellung. Das sagt schon viel. Gott an die erste Stelle setzen und den Menschen zu allen Zeiten zu lieben - diese Gebote strukturieren unseren Tag und sagen uns, wie wir den Herausforderungen des sterblichen Denkens begegnen sollten.

Abschnitt 5: [Lass dich von deiner unsterblichen Natur umgestalten – in das göttliche Bild und Gleichnis der Seele.]

Dieser Abschnitt vereint all die Wahrheit und Kraft des Alten Testaments mit der Christus-Liebe, die Jesus im Neuen Testament verkörperte. Die Verklärung Jesu offenbart auch die Unsterblichkeit der Seele, die sich darin ausdrückt, dass Mose (das Gesetz) und Elia (die Propheten) die Zeit transzendieren und in Jesu Gegenwart erscheinen. Dies zeigt für alle Zeiten, dass das Gesetz und die Propheten nicht ohne die Liebe und Zärtlichkeit des Christus existieren. Sie sind jederzeit da und sie sind vereint. Genauso wie Jesus erklärte, er sei nicht gekommen, um das Gesetz zu zerstören …der unsterbliche Sinn offenbart die unsterbliche Natur des Menschen.   „Seele ist niemals ohne ihren Ausdruck” (S21).  Das Versprechen, das Gott uns gibt, ist ewig und nicht sterblich. [Vgl. Warrens P.S. für eine Zeitreise in der Gegenwart.]

Abschnitt 6: [Akzeptiere deinen „Pfad”] vom materiellen „Sinn zur Seele“! [Lied 64:1]

Der Himmel ist unser Zuhause (S28) — unser Frieden und unsere Freude. Der geistige Sinn offenbart stets unsere vollkommene Situation, unseren Wohlstand, unsere gegenwärtige Freude und Gesundheit, unseren Frieden. Diesen Ausblick eröffnete uns Johannes in der Offenbarung. Zitat B20 besteht aus einer weiteren Reihe von Verheißungen, in denen sich der geistige Sinn dem Menschen offenbart. Schritt für Schritt bewegt sich unser Denken in Richtung Seele zu einem Verständnis, dass Seele den Menschen regiert. Der „Pilger”, auf den sich Zitat S28 bezieht, ist jemand, der nach Gott sucht, der Gott verehrt und der sich der Aufgabe widmet, nach Gott zu suchen und Gott zu ehren. Diese Hingabe wird vom geistigen Sinn und von der Seele geführt.  Solange wir auf dem Weg des geistigen Verständnisses bleiben, offenbart sich der Himmel jedem von uns.

 

[Warrens P.S. zu den Zitaten S4-S6 und B3: Wir haben ein Reisemodell unseres Bibellandparks aus Legosteinen gebaut. Mit dessen Hilfe kann man leicht „herrliche Lichtblicke von dem Messias“ erlangen und von sich selbst, wenn man Gott nahekommt und auch den biblischen Legogestalten von Mose und dem Messias. (S. a. S4 & B3, Ps 105: 7) In dieser Woche werden Sonntagsschüler und „alle Generationen“ in Florida (wie letzte Woche in Texas) die Zeitreise mit der „nicht so ganz gewöhnlichen Emma“ antreten, um besondere Geschenke fürs Leben zu bekommen. Sie werden „getauft“ (chemisch gereinigt) werden - kostbar bei Gott -, als „Seher“ ihres göttlichen Wesens - und indem sie Täter [des Wortes] werden, die leben, um zu geben als „Widerspiegelung der Seele“. (S6 & S4, 333. 18-27)

 

Metaphysical

Wake Up from the Dream to Reality! - Are you a prophet? A spiritual seer? A prophet is someone...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page