Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Nimm das Büchlein der Wahrheit und verschlinge es! Sei ein Denker!

Kathy Fitzer, St. Louis, MO & Park City, UT
Posted Monday, January 16th, 2017

Nimm das Büchlein der Wahrheit und verschlinge es! Sei ein Denker!
Metaphysische Anwendungsideen zur Christlich-Wissenschaftlichen Bibellektion zum

Thema “Wahrheit”
für die Woche vom 18. bis 22. Januar 2017

Von Kathy Fitzer, CS
314-323-4083 kathyfitzer@gmail.com

Goldener Text: Hier spricht die Wahrheit selbst … sie verspricht Gottes Wahrheit allen zu enthüllen, die lauschen wollen. Diese Wahrheit ist Gottes Wort, wie es überall in der Bibel enthüllt wird, von Jesus perfekt demonstriert und durch das Lehrbuch der Christlichen Wissenschaft, Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, anwendbar gemacht.

Wechselseitiges Lesen: Das Buch Daniel berichtet vom Kommen des Engels Gabriel, um Gottes Volk zu ermutigen. Im Angesicht der Verfolgung sollen die Menschen stark sein. Der Prophet verspricht ihnen, den Inhalt des „Buches der Wahrheit“ zu enthüllen. Auch die Botschaft von Jesaja brachte Erlösung. Die Gedanken sind blind geworden für die Fülle von Gottes Wort. Anscheinend hören die Menschen das Wort Gottes nicht mehr und sie können die Schriftrollen nicht lesen. Das Wort Gottes ist verborgen und der Fortschritt kommt zum Stillstand. Doch noch immer gibt es das Versprechen, dass Gottes Volk sich wieder mehren und aufblühen wird, dass das Wesen der Menschen verwandelt und Gott verstanden sein wird. Selbst die Meckerer werden Gottes Anweisungen als Gesetz akzeptieren. Was für ein wunderbares Versprechen…. Alle werden die Gelegenheit bekommen, die göttliche Wahrheit und Gottes Beziehung mit seiner Schöpfung zu erkennen und verstehen. Es gibt Zeiten, da haben wir vielleicht das Gefühl, wir verstehen einfach nichts mehr von dem, was wir über Gott zu wissen glaubten - oder einfach nicht genug. Manchmal kommt uns das, was wir lesen, sinnlos oder leer vor, und Zweifel und Kritik setzen ein. Die Versprechen von Jesaja und Daniel gelten UNS ganz genau so wie jenen vor langer Zeit. Gott öffnet uns jetzt Augen und Ohren, damit wir SEIN Wort wirklich verstehen, und die Dinge werden uns klar, wenn wir einfach diesen göttlichen Einfluss anerkennen und annehmen. Wir können uns darauf verlassen, dass jeder einzelne von uns die für ihn notwendige Botschaft genau auf die Art und Weise bekommt, dass er sie verstehen kann. Gottes Versprechen gelten für immer! Deshalb … lasst uns weiter forschen …. und Gott wird sich uns zeigen und dafür sorgen, dass wir sein Wort verstehen!!

Abschnitt 1: Nimm das Büchlein und verschlinge es. Sei ein Denker.

Überall in der Bibel gibt es Hinweise, Bücher, Berichte, Prophezeiungen und so weiter. Durch diese gibt sich Gott dem menschlichen Bewusstsein zu verstehen. Die Art und Weise, wie Gottes Wort festgehalten wird, hat sich geändert - von gemeißelten Steintafeln zum elektronischem Text. Der Zweck des Festhaltens jedoch ist der selbe geblieben - um die Wahrheit weiterzugeben. Indem Jesaja darauf hinwies, das Buch des Herrn zu suchen und zu lesen, wies er die Menschen daraufhin, dass die Botschaft, die sie hörten, wahr ist (B2). Johannes zeigte sich seine göttliche Offenbarung über Jesus Christus in Form eines offenen Buches! Johannes „aß“, was in jenem Buch stand - er verschlang die enthaltene Botschaft. Woraufhin er den Auftrag bekam, zu das zu prophezeien (griechisch: Reden mit Inspiration), was er darin erfahren hatte (B4&B5). Die Wahrheit zeigte sich Johannes und sie zeigte sich Mary Baker Eddy. Dankenswerterweise blieben beide konsequent und übermittelten die Botschaft, als sie sie erhielten. Mit Mrs Eddys Worten, sie hat „unumwunden und ehrlich das Wort der Wahrheit dargeboten“ im Lehrbuch der Christlichen Wissenschaft, Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift (S4). Indem sie dies tat, trennte sie sich von dem System des üblichen menschlichen Denkens - wie es Johannes tat, und wie wir es tun müssen! „Die Zeit für Denker ist gekommen.“ (S8) Nehmen wir die Herausforderung an, Denker zu sein? Als solche ist uns das Werkzeug gegeben worden, tief in das Reich der Wahrheit hineinzuschauen. Wir wurden aufgefordert, „Nehmt die göttliche Wissenschaft. Leset dieses Buch von Anfang bis zu Ende. Studiert es, sinnt darüber nach“ (S7). Ich fordere alle heraus, genau dies zu tun. Ich weiß, viele haben es sich schon zu eigen gemacht, Wissenschaft und Gesundheit ständig von Anfang bis Ende durchzulesen. Oft war das für mich eine echte Herausforderung - ich ließ mich ablenken, dann entmutigen und schließlich gab ich auf. Aber ich habe es immer wieder versucht und dieses Mal, da bin ich sicher, werde ich es schaffen, weil ich jetzt so viel entdecke über das andauernde Wesen dieser Botschaft der Wissenschaft. Ich schätze jetzt die Botschaft der Erleuchtung, die zu Mrs Eddy kam bei ihrem Studium der Bibel. Wie sie erkenne ich jetzt, dass Vernunft und Offenbarung versöhnt werden und ich sehe jetzt, wie „die Wahrheit der Christlichen Wissenschaft demonstriert“ wird (S5). Gott enthüllte Mrs Eddy seine Botschaft und sie handelte wie „unter einem höheren Befehl“. Was für ein wunderbares Geschenk uns gemacht wurde! Stellen wir unseren Einfluss auf die Welt vor, wenn wir uns alle daran machen würden, nämlich: „Nehmt die göttliche Wissenschaft. Leset dieses Buch von Anfang bis zu Ende. Studiert es, sinnt darüber nach.“ (S7) Und erfreuen wir uns daran, zu demonstrieren, was wir lernen. Wie die Lektion in der letzten Woche sagte: „Wir müssen … mit den einfacheren Demonstrationen beginnen, und je eher wir damit beginnen, desto besser“ (W&G 429: 5-7). Eine dieser Demonstrationen von Kontrolle ist es, die Disziplin zu haben, unser Lehrbuch wirklich zu studieren. Große Freude wird daraus erwachsen, diese Herausforderung anzunehmen - das verspreche ich Euch! An alle Denker! (S8) Lasst uns zusammenarbeiten!

Abschnitt 2: Der Sauerteig der Wahrheit verändert das Universum

Zu biblischen Zeiten - sowohl während des Alten als auch des Neuen Testaments, war das Backmittel, das Brotteig zum Aufgehen brachte, ein Klumpen fermentierten Teiges von einem früheren Backvorgang. Er wurde vor dem Beifügen von Mehl entweder in frischem Wasser aufgelöst, oder in das frische Mehl eingeknetet (versteckt). Der Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer, vor dem Jesus seine Jünger warnte, waren ihre Lehren (oder menschliche Doktrinen, wie Mrs Eddy sie bezeichnet). Sauerteig war geradezu ein Symbol für Korruption in der jüdischen Tradition. Wie von Jesus in der Parabel verwendet, bestand die Bedeutung des Sauerteiges in der „lautlosen doch alles durchdringenden Tätigkeit des Backmittels in der Menge des Teiges“ (Hastings Bible Dictionary). Es könnte sich jedoch auch auf die Tatsache beziehen, dass die „Realität des Königreiches jetzt vor den religiösen Führern und der Öffentlichkeit verborgen ist, doch später offenbart werden wird.“ (New Interpreter’s Bible). Und sicherlich hat die Christliche Wissenschaft jenes Königreich auf eine Art offenbart, auf die es verständlich und praktizierbar gemacht werden kann. Mary Baker Eddy wirft ein frisches Licht auf die Parabel, wenn sie sie dazu benutzt, die Wirkung der Wahrheit - oder des Christus - auf die Ansicht der Menschheit über Wissenschaft, Theologie und Medizin zu illustrieren.

Die Allgemeinheit sieht diese Dinge als fest verwurzelt in einer Anschauung der Materie als Ursache und zentralem Thema aller Dinge. Der sterbliche Gedanke geht meistens von Überzeugungen aus, die auf äußerlichen Erscheinungen und menschlichen Mutmaßungen basieren. Jesus führte eine vollständig andere Betrachtungsweise ein. Er „entfaltete Gott vor dem Menschen, indem er Leben und Wahrheit an sich selbst, sowie durch seine Macht über die Kranken und Sündigen veranschaulichte und demonstrierte“ (S9). Die Christliche Wissenschaft macht weiterhin klar, was Jesus lehrte und praktizierte. Die Ansichten der Menschen müssen sich ändern, da diese Wissenschaft den Gedanken erhöht. Es ist schwer, die kleinen Veränderungen im Brotteig wahrzunehmen, während die Hefe arbeitet, aber der Teig geht tatsächlich auf. Ebenso gilt: Auch wenn es scheint, dass sich wenig im menschlichen Gedanken ändert, ist doch der Sauerteig der Wahrheit aktiv. Wir müssen darauf vertrauen und nicht die Hände ringen, sondern Jesu’ Lehren treu bleiben - und dem treu bleiben, was die Christliche Wissenschaft über die Allheit des Geistes lehrt. Vergrößere den Beweis, wenn es offensichtlich wird, dass der Christus, die Wahrheit, wirklich eine Wirkung auf unsere Welt hat.

Abschnitt 3: Die Tätigkeit des Sauerteigs der Wahrheit in der Wissenschaft

Was ermöglichte Jesus - in vollständigem Widerspruch zu den sogenannten Gesetzen der Physik - über das Wasser zu laufen ? (B13) Ich muss glauben, dass es sein Verständnis der wirklichen Wissenschaft war - das Wissen über das eine und einzige Gesetz, dem Gesetz Gottes, der unendlichen Harmonie. Dieses Verständnis, in Verbindung mit seinem großen Mitgefühl für die Menschheit, motivierte ihn, die diese Wissenschaft zu demonstrieren und seine Mitmenschen von Furcht, Sünde, Krankheit und Tod zu befreien. Die Christliche Wissenschaft gibt uns das Werkzeug, durch welches wir die Lehren und Werke von Christus Jesus lernen und nachmachen können. In Wissenschaft und Gesundheit identifiziert Mrs Eddy Jesus als den „wissenschaftlichsten Mensch, der je auf Erden gewandelt ist“ (S11). Schauen wir uns diese Erfahrung mit dem Laufen auf dem Wasser einmal genauer an. Jesus hatte sich den Menschenmengen entzogen und seine Jünger voraus geschickt, um in Ruhe zu beten. Als er jedoch sah, dass seine Jünger in Schwierigkeiten steckten, ging er zu ihnen. Erste Lektion für uns … stellen wir sicher, dass wir Zeit für unser eigenes geistiges Wachstum finden - um für uns selbst zu beten und uns zu versorgen. Wenn wir dann eine Not sehen, lasst uns bereit sein, zu helfen! Es heißt, er wäre am Schiff vorbeigelaufen, aber seine Jünger sahen ihn und riefen ihn an. Jesus reagierte auf die Empfänglichkeit seiner Jünger. Wir können dem Christus vertrauen, dass er zu uns kommt, wenn wir die Gegenwart und Macht der Wahrheit erkennen. Als Jesus dann zu seinen Jüngern ins Boot kam (symbolisch: wenn die Wahrheit das menschliche Bewusstsein betritt), lies der Wind („Zerstörung, Zorn, sterbliche Leidenschaften“ - siehe Glossarium) nach (B13). Jesus verstand, dass er auf Kräften des Gemütes, nicht der Materie wandelte (S14). Die Naturwissenschaft basiert immer auf Materie. Materie ist von Natur aus begrenzt und beinhält zerstörerische Elemente. Die einzig zuverlässige Wissenschaft „bezieht sich nur auf die Gesetze Gottes und auf Seine Regierung des Weltalls, einschließlich des Menschen“ (S13).

Schauen wir auch, was Mrs Eddy noch über die Wissenschaft in diesem Abschnitt sagt. Üben wir doch, uns auf die höheren Gesetze Gottes zu verlassen, indem wir alle Dinge gemäß der wirklichen Wissenschaft betrachten.

Dann erkennen wir, dass das, was wir Schwerkraft nennen, tatsächlich die wahre Anziehung des Geistes ist, und dass die Metaphysik jenes verändert, was wir Gesetze der Physik nennen (S14). Selbst, wenn wir diese Wissenschaft nicht so demonstrieren können wie Jesus, müssen wir doch tun, was wir können und wissen, dass die Wahrheit wie ein Sauerteig wirkt, auf dass der menschliche Gedanke die echte, unfehlbare Wissenschaft wahrnimmt (S15 & S16).

Abschnitt 4: Das Wirken des Sauerteigs in der Theologie

Die Pharisäer und Sadduzäer forderten andauernd die Theologie Jesu (oder seine religiösen Lehren und Glaubensvorstellungen) heraus. Er beantwortete geduldig ihre Fragen und übte dann praktisch die Wahrheit dessen aus, was er sagte (B15 + B16). Wir haben wahrscheinlich alle erlebt, dass jemand die Theologie der Christlichen Wissenschaft herausforderte — insbesondere den Aspekt der Heilung. Was ich an diesem Abschnitt liebe, ist das, was er über das Verhältnis zwischen der Liebe Gottes und dem Menschen und der Heilung beschreibt. Es war eine Theologie der Liebe, die die Grundlage des Heilungssystems Jesu bildete. Es gibt keinen höheren Ausdruck der Liebe, als andere von dem zu befreien, was sie an die Begrenzungen des materiellen Glaubens — einschließlich der Sünde und der Krankheit — gebunden hat. Die geistige Bedeutung der Theologie Jesu von „Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! ... Heilt die Kranken! ... Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!" wird in Wissenschaft und Gesundheit offenbart (S18). Es wird noch nicht allgemein anerkannt. Aber der Sauerteig der Wahrheit ist am Werk. Die "Herzen der Menschen" werden dafür bereitgemacht (S19). Wenn wir das Christlich Wissenschaftliche Lehrbuch verschlingen — und es mit anderen teilen — wird das Bewusstsein vergeistigt und die Wahrheit des Seins zur Grundlage wahrer Religion (S23). Die Christliche Wissenschaft ist mehr als ein alternatives Gesundheitssystem. Die Grundlage ihrer Heilpraxis ist kein zeremonielles Aufsagen von Versen oder die Ausübung menschlichen Willens und blinden Glaubens. Ihr heilendes Prinzip entspringt der reinen Liebe — der Widerspiegelung und dem Ausdruck der göttlichen Liebe, die jedes menschliche Bedürfnis stillt und die Einheit von Gott und Mensch offenbart!

Abschnitt 5: Die Tätigkeit des Sauerteigs der Wahrheit in der Medizin

Zweifellos gibt es in der Bibel überall Beispiele wo Gott seine Kinder heilt —, wie auch Verheißungen der heilenden Natur Gottes (B19). Aber bei Jesu Wirken stand das Heilen im Mittelpunkt. Er heilte wo immer er hinging, und seine Lehre betonte die Notwendigkeit, dass das Heilen weitergehen musste. Im Falle der Frau, die seit zwölf Jahren eine Dauerblutung hatte, antwortete Jesus ganz natürlich auf ihren geistigen Hilferuf — und auf ihren Glauben. Alle Hoffnung auf Hilfe von den Ärzten ihrer Zeit hatte die Frau aufgegeben. Sie hatte ihnen schon ihr ganzes Geld gegeben und war schlimmer dran als zu Anfang. Als sie sich Jesus näherte, war er auf dem Weg, die Tochter von Jairus (einem Synagogenvorsteher) zu heilen, die angeblich im Sterben lag. Die Frau in der Menge war ein Niemand. Doch Jesus antwortete nicht nur auf ihren Hilferuf, sondern wandte sich ihr zu. Die Frau mag geglaubt haben, dass Jesus ein Wunderheiler war, dessen magische Kraft vom charismatischen Heiler über seine Kleidung floss und dann zu allem, was ihn berührte. Wenn Jesus nicht stehen geblieben wäre und die Frau gesucht hätte, wäre sie dennoch geheilt worden — aber hätte nicht verstanden, was sie geheilt hatte. Sie würde wahrscheinlich weiterhin geglaubt haben, dass es Zauberei gewesen war. Jesus wollte, dass sie begriff, dass sie von der heilenden Gegenwart Christi, der Wahrheit, berührt worden war — und dass ihr Glaube sie geheilt hatte (B20). Für mich spricht das, mit der Kraft Christi zu heilen, auch wenn wir die Wissenschaft hinter der Macht nicht vollständig verstehen. Wenn wir uns einem Christlichen Wissenschaftler wegen einer Heilung zuwenden, wenden wir uns nicht einer Person zu, sondern der Macht Christi, der Wahrheit. „….Wahrheit zerstört nur das, was unwahr ist." (S24). Wir können sicher erwarten, dass wir geheilt werden und müssen keine Nebenwirkungen fürchten. Mit ihrer Entdeckung und Demonstration der "göttlichen Regeln der Christlichen Wissenschaft" zeigte Mary Baker Eddy, „dass Wahrheit seit Jesu Zeit nichts von ihrer göttlichen und heilenden Wirksamkeit eingebüßt hatte“ (S26). Wir hören oft Bedenken, dass Heilung nicht so geschieht, wie es in Mrs. Eddys Zeiten der Fall war. Finden wir uns damit nur traurig ab? Oder wehren wir uns dagegen? Wir lesen: "Die Wirkung dieser Wissenschaft besteht darin, das menschliche Gemüt so aufzurütteln, dass es seine Grundlage verändert, von der aus es dann der Harmonie des göttlichen Gemüts Raum geben kann." (S27). Es besteht kein Zweifel, dass wir ständig mit den Versprechen (und Gefahren) der modernen Medizin bombardiert werden. Und doch verzeichnen wir keinen Rückgang der Krankheiten. Ich glaube nicht, dass wir Angst haben müssen vor dem — oder eingeschüchtert sein müssen durch den — medizinischen Einfluss. Mrs. Eddy schrieb: "Wenn Christliche Wissenschaftler jemals von anderen Wissenschaftlern keine Hilfe erhalten, — von ihren Brüdern an die sie sich vielleicht wenden —, wird Gott sie dennoch zum rechten Gebrauch zeitweiliger und ewiger Mittel führen." (W & G. 444: 7). Medizin ist ein Beispiel für ein zeitweiliges Mittel. Die Christliche Wissenschaft bietet die immerwährenden Mittel zur Heilung — Heilung, die vollständig und von Dauer ist, weil das Denken umgewandelt wurde. Es wird uns gesagt, was es bedeutet, "die ganze Bedeutung dieser Wissenschaft aufzunehmen“. “Das Buch muss studiert werden“ und die Regeln des wissenschaftlichen Heilens müssen demonstriert werden (S26). Damit sind wir wieder bei der Anweisung angekommen, das kleine Buch zu verschlingen. Wenn wir das tun, werden wir zu besseren Heilern und wir werden sehen, wie der Sauerteig der Wahrheit die Medizin von Materie in Gemüt verwandelt, und "jeder Mensch wird sein eigener Arzt sein" (S29).

Abschnitt 6: Bleibe im Wort Christi — Erkenne die Wahrheit und die Wahrheit wird dich freimachen

Jesus erwartete, dass diejenigen, die an ihn glaubten, seinem Beispiel folgen würden. Vielleicht vergessen wir oft den Anfang des Verses, den wir so oft an den Wänden unserer Kirchen sehen. Jesus sagte. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch freimachen“ (B22). In einer neueren Übersetzung lautet der erste Teil, „wenn ihr meinen Lehren treu bleibt" (NLT); „Wenn du dabeibleibst und lebst, was ich dir sage". Die Wahrheit zu kennen ist, unser Leben zu leben und jeden Gedanken nach der Wahrheit des Seins zu denken. Ist es nicht das, was Mrs. Eddy meinte, als sie ihren Lesern sagte: "Es ist möglich, — ja, es ist die Pflicht und das Vorrecht eines jeden Kindes, eines jeden Mannes und einer jeden Frau —, dem Beispiel des Meisters durch die Demonstration von Wahrheit und Leben, Gesundheit und Heiligkeit in einem gewissem Grade zu folgen"(S31). Gott (Wahrheit) ist der Allerhabene und das Böse ist nichts! (S30). Und das können, müssen und werden wir beweisen. Mrs. Eddy übergab die Seiten von Wissenschaft und Gesundheit den „ehrlichen Suchern nach Wahrheit" (S32). Wie wichtig ist es, dass wir die diese Rolle annehmen, — dass wir die Wahrheit wirklich suchen, — nicht für die Heilung, die sich ergeben wird, sondern um der Wahrheit selbst willen. Die Wahrheit WIRD uns freimachen und TUT es auch. Daher können wir aufhören, unsere Fortschritte zu überprüfen, gemessen an dem, was wir denken, dass der Körper tut oder nicht tut. Wenn wir die Wahrheit verinnerlichen, die Jesus lehrte und demonstrierte und die die Christliche Wissenschaft verkörpert, macht uns das frei. Je mehr wir das Gute vergrößern, desto mehr Gutes (und Heilung) werden wir sehen! Es sollte immer eine Freude sein, den Trauernden Trost und den Kranken Heilung zu bringen (S32). Es entspricht unserem Wesen, genau dieses zu tun, und Zeugnis für die Wahrheit zu geben, und es sollte, wenn wir unserem Tagewerk nachgehen — was auch immer wir tun — so natürlich werden wie das Atmen. Lassen Sie uns dankbar sein, dass wir da beieinander sind — stets unterstützt durch die Liebe Gottes und die Wahrheit Christi!

Metaphysical

Let Peace Prevail! Denounce the re-living of dead history... - This lesson is a good roadmap...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page