Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Willkommen in Gottes Freude, Intelligenz und göttlicher Energie!

Kerry Jenkins, C.S., House Springs, MO
Posted Monday, June 29th, 2015

[Willkommen in Gottes Freude, Intelligenz und göttlicher Energie!]

Metaphysische Auslegungen
zur christlich-wissenschaftlichen Bibellektion

[Willkommen in Gottes Freude, Intelligenz .und göttlicher Energie!]

Metaphysische Auslegungen
zur christlich-wissenschaftlichen Bibellektion

für die Woche vom 29. Juni - 5. Juli 2015

Thema:

Gott

Ausgearbeitet von Kerry Jenkins, CS House Springs, MO

+1 (314) 406-0041 kerry.helen.jenkins@gmail.com

[Wir bitten um Entschuldigung für daas späte Erscheinen aus tecnischen Grümnden]

Was ist Gott? Antworte für dich selbst und mit deinen eigenen Worten. Mrs. Eddy stellt und beantwortete diese Frage auf Seite 465 von Wissenschaft und Gesundheit. Außerdem sagt sie auf Seite 256:16: „Die genaue Form Gottes muss von geringer Wichtigkeit sein im Vergleich mit der erhabenen Frage: „Was ist unendliches Gemüt oder göttliche Liebe.“ Vielleicht magst du gerne von hier aus weiterlesen, mindestens bis zur Zeile 3 auf Seite 257. Dort erklärt sie, warum die Unendlichkeit der Liebe nicht in der Endlichkeit einer materiellen Bedeutung von Formen enthalten sein kann; das gleiche gilt für eine begrenzte Vorstellung vom Gemüt. Unsere Vorstellung von Gott kann uns Frieden und Freude bringen und die Kraft des Heilens. Auf gleiche Weise kann unser geistiger Sinn unterdrückt oder entmutigt werden, wenn das Konzept auf dem materiellen Sinn beruht. Er kann auf eine nette Idee reduziert werden, die schließlich auf dem Kaminsims landet und höchstens zu gelegentlichen emotionalen Erfahrungen oder Gefühlen führen kann. Gott wird als lebendige kraftvolle Gegenwart verstanden und in seinen geistigen Attributen in unseren Gedanken und Handlungen verwirklicht. Auf diese Weise erfahren wir wahre Schönheit, göttliche Kraft, Heilung, Gnade, Frieden und Anmut. Der Schlüssel dafür ist die Erfahrung. Wenn Gott auf diese Weise so in unsere Erfahrung gebracht wird, ist das das große Geschenk der Lehren Jesu und Mrs. Eddys. Die Bibel berichtet von diesen praktischen Demonstrationen der Kraft Gottes, der Gnade und Güte in allen Geschichten, Gesetzen, Liedern, Gleichnissen und Offenbarungen.

Das Wechselseitige Lesen: Das geistige Auslegen.

Der Vers ganz zu Anfang zeigt uns, dass wir alle Ihm gehören. Er kümmert sich um uns dort, wo wir uns mit unserem Denken oder Verständnis und unserer Erfahrung gerade befinden. Dem folgt der Satz: „Macht die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Herrlichkeit einzieht.“ Ich denke dabei an die Türen und Tore, die zu unserem Bewusstsein führen. Wenn dieses Bewusstsein erhaben und erhoben ist, sind wir bereit, um Gottes Freude, Liebe, Intelligenz und die göttliche Energie in unserem Bewusstsein willkommen zu heißen. Psalm 108 erklärt im Vers 6: „Erhebe dich, Gott, über den Himmel, und deine Herrlichkeit über alle Welt.“ Könnte das nicht bedeuten, dass wir nicht in menschlichen Konzepten von Himmel und Erde gefangen sind, sondern von der göttlichen Macht und Liebe regiert werden?

Abschnitt 1: Schönheit ist ein wesentliches Attribut der Liebe Gottes.

Die Liebe ist es, die alle Dinge schön macht. Liebe hängt auf keine Weise von der Materie ab. Die Natur ist ein Teil dieses Ausdrucks von Schönheit. Hier wird der Psalm poetisch, wo es um die natürliche Schönheit als Ausdruck und Wahrnehmung der Liebe Gottes für seine Kinder geht. Mrs. Eddy sagt dazu: „Liebe, die von Selbstlosigkeit erstrahlt, taucht alles in Schönheit und Licht.“ (S2) Wenn wir in einem Konzert, mit einem Tanz oder einem Gemälde ein Gefühl von Liebe vermitteln, bringen wir Seine Schönheit am deutlichsten zum Ausdruck. Wenn wir eine Aufführung oder eine Kreation vom Gefühl des persönlichen Sinnes, der persönlichen Leistung oder Geschicklichkeit aus betrachten, dann bleibt uns nur die Hülle der Schönheit - die vollkommen gespielten Noten oder der gekonnte Pinselstrich -, aber nicht die echte geistige Schönheit. Ich stelle oft fest, dass die Schönheit, die ich in den Menschen und in den Dingen meiner Umgebung suche - insbesondere in der Natur -, mich für die Gegenwart und Kraft Gottes öffnet. Ein solches Erlebnis hatte ich, als ich vor vielen Jahren mit Dough in einer einsamen Gegend wanderte. Ich litt unter starken Menstruationsbeschwerden. Es kam so weit, dass ich ihn alleine weitergehen ließ, während ich neben einem tiefen aber klaren Bach im hohen Gras auf dem Bauch lag. Ich beobachtete einige wunderschöne Lachse, die auf ihrer Reise zu den Laichplätzen waren. Das geschah mitten in Alaska, so viele Kilometer vom Meer entfernt. Während ich über ihre lange Reise zu diesen friedlichen und fernen Punkten nachdachte - was ich hier miterlebte -, wurde ich von der Schönheit und Kraft hinter diesem Tun überwältigt. Das war wie eine Pforte in mein Denken, weit geöffnet für den Frieden und die Liebe Gottes, die in mich hineinströmten und alle Unpässlichkeit und jeden Schmerz dieser Beschwerden aus mir hinaus trieben. Dieses vollständig friedliche Gefühl von Schönheit ist die vielen Jahre seit diesem Erlebnis bei mir geblieben als machtvolles Gefühl der praktischen und liebevollen Gegenwart Gottes in meinem Leben.

Abschnitt 2: Kraft ist ein Attribut des Gemüts/Gottes.

In der am Anfang dieser Ausarbeitung erwähnten Stelle auf den Seiten 256 und 257 erklärt Mrs. Eddy, dass das Nachsinnen über das Wesen und den Kern des unendlichen Gemüts und der unendlichen Liebe Heilung und Güte in unsere Erfahrung bringt. Wenn wir Gottes Kraft und den Mangel an Kraft in der Materie verstehen, stellen wir fest, dass unser Begriff von Freude und Gesundheit stabiler und verlässlicher wird. „Gott, du bist mein Gott;“ (nicht Freunde, Hormone, Chemikalien, Gene, Umstände, Finanzen) „frühmorgens suche ich dich. Es dürstet meine Seele nach dir; mein ganzes Wesen verlangt nach dir in einem trockenen und dürren Land, wo es kein Wasser gibt.“ (Ich bin nicht zufrieden in der Materie, im Land, wo es kein Wasser gibt. Ich möchte Deine Tätigkeit und Macht erleben, wenn ich in „das Heiligtum“, in die Stille gehe, wo die Materie vergangen ist, wo ich Deine Stimme höre.) „So schaue ich nach dir aus in deinem Heiligtum, um deine Macht und deine Herrlichkeit zu sehen.“ (B6) Lasst uns das tun, „freuen wir uns, dass wir der göttlichen Obrigkeit unterstehen.“ (S8) Wir können auf diese Obrigkeit vertrauen, selbst inmitten einer schlechten Stimmung, in einer bedrohlichen Lage oder unter der Suggestion, dass wir nicht unter der Obrigkeit Gottes - des Gemüts - stehen.

Abschnitt 3: Taten (die heilen) sind wichtiger, als Worte!

Schon vor vielen Jahren, zur Zeit Jesajas, gab es das Gefühl, dass religiöse Dogmen die Tätigkeit der Liebe, die Tätigkeit Gottes zerstören könnten. Zitat B6 erklärt, dass das wahre Fasten, für das Gott unsere Teilnahme fordert, aus großer Liebe und Mitgefühl besteht. Das wird Gottes wahres Wesen, Seine Herrlichkeit, zum Vorschein bringen. Gott hat den Menschen nicht geschaffen, um ihn „laufen zu lassen“ und ihn dann alle seine Probleme mit der Materie durch Materie ausarbeiten zu lassen. Und dieses nehme ich mir aus Zitat S14 heraus, wo Mrs, Eddy uns sagt: „Hingabe an das Gute vermindert die Abhängigkeit des Menschen von Gott nicht, sondern erhöht sie.“ Unsere Anbetung Gottes und unser Verständnis von Ihm bringen Heilung und Kraft in unser Leben, nicht ein Dogma oder leere religiöse Praktiken. Das überlässt uns nicht der Willkür der Materie und ihrer so-genannten Gesetze. Unsere Anbetung Gottes ist weder intellektuell noch emotional. Diese Anbetung ist von Intelligenz und vom Verständnis des Gemüts erfüllt, vom Feuer der göttlichen Liebe und Macht, um die Liebe und Intelligenz in unserer heilenden Praxis zu fühlen.

Abschnitt 4: Die richtige Tätigkeit ist immer barmherzig. Barmherzigkeit ist ein Attribut Gottes.

Die in diesem Abschnitt erwähnten Aussätzigen waren gezwungen, außerhalb der Stadtmauern zu leben. Sie mussten aus dieser Entfernung laut schreien, damit Jesus sie hören und heilen konnte. (Das war so ähnlich, wie bei der Frau, die versuchte, den Saum seines Gewandes zu berühren, denn nach den religiösen Gesetzen durfte auch sie keinen Kontakt mit anderen haben.) Doch Jesus zeigte diesen zehn Männern, dass Gott barmherzig, freundlich und liebevoll ist. Er zeigte ihnen einen Gott des Mitgefühls, der Seine Kinder nicht isoliert oder ausgrenzt und krank werden lässt. Jesus hieß diese Männer in sich willkommen. Doch nur einer von ihnen kam zurück, um Gott zu danken, der ihm durch Jesu heilende Kraft offenbart worden war. Ich habe mir das als Anregung genommen, um immer nach Gelegenheiten Ausschau zu halten, um die Barmherzigkeit und Gnade Gottes in meinem Leben zu erkennen. Wenn ich nicht umkehre, um Dank zu sagen, dann erfahre ich nicht die volle Bedeutung der Güte Gottes, dann gehe ich nur „meinen Weg“ und lebe mehr in der Materie als im Geist. Das passiert, wenn wir zwar eine großartige „to do“ Liste haben, aber nicht die übergreifende geistige Natur des Lebens in jeder Wendung erkennen. Stattdessen lesen wir im Zitat S19: „Lasst Selbstlosigkeit, Güte, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit, Gesundheit, Heiligkeit, Liebe - das Himmelreich - in uns herrschen, und Sünde, Krankheit und Tod werden abnehmen, bis sie schließlich verschwinden.“

Abschnitt 5: Der Friede ergibt sich, wenn man die Attribute Gottes im Bewusstsein und im Leben erfasst.

Das Attribut des Friedens kommt fast am Ende unserer Lektion, und ich sehe das so, dass wir, um den geistigen Frieden zu erlangen, Gottes Attribute der Schönheit, der Kraft, des Heilens und der Gnade in uns willkommen heißen müssen. Der Frieden ergibt sich nicht, wenn der Lärm des Irrtums aufhört, sondern wenn die Gegenwart der Macht und Kraft, der Schönheit und Barmherzigkeit Gottes dort erkannt wird, wo Disharmonie zu sein scheint. In unserem Handeln Barmherzigkeit zu demonstrieren, die Schönheit in denen um uns herum und in unserer Welt zu erkennen, auf Gottes Macht zu vertrauen und dieses durch Heilen zu demonstrieren, das gibt einen unerschütterlichen Frieden. „Wenn wir uns der unendlichen Aufgaben der Wahrheit bewusst werden, halten wir inne - warten auf Gott. Dann drängen wir vorwärts, bis sich der unbegrenzte Gedanke begeistert erhebt und das uneingeschränkte Erfassen beschwingt die göttliche Herrlichkeit erreicht.“ (S22) Ich musste über diese Stelle lächeln, als ich über einige Ergänzungen nachdachte. „ Wenn wir uns der unendlichen Aufgaben der Wahrheit bewusst werden“ ... laufen wir hektisch mit unserer Liste herum, fühlen uns überwältigt, belastet und angespannt ... Nein! Wir „halten inne, warten auf Gott. Dann drängen wir vorwärts ...“ Wenn wir „drängen und pausieren“ und wirklich einen Augenblick inne halten, um jene Attribute Gottes in unserem Denken wirken zu lassen, dann bekommen wir diese grenzenlose Vorstellung vom Leben, die nicht eingeengt ist auf eine begrenzte Vorstellung von Zeit oder Fähigkeit oder Intelligenz oder Talent oder ...

Abschnitt 6: Gnade

Gnade ist das wirksame Attribut in diesem abschließenden Abschnitt - Gottes Liebe, frei an uns ausgegeben. Mrs. Eddy sagt in Zitat S24, dass mit einem „gewissen Maß an Macht“ die Gnade“ zu allen denen gekommen ist, „die bereit waren, Christus, Wahrheit, zu empfangen.“ Wie bereiten wir uns vor, um diese Wahrheit zu empfangen? Indem wir die Attribute bei uns willkommen heißen, die uns diese Lektion offenbart hat, indem wir Gott in unserem täglichen Leben verstehen und verherrlichen. Im 2. Petrusbrief wird erklärt: „Gnade und Friede werde euch immer reichlicher zuteil durch die Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn!“ (B24) Das ist das Wissen, das wir ständig entwickeln, von Gott als Gemüt und Liebe (und von allen Synonymen!) - das Wissen von Gott als machtvoll, als liebevoll und barmherzig. Das ist ein Gott, der es wert ist, jeden Tag angebetet und verherrlicht zu werden.

Metaphysical

True Freedom Comes from Spirit! - Everyone wants to feel true joy, love, wisdom, energy. We...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page