Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Übe, in der Wahrheit zu bleiben - bezeuge Gottes heilende Kraft!

Kathy Fitzer, St. Louis, MO & Park City, UT
Posted Monday, January 18th, 2016

[Übe, in der Wahrheit zu bleiben - bezeuge Gottes heilende Kraft!]

Metaphysische Ausarbeitung mit Ideen zur Anwendung auf die Wochenlektion

vom 18. bis 24, Januar 2016
Zum Thema

Wahrheit

von Kathy Fitzer, CS
+1 314-323-4083 kathyfitzer@gmail.com

Um eine Lüge zu durchschauen oder eine Fehlvorstellung zu berichtigen, muss man die Wahrheit über eine Sache verstehen. In dieser Wochenlektion wird Gott als Wahrheit dargestellt. Die Wahrheit deutlich zu verstehen, befähigt uns, die Missverständnisse des sterblichen Gemüts zu berichtigen und Freiheit und Leben in Gott zu finden.

Der Goldene Text und das Wechselseitige Lesen: Erkenne die Macht und Herrlichkeit der Wahrheit an!

Mrs. Eddy begründete ihre sieben Synonyme mit dem, was sie in der Bibel fand. Wenn wir den Goldenen Text und das Wechselseitige Lesen betrachten, so finden wir die Begründung, um Gott als Wahrheit zu bezeichnen. Nun wollen wir die Attribute suchen, die mit der Wahrheit identifiziert werden. Hier sind einige, die ich gefunden habe: fair, vorurteilsfrei, ehrlich, prinzipientreu (gerecht), kraftvoll, gnädig und gerecht. In dieser Lektion erfahren wir, wie diese Eigenschaften im Denken die Segnungen der Wahrheit manifestieren lassen. Wir können unserer Welt Heilung bringen, wenn wir die Wahrheit leuchten lassen, sie feiern und loben und indem wir wissen, dass alle Menschen überall auf natürliche Weise von der Wahrheit regiert und gesegnet werden.

Abschnitt 1: Lerne Gott kennen und verstehen - die Wahrheit:

Um Gott zu verstehen, müssen wir die Wahrheit geistig erkennen. (S1) Die Wahrheit verändert sich nicht - sie schwankt nicht - sie kommt und geht nicht. Sie ist unabhängig und gewiss. Der 91. Psalm zeichnet das Bild eines sicheren Schutzes, und bei ungezählten Gelegenheiten haben sich Menschen, die Sicherheit vor jeglicher Unbill suchten, an diesen Psalm gewandt und Sicherheit vor allerlei Schwierigkeiten gefunden. „Wahrheit wird dich aus jeder Falle erretten und vor tödlicher Krankheit schützen.“ (B3, KJV) Wir können voll darauf vertrauen, dass Gott Sein Versprechen einlöst: „ich will sie heilen und gesund machen und will ihnen Frieden und Treue in Fülle gewähren.“ (B5) GESUND MACHEN - nicht ein wenig ausbessern, sondern die Gesundheit (oder die Vollständigkeit) komplett wieder herstellen. In der KJV heißt es: „... ich will dir die Fülle des Friedens und der Wahrheit offenbaren.“ Beachtet das Wort offenbaren! Frieden (in der Welt, im Körper und in menschlichen Beziehungen) ist der natürliche Zustand in der Schöpfung Gottes. Es ist die Rolle der Wahrheit, diese Wirklichkeit aufzudecken, damit sie vom menschlichen Bewusstsein wahrgenommen werden kann. Das geistige Verständnis befähigt uns zu erkennen, was die Wahrheit immer aktiv enthüllt. Um Gott zu verstehen, müssen wir Denker sein. (S4) Wir müssen uns weigern, das gelten zu lassen, was die materiellen Sinne berichten. Stattdessen müssen wir uns darin übern, den materiellen Nebel zu durchschauen, um die „Wirklichkeit aller Dinge“ ans Licht zu bringen. Das Verständnis wird uns vom Geist gegeben (von Gott, der Liebe und Wahrheit ist). (S2) Es besteht keine Notwendigkeit für einen Kampf, um ein schwieriges Konzept zu verstehen. Praktiziert stattdessen freudig das Erkennen der Wahrheit! (S6)

Abschnitt 2: Gottes Wort ist Wahrheit! Man kann sich darauf verlassen, dass es uns erhält!

Gott redete mit dem Propheten Elia, und als der den Anweisungen gehorsam folgte, wurde er und auch die Witwe durch das Wort Gottes gesegnet. Im Glossar definiert Mrs. Eddy Elia. Ein wichtiger Teil dieser Definition lautet: „die Christliche Wissenschaft, mit der die geistige Tatsache von dem erkannt werden kann, was die materiellen Sinne sehen;“ (S9) Also ... Genau so, wie Elia das Bild des Mangels direkt durchschaute, das ihm die materiellen Sinne präsentierten, können wir uns auf die Lehren der Christlichen Wissenschaft verlassen, die uns ermöglichen, angesichts des materiellen Bildes die geistige Tatsache zu erkennen - ob sich die Lüge nun Mangel, Krankheit, Krieg, Tod, Zerstörung oder sonst wie nennt. Denkt daran, was Gott über die Wahrheit sagt. (B10) Und was Gott nicht gesagt hat, enthält keinerlei Wahrheit. Prüft also euer Denken. Könnt ihr sagen „so spricht der Herr“, nachdem ihr einen Gedanken gehabt oder eine Beobachtung gemacht habt? Wenn das nicht der Fall ist, dann könnt ihr wissen, dass ihr das nicht glauben müsst, was sich da gezeigt hat. Es ist nicht immer Gottes Wort, was wir hören, wenn wir mit anderen sprechen. Ob aber hörbar oder nicht, wir können sicher sein, dass Gott mit jedem von uns spricht. Wir hören es, wenn wir still sind und wirklich vertrauen. Es ging gegen jeden normalen Menschenverstand, was Elia da von der Witwe forderte, erst ihm ein Gebäck zu machen, bevor sie sich selbst und ihren Sohn versorgt. Aber er hatte genügend Erfahrungen gehabt, um zu wissen, dass, wenn er das als Befehl Gottes empfängt, er auch darauf vertrauen konnte, dass es jeden segnen würde. Elia verstand, dass er die Versorgung nicht auf begrenzte Mittel stützen darf, die den materiellen Sinnen evident sind. Gottes Fülle des Guten ist immer verfügbar! Sie geht auf das Verständnis der „geistigen Ursache“ zurück, die keinen Anfang und kein Ende hat, die jedoch der Beweis dafür ist, dass die Wahrheit die dauernde Entfaltung des Guten ist. So lasst uns dem Beispiel Elias und der Witwe folgen. Lasst uns sicher sein, dass wir lauschen, wenn Gott spricht. Kein „aber“! Seid still und zuversichtlich und wisset, dass es wirklich nur ein Wort gibt. Dann erwartet und seid bereit, Gottes unfehlbare und unendliche Segnungen zu empfangen. (B7)

Abschnitt 3: Wahrheit reinigt, rettet, stellt wieder her und gleicht aus.

Die Rolle der Wahrheit ist es, die Dinge anzupassen, zu reinigen und vollkommen ins Gleichgewicht zu bringen. Christus Jesus hat den Menschen nicht einfach von Gott, von der Wahrheit erzählt - er hat die Wahrheit demonstriert. Demonstrieren heißt, Beweise liefern. Wir haben viele Beispiele, wo Jesus körperliche Krankheiten heilte, aber im Fall von Zachäus zeigte er die Wirkung der Wahrheit, die den Charakter eines Menschen veränderte und seine Fehler berichtigte. Und hier wurde nicht nur Zachäus gesegnet. Hier wurde für diejenigen, die unter seiner Hand gelitten hatte, ein Ausgleich hergestellt. Jesus sagte über sich selbst: „Der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.“ Ich habe gestaunt, was Jesus zu Zachäus sagte: „... steig schnell herab; denn ich muss heute in deinem Haus einkehren.“ (B12) Gottes Licht der Wahrheit (der Christus) ruft immerzu das Bewusstsein eines jeden Gotteskindes: „... komm herab von wohin immer du dich verstiegen hast, und heiße die Wahrheit in deinem Denken und Leben willkommen!“ Es gibt keinen Grund zu meinen, dass wir (oder jemand anders) die Dinge oft so durcheinander gebracht haben, dass es keine Lösung mehr gebe; oder dass wir Opfer von Missetaten sind, für die es keinen Ausgleich gibt. Kein Fehler (kein Irrtum) - selbst wenn er vorsätzlich begangen wurde - liegt außerhalb der Reichweite der reinigenden Berührung durch die Wahrheit. Wir haben keine Ahnung, wie die Berichtigung stattfinden wird. Die Menschen, die am Straßenrand warteten, als Jesus vorbeikam, konnten sich auch nicht vorstellen, welche Lösung auf sie zukommen würde. Aber jeder war gekommen. Sie sahen auf den vorbeigehenden Christus.

Ein Teil der Methode des Irrtums ist es, die Menschen glauben zu lassen, einen Vorteil zu erlangen, wenn sie andere zurückhalten. Doch das geht so nicht. „Das Recht stellt das Gleichgewicht früher oder später wieder her.“ (S15) Dieses Licht zeigt „die Fußspuren der Wahrheit“, die zu „Gesundheit und Heiligkeit“ führen. (S17) Jesus wusste, dass die Menschen wirklich diesen Fußspuren folgen wollen. Als er jeden mental im Licht der Wahrheit taufte, reagierten einige und andere nicht. Aber schließlich wird die Wahrheit gewinnen. Wie für Jesus ist es auch unsere Aufgabe, den immer tätigen Einfluss der Wahrheit anzuerkennen und darauf zu vertrauen, dass sie das Bewusstsein reinigen und das Fehlverhalten heilen kann. Die Demonstration des Einflusses der Wahrheit auf das Denken des Menschen kann zu Lösungen von Gesellschaftsproblemen führen - zur Lösung von wirtschaftlichen Missverhältnissen - auch dass wir die „Waagschale Gottes“ in allen Bereichen des Lebens demonstriert sehen. (Siehe S16) Wir können der Wahrheit vertrauen, dass sie alles reinigt und zurechtbringt.

Abschnitt 4: Das Bleiben im Christus liefert die Frucht der Wahrheit als Demonstration - die Heilung.

Jesus erwartete, dass seine Schüler seinem Beispiel folgen: „Heilt die Kranken, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Dämonen aus. Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch.“ (B16) Er versicherte ihnen, dass sie auf natürliche Weise „die Wahrheit erkennen“ werden und dass „die Wahrheit [sie] frei machen“ werde, wenn sie in seinem Wort bleiben. (B14) Wir sind Jesu Nachfolger! Es ist wirklich wichtig, sich daran zu erinnern, dass es das Wirken der Wahrheit ist, was heilt. Wir müssen diese Wahrheit wissen (uns mit ihr verbinden und ihr antworten). Jesus gebrauchte ein Bild aus der Landwirtschaft, um uns zu helfen, besser zu verstehen, was es heißt „in [Jesu] Wort“ zu bleiben. Damit eine Rebe Früchte treibt, muss sie mit dem Weinstock verbunden sein. Eine Rebe, der keine Frucht bringt, muss abgeschnitten werden. Wenn er Frucht bringt, wird er beschnitten, damit er noch mehr Frucht bringt. Jesus nannte sich selbst den Weinstock und Gott den Weingärtner - den Gärtner oder denjenigen, der sich um die Reben kümmert. (B15) Wir (Jesu Nachfolger) sind die Zweige. Das griechische Wort kathairo hat eine doppelte Bedeutung - „Beschneiden“ und „Reinigen“. Liebe reinigt das Denken -, sie schneidet weg, was keine Frucht bringt -, und so folgt die Heilung. Die Heilung des Denkens und des Körpers dient der Verherrlichung Gottes (es macht Gottes Wirken offensichtlich). Heilung ist demonstrierte Wahrheit - die Wahrheit der Einheit des Menschen mit Gott. Wenn wir das Gemüt des Christus haben, bleiben wir im Christus (in der Wahrheit), und die Wahrheit bleibt in uns. Gebete werden beantwortet (Heilung geschieht), wenn alle unproduktiven Gedanken und Handlungen beschnitten werden (alles Unfruchtbare, einschließlich jeder Art fruchtloser Gebrechen) und wenn das Bewusstsein durch die Wahrheit gereinigt wird. Dann kann Gottes Schöpfung frei werden, um zu blühen und seine Harmonie und Vollkommenheit zu entfalten. (B15) Das letzte Zitat in diesem Abschnitt fordert uns auf, einige Fragen zu beantworten: „Frage dich: Lebe ich das Leben, das dem höchsten Guten nahekommt? Demonstriere ich die heilende Kraft der Wahrheit und Liebe?“ (S21) Wenn wir die erste Frage mit „ja“ beantworten, können wir auch eine positive Antwort auf die zweite geben. Im Christus bleiben - und wissen, das der Christus in uns bleibt -, das bringt Heilung.

Abschnitt 5: Wahrheit zerstört, was unwahr ist - also streite für die Wahrheit!

Paulus befahl dem Lahmen aufzustehen - mit Füßen und Beinen, die ihn noch nie getragen hatten! (B19) Wow! Stellt euch die Überzeugung und den festen Glauben vor, der hier beispielhaft gezeigt wurde - sowohl von Paulus als auch von dem Mann, der geheilt wurde! Für uns ist Paulus ein großes Beispiel, weil er, wie wir, kein direkter Schüler Jesu war. Doch konnte er sich - genau wie wir, auf die Autorität des Christus (der Wahrheit) berufen, alles zu zerstören, was nicht wahr ist - alles das, was nicht gut ist, nicht von Gott kommt. Dieser Abschnitt ist voller Ideen für den Erfolg beim Heilen. Für mich ist es das Wichtigste, niemals aus dem Blick zu verlieren, dass Gott der Heiler ist. (S22) Was also ist unsere Aufgabe - als Heiler und als Heilung-Suchender? Die Überzeugung des Paulus zu gewinnen, - das ist ein guter Anfang! Mrs. Eddy sagt: „Gott, Wahrheit, Leben und Liebe, heilt die Kranken durch das Gebet des Gerechten.“ (S22) Vielleicht sollte man etwas gründlicher darüber nachdenken, was es heißt, gerecht zu sein. Webster 1828 schreibt darüber: „gerecht; entsprechend dem göttlichen Gesetz; heilig im Herzen und unter Beachtung der göttlichen Gebote in der Praxis.“ Für mich heißt das also, das Denken in Übereinstimmung mit dem göttlichen Gesetz zu halten und zu erwarten, dass sich dieses Gesetz auswirkt. Hier haben wir eine so einfache Aussage: „... dass Wahrheit wirklich und Irrtum unwirklich ist.“ (S23) Aber das ist eine Aussage des göttlichen Gesetzes, mit der wir in Übereinstimmung sein müssen. Um Zeugnis für Gottes heilende Kraft abzulegen, müssen wir für die Wahrheit eintreten. Wir müssen erkennen, dass Gesundheit wirklicher ist als Krankheit; und „über die heftigen Ansprüche des Bösen staunen und sie anzweifeln.“ (S24) Es wird uns gesagt, „die Wahrheit zu jeder Form des Irrtums“ zu sprechen. (S25) Wir müssen das wählen, dem wir zustimmen können. Es ist niemals zu spät, sich der erfolgreichen Mannschaft anzuschießen. Auf der Seite der Wahrheit werden wir nicht länger von der Lüge getäuscht. Gesundheit (auf allen Gebieten des Lebens) ist das Gesetz des Lebens. Wenn wir wissen, dass Gottes Werk für immer besteht, (B17) dann können wir aus Überzeugung sprechen (wie Paulus), und der Irrtum (Sünde, Krankheit und Tod) muss sich zurückziehen und weichen. Gleich, was der physische Augenschein behauptet, man muss ihm nicht glauben. Richtet das Denken an der heilenden Kraft der Wahrheit aus! Das Unwirkliche muss der Wirklichkeit weichen.

Abschnitt 6: Nenne den Namen Christi - praktiziere die lebendige Wahrheit!

Dieser Abschnitt scheint sich mir mit den Ideen zu beschäftigen, über die wir schon nachgedacht haben - mit der Wahrheit zu leben oder wie Paulus an Timotheus schreibt: „das Wort der Wahrheit recht auszuteilen“. (Nach der KJV, 2. Tim 2: 15) Im nächsten Vers sehen wir einen Hinweis auf jeden, „der den Namen Christi nennt“. (B20) Mrs, Edda führt aus, was das heißt. Sie schreibt in den Vermischen Schriften: „Wer sich zu dem Namen Christi bekannt hat, wer wirklich die göttlichen Forderungen von Wahrheit und Liebe in der göttlichen Wissenschaft angenommen hat, entfernt sich täglich vom Bösen, und alle boshaften Anstrengungen mutmaßlicher Teufel können niemals den Lauf eines solchen Lebens aufhalten, unentwegt zu Gott, seiner göttlichen Quelle, hinzuströmen.“ (Verm. 19: 13-19) Alles, was erforderlich ist, ist die Wahrheit zu akzeptieren und sich vom Bösen zu trennen. Denke über Dinge nach, die wahr, ehrlich, gerecht, rein, lieblich und von gutem Ruf sind! (s. B21) Und wenn sich ein Gedanke nicht eignet (oder mit dem Beweis nicht übereinstimmt), dann weise ihn als wert- oder machtlos zurück! Man braucht etwas Übung, um mit der Wahrheit zu leben und Irrtum zu verwerfen. Doch für die meisten Dinge braucht man Übung. Das richtige Denken zu üben, ist ein großer Teil des Gebets. Das Lehrbuch der Christlichen Wissenschaft lehrt, dass „Gebet, verbunden mit dem brennenden, ständigen Verlangen, den Willen Gottes zu erkennen, ... uns in alle Wahrheit leiten [wird].“ (S28) In der Wahrheit zu leben, ist niemals öde oder langweilig. Ständig erscheinen neue Ansichten des erstaunlichen Guten, wenn wir die Herrschaft der Wahrheit mehr und mehr erkennen. Also, sucht nach dem Guten, das wahr ist, besteht darauf, dass das Gute, das wahr ist, gegenwärtig isT - auch, wenn es noch nicht sichtbar ist. Übt, übt, übt zu leben und die Wahrheit zu bezeugen, dann werdet ihr sie sehen. Und wenn die Wahrheit sichtbarer wird, wird sie zerstören, „was die Sterblichen vom Irrtum gelernt zu haben scheinen.“ (S31) Geht Schritt für Schritt zum Licht. Dunkelheit kann nicht im Licht andauern! Irrtum kann nicht in der Wahrheit bleiben.

[Die oben wiedergegebenen Ideen zur Anwendung sollen in erster Linie den CedarS-Campern und Mitarbeitern (und auch ihren Freunden) dazu dienen, täglich den großen Wert des Studiums der Bibellektionen während des ganzen Jahres (und nicht nur im Camp) zu erfassen! Sie kommen montags in Englisch mittwochs in einer freien Übersetzung - dank Manfred auf Deutsch, durch Ana, Erick, Claudia und Patricio auf Spanisch oder durch einige Helfer von Orlando Trentini in Brasilien auf Portugiesisch. Eine freiwillige französische Übersetzung kommt von Rodger Glockpor, einem Christlichen Wissenschaftler aus Togo.

Du kannst dich auch eintragen, um wöchentlich durch e-mails über diese Ausarbeitungen ehemaliger CedarS Mitarbeiter informiert zu werden, damit Du sie mit älteren und jüngeren Sonntagsschülern teilen kannst, indem Du den „subscribe now” Button (unten links auf der Seite http://www.cedarscamps.org/metaphysical/) anklickst.]

[Für Spenden sind wir immer sehr dankbar! Online oder per Telefon (+1 636 394 6162) oder per Post ( US- Scheck): CedarS Office, 1314 Parkview Valley Dr, Ballwin, MO 63011]

Metaphysical

Christ Jesus shows how to overcome all challenges! - It’s difficult to imagine another...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page