Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Beanspruche Dein “Rein wie Gold“-Erbe!

Christie Hanzlik, C.S., Boulder, CO
Posted Monday, October 23rd, 2017

[Beanspruche Dein “Rein wie Gold“-Erbe!]
Metaphysische Anwendungsideen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion: „[N]Immerwährende Strafe“


23.-29. Oktober, 2017


Von Christie C. Hanzlik, C.S., Boulder, Colorado
ccern@mac.com / 720.331.9356




EINLEITUNG: Begriffe definieren

Wir befinden uns mitten in der Reihe von Bibellektionen, die ich als "Widerlegen der Sünde“-Reihe ansehe. Es ist irgendwie witzig, dass uns jede dieser Lektionen das Gegenteil von dem lehrt, was ihre Titel suggerieren...

1) Versöhnungslehre -> wir sind bereits eins mit göttlicher Liebe
2) Bewährung nach dem Tod-> wir haben nur das ewige Leben
3) Immerwährende Strafe -> Gott bestraft nicht
4) Adam und der gefallene Mensch-> Der Mensch ist nicht gefallen
5) Die Sterblichen und die Unsterblichen -> wir sind nicht beides, Sterbliche und Unsterbliche

Jede Lektion korrigiert eine falsche Idee, insbesondere

1) die falsche Vorstellung, dass wir von der göttlichen Liebe getrennt sein könnten
2) die falsche Vorstellung, dass die göttliche Liebe Menschen richtet, wenn sie sterben
3) die falsche Vorstellung, dass die göttliche Liebe uns absichtlich in Versuchung führt und uns dann bestraft
4) die falsche Vorstellung, dass wir von der göttlichen Liebe "abgefallen" sind
5) die falsche Vorstellung, dass es sowohl eine begrenzte (sündige) als auch eine unbegrenzte (sündlose) Version von uns gibt

Alle fünf dieser falschen Begriffe sind in der Idee der "Sünde" verkapselt: Die Menschen erklären die Sünde oft als "das Ziel verfehlen", was in diesem Zusammenhang bedeuten würde, dass wir das Ziel im Verständnis unserer absoluten Einheit mit der göttlichen Liebe verfehlen würden. Die Sünde ist der Glaube an die Trennung vom unendlichen und allgegenwärtigen Geist, von der „Zweiteilung“, dass es mehr als eine Substanz gibt, wenn Gott in der Tat Alles ist. Wie Mary Baker Eddy sagt: „Die Sünde war und ist die lügende Voraussetzung, dass Leben, Substanz und Intelligenz sowohl materiell wie geistig und doch von Gott getrennt seien.“ (Rückblick und Einblick 67:7).

Wir werden uns vielleicht wundern, warum Mary Baker Eddy so viele der Bibellektionen dazu verwendet hat, die Sünde zu korrigieren. Aber es ist macht vollkommenen Sinn, wenn wir erkennen, wie wichtig es ist, einen falschen Glauben von Zweiteilung zu korrigieren, wenn wir danach streben, unser Einssein zu entdecken. Ich habe herausgefunden, dass die Korrektur des falschen Glaubens von Zweisamkeit zu einer Heilung körperlicher Probleme führt, und die beiden Arten der Heilung überschneiden sich. Doch Mary Baker Eddy stellt die Hierarchie der Heilung klar fest: "Das Heilen von körperlicher Krankheit ist der kleinste Teil der Christlichen Wissenschaft. Es ist nur der Weckruf zum Denken und Handeln im höheren Bereich der unendlichen Güte. Der Hauptzweck der Christlichen Wissenschaft ist das Heilen von Sünde“ (Anfangsgründe der Göttlichen Wissenschaft 2:29)

Die meisten von uns mögen das Wort Sünde nicht. Und dennoch müssen diejenigen von uns, die unsere Verbindung zur Liebe tiefer spüren und ein größeres Bewusstsein für unsere angeborene Gesundheit haben wollen, sie verstehen. Wenn wir einmal die törichte Vorstellung hinter uns gelassen haben, dass die Sünde uns Schuldgefühle macht, werden wir stetige Fortschritte machen, um sie zu korrigieren. Schuld ist die Arglist der hinterhältigen Schlange, die uns glauben zu machen versucht, dass wir von Gott getrennt sind. Das Schuldgefühl, die Arglist der Schlange, versucht uns dazu zu bringen, dass wir uns schlecht fühlen, wenn es eigentlich nur das Gute gibt. Gott ist gut und das Gute ist alles. Deshalb können wir zu Schuldgefühlen, die uns ein schlechtes Gefühl geben wollen, sagen: „Sei still!“. Es gibt nichts Schlechtes zu fühlen. Gott ist gut und das Gute ist alles. Es gibt keine sprechende Schlange.

Anmerkung: Ich finde es hilfreich, in meinen eigenen Worten Ausdrücke zu definieren, die in unseren Bibellektionen oft auftauchen. Wir lesen sie so oft, dass wir aufhören, darüber nachzudenken, was sie bedeuten. Meine Lösung für die Tendenz, Wörter zu beschönigen, ist es, die Definitionen so einzufügen, wie ich sie lese. Hier ist eine Möglichkeit, einige relevante Begriffe in dieser Lektion zu definieren (bitte zögere nicht, deine eigenen Definitionen zu erstellen!

Versöhnung = Einheit, alles eine Substanz, Liebe
Christus = die Kraft, die uns befähigt, unser Eins-eins-mit-Liebe-Bewusstsein zu spüren
Christus Jesus = der Weg-Zeiger, derjenige, der den Christus am besten verstand und am meisten unseres Einsseins mit Liebe gewahr wurde
Heilen = Erwachen zur angeborenen Vollkommenheit und Einssein mit Liebe
Erlöst = gerettet werden = aus dem falschen Glauben der Getrenntheit gerettet, geborgen, erlöst oder befreit werden
Sünde = Glaube an Zweiteilung, oder eine Trennung des Glaubens von Liebe, Wahrheit, Leben...
Sündigen = Handlungen, die uns das Gefühl geben, getrennt von Liebe, Wahrheit, Leben zu sein. Zum Beispiel können wir uns beim Lügen vielleicht von der Wahrheit getrennt fühlen, aber wir können nicht wirklich von der immerwährenden Wahrheit getrennt sein.
Sünder = diejenigen, die glauben, dass sie von Liebe, Wahrheit, Leben... getrennt sind
Sündlosigkeit = Reinheit, der Zustand des absoluten Bewusstseins unseres Einsseins mit der Liebe

Goldener Text (GT) & Wechselseitiges Lesen (WL)

Die Lektion dieser Woche hilft uns, den "nachdrücklichen Zweck" der Christlichen Wissenschaft zu erkennen. Für mich ist das Thema dieser Lektion, dass die göttliche Liebe unsere Reinheit kennt, und die Kraft der göttlichen Liebe, Christus, hilft uns, diese angeborene Reinheit zu entdecken. Im Goldenen Text steht dieses Thema klar und deutlich: "Durch Barmherzigkeit und Wahrheit wird die Sünde gesäubert“ (engl. Bibel), d. h. Gottes Liebe (Barmherzigkeit) und die wahre Sicht auf uns (Wahrheit) befreien uns von unserem Glauben an die Trennung.

Sofort hilft uns der GT zu erkennen, dass Schuld, die Arglist oder die Schlange, keine Rolle bei der Heilung der Sünde spielt. Der GT, wie er in der englischen Bibel The Message interpretiert wird, lautet: "Schuld wird verbannt durch Liebe und Wahrheit."

Ich arbeite immer noch daran, dies in meiner Praxis zu beweisen, aber ich vermute, dass die Überwindung von Schuld zur Heilung der Sünde notwendig ist und 99% der Anstrengung ausmacht. Fühl dich nicht schuldig, weil du die Schuld nicht behandelt hast; sieh einfach Schuld als die Stimme der Schlange, nicht deine, und lass Liebe und Wahrheit sie auslöschen.

Im WL erfahren wir mehr über die Liebe und Wahrheit: Gottes Liebe - "Ja, ich habe dich mit ewiger Liebe geliebt, darum habe ich dich gezeichnet mit Liebe und Zärtlichkeit" (engl. Bibel). Und wir erfahren von der Wahrheit Gottes, der reinen Sicht auf uns, die uns befähigt, falsche Vorstellungen von Trennung loszulassen. Das WL hat drei klare Metaphern dafür, wie Barmherzigkeit und Wahrheit uns reinigen:

1) Wenn eure Sünden auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden; und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch weiß wie Wolle werden.
2) und ich werde meine Hand gegen dich wenden und deine Schlacken ausschmelzen und all dein Blei ausscheiden
3) Ich tilge deine Schuld wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel

Diese Metaphern der Reinigung wiederholen sich überall in dieser Lektion. Durch den Reinigungsprozess der Liebe werden alle unsere falschen Überzeugungen wie Wolle gereinigt, wie Gold veredelt und ausgelöscht, und wir werden erlöst. Erlöst bedeutet, gerettet, geborgen oder von einem falschen Gefühl des Bösen befreit zu werden, oder von der Trennung vom Guten. Barmherzigkeit und Wahrheit sind unser Retter, Erlöser und Befreier. Gott sagt: „Ich, ich bin euer Tröster." (WL)

ABSCHNITT 1: Göttliche Liebe verursacht nicht den falschen Glauben der Trennung vom Guten

Der erste Abschnitt erklärt, dass wir bereit sind, von einem falschen Glauben an eine Zweitteilung oder an eine Trennung von der Liebe loszulassen, wenn wir diesen Reinigungsprozess begehren. Wir sind bereit, eine Lüge loszulassen und der Wahrheit nachzugeben. Wir bitten Gott, in unser Herz zu schauen und zu sehen, ob wir an falschen Ideen festhalten. (B2)

Je mehr wir gewillt sind, gereinigt zu werden, desto mehr sind wir auf unser Einssein mit Gott eingestimmt und finden Orientierung (unsere Schritte werden vom Herrn "angeordnet") und wir finden Herrschaft und Autorität („das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen") und wir finden, dass wir immer weniger Fehler oder Fehltritte machen („keine seiner Schritte werden ausweichen"). (B3)

Die göttliche Liebe versucht nicht, uns dazu zu bringen, falsch zu denken oder zu handeln. Gott überlistet uns nicht. Gott führt uns nicht in Versuchung. Wir sind das Kind der Liebe und die Liebe würde uns nie schlecht behandeln. Das wird in 1. Johannes klar und deutlich gesagt: "Diejenigen, die in Gottes Familie geboren wurden, sündigen nicht, weil Gottes Leben in ihnen ist. Sie können also nicht weiter sündigen, weil sie Kinder Gottes sind.“(B5, engl. Bibel NLT)

Der falsche Glaube an die Trennung von der Liebe wird beseitigt, wenn wir unsere "unzerstörbare Beziehung" mit der Liebe erkennen. (S1, Randnotiz). In Wahrheit kommen wir aus einer Quelle, und diese Quelle ist gut. Wir haben keine "Grundlage für Unrecht tun" oder Unrecht denken. (S2)

Hier ist ein Beispiel dafür, wie ich Definitionen für Wörter in Zitate aus Wissenschaft und Gesundheit einfügen könnte, während ich lese:

„Der wirkliche Mensch kann von der Heiligkeit nicht abweichen, noch kann Gott, der den Menschen hervorgebracht hat, die Fähigkeit oder die Freiheit zu sündigen erzeugen.“ (S4)
„Der vollkommene Mensch, der von Gott, seinem vollkommenen Prinzip, regiert wird, ist zündlos und ewig.“ (S6)

ABSCHNITT 2: Wir können uns beruhigt und versichert fühlen, wenn wir den falschen Glauben der Trennung aufgeben

Auch in Abschnitt 2 finden wir die Metapher Gottes, die uns veredelt, so wie Silber veredelt wird. (B6) Es ist eine wunderbare Metapher, weil das Silber bereits rein ist, und der Veredelungsprozess entfernt, was nicht ins Silber gehört.

Wir brauchen keine Angst vor dem Veredelungsprozess der Liebe zu haben, denn Liebe ist ein sanfter Elternteil. Der Autor der Sprüche ermutigt uns, die Veredelung durch die Liebe anzunehmen und beruhigt und versichert uns: "Mein Kind, lehne die Disziplin des Herrn nicht ab und sei nicht verärgert, wenn er dich korrigiert. Denn der Herr berichtigt die, die er liebt, so wie ein Vater ein Kind berichtigt, an dem er sich erfreut“ (B7, engl. Bibel NLT)

Der Veredelungs- und Reinigungsprozess ist keine Strafe. Er ist nicht hart oder schmerzhaft. Der Veredelungsprozess enthüllt die Wahrheit über unsere angeborene Perfektion und Reinheit und ist ein freudvolles Erlebnis voller Freiheit. Ein Fenster zu putzen, um die schöne Aussicht zu sehen, ist nicht schmerzhaft. Wir sind alle rein und vollkommen. Und die göttliche Liebe erfreut sich an uns. Der Veredelungsprozess sorgt dafür, dass wir diese Wahrheit klar erkennen.

Noch einmal, es ist keine grausame und harte Autorität, die uns hilft, frei von Sünde zu werden. Stattdessen „korrigiert und regiert [die göttliche Liebe] den Menschen. Die Menschen mögen verzeihen, aber allein dieses göttliche Prinzip wandelt den Sünder [die Person, die glaubt, dass sie von der Liebe getrennt ist] um“ (S7).

Wenn wir lernen, unseren falschen Glauben an die Trennung loszulassen, können wir uns wie „müde Kinder in die Arme der göttlichen Liebe“ (S8) begeben. Wie beruhigend! Und: "Durch die heilsamen Zurechtweisungen der Liebe werden wir auf dem Weg zu Gerechtigkeit, Frieden und Reinheit, die die Orientierungspunkte der Wissenschaft sind, vorangebracht.“ (S8). Beachten wir die ständige Ermutigung zu einer sanften Korrektur.

Hier, für die dritte Woche in Folge, enthält unsere Bibellektion einen Grundsatz der Christlichen Wissenschaft, wie er am Ende des Kapitels „Zusammenfassung" [S9 und die Evolution der rechts oben im Anhang geposteten Glaubenssätze] gefunden wurde. Dass so viele der Lehren der Christlichen Wissenschaft von der Korrektur der Sünde sprechen, ist nicht verwunderlich, wenn wir uns daran erinnern: „Was die Christliche Wissenschaft mit allem Nachdruck anstrebt, ist das Heilen von Sünde.“ (Grundzüge der Göttlichen Wissenschaft, 2:35).

Hier ist der dritte Glaubenssatz, zusammen mit ein paar ausgetauschten Worten:

Wir bekennen, dass Gottes Vergebung [des falschen Glauben an eine Trennung von Ihm] in der Zerstörung [des falschen Glaubens an die Trennung von Ihm] besteht und in dem geistigen Verständnis, das das Böse als unwirklich austreibt. Doch der Glaube an [den falschen Glauben an die Trennung von Ihm] wird so lange bestraft, wie dieser Glaube besteht.
und des geistigen Verstandes, der das Böse als unwirklich ausstößt, von Gott vergeben worden ist. Aber der Glaube an[den falschen Glauben an die Trennung von Ihm] wird bestraft, solange der Glaube andauert. (B9)


ABSCHNITT 3: Christus - unser Bewusstsein von unserem Einssein-mit-Liebe - beseitigt den falschen Glauben an Trennung von der Liebe

Der dritte Abschnitt stellt die Idee vor, dass Christus die Sünde heilt. Mit anderen Worten: Christus, die Kraft, die uns mit der göttlichen Liebe auf unser Einssein aufmerksam macht, heilt den falschen Glauben, dass wir nicht eins seien mit der Liebe. Oder, wie Mary Baker Eddy kurz und bündig feststellt: "Christus kam, um den Glauben an Sünde zu zerstören" (S11).

Die Kraft Christi, falsche Überzeugungen zu beseitigen und unsere Reinheit aufzudecken, wurde im Buch Malachi genau prophezeit: "'Seht! Ich sende meinen Boten, und er wird den Weg vor mir bereiten. Dann wird der Herr, den ihr sucht, plötzlich in seinen Tempel kommen. Der Gesandte des Bundes, den ihr so eifrig sucht, kommt sicher, spricht der Herr der himmlischen Heerscharen... Denn er wird wie ein loderndes Feuer sein, das Metall veredelt, oder wie eine starke Seife, die Kleidung bleichen lässt. Er wird sitzen wie ein Silberveredler, der die Schlacke verbrennt. Er wird die Leviten reinigen und sie wie Gold und Silber veredeln, damit sie dem Herrn wieder annehmbare Opfer darbringen können.“ (B11, engl. NLT-Bibel)

Und, wie in Malachi versprochen, haben wir die Manifestation Christi, des Entferners der Sünde, mit dem Dienst Jesu Christi, dem Wegzeiger. Christus Jesus ist derjenige, der Christus am besten verstanden hat und am meisten unseres Einsseins mit der Liebe gewahr wurde. In diesem Abschnitt werden wir daran erinnert, dass Christus Jesus lehrte, dass die bloße Religiosität nicht ausreicht, um uns unsere Reinheit und Einssein mit Gott spüren zu lassen. Wir müssen stattdessen versuchen, uns ständig von allem zu reinigen, was uns von der Wahrheit ablenken würde, dass wir tatsächlich eins sind mit der göttlichen Liebe. Wir müssen allen Handlungen widerstehen, die uns das Gefühl geben, getrennt von Liebe, Wahrheit, Leben zu sein. (B13, B14)

Wie Paulus den Römern schrieb: "Lass die Sünde nicht die Art und Weise, wie du lebst, kontrollieren; gib nicht den sündigen Wünschen nach… Die Sünde ist nicht mehr euer Herr, denn ihr lebt nicht mehr unter den Erfordernissen des [beschränkten menschlichen Gesetzes]. Stattdessen lebst du unter der Freiheit der Gnade Gottes "(B15, plus ein wenig mehr)


Wir finden unser wahres Glück, wenn wir unsere Harmonie und Einheit mit dem göttlichen Prinzip und der Liebe spüren und anerkennen, und um dies zu tun, können wir dem Beispiel und der Unterweisung Jesu Christi folgen. (S14).


ABSCHNITT 4: „Christus Jesus kam in die Welt, um zu retten [und zwar die, die glauben, dass sie getrennt sind von Liebe, Wahrheit, Leben...]“.

Der vierte Abschnitt wiederholt die Tatsache, dass „Christus Jesus in die Welt kam, um dieje-nigen zu retten „[die glauben, dass sie von Liebe, Wahrheit, Leben getrennt sind...]“ (B16)
Die Geschichte von Maria Magdalena im Haus des Pharisäers zeigt uns, wie Jesus Christus die Sünde wegtat. Christus Jesus hat Maria Magdalena nicht für ihre vergangene Unvernunft gestraft. Er weckte in ihr keine Schuldgefühle. Er erkannte wohlwollend ihre Zuneigung und erkannte deutlich ihre Reinheit. Christus Jesus war nicht beeindruckt von der Religiosität Simons, des Pharisäers, der weder Respekt noch Wertschätzung für Christus zeigte, jedoch sah Christus Jesus Maria Magdalenas Buße und Liebe und er erkannte an, dass ihre „Sünden vergeben sind“ (B17).

Wie mir scheint, erkannte Christus Jesus bei Maria Magdalena die Entfernung ihres falschen Glaubens an, dass sie von der göttlichen Liebe und dem göttlichen Prinzip getrennt war, als er ihr ihre Sünden vergab. Als sie sich zu Christus niederbeugte, wurde ihre Sünde geheilt. Mit anderen Worten, als sie sich vor der Macht verneigte, die uns befähigt, unser Einssein mit der Liebe wahrzunehmen, entdeckte sie, dass sie mit der Liebe eins war.

Wir haben gesehen, welchen Nachdruck Mary Baker Eddy darauflegte, die Sünde zu heilen, als den „ausdrücklichen Zweck der christlichen Wissenschaft“. Es sollte daher nicht verwundern, dass die ersten Seiten des Kapitels „Die Praxis der Christlichen Wissenschaft“ eine Exegese über die Bedeutung der Heilung der Maria Magdalena vom Glauben an die Sünde durch Christus Jesus, ist. Die ersten Seiten „Die Praxis der Christlichen Wissenschaft“ sind der Schlüssel zum Verständnis, wie man Sünde und damit auch Krankheit heilen kann. Die Lektüre dieser 4-5 Seiten ist eine großartige Ergänzung zur Lektion dieser Woche. Was mir in dieser Woche am meisten auffällt, ist Jesu Güte, als er die Sünde auf eine vollkommen liebevolle Weise beseitigte: „Wies Jesus die Frau verächtlich zurück? Wies er ihre Verehrung ab? Nein! Er betrachtete sie voller Mitgefühl.”(S15)
Nochmal, Christus Jesus hat diese Frau nicht von der Sünde geheilt, indem er sie sich schuldig fühlen ließ. Nur die lügende Schlange benutzt Schuld. Christus Jesus heilte sie mit „Fluten der Liebe“.

Sie haben vielleicht das Video gesehen, das ich vor ein paar Jahren über „Fluten der Liebe“ gemacht habe, in dem ich ein Glas mit schmutzigem Wasser mit Wasser aus einem Schlauch sauber gespült habe. Meine Motivation für dieses Video war, dass ich bemerkte, dass viele von uns dazu neigen, an sich selbst herum zu nörgeln und sich schuldig fühlen, weil wir nicht „gut genug“ sind, was überhaupt nicht hilft, wenn wir versuchen, uns rein zu fühlen. Wenn wir damit beschäftigt sind, uns schuldig zu fühlen, weil wir nicht rein genug sind, fügt dieser Glaube der Schuld gerade mehr Schmutz hinzu, was es immer schwerer macht, sich sauber zu fühlen. Es ist so wichtig, die Schuld - die List der Schlange - loszuwerden, wenn man falsche Annahmen über eine Trennung von der Liebe hervorholt. Auf diese Weise findet man „christliche Vollkommenheit“ (S17) Hier ist ein Link zum Video über „Fluten der Liebe“: http://www.godtube.com/watch/?v=00F9CMNU
Ich liebe dieses letzte Zitat dieses Abschnitts: "Es ist die Absicht der Liebe, [diejenigen, die glauben, dass sie von der Liebe getrennt sind] umzuwandeln" (S18).



ABSCHNITT 5: Wenn wir die Unreinheiten der Sünde beseitigen, sind wir bereit für körperliche Heilung.

Ich erwähnte weiter oben, dass ich festgestellt habe, dass die Berichtigung des falschen Glaubens von Sünde zur Heilung körperlicher Krankheit führt, und dass sich die beiden Arten von Heilung überschneiden. Der fünfte Abschnitt macht deutlich, dass ich nicht die Einzige bin, die diese Überlappung zwischen Heilen von Sünde und Heilen von Krankheit gesehen hat.

In diesem Abschnitt sehen wir wieder das Thema der Silberveredelung: „Entferne die Schlacken vom Silber, und das Feinsilber ist für den Silberschmied bereit.“ (B18, NLT) Die Art und Weise, wie dieser Hinweis auf die Veredelung von Silber formuliert ist, lässt mich daran denken, dass wir, wenn wir die Unreinheiten der Sünde beseitigen, dann bereit sind für die körperliche Heilung. Mit anderen Worten, wenn wir den Glauben an Trennung von der göttlichen Liebe entfernen, sind wir bereit, zu der uns eigenen Vollkommenheit und dem Einssein mit der Liebe zu erwachen.

Die Heilung des Mannes am Teich von Bethesda veranschaulicht die Idee, dass wir, wenn wir die Sünde beseitigen, bereit sind, für die körperliche Heilung. Christus Jesus sah den Mann, der in einem Gedankenzustand zu verharren schien, in dem er glaubte, dass er niemanden hatte, der ihn liebte und somit keinen Zugang zu Hilfe hatte. Aber Jesus Christus hatte Mitleid mit dem Menschen und wusste, dass der Mann nicht von der Liebe getrennt war. „Jesus sah in der Wissenschaft den vollkommenen Menschen, der ihm da erschien, wo den Sterblichen der sündigende sterbliche Mensch erscheint.“ (S&H 476) Jesu Christus' reine Sicht des Menschen als untrennbar von der göttlichen Liebe heilte ihn.

Dieser Mann sah sich selbst als von der Heilung getrennt, von der Liebe getrennt. Aber Jesus Christus hatte Mitleid mit dem Mann und wusste, dass der Mensch nicht von der Liebe getrennt war.
Als Jesus später den geheilten Menschen im Tempel fand, sagte er: „Sündige hinfort nicht mehr." (B20 und Cobbey PS) ) Mit anderen Worten, er erinnerte den Mann daran, nicht zu vergessen, dass er der von der Liebe Geliebte ist.

Körperliche Heilung zieht unsere Aufmerksamkeit an und macht uns geneigt, die Heilung von Sünde anzunehmen. Die meisten Sünder zögern, von der Sünde abzulassen. Die meisten, die an etwas Falsches glauben zögern, ihre falschen Überzeugungen loszulassen. Aber physische Heilung ist der „Hornsignal zum Denken und Handeln" (Grundzüge 3,9). Körperliche Heilung macht uns offen für das Heilen von Sünde. Mary Baker Eddy erklärt: „Heute wie damals werden beim metaphysischen Heilen von physischer Krankheit Zeichen und Wunder vollbracht; aber diese Zeichen dienen nur dazu, seinen göttlichen Ursprung zu demonstrieren - die Wirklichkeit der höheren Mission der Christus-Kraft zu bestätigen, die Sünden der Welt wegzunehmen“ (S20).

Die Heilung von Sünde und von physischer Heilung sind miteinander verwoben. Lehre die Kranken, dass sie nicht hilflose Opfer sind, denn wenn sie nur die Wahrheit annehmen, können sie der Krankheit widerstehen und sie abwehren, ebenso erfolgreich wie die Versuchung zur Sünde... „Die Tatsache, dass Wahrheit sowohl Krankheit wie Sünde überwindet, richtet die niedergedrückte Hoffnung wieder auf.“(S24)

Die Zitate des fünften Abschnitts aus Wissenschaft und Gesundheit untersuchen die Verbindung zwischen der Heilung von Sünde und der körperlichen Heilung und sind es wert, studiert zu werden. Aber wieder einmal müssen wir jegliches Schuldgefühl loslassen, wenn wir auf die trennende Arglist der Schlange hören, wenn wir entweder Sünde oder Krankheit heilen wollen. Der Mann am Teich von Bethesda musste sich nicht schuldig zu fühlen, weil er „den Einstieg verfehlte“, sondern konnte die heilende Botschaft Jesu Christi klar und ohne Schuld hören. Ebenso können wir frei von Schuld sein, wenn wir diese Passagen in Wissenschaft und Gesundheit über Heilung von Sünde lesen. Wir sind keine Sünder. Wir sind mit der Liebe eins. Wir sind die Geliebten der Liebe, und wir müssen nicht auf die hinterhältige Schlange hören, die mit Arglist versucht, dass wir uns schuldig fühlen und uns daher weiterhin einsam fühlen. Es ist nur die Arglist der Schlange, die uns ein schlechtes Gefühl dabei geben möchte, dass wir geliebt werden. So etwas wie eine sprechende Schlange gibt es nicht.

ABSCHNITT 6: Lasst uns jeden Sieg über den falschen Glauben feiern, dass wir von der göttlichen Liebe getrennt sind!

Der sechste Abschnitt beschließt die Lektion mit einem Ausrufezeichen darüber, dass wir in den Augen der Göttlichen Liebe rein und vollkommen sind. Und da die Göttliche Liebe uns am besten kennt, können wir dieser Wahrheit vertrauen. Wir sind „so rein wie Gold“. (B23) Und: „Im Schmelzofen wird das Gold von der Schlacke getrennt, damit das Bild Gottes in das kostbare Metall eingraviert werde.“ (S27) Wir brauchen nicht zu befürchten, dass der veredelnde Vorgang zeigen wird, dass wir unrein sind. Nein. Wir sind „rein wie Gold.“

Jedes Mal, wenn wir den falschen Glauben überwinden, dass wir von der Göttlichen Liebe getrennt seien, können wir uns freuen. Wir sollten klatschen, jubeln und feiern! Wenn wir die Sünde überwinden, haben wir gewonnen und unsere Reinheit bewiesen. Wir sind „rein wie Gold“. Wie Mary Baker Eddy schreibt, „Für den Sieg über eine einzige Sünde sagen wir Dank und preisen den Herrn der Heerscharen. Was werden wir über den gewaltigen Sieg über alle Sünde sagen? Ein Gesang, der lauter und lieblicher ist, als er je zuvor zum hohen Himmel emporgestiegen ist, erhebt sich jetzt klarer und kommt dem großen Herzen Christi näher; denn der Verkläger ist nicht da, und Liebe lasst ihre ursprüngliche und immerwährende Weise erklingen.“ (S28) Was für ein großartiger Sieg!


Hier klicken, um die CedarS Online-Version von Cobbey Crislers Einblicken und von The Mary Baker Eddy Library zu dieser christlich-wissenschaftlichen Bibellektion zu "Immerwährende Strafe" für den 29. Oktober 2017 zu genießen. (englisch)
———————————-
DIE CEDARS TOP NEEDS OF THE WEEK AM WUNSCH-BAUM

- Der Dringende Reparaturen-Fonds“ für Anliegen bis zum 31.12.2017 wurde von lieben Förderern erneuert und aufgestockt auf $ 25.000! Wir haben insgesamt fast $ 3.200 in Spenden für diesen Fond bekommen.

- Neue Wunschliste für das CEDARS SPORTS CENTER! (Siehe Bild oben rechts!)
 $1,000 sind noch notwendig für Konferenztische für einige anstehende Konferenzen. Wir sind sehr dankbar, dass einige liebe Sponsoren sich bereit erklärt haben, die akustischen Arbeiten am neuen Sportcenter zu finanzieren. Dies wird auch dazu sorgen, dass diese Einrichtung ein PERFEKTER Ort für INSPIRATIONSTREFFEN für Christian Science Pflegerinnen, Jugendgruppen, Kirchen, Sport-Teams und vieles mehr werden sein wird. Es wird auch ideal sein für zukünftige Sport- und All-Camp-Veranstaltungen.


Wir sind SO sehr dankbar für die anhaltende Flut von Liebe und Unterstützung, die uns geholfen haben, viele unserer erwähnten Ziele zu erreichen.
Ganz besonders dankbar sind wir für die vielbenötigten monatlichen Spenden, bisherige und laufende.
Spendenaufträge einrichten oder verändern unter: www.cedarscamps.org/giving

[Ein Mitglied der Gründerfamilie kann fast jederzeit telefonisch erreicht werden unter Tel: 001/ 417-532-6699
oder postalisch
The CedarS Camps 
19772 Sugar Drive
Lebanon, MO 65536
(Spenden sind in den USA steuerlich absetzbar)
[Ein großes Dankeschön an alle bisherigen Spender für ihre großzügige und dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für CedarS wichtige Arbeit!]
————————————————————————————————————————
[Der wöchentliche metaphysische CedarS Rundbrief wird kostenlos an die 1,200 Camper und Mitarbeiter jeden Sommer verteilt wie auch an CedarS Schüler, Familien und Freunde, die diesen erbeten haben. Jedoch sind Spenden und Gaben immer eine große Hilfe und sehr geschätzt, wenn es darum geht diesen Rundbrief, Fördermittel, Programme und Durchführung am Laufen zu halten.
Die oben genannten Ideen zur Met-Anwendung sollen vor allem CedarS Campern und Mitarbeitern (sowie Freunden) helfen, den großen Wert des Studiums und der Anwendung der christlich-wissenschaftlichen Bibellektionen das ganze Jahr hindurch zu sehen und täglich zu demonstrieren, nicht nur im Camp! SIE KÖNNEN SICH AUCH für wöchentliche E-Mails von ehemaligen CedarS-Mitarbeitern über Bibelunterricht mit älteren sowie jüngeren Sonntagsschulklassen Möglichkeiten anmelden, indem Sie auf die Schaltfläche "Jetzt abonnieren" (unten links) auf http://www.cedarscamps.org/metaphysical/ klicken.

Metaphysical

Recognize Mind, God, as the source of all good and all understanding! - Whenever — for...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page