Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Erkenne die geistige Wirklichkeit, die überall in deiner Umgebung ist, indem du den geistigen Sinn gebrauchst

Kerry Jenkins, C.S., House Springs, MO
Posted Sunday, September 21st, 2014

 

[Erkenne die geistige Wirklichkeit, die überall in deiner Umgebung ist, indem du den geistigen Sinn gebrauchst]

Metaphysische Ausarbeitungen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion zum Thema:

Wirklichkeit

für die Woche vom 22.-28 September 2014

ausgearbeitet von

 

Kerry Jenkins, CS, House Springs, MO

+1 (314) 406-0041

[Ergänzungen in eckigen Klammern und Kursivschrift von CedarS-Direktor Warren Huff, der wissen lässt, dass Spenden für eine neue Verstärkeranlage für die Tage des Hochschultreffens ab 3. Oktober willkommen sind]

 

Diese Lektion zeigt die herrliche Tatsache, dass die geistige Wirklichkeit durch das Verständnis der göttlichen Wissenschaft sichtbar wird. Diese wunderbare Wirklichkeit erkennen und verstehen wir durch unsere Demonstration der Wahrheit, die Jesus und auch andere Propheten wie Elia und Elisa, so hervorragend in seinem und in ihrem Leben darstellten.

Der Goldene Text - „Kommt her und seht die Werke Gottes an ...“ bringt uns dazu, tief zu schürfen und die geistige Tatsache zu akzeptieren, dass diese Werke auch heute wie in der Vergangenheit sichtbar und machtvoll sind.

Das Wechselseitige Lesen steigt voll in die spannende Geschichte Elias ein, die den Propheten Baals die Macht, Herrlichkeit und Gegenwart Gottes durch das verzehrende, von keinem Menschen entzündete Feuer am Opferaltar zeigt. In den umgebenden Versen erfahren wir, dass alles gründlich mit Wasser getränkt war (nicht in der Lektion enthalten). Das Wasser kann für den Versuch stehen, die Macht und das reinigende Feuer des Gemüts materiell zu ersticken. Gemüt ist die bewusste Intelligenz des Universums - das Gegenteil von Baal oder von den falschen Vorstellungen von einer Kraft in der Materie, die  bei uns heute für Baal stehen. Egal, wie viele solche „Fässer“ mit Wasser/Materie/Unsinn [durchnässen], wir gießen die Substanz der Wirklichkeit Gottes hinein. Niemals kann etwas im Weg der reinigenden Wahrheit des Gemüts stehen. Die Wahrheit verzehrt die Vorspiegelung der Opposition. Können wir heute solche klaren, sichtbaren Demonstrationen der Wirklichkeit und Macht Gottes bekommen? Diese Lektion antwortet mit einem klaren, unmissverständlichen „Ja“.

Abschnitt 1: Wir sehen durch den geistigen, nicht durch den materiellen Sinn

Daran zu denken, ist äußerst hilfreich, besonders, wenn wir auf vielerlei Weise von Schwierigkeiten bedrängt werden, weil unsere materiellen Sinne nur die materiellen Ansichten vom Universums unterstützen. Zitat S3 sagt das so: „Der materielle Sinn entfaltet die Tatsachen des Dasein nicht;“ Das bedeutet nicht, dass die geistige Wirklichkeit unsichtbar ist, nur dass sie nicht vom materiellen Sinn unterstützt wird. Das tut nur der geistige Sinn. Haben wir alle diesen Sinn? Ja! „Geistiger Sinn ist das Erkennen des geistigen Guten.“ (W&G 505:19-20) Das habe ich schon gesagt, ich weiß, aber wir alle können das geistige Gute erkennen. Wir können es in Kleinigkeiten erkennen, wie in natürlicher Schönheit, in einem Lächeln, in zuverlässigen Transportmitteln, in einer Mahlzeit und vielem mehr. Es muss nichts kosten und steht jedem zu Verfügung, gleich unter welchen Umständen. Also ist auch die geistige Wirklichkeit für jeden da und kann von jedem von uns hier und jetzt erkannt werden. „Gott hat es uns offenbart (die Dinge, die Gott für uns bereitet hat) durch seinen Geist.“ (B2, KJV) Und: „Hebe deine Augen auf und sieh!“,  „... alle Völker sehen seine Herrlichkeit.“ (B3 und B4) Diese Feststellungen und Gebote der Bibel sollen heute und immer allen von uns im Herzen willkommen sein.

Abschnitt 2: Korrektere Anschauungen über Gott und den Menschenzu erlangen, macht das Unsichtbare sichtbar.

Wenn wir uns selbst nicht mehr als „gute“ oder „schlechte“ Person sehen, sind wir auf dem Weg, das reine Herz zu haben, von dem Jesus sagt, dass es Gott sichtbar macht. Man mag versucht sein, sich selbst als entweder gut oder böse zu sehen, doch um unser wahres Wesen zu erkennen, müssen wir aufhören, über uns selbst nachzudenken und daran festhalten, den Menschen geistig vollkommen und von Gott stammend und ohne persönliches Ego zu sehen. Wir können den Gedanken einer mangelhaften sterblichen Identität zurückweisen, die materiellen Launen, der Zeit und anderen sterbliche Maßen unterliegt. Zitat B6 zeigt, wie Elia über die Suggestion des Todes hinausging und gen Himmel fuhr, über unseren materiellen Sinn von Leben in der Materie hinaus. Es zeigt auch, dass Elisa den geistigen Durchblick und das Verständnis hatte, um diese Himmelfahrt als feurigen Wagen zu bezeugen. Diese reine Einsicht bei beiden Propheten ließ sie die Freiheit von den Begrenzungen des Lebens in der Materie erfahren. Elisa hatte dann die Gelegenheit, die Kraft dieses gereinigten Denkens zu erfahren, als er das Kind der Sunamiterin vom Tod erweckte (im nächsten Abschnitt). Es ist interessant (wenn auch nicht in diesem Abschnitt beschrieben), dass Elia dem Elisa sagte, dass er nur dann sein Werk fortführen werde, wenn er seine Himmelfahrt sehen/und bezeugen würde. Was bedeutet das für uns? Wir müssen „jeden Tag ein wenig in der richtigen Richtung voran kommen ...“, um unser Denken für diese wunderbaren Erscheinungen Gottes in unserem täglichen Leben vorzubereiten. (S12) Das ist eine Arbeit von Augenblicken, der täglichen Demonstration. Das führt unser Denken himmelwärts.

Abschnitt 3: Die geistige Wirklichkeit offenbart fortwährendes Leben

Die Sunamiterin dient uns als leuchtendes Beispiel für jemanden, der den Augenschein der materiellen Sinne zurückwies. Trotz der offenbar unwiderleglichen Tatsache, dass ihr Sohn gestorben war, machte sie sich auf den Weg, um Elisa in ihr Heim zu holen und ihr Kind zu heilen. Vom geistigen Standpunkt aus betrachtet können wir erkennen, dass die von Gott verliehene Gabe, dass Leben in unserem individuellen Ausdruck vom Leben reflektiert wird, durch Gott aufrecht- und instand gehalten werden muss. Während es gewiss so scheinen mag, dass das Leben in der Materie vergehen kann, liegt die Schönheit dieser Geschichte doch in erster Linie in der Tatsche, dass ihr Kind von Gott gekommen war und nicht aus der Materie. Weil es aus dem Geist gekommen war, konnte die Materie es nicht hinweg nehmen. Bedenkt, dass sie und ihr Mann kinderlos waren! Elisa war es, der ihnen gesagt hatte, dass sie ein Kind bekommen würden, trotz aller ihrer Jahre der Unfruchtbarkeit. Das Kind wurde aus ihrem reinen Herzen geboren, das die geistige Natur des Propheten erkannte und ihm in ihrem Haus einen ganz besonderen Raum für diesen großen Propheten/geistigen Seher baute (geschaffen in ihrem Bewusstsein). Eine solche Gottesgabe konnte gewiss nicht unzeitig ausgelöscht werden, nachdem dieser große Gott ihr und ihrem Mann diese Gabe beschert hatte. Mit der gleichen tiefen Einsicht war diese großartige Frau den ganzen Weg zu dem Propheten gereist und suchte seine Unterstützung für diese Auffassung. Sie wandte sich an sein noch tieferes Verständnis von der Wirklichkeit. Welch herrliches Ergebnis!  Mit Mrs. Eddys Worten: „Der geistige Sinn, der den materiellen Sinnen widerspricht, schließt Intuition, Hoffnung, Glauben, Verständnis, Erfüllung, Wirklichkeit ein.“ (S15)

Abschnitt 4: Gott und der Himmel sind nicht verborgen.

Bei all dem „Sehen“ in dieser Lektion, ist es gut, daran zu denken, dass die geistige Güte, die wir Himmel nennen mögen, dem Menschen nicht verborgen ist. Wir wandern nicht suchend nach dem, was Gott uns vorenthalten hat, herum. „Ich  ... will mitten in Jerusalem  wohnen.“ „ich ... will ihnen Frieden und Treue in Fülle gewähren.“(B14 und B15) In Mrs. Eddys Definition für Jerusalem finden sich die Ausdrücke „Heim“ und „Himmel“. Ich glaube, dass das im Zusammenhang dieses Textes gemeint ist. In diesem Abschnitt beschreibt sie ihre Entdeckung und ihre Suche. Wir können das als Beispiel für die Weiterverfolgung unseres eigenen tieferen Verständnisses dieser Wissenschaft sehen, die sie offenbarte und wissen, dass sie nicht vor uns verborgen werden kann. Die Christliche Wissenschaft ist der Schlüssel dafür, dass wir die Wirklichkeit der Gegenwart des Himmels in unserer Erfahrung entdecken. Tatsächlich gibt sie uns ein Rezept dafür, wenn man so will, um die Wirklichkeit in Zitat S25 zu erkennen: „Wenn das Verständnis die Standpunkte des Lebens und der Intelligenz verändert, und sie von einer materiellen auf eine geistige Grundlage hebt, werden wir die Wirklichkeit des Lebens ... erlangen.“ Ist es nicht das, was Elia tat, als er sich nach oben erhob, und das, was Elisa und die Sunamiterin bei der Heilung im Abschnitt 3 taten? Durch ein wachsendes Verständnis der göttlichen Wissenschaft und der Wahrheit, die sie über den Menschen und über Gott enthüllt, können wir von der materiell begründeten Ansicht der Wirklichkeit wegkommen und die geistige Wirklichkeit erkennen.

Abschnitt 6: Die göttliche Wissenschaft offenbart die geistige Wirklichkeit.

Man kann eine Lektion über die geistige Wirklichkeit nicht ohne Johannes den Offenbarer schreiben. Durch Bilder, die die göttliche Wahrheit darstellen, erschaute er die geistige Wirklichkeit. Seine Offenbarung enthielt „einen neuen Himmel und eine neue Erde ...“ . In diesem neuen Himmel gab es keinen Tempel mehr, wie Mrs. Eddy bestätigt, keinen „Körper“ (nicht in unseren Zitaten). Das scheint alles zu bestätigen, was wir in dieser Lektion gesehen haben. Die Materie ist kein Teil der Wirklichkeit, auch nicht der materielle Sinn, der in der Materie verankert ist. „Die Wirklichkeit ist geistig, harmonisch, unveränderlich, unsterblich, göttlich, ewig.“ (S26). Wir können Offenbarer sein, wie Johannes es gewesen ist. Wir können, was wir sehen, in geistige Begriffe übersetzen und umformen, und durch diese geistige Einsicht werden wir erhoben und geheilt. Geistige Harmonie ist sichtbar, ist gegenwärtig und demonstrierbar - das ist die Wirklichkeit.

 

[Wir lassen drei besondere Bedürfnisse wissen - Spenden sind nach wie vor erforderlich, um diese beiden Gelegenheiten zu fördern:

1 Der Hochschulgipfel (früher CSO oder College OrgGipfel genannt) am erste Wochenende im Oktober (3.-6- Oktober) bei CedarS für alle Studenten und Professoren von Hochschulen und Universitäten und Oberschüler der unteren und höheren Klassen. Hier kommt ein Link, über den man die Nachricht weiter verbreiten kann über dieses von Der Mutterkirche gesponserte Ereignis (von TMC Youth, dem Jugendkomitee Der Mutterkirche). Dabei sind Arbeitstreffen (Workshops) mit Vortragenden, Sprechern und Journalisten des The Christian Science Monitors, des Journals und Sentinels. Man kann Einzelheiten über die Programme, über Registrierung und finanzielle Hilfen in den e-Mail-Links in den Umschlagseiten der Zeitschriften finden, bei tmcyouth.com und auf der Webseite von CedarS. CedarS und unserere Sponsoren müssen mehr als 5000 $ aufbringen, um die Ausgaben für dieses Ereignis zu decken. Etwa 2500 $ sind erforderlich, um unsere Betreuer vom vergangenen Sommer hier her zu bringen, damit sie als Hüttengastgeber da sind und helfen, die 90-minütigen Lageraktivitäten zu leiten. Die anderen 2500 $ werden benötigt für Unvorhergesehenes, zum Leihen von Mikrophonen und Mischpulten (die kürzlich schon einmal versagt hatten), um unsere drei Verstärkersysteme zuverlässig zu machen, die von TMS-Youth benötigt werden, um Vorträge am Wochenende aufzuzeichnen.

2.  Für notwendige Wartungsarbeiten haben wir Sponsoren, die für jeden gespendeten Dollar zwei Dollar dazugeben, um die erforderlichen 25.000 $ zum Jahresende zu erreichen.

3.         Adopt the Herd-Programm. Auch hier haben wir Sponsoren, die für jeden gespendeten Dollar einen weiteren dazugeben, um die fortdauernde Versorgung unserer Pferde zu sichern (das Ziel sind 50.000 $)

 

[Zusätzliche Anmerkung des Direktors:  Diese metaphysische Ausarbeitung ist die jüngste einer fortlaufenden 13-jährigen Serie der CedarS Bibellektionen den sogenannten Mets, die im wöchentlichen Wechsel von Praktikern aus dem CedarS Camp und gelegentlich auch anderen Metaphysikern beigesteuert werden. Die wöchentlichen Angebote sind dazu gedacht, das weitere Studium und die Anwendung der Ideen aus der Lektion anzuregen sowie Schüler und Lehrer in den Sonntagsschulen zu stärken. Ursprünglich wurden sie nur an meine Sonntagsschüler und die Lehrer im CedarS Camp geschickt, die zuhause und in ihren Sonntagsschulen auf die gleiche Weise studieren wollten wie im Camp. Die CedarS metaphysischen Ausarbeitungen sind nicht als endgültige Schlussfolgerungenzu verstehen und sie sollen keineswegs das tägliche Studium der Lektion ersetzen. Die Gedanken in den Ausarbeitungen bieten lediglich Hintergrundinformationen und weitere Einblicke innerhalb des Studiums der Wochenlektion an. Die wöchentlichen Bibellektionen sind von der christlich-wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft urheberrechtlich geschützt, werden im Vierteljahresheft abgedruckt und sind in vielerlei Formaten in den christlich-wissenschaftlichen Leseräumen oder online unter  eBibleLesson.com oder myBibleLesson.com erhältlich. Zitate, auf die sich die metaphysische Ausarbeitung („Met“) bezieht stammen aus der Bibel (B-1 bis B-26) und dem christlich-wissenschaftlichen Lehrbuch Wissenschaft und Gesundheit von Mary Baker Eddy mit Schlüssel zur Heiligen Schrift (S-1 bis S-32). Die Bibel sowie Wissenschaft und Gesundheit sind die einzigen Prediger der christlich-wissenschaftlichen Kirchen. Die Bibel-Lektion ist die Predigt, die weltweit in den Gottesdiensten der Christlichen Wissenschaft gelesen wird. Die Lektionspredigt spricht durch Christus zu jedem Menschen, liefert einzigartige Einblicke und ist für jeden praktisch anwendbar. Wir sind dankbar, dass du diese Ausarbeitung angefordert hast und hoffen, dass einige Ideen hilfreich sind - für deine tägliche geistige Reise, deinem tieferen Verständnis der Bücher und einer innigen Beziehung mit Christus - dem Tröster und Pastor.]

 

Metaphysical

Find out what it takes to follow the Master Christian! - We have to be willing to leave the...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page