Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Gehe mit der Macht des Lichtes der Wahrheit!

Kathy Fitzer, St. Louis, MO & Park City, UT
Posted Monday, July 20th, 2015

[Gehe mit der Macht des Lichtes der Wahrheit!]

Metaphysische Ausarbeitungen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion

Vom 22. bis 28 Juni 2015

Thema: Wahrheit

Ausgearbeitet von

Kathy Fitzer aus St. Louis, MO und Park City, UT

kathyfitzer@gmail.com +1 314-323-4083

Der Goldene Text und das Wechselseitige Lesen: Gott befahl dem Licht zu scheinen, und dieses Licht zeigte die gute Schöpfung Gottes. Durch die Wahrheit dieser inspirierten Offenbarung der Schöpfung (wie sie im ersten Kapitel der Genesis dargestellt wird) können die Menschen die auf Materie gegründete Lüge durchschauen, dass Gott den Menschen verdammt habe - die Geschichte von Adam und Eva, die oft fälschlicher Weise als Wirklichkeit akzeptiert wurde. Diese wenig einleuchtende Anschauung wurde als eine scheinbar logische Erklärung dafür vorgetragen, dass die sterblichen Umstände so erscheinen, wie sie sind. Doch sobald offenbart wurde, dass Gott im Bereich des Lichts arbeitet, war das Dunkel der Fehlinformation dem Untergang geweiht. Jetzt haben wir die Gelegenheit, die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind -, solange wir im Licht der Wahrheit bleiben. Dieses Licht zeigt für alle Zeiten Gottes wahres und ewiges Reich des Guten. Das erste Buch der Bibel (die Genesis) führt dieses Konzept des Lichts ein, und das letzte Buch der Bibel (die Offenbarung) zeigt im Einzelnen, wie dieses Licht die heilige Stadt - das Himmelreich - erfüllt, wo man das geistige Sein findet, intakt und harmonisch. Johannes demonstrierte, dass man diese heilige Stadt hier und jetzt erleben kann - in unserem gegenwärtigen Bewusstseinszustand. Und das ist die Botschaft des Gebets des Herrn und seiner geistigen Auslegung: „Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. ... Befähige uns zu wissen, dass Gott - wie im Himmel, so auf Erden - allmächtig, allerhaben ist.“ Der Himmel ist kein weit entfernter Ort. Er ist die gegenwärtige Harmonie, erleuchtet von dem Licht, das von Gott kommt - von dem Licht des Christus -, das für jeden und überall verfügbar ist. Die Kraft dieses Lichts der Wahrheit muss anerkannt werden. Genau dabei hilft uns diese Wochenlektion.

Abschnitt 1: Das Licht der Wahrheit im ewigen Tag gesehen,

Im ersten Kapitel der Genesis lesen wir: „... der Geist Gottes schwebte über den Wassern.“ (B3) „Die Wasser“ betrachte ich als Symbol für das menschliche Bewusstsein. Gott gebietet dem Licht zu scheinen, identifiziert es als gut und trennt es augenblicklich von der Dunkelheit. Licht und Dunkel - Tag und Nacht - können sich nicht miteinander vermischen und haben in der Tat nichts mit der relativen Stellung der Erde zur Sonne zu tun. (B3) Aber der Tag ist „der Strahlenglanz“ (oder das helle Scheinen) „des Lebens.“ (S4) Diese wahre Idee vom Tag ist nichts, das anfängt und endet oder dessen Länge sich je nach Jahreszeit verändert. Geistig verstanden ist der Tag ein Bewusstseinszustand - immer für uns verfügbar. Mrs. Eddy spricht von den „Strahlen der unendlichen Wahrheit“, die „sich im Brennpunkt der Ideen sammeln“ und „augenblicklich Licht“ bringen. Da ist das Licht der Schöpfung Gottes, das keine Anlaufzeit braucht, wie eine Strom sparende Birne, es ist auch nicht schwach und weit entfernt, wie das Licht der Sonne manchmal zu sein scheint - oder wie eine undeutliche Idee. Wenn eine Entscheidung ansteht, dann öffne dein Denken für die Offenbarung der Wahrheit. (S6) Eine Offenbarung ist „die Bekanntmachung von etwas, das vorher geheim oder unbekannt war“. Auch wenn sie weit entfernt zu sein scheint, die Wahrheit existiert doch! Wie kann man sie finden? Wir beginnen, indem wir „unsere mentalen Windeln ablegen“. (S5) Wenn ihr kürzlich etwas mit Babys zu tun gehabt habt, dann wisst ihr alles über Windeln. Saubere Windeln dienen der Reinlichkeit und dem Wohlgefühl des Babys. Wenn es größer wird, können sie aber hinderlich werden. Man muss sie ablegen, um Fortschritt zu erreichen. Das kann auch für körperliche Heilungen gelten - dass uns alte Befürchtungen zurückhalten. Aber wir können uns loslösen und in neue Ideen eintauchen, sobald wir verstehen, dass Gott, die Wahrheit, unseren Weg zum Baden im Licht bereitet. „Dies ist der Tag, den Gott gemacht; Seid fröhlich, freut euch, singt!“ (Lied 342)

Abschnitt 2: Die Wahrheit deckt die Lüge vom Bösen auf, zerstört sie und offenbart das Gute.

Was passiert mit der Dunkelheit, wenn man den Lichtschalter einschaltet? Sie ist weg! Und was passiert mit all den Dingen im Zimmer, die man vorher nicht sehen konnte? Sie sind jetzt sichtbar. Aber auch den Staub, den Schmutz und die Rückstände sieht man jetzt. Und das ist gut so! Es ist schwierig, das zu säubern, was man nicht sieht. Oft verbergen sich Schmutz, Staub und Schrott auch unentdeckt im Denken ... sie zeigen sich als Furcht, Betrug, Eifersucht, Hass, Gier, Korruption usw. Wenn diese Dinge nicht aufgedeckt werden, dann verdrängen sie leicht die Freude, die Gesundheit und die Harmonie - wie das Unkraut den Garten überwuchert. Aber die Bibel versichert uns: „Es ist aber nichts verborgen, was nicht offenbar wird, oder geheim, was man nicht wissen wird.“ (B9) Dazu gehört, dass alles Schlechte aufgedeckt und zerstört wird und dass das Gute, das verdeckt war, freigelegt wird. Wie kleine Goldbrocken, die man findet, wenn man den Sand wegwäscht. Genau so, wie Dunkelheit nicht gegen das Licht kämpfen kann, so kann auch eine Lüge - oder ein Irrtum - nicht gegen das Licht der Wahrheit kämpfen -, weil „Wahrheit wirklich und Irrtum unwirklich ist“. (S9) Wahrheit steht über allem - völlig gut und harmonisch -, und das Böse ist nichts. (S7) Nun wissen wir, dass dunkle Schatten manchmal sehr wirklich aussehen und scheinbar bedrohlich auf uns wirken. Wir wissen auch, dass das Böse ein Nichts ist. Doch das bedeutet nicht, dass es machmal sehr wirklich zu sein scheint, uns in Furcht versetzen und uns beeinträchtigen kann -, wenn wir das zulassen. Doch ob das Böse im Körper zu sein scheint oder in unserer persönlichen Erfahrung oder im Unrecht und in Kriegen in der Welt -, lasst das Licht alles das aufdecken und zerstören - wie es das tun muss. „Lass Wahrheit den Irrtum auf Gottes eigene Weise aufdecken und zerstören, und lass die menschliche Gerechtigkeit die göttliche zum Vorbild nehmen!“ (S8) Wir können uns darauf verlassen, dass die Wahrheit, beides tun wird - aufdecken und zerstören. UNSERE Aufgabe ist es, unbeirrt die Oberhoheit der Wahrheit anzuerkennen, indem wir wissen, dass wie Licht IMMER die Dunkelheit zerstört, die Lüge des Irrtums IMMER dem Gesetz der Wahrheit weichen muss!

Abschnitt 3: Gebet öffnet die Tür zur Wahrheit, damit wir ins Licht treten können.

Nehmen wir an, in eurem Haus gebe es einen geheimen Raum - einen Raum von Licht erfüllt und mit allem Guten darin. Aber die Tür sei fest verschlossen. Sie lässt sich nicht bewegen. Also ist all das Gute in dem Raum nutzlos, es sei denn, dass man den Schlüssel findet. Nun, jeder von uns hat im unserem Bewusstsein einen solchen Raum. Und - ja, da haben wir einen Schlüssel. Der hat einen Namen: Gebet! Der Prophet Micha hatte ein einfaches Gebet. Er wandte sich an Gott und schaute auf Ihn (wachsam, um Gottes Gegenwart zu sehen). Geduldig wachte er und wartete auf die Antwort, voller Vertrauen, dass Gott wirklich hört und unseren Ruf wahrnimmt und in dem Wissen, dass Er ihn ins Licht bringen werde, wo er Seine Güte wahrnehmen würde. (B11) Im Brief des Paulus an Timotheus wird betont, dass man nicht nur für persönliche Bedürfnisse betet, sondern für „alle Menschen“. Und er wies ihn besonders an, „für die Könige und alle Obrigkeit“ zu beten. Warum? Damit alle in Frieden leben und im Licht der Wahrheit leben können. (B12) Es ist soooo wichtig, das swir daran erinnert werden, für die Welt zu beten - dass das Licht der Wahrheit von allen gesehen werde, dass Gottes Fürsorge des Guten offenbart wird, das alle segnet! Wir beten nicht dafür, dass sich Böses in Gutes verwandelt. Wir streben nur danach, Gottes Willen zu erfahren und dann auf das Gute zu achten, das Gottes Licht der Wahrheit enthüllt. (S13) Vor allem sind wir für die Reinheit unseres eigenen Denkens verantwortlich. Wenn wir nach bestem Wissen für „Wachstum in der Gnade, das sich in Geduld, Sanftmut, Liebe und guten Werken ausdrückt,“ beten, wird das Licht der Wahrheit sich in unserem Denken erweitern. (S14) Mit diesem Schlüssel werden wir die Tür zur Heiligen Stadt öffnen, damit alle hineingehen können - in das Reich Gottes, wo die Harmonie regiert!

4. Abschnitt: Lass den Strahlenglanz (das Licht) der Wahrheit als Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Tugend hervorleuchten!

Wenn man versteht, dass Gott dem Licht befahl zu scheinen, dann folgt natürlich, dass dieses Licht mit Gottes Schöpfung koexistiert. (S16) Aber es ist so viel kräftiger als das Licht der Sonne. Das Licht der Wahrheit besteht aus Eigenschaften wie Ernsthaftigkeit, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Güte und Fairness. (S17) Diese Eigenschaftswörter werden gebraucht, um das griechische Wort zu definieren, das in Römer 12:17 als Ehrlichkeit übersetzt wird. In der Tat wird das auch in der New Living Translation (NLT) so übersetzt: „Tue Dinge auf solche Weise, dass jeder sehen kann, dass du ehrbar bist. (B14) Wenn du das Licht der Wahrheit durch dich scheinen lässt, dann können andere Gottes Güte sehen. Und wenn diese Güte erkannt wird - und Gott die Ehre gegeben wird -, sehen auch andere, dass Gottes Güte tatsächlich JEDEM innewohnt. (B13, B16) Das ganze Universum badet in Licht, wenn die Güte Gottes in den Leben der Menschen gepriesen wird. Samuel hat versucht, den Kindern Israel zu helfen, den Wert eines ehrlichen und aufrechten Lebens zu erkennen, indem er sie an ihre Geschichte erinnerte. Als die Juden Gott gehorsam waren, war ihr Leben mit Licht erfüllt, und es ging ihnen gut. Als sie sich von Gott abwandten, fielen sie ins Dunkle und mussten kämpfen. (B15) Weil die Strahlen der Wahrheit den Kindern Gottes eigen ist, haben wir Gelegenheit, in diesem Licht zu wandeln und Gottes Segnungen zu erkennen. „Ehrlichkeit ist geistige Macht“ (Rechtschaffenheit, Aufrichtigkeit, rechte Gesinnung, Güte, Fairness, Wahrhaftigkeit, Verlässlichkeit, Offenheit, Ernsthaftigkeit) (S19) Das sind die Eigenschaften des Denkens, an die wir uns wenden, wenn wir uns bemühen - Schritt für Schritt - in den Bereich des Bewusstseins einzugehen (und dort Wohnung zu nehmen), wo die Heilige Stadt bekannt ist (oder im Himmelreich). Das ist ein freudiges Unternehmen, wenn wir im Licht bleiben und es scheinen lassen. (S20)

Abschnitt 5: Die Wahrheit zu wissen, erlaubt der Wahrheit, den Menschen frei zu machen.

Jesus sprach zu einer Gruppe von Juden, als er die bekannte Aussage machte: „... ihr ... werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (B19) Die Juden protestierten, dass sie als Nachkommen Abrahams niemals Sklaven gewesen seien.. Das ist natürlich etwas ironisch für die Juden, die von Römern regiert wurden. Doch Jesus sprach von einer viel tieferen Art von Freiheit - von einer Freiheit, die kein Auf und Ab kennt und im Verständnis verwurzelt ist, in einem Verständnis von dem, das wahr ist, (das mit Tatsache und Wirklichkeit übereinstimmt; unwiderlegbare, objektive Wahrheit). Die Wahrheit, von der Jesus sprach, ist das Wort Gottes - das Licht, das unsere Schritte führt. (B18) Diese Wahrheit schafft die Sklaverei ab und offenbart der Menschheit das göttliche Recht, frei zu sein. (S21, S22) Diese Freiheit hängt nicht von materiellen Umständen ab. Sie kommt aus dem Verständnis unserer Beziehung zu Gott -, dass wir das Kind Gottes sind, im Reich Gottes wohnen, in der Heiligen Stadt, die voller Licht ist. Wenn man diese Wahrheit kennt (wahrnimmt), wird man frei, um die Segnungen zu erfahren, die durch das Licht der Wahrheit offenbart werden.

Abschnitt 6: Der Glaube lässt uns Christi, der Wahrheit, Zeuge sein, um jeden Augenschein des Irrtums zu zerstören.

Licht ist ein wesentlicher Bestandteil der Schöpfung Gottes - war es immer und wird es immer sein. Unausweichlich muss es das Dunkel des Irrtums regieren. Und doch gibt es Zeiten, in denen das menschliche Bewusstsein das Licht nicht wahrnimmt. Dann ist die Gnade Gottes erforderlich. Diese Gnade wurde durch Christus Jesus dargestellt, der Gottes Licht für jeden erlebbar machte, der die Wahrheit sucht. Der (hochgestellte) königliche Beamte bat Jesus, zu kommen und seinen Sohn zu heilen. Sollte die heilende Kraft in Jesus sein, dann schien es sinnvoll zu sein, dass Jesus für die Heilung physisch gegenwärtig ist. Die Tatsache, dass der Beamte umkehrte und alleine nach Hause ging, spricht dafür, dass sein Glaube stark genug war, um Jesus zu vertrauen, selbst wenn das nach menschlicher Logik keinen Sinn ergab. Dieses Vertrauen wurde belohnt, als er erfuhr, dass sein Sohn eine sofortige und vollständige Erholung erlebt hatte! [siehe B22 und PS über Cobbey Crislers Einsichten über „Fernbehandljung durch Gebet“, die in dieser Heilung beschrieben wird.] Woher kam dieser Glaube? Ist das etwas, das wir aus uns hervorzaubern können? Oder ist es die Gnade Gottes, die durch uns durch scheint und uns einen Blick auf das Christus-Licht der Wahrheit erlaubt? Die Definition von Gnade, die im Strongs gegeben wird, richtet sich nach dem Griechischen und ist so gut: „ ... der göttliche Einfluss auf das Herz und eine Reflexion im Leben.“ Jesus war ein Beispiel für diese Gnade, und die Menschen reagierten mit einem Glauben daran, der mehr war als „blinder Glaube“. Mrs. Eddys Definition für Glauben schließt „Festigkeit und Beständigkeit; ... die Wahrnehmung geistiger Wahrheit“ ein. (S23) Das kann ein Mensch nicht eben mal hervorholen -, wenn er es noch so sehr möchte. Christus Jesus konnte einen solchen Glauben inspirieren, weil der entgegenstehende materielle Augenschein so deutlich falsch für ihn war! Wiederum weckte der Christus oder die Wahrheit, die Jesus verkörperte, das menschliche Bewusstsein so auf, dass es die Illusion durchschauen konnte. (S26) Selbst wenn wir meinen, nicht genügend Glauben zu haben, ist es wichtig, „die Wahrheit zu jeder Form des Irrtums“ zu sprechen. Wenn wir überzeugt sprechen und unser Bestes tun zu glauben, werden „die Schatten des Tagtraums, dunkle Bilder sterblichen Denkens“, die sich Krankheit nennen, „vor dem Licht der Wahrheit fliehen.“ (S29) Um die Dunkelheit in einem Raum loszuwerden, müssen wir nur die Vorhänge aufziehen, das Licht einschalten oder eine Taschenlampe einschalten oder ein Kerze anzünden. Um dunkle Bilder der Krankheit und Disharmonie jeder Art in unserer Erfahrung loszuwerden, lassen wir „die Wahrheit sprechen“. Wir müssen nicht jedes Wort verstehen, das wir sprechen. Wir müssen aber akzeptieren, dass die Worte wahr sind, wie der Edelmann Jesu Worte als wahr akzeptierte. In beiden Fällen ist es „das immer währende Kommen des Christus, das fortgeschrittene Erscheinen der Wahrheit, die Irrtum austreibt und die Kranken heilt.“ Krankheit und Sünde sind kein Teil der Wahrheit - sie sind Illusion, und Gnade und Wahrheit zerstören sie! (S26 u. S24) Sucht die Wahrheit mit ganzem Herzen, und Gott wird mit Seiner heilenden Gnade antworten.

Abschnitt 7: Wandle im Licht der Wahrheit - bleibe auf das Gute ausgerichtet!

Es ist nicht immer leicht, das Licht zu sehen, wenn die Dunkelheit so intensiv ist. Aber denkt daran, dass der einzige Weg aus einer dunklen Höhle zum Licht an die Öffnung führt, und geht Schritt für Schritt hinaus! Also ist auch der Weg aus dem Dunkel der Sterblichkeit (ob sie aussieht wie Krankheit, Depression, Sünde , Krieg oder Armut, die auf dich zukommt), „ ... im Licht [zu] wandeln und sich von einer falschen materiellen Auffassung“ abzuwenden. (S31) Genau so, wie man sich nach einem leichten Schimmer der Höhlenöffnung richtet, muss man das Denken auf die Eigenschaften richten, die zur Offenbarung der Wahrheit führen - auf die Dinge, die „wahrhaftig [sind], ... ehrbar, gerecht, rein, lieblich und wohllautend [sind], ...“. (B24) Da bleibt kein Raum für Betrug, für unfaire Behandlung anderer (auch gegenüber uns selbst), für Unreinheit, für hässliche Gedanken (auch bei anderen) oder für falsches Zeugnis - für üble Berichte. Wir denken unseren Weg aus der mentalen Dunkelheit heraus (indem unsere Gedanken Gott weichen) so sicher, wie wir aus einer physischen Dunkelheit hinausgehen. Mrs. Eddy sagt: „Wir müssen dorthin schauen, wohin wir gehen wollen, und wir müssen handeln wie einer, der alle Macht von Ihm besitzt, in dem wir unser Sein haben.“ (S30) Ich finde das sehr hilfreich, wenn es so scheint, als ob eine Heilung nicht so schnell eintritt, wie wir es möchten - oder wenn wir gegen eine Wand anlaufen und nicht wissen, wohin wir uns wenden sollen. Macht euch keine Gedanken über das Problem - handelt einfach in der Gewissheit der Herrschaft und Erwartung! So lasst ihr das Licht der Wahrheit in euren Herzen brennen. Wenn wir das tun, machen wir Platz für die Wahrheit, damit sie unser Denken und unsere Erfahrung erfüllt. In Wirklichkeit ist alles Wahrheit, denn Gott ist alles. Genau so, wie „Licht die Dunkelheit auslöscht“, dass keine Nacht mehr ist, löscht Wahrheit Irrtum aus. (S32) Wenn wir das wissen, können wir alle Furcht vor Irrtum überwinden - genau so, wie die Furcht vor der Dunkelheit. Für einige scheint die Herausforderung größer zu sein als für andere. Ich habe lange mit der Furcht vor Dunkelheit gekämpft. Manchmal möchte mich diese Furcht immer noch überfallen. Aber jetzt kann ich meine Autorität über diese Furcht ausüben. Das können wir alle, wenn wir wissen, dass das Licht der Wahrheit niemals ausgeschaltet werden kann. Es ist immer bei uns!

[Die oben wiedergegebenen Ideen zur Anwendung sollen in erster Linie den CedarS-Campern und Mitarbeitern (und auch ihren Freunden) dazu dienen, täglich den großen Wert des Studiums der Bibellektionen während des ganzen Jahres (und nicht nur im Camp) zu erfassen! Sie kommen montags in Englisch mittwochs in einer freien Übersetzung - dank Manfred auf Deutsch, durch Ana, Erick, Claudia und Patricio auf Spanisch oder durch einige Helfer von Orlando Trentini in Brasilien auf Portugiesisch. Eine freiwillige französische Übersetzung kommt von Rodger Glockpor, einem Christlichen Wissenschaftler aus Togo.

Du kannst dich auch eintragen, um wöchentlich durch e-mails über diese Ausarbeitungen ehemaliger CedarS Mitarbeiter informiert zu werden, damit Du sie mit älteren und jüngeren Sonntagsschülern teilen kannst, indem Du den „subscribe now” Button (unten links auf der Seite http://www.cedarscamps.org/metaphysical/) anklickst.]

[Für Spenden sind wir immer sehr dankbar! Online oder per Telefon (+1 636 394 6162) oder per Post ( US- Scheck): CedarS Office, 1314 Parkview Valley Dr, Ballwin, MO 63011]

[Zusätzliche Anmerkung des Direktors: Diese metaphysische Ausarbeitung ist die jüngste einer fortlaufenden 13-jährigen Serie der CedarS Bibellektionen – den sogenannten „Mets“, die im wöchentlichen Wechsel von Praktikern aus dem CedarS Camp und gelegentlich auch anderen Metaphysikern beigesteuert werden. Die wöchentlichen Angebote sind dazu gedacht, das weitere Studium und die Anwendung der Ideen aus der Lektion anzuregen sowie Schüler und Lehrer in den Sonntagsschulen zu stärken. Ursprünglich wurden sie nur an meine Sonntagsschüler und die Lehrer im CedarS Camp geschickt, die zuhause und in ihren Sonntagsschulen auf die gleiche Weise studieren wollten wie im Camp. Die CedarS metaphysischen Ausarbeitungen sind nicht als „endgültige Schlussfolgerungen“ zu verstehen und sie sollen keineswegs das tägliche Studium der Lektion ersetzen. Die Gedanken in den Ausarbeitungen bieten lediglich Hintergrundinformationen und weitere Einblicke innerhalb des Studiums der Wochenlektion an. Die wöchentlichen Bibellektionen sind von der christlich-wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft urheberrechtlich geschützt, werden im Vierteljahresheft abgedruckt und sind in vielerlei Formaten in den christlich-wissenschaftlichen Leseräumen oder online unter eBibleLesson.com oder myBibleLesson.com erhältlich. Zitate, auf die sich die metaphysische Ausarbeitung („Met“) bezieht (z.B. B-1 und S-28) stammen aus der Bibel (B-1 bis B-26) und dem christlich-wissenschaftlichen Lehrbuch Wissenschaft und Gesundheit von Mary Baker Eddy mit Schlüssel zur Heiligen Schrift (S-1 bis S-32). Die Bibel sowie Wissenschaft und Gesundheit sind die einzigen Prediger der christlich-wissenschaftlichen Kirchen. Die Bibel-Lektion ist die Predigt, die weltweit in den Gottesdiensten der Christlichen Wissenschaft gelesen wird. Die Lektionspredigt spricht durch Christus zu jedem Menschen, liefert einzigartige Einblicke und ist für jeden praktisch anwendbar. Wir sind dankbar, dass du diese Ausarbeitung angefordert hast und hoffen, dass einige Ideen hilfreich sind - für deine tägliche geistige Reise, deinem tieferen Verständnis der Bücher und einer innigen Beziehung mit Christus - dem Tröster und Pastor.]

Metaphysical

Thrive in God’s kingdom where you’ve been firmly planted! - To me, this week’s Lesson...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page