Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Lass Gott die großen Betrüger überwinden - Sünde, Krankheit und Tod

Rick Stewart, C.S., Dresden, Germany
Posted Sunday, April 2nd, 2017

[Lass Gott die großen Betrüger überwinden -

Sünde, Krankheit und Tod]

Metaphysische Anwendungsideen zur christlich-wissenschaftlichen Bibellektion zum Thema „Sind Sünde, Krankheit und Tod wirklich?“ für die Woche vom 3. bis zum 9. April 2017


von Rick Stewart, C.S., Dresden, Deutschland
Tel. +49 351 312 4736 rickstewartcs@aol.com

Seien wir ehrlich, heutzutage ist es kaum zu schaffen, dass die Leute dieses Thema überhaupt als eine Frage wahrnehmen: „Sind Sünde, Krankheit und Tod wirklich?“ Schließlich glaubt die überwiegende Mehrheit der Menschheit fest daran, dass Sünde, Krankheit und Tod nicht nur real, sondern eine unleugbare Wirklichkeit sind. Sie könnten antworten: "Natürlich sehe ich alle diese Dinge jeden Tag um mich herum." Die Frage nach deren Wirklichkeit erscheint schon fast lächerlich. Aber ich persönlich freue mich sehr, dass die Entdeckerin und Gründerin der Christlichen Wissenschaft, Mary Baker Eddy, sie in die Lektionen aufgenommen hat. Warum? Nun, um ehrlich zu sein, ich finde, dass es absolut wichtig ist, mindestens eine Quelle in der riesigen Informationsflut der Welt zu haben, die die Bibel als beste Informationsquelle zu den Themen Leben und Gesundheit hat. Lesen und studieren Sie die Bibel, dann werden Sie Personen im alten und neuen Testament finden, die es sich zur Aufgabe machten, zu beweisen, dass die Aussagen der Sünde, der Krankheit und des Todes nicht endgültig sind, bzw. nicht das „letzte Wort“ haben. Wenn man sie aus einer spirituellen Perspektive erforscht, können diese Ansprüche nicht nur geheilt, sondern durch ein Verständnis der Wahrheit Gottes zuverlässig dargestellt werden als kein Teil der Wirklichkeit Gottes.

Wir beginnen mit einer Aussage des Propheten Jeremia, die in dieser Woche unser Goldener Text ist.

Jeremia 30:17 “...dich will ich wieder gesund machen und deine Wunden heilen, spricht der HERR;”

Und nach der englischen Bibelinterpretation The Message (MSG): „Für dich werde ich mit Heilung kommen, das Unheilbare heilen.“

Diese Aussage von Jeremia, der als ein bedeutender Prophet im Judentum gilt, scheint für Gott einen festen Platz einzuräumen, da sie ihn als eindeutig in unser Gesundheitssystem eingebunden darstellt.

Wechselseitiges Lesen: Habakkuk 1:12, 13 and Psalms 103: 2-6; 42:9, 12. Hier setzt sich die Darstellung von Gott als Quelle der Gesundheit und Heilung fort: „Lobe den Herrn … der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben (Tod) erlöst … sodass du wieder jung wirst wie ein Adler.“ (Obgleich übersetzt als Adler in englischen Bibeln, ist das hebräische Wort "nesher", das sich vermutlich auf den Griffon-Geier bezieht. Dieser Geier ist einer der am längsten lebenden Vögel.)

(Unser Geschäftsführer Warren Huff verweist in PS #1 auf Einsichten des Bibel-Gelehrten Cobbey Crisler zu diesen Zitaten, siehe Ende der Met)

Abschnitt 1: Was Gott schafft, ist “real.”

Dieser Abschnitt spricht sehr für die Tatsache, dass alles, was Gott schafft, gut und nur gut ist. Jak. 3:11: „Lässt auch die Quelle aus einem Loch Süßes und Bitteres fließen?“

Wie die folgenden Zitate deutlich sagen, S3 | SH 230: 17: „Das Gute ist nicht der Urheber von Experimenten mit der Sünde und kann es nicht sein. Gott, das Gute, kann ebenso wenig Krankheit hervorbringen, wie Güte Böses verursachen und Gesundheit Krankheit veranlassen kann."

Hast Du schon mal gehört, dass jemand von einer tödlichen Krankheit spricht als "Gottes Wille"? In dieser Bibellektion wirst du lesen, wie dieser falsche Glaube in der Bibel und in der Wirklichkeit Gottes nicht begründet ist. Unser Lehrbuch stimmt mit dem Standpunkt der Bibel überein, wie im folgenden Zitat angegeben wird:

S4 | WG 206:26–28, 30 “Anstatt Krankheit und Tod zu schicken, zerstört Gott sie und bringt Unsterblichkeit ans Licht ... Gott läßt den Menschen nicht sündigen, krank zu sein oder sterben.“

Leugnet die Christliche Wissenschaft nur blind, was für viele Menschen eine offensichtliche Wirklichkeit ist, nämlich die Wirklichkeit von Krankheit, welche manchmal zum Tod führt? 1928 erschien im Christian Science Sentinel die nachfolgende Aussage und ich halt sie für eine einfache, unkomplizierte Antwort an diejenigen, die mit dem, was die Christliche Wissenschaft über Sünde, Krankheit und Tod lehrt, zu ringen haben:

"Die Christliche Wissenschaft erkennt eindeutig die Anwesenheit von Krankheit als einen Faktor an, mit dem man sich in der menschlichen Erfahrung auseinandersetzen muss. Es ist wahr, dass sie lehrt, dass Krankheit nicht real ist, in dem Sinne, dass Gott sie nicht geschafft hat. Jesus tat dasselbe: Dem Mann mit der verdorrten Hand wurde diese vollkommen wiederhergestellt; der Blinde sah; Lazarus kam zurück aus dem Grab - alles das, weil Krankheit unwirklich war, unwahr in den Augen Gottes. Auf diese Weise für die Unwirklichkeit der Krankheit einzutreten ist etwas völlig anderes, als der Versuch, durch unintelligentes, vorsätzliches Leugnen der Existenz von Krankheit zu heilen. Es ist nicht ungewöhnlich für seriöse Ärzte, dass sie, wenn sie ihren Tuberkulosepatienten nicht mehr helfen können, diesen die Christliche Wissenschaft empfehlen - oft mit dem Ergebnis, dass solche Patienten dauerhafte Heilung erleben. Ich denke, ich kann das mit einem gewissen Maß an Autorität sagen, denn ein Mitglied meiner unmittelbaren Familie wurde durch die christliche Wissenschaft behandelt und dauerhaft geheilt von Tuberkulose.“ (Frank C. Ayres, Komitee für Publikation im Staat Indiana, Anderson Herald, erschienen in der 19. Mai 1928-Ausgabe des Christian Science Sentinels).

(Siehe hierzu Warrens PS #2 mit einem interessanten Blick auf B5, Psalm 107: 15, 20)

Abschnitt 2: Die Einheit des Guten ist Gottes Ausdruck von allem Guten

Dieser Abschnitt stellt ein weiteres Schlüsselelement der Perspektive der Christlichen Wissenschaft in Bezug auf Sünde, Krankheit und Tod dar. Vielleicht könnten wir es die "Ganzheit" des Guten nennen. In den folgenden Zitaten zeigt sich das:

S7 | SH 539:8–12 “Was kann der Standard des Guten, der Standard von Geist, Leben oder Wahrheit sein, wenn diese ihr Gegenteil, wie Böses, Materie, Irrtum und Tod, erzeugen? Gott könnte niemals ein Element des Bösen übermitteln, und der Mensch besitzt nichts, was nicht von Gott herstammt.”

S10 | SH 356:16 “Es gibt weder eine gegenwärtige noch eine ewige Partnerschaft zwischen Irrtum und Wahrheit, zwischen Fleisch und Geist. Gott ist ebenso unfähig, Sünde, Krankheit und Tod zu erzeugen, wie es Ihm unmöglich ist, diese Irrtümer an sich selbst zu erleben. Wie ist es Ihm dann möglich, einen Menschen zu erschaffen, der dieser Dreiheit von Irrtümern unterworfen ist - den Mensch, der zum göttlichen Gleichnis geschaffen ist?”

An dieser Stelle in unserer Lesung erklärte mein Sohn Johann: "Dann wäre diese Art, die Dinge zu betrachten, anders als das Konzept von Yin und Yang." Ich stimmte zu (In der chinesischen Philosophie beschreiben "Yin und Yang", dunkel-hell, wie entgegengesetzte oder gegensätzliche Kräfte miteinander verbunden oder komplementär sein können.)

In der Christus-Wissenschaft erfahren wir, dass die Einheit, die Ganzheit, die Vollständigkeit des Guten die Grundlage der Wirklichkeit ist. Es gibt dazu einige interessante Punkte in dem folgenden Artikel aus dem CS Journal.

REALITÄT VERSUS DUALITÄT

von B. S. ; Dezember-Ausgabe1889 des Christian Science Journal

Ein Gedanke der Umkehr kommt zu mir so zwingend bei diesen vier Worten. Nehmen Sie eine Karte, schreiben Sie darauf die englischen Worte „live“ (leben) und „lived" (gelebt). Halten Sie sie vor einem Spiegel, und im Spiegelbild steht „evil“ (böse) und „devil“ (Teufel). Ist es nicht ein seltsamer Zufall, dass „live" (leben) rückwärts buchstabiert zu „evil“ (böse) wird? Bei dem einen haben wir das Reale, im anderen das Unwirkliche. Mir erscheint das wie das Erarbeiten eines Problem auf wissenschaftlicher Basis oder Prinzip - warum das Böse nicht leben kann. „Das Christentum lehrt nichts als das, was mit den herrschenden Prinzipien eines tugendhaften Menschen vollkommen übereinstimmt" [Robert South, 1634 – 1716].

Die Vorstellung eines persönlichen Teufels als Gegner Gottes hat sich lange im menschlichen Denken durchgesetzt, und Gott war eine zusammengesetzte Persönlichkeit, vor der man sich verbeugten. Das Böse ist das Gegenteil des Guten, oder dessen vermeintliche Abwesenheit. Alles, was der Vater liebt, ist gut und nichts anderes hat Macht.

In der Juni-Ausgabe des CS Journal finden wir diese Worte: "Nach unserer Wertschätzung wurden keine klügeren Worte gesprochen als die unseres Lehrers: ‚Alle menschlichen Handlungen sind eine Wahl zwischen dem kleineren von zwei Übel.’ Im sterblichen Sinn laufen wir auf Treibsand; das Panorama dieses scheinbaren Lebens ist das eines bewölkten Himmels und ebenso wenig dauerhaft oder langlebig. Unsere Arbeit - unsere einzige Arbeit - ist es, das Verständnis des wirklichen Seins zu etablieren und aufrecht zu halten.

(…)

Gott ist Leben; und diese Dualität von Gut und Böse steht im Widerspruch zur Wirklichkeit. Es existiert nur in einem falschen Bewusstsein oder falschem Verständnis dessen, was es ist, zu leben oder gelebt zu haben; es ist eine Vorstellung von Lebens in Fleisch und Materie; sowohl gut als auch böse. „Alles ist Gemüt und die Idee des Gemüts“.

Abschnitt 3: Sünde vergeben durch gottgegebene Herrschaft

Hast Du Dich jemals allein in der Welt gefühlt? Hast du nach jemandem auf deiner Seite gesucht, ein Unterstützer, ein Fürsprecher nur für dich?

B10 | I: Joh: 2:1 “Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.”

Eine Anmerkung zur Lektion in der CS Publishing Society My Bible Lesson lautet dazu: "Das Wort ‚Fürsprecher‘ (engl. advocate/ dt. Advokat) kommt aus dem griechischen Wort ‚Parakletos‘, welches auch ‚Tröster‘ bedeutet. Ein Anwalt (Advokat) bleibt an deiner Seite und verteidigt dich in einer Zeit der Anfechtung." Du hast einen Anwalt an deiner Seite!

B12, Mt. 9: 2-8, Jesus grüßte einen gelähmten Mann: „ Sei getrost, mein Sohn; deine Sünden sind dir vergeben.” Jesus wusste, was der Mann brauchtet. Brauchen wir nicht alle Hoffnung und Ermutigung, wenn wir uns schlecht fühlen? Jesus erkannte auch die kritischen und abscheulichen Gedanken der Schriftgelehrten. Nicht nur waren sie verärgert über Jesu vermessene Behauptung, dass dem Gelähmten die Sünden vergeben seien, sondern ihre Urteile hätten diesen Mann auch schwer belasten können. Aber Jesus erhob ihn. Sehr zum Ärger der Schriftgelehrten: “Dieser lästert Gott.” Aber Jesus blieb beharrlich und der Gelähmte stand auf und ging.

(Siehe Warrens PS#3 zu Zitat B12, Mat. 9:2-8 von Cobbey Crisler über Heilung voll “guten Mutes und Vergebung”)

S15 | SH 474:16 “Wenn Sünde, Krankheit und Tod ebenso wirklich sind wie Leben, Wahrheit und Liebe, dann müssen sie alle aus derselben Quelle kommen; Gott muss ihr Urheber sein. Nun kam Jesus, um Sünde, Krankheit und Tod zu zerstören; doch versichert die Heilige Schrift: "Ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen." Ist es dann möglich zu glauben, dass die Übel, die zu zerstören Jesus lebte, wirklich sind oder dem göttlichen Willens entspringen?”

Viele von uns haben in diesen Worten in Wissenschaft und Gesundheit große Ermutigung und Unterstützung in unserem eigenen Fortschritt: S16 SH 476:34–4 “Jesus sah in der Wissenschaft den vollkommenen Menschen, der ihm da erschien, wo den Sterblichen der sündige sterbliche Mensch erscheint. In diesem vollkommenen Menschen sah der Erlöser Gottes eigenes Gleichnis, und diese korrekte Anschauung vom Menschen heilte die Kranken.”

Abschnitt 4: Der Christus bricht Satans Bande.

In diesem Abschnitt gibt es die Anweisung, wie wir mit unseren Gegnern, Sünde, Krankheit und Tod, umgehen sollen. Machen Sie das schnell. Schieben Sie kein Problem auf die lange Bank. Lassen Sie es nicht immer weiter laufen. Ich stelle mir manchmal vor, dass unsere Arbeit als christliche Heiler der von geschickten Rittern oder Ninja-Kriegen gleicht. Wir rüsten uns mit Gebet aus, schärfen unsere Waffen, und dann, wenn wir unser Tagewerk beginnen, führen wir unser Schwert der Wahrheit, um alle bösen Einflüsterungen rechts und links nieder zu hauen. Da ich oft mit meinen Kindern Filme anschaue, entdecke ich darin mit Freude inspirierende Bilder, die ich nicht unbedingt gesehen hätte, wenn ich die Filme nicht wegen meiner Kinder angeschaut hätte. Zum Beispiel habe ich vor kurzem mit Martha die Originalfassung von Disneys „Sleeping Beauty“ (Dornröschen) angesehen. Ich genoss es, als Prinz Phillip, versehen mit dem Schwert der Wahrheit und dem Schild der Tugend, sich seinen Weg durch die Dornen hackte und schließlich den bösen Drachen erschlug. Das ist genau die Art und Weise, wie man mit einem Gegner umgehen sollte!

B13 Matth. 5:25. „Verständige dich schnell mit deinem Gegner, während du noch mit ihm auf dem Weg bist, damit dich der Gegner nicht dem Richter übergibt und der Richter dem Gerichtsdiener und du in den Kerker geworfen wirst.“

S21 WuG 390:19-30 „Dulde nicht, dass sich im Denken ein Anspruch von Sünde oder Krankheit entwickelt. Weise ihn mit der festen Überzeugung zurück, dass er unrechtmäßig ist, weil du weißt, dass Gott ebenso wenig der Urheber von Krankheit wie von Sünde ist. Du hast kein Gesetz von Ihm, das für die Notwendigkeit von Sünde oder von Krankheit spricht, aber du hast göttliche Vollmacht, diese Notwendigkeit zu verneinen und die Kranken zu heilen. Sei willig, nicht einzuwilligen“ bei aufkommenden Symptomen chronischer oder akuter Krankheit, sei es Krebs, Tuberkulose oder Pocken.“

S22 |WuG 393:13 „Erhebe dich in der Stärke des Geistes, um allem zu widerstehen, was dem Guten unähnlich ist. Gott hat den Menschen dazu fähig gemacht und nichts kann die dem Menschen göttlich verliehene Fähigkeit und Macht aufheben.“

(Es wird Ihnen Freude bereiten, Cobbeys Einblicke anzuschauen: W's PS # 4 Umgang mit unserem Gegner und PS # 5 Jesu Heilung der verkrümmten Frau am Ende des Met!)

Abschnitt 5: Indem er bei Joppe durch den Tod hindurchsieht, erweckt Petrus Tabitha.

Viele von uns kennen Jesu Aussage: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer sich an mein Wort hält, wird den Tod nicht sehen ewiglich.“

Hier ist die Version aus der Amplified Bibel (engl.) „Ich versichere euch und sage euch in vollem Ernst, wenn jemand mein Wort hält [indem er in Übereinstimmung mit meiner Botschaft lebt] wird er gewisslich den Tod niemals sehen und erleben“.

Ich liebe es, wenn jemand den Meister bei seinem Wort nimmt, d.h. einfach folgt, zuhört und nach den Anweisungen des Meisters lebt.

Zum Beispiel, wie in dieser Wochenlektion zu lesen ist, B18, bekam der Apostel Petrus einen Ruf, sofort nach Joppe zu gehen. Wir lesen in der Apostelgeschichte, dass eine Jüngerin namens Tabita krank war und starb. Petrus wurde gerufen, kam und erweckte Tabita von den Toten. Es war ein wundervolles Ereignis, aber war es unglaublich (unbegreiflich)? Vgl. W’s PS#6 für weitere Erkenntnisse von Cobbey!

Es gab eine Zeit, in der die Anhänger von Christus Jesus es nicht für unglaublich hielten, als denn der Apostel Paulus zu König Agrippa sagte: „Warum wird das bei euch für unglaublich geachtet, dass Gott Tote auferweckt? " Apostelgeschichte 26: 8.

Eine andere Person, die unseren Meister mit seinem Wort akzeptierte, war Mary Baker Eddy.

Sie schreibt im Zitat, S26 | WuG. 426:17–27 „Wenn man verstanden hat, dass Krankheit das Leben nicht zerstören kann und dass die Sterblichen nicht durch den Tod von Sünde oder Krankheit erlöst werden, dann wird dieses Verständnis uns zu neuem Leben erwecken. Es wird entweder das Verlangen zu sterben oder das Grauen vor dem Grab meistern und somit die große Furcht zerstören, die die sterbliche Existenz bedrängt. Allen Glauben an den Tod wie auch die Furcht vor seinem Stachel aufzugeben, würde die Norm der Gesundheit und der Moral weit über ihre gegenwärtige Höhe erheben und uns befähigen, das Banner des Christentums mit unerschütterlichem Glauben an Gott, an das ewige Leben, hochzuhalten.“

Es gibt diejenigen, die dem Meister weiterhin folgen und ihn bei seinem Wort nehmen. Zum Beispiel die Geschichte von Joseph Mann , die im Boston Sunday Globe vom 21. November 1886 veröffentlicht und im Christian Science Journal von 1887 erneut veröffentlicht wurde:

„Ein Rätsel für Ärzte, Eine merkwürdige Geschichte darüber, wie ein Christlicher Wissenschaftler einen verwundeten Mann heilte.

Hartford, Conn., 20. November –– R. C. Hannon, ein Bostoner Christlicher Wissenschaftler, konnte viele Menschen überzeugen in der benachbarten Stadt Broad Brook, von wo ein bemerkenswerter Fall von Glaubensheilung berichtet wird. Vor einer Woche wurde Joseph Mann versehentlich von seinem Schwager angeschossen, wobei die Kugel links in die Brust ging und direkt gegenüber am Rücken wieder herauskam. Er wurde von drei Ärzten untersucht, die danach den Fall für tödlich erachteten. Der Patient war bewusstlos und blutete stark. Hannon, der in der Stadt war, bat um Erlaubnis, es mit „der Christlichen Wissenschaft“ zu versuchen. Als er (Herr Hannon), den Raum betrat, kam der Verwundete sofort wieder zu Bewusstsein und setzte sich im Bett auf. Nach einer Stunde erschien er so gesund wie immer. Die Wunden heilten schnell, und heute waren der Heiler und sein Patient in dieser Stadt. Letzterer sagt, er fühle keinen Schmerz. Er ist vom starken Blutverlust ein wenig blass, sonst fühlt er sich völlig gesund. Hannon sagt, die Bibel sei die Autorität für die Glaubensheilung, und niemand müsse sterben. Die Ärzte sind verwirrt und vermuten, dass die Kugel eine Rippe traf und sich entlang dem Knochen nach hinten bewegte. Der übermäßige Blutverlust deute jedoch darauf hin, dass die Kugel durch die Lunge und andere Organe hindurchging. –– Boston Sunday Globe, 21. November. Herr R. C. Hannon litt mehrere Jahre an Magenkrebs, was Ärzte nicht heilen konnten. Frau F. J. Stetson heilte ihn in zwei Behandlungen in der Christlichen Wissenschaft und unterwies ihn in einem Kurs und forderte ihn auf: „Geh in die Welt, predige das Evangelium, heile die Kranken.“

Abschnitt 6: Freut euch, denn wir sind göttlichen Mächten unterworfen.

Wenn wir wissen, dass Gott alle Macht hat, ist es dann nicht an der Zeit, sich zu freuen? Zum Beispiel war die erste große Heilung meines Vaters die von einem gebrochenen Bein. Kurz vor dem Mittagessen war er eines Tages durch eine alte Holzveranda gefallen. Ein Mitarbeiter half ihm, nach Hause zu kommen. Meine Mutter fragte, ob er möchte, dass sie Tante Benny anruft, um für ihn zu beten. Sie war die christlich-wissenschaftliche Praktikerin am Ort. Er stimmte zu. Nach etwa zwei Stunden fühlte mein Vater, dass er in der Lage war, wieder an die Arbeit zurückzukehren. Er meinte zu meiner Mutter: „Nun, ich glaube, ich habe mich geirrt. Es war wohl nichts gebrochen. Weil man sicher nicht in zwei Stunden ein gebrochenes Bein heilen kann!“ Meine Mutter erwiderte darauf nichts.

Ein paar Jahre später wurde mein Vater dem Musterungsprozess der Armee unterzogen. Auf einmal meinte der untersuchende Arzt: „Nun, Mann, ich sehe, Sie hatten sich ein Bein gebrochen, aber es ist schön geheilt und ist wahrscheinlich stärker als früher.“ Erstaunt erkannte mein Vater, dass er geheilt worden war. Als er sich darauf vorbereitete, auf einem Truppenschiff über den Pazifik zu fahren, merkte er, dass er Wissenschaft und Gesundheit lesen wollte. Und genau das hat er getan.

Wir lesen im Zitat B22, Offb. 23:3,4 „Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“

(Vgl Warrens PS #7 Cobbey Crisler’s Kommentare zu B22, Offenbarung.)

Wenn wir geheilt sind oder heilen, erkennen wir, dass die Gesundheit auf der Grundlage der Herrschaft des Geistes wiederhergestellt wird.

In Wissenschaft und Gesundheit lesen wir, S28 | SH 480: 3-5, 29-32 „Wo der Geist Gottes ist, und es gibt keinen Ort, wo Gott nicht ist, da wird das Böse zum Nichts — zum Gegenteil vom Etwas des Geistes. Wenn Sünde, Krankheit und Tod als Nichts verstanden würden, dann würden sie verschwinden. Wie Dunst sich in der Sonne auflöst, so würde das Böse vor der Wirklichkeit des Guten verschwinden.“

Es gibt nichts besseres als den herrlichen Sonnenschein, der Gottes Allheit enthüllt und die absolute Nichtsein von Sünde, Krankheit und Tod!

[Warrens (W’s) PS#1 zum Wechselseiten Lesen, Psalm 103:2-6 von Cobbey Crisler:

Wir alle sind versorgt mit Versicherungen, Lebensversicherungen, Krankenversicherungen vielleicht…Der in Kanada übliche Begriff „Sicherung“ ist da etwas dichter an der biblischen „Zusicherung“. Wenn Sie schon immer wissen wollten, welche Vorteile wir durch diese biblische Zusicherung haben, Psalm 103 zählt sie auf: „..vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat (Vers 2). Dann haben wir „der dir alle deine Sünde vergibt“, das heißt, Sünde vom Menschen entfernt. „Gebrechen“, alles das, Vers 3. Aus der menschlichen Erfahrung und seinem Wesen entfernt Vers 4. „der dein Leben vom Verderben erlöst“, der Tod entscheidet nicht länger über das Potential und die Fähigkeiten des Menschen. Das alles sind die Vorteile. Sie sind nicht nur individuell, sie sind auch kollektiv, denn Vers 6 sagt: Der HERR schafft Gerechtigkeit und Recht allen, die Unrecht leiden.

[Ws für PS # 2 B5, Psalm 107: 15,20 von Cobbey Crisler "Ihre Rechnung bezahlten durch Lobpreisen"

[ „Ich werde Ihnen einen Auftrag mit Psalm 107 geben, weil sich sehr lohnt damit zu arbeiten. In den ersten 22 Versen, zum Beispiel, wenn Sie diese selbstständig zu Hause studieren, arbeiten Sie heraus, welche Schritte uns gegeben werden, die Symptome, die Verabredung mit dem großen Arzt, die Behandlung, die vollständigen Abhilfe und dann die Zahlung Ihrer Rechnung . Das ist zufällig ein Refrain „Bezahl die Rechnung, bezahl die Rechnung!“ In diesem besonderen Psalm, in Vers 8, [und 15 Verse, 21, 31] „Die [Menschen] sollen dem HERRN danken für seine Güte / und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut!“ Lesen Sie das mal bis ganz zum Ende, und Sie werden drei verschiedene Arten von Rezepten und Behandlungen finden und das kann ganz relevant für unsere eigene Erfahrung sein. "

... Der Termin mit dem Großen Arzt und dann natürlich, wenn Sie vor dem Arzt stehen, von Angesicht zu Angesicht, wenn Sie Gottes Angesicht sehen, kann die Behandlung sein, sein Angesicht über Ihnen leuchten zu lassen, dann das Heilmittel, gehen Sie los und lösen das Rezept ein. Das Heilmittel löst das ganze Problem, dann zahlen Sie Ihre Rechnung. Ziehen Sie das durch und schauen Sie, was passiert.“

Leaves of the Tree: Prescriptions from Psalms, by B. Cobbey Crisler]

[Ws PS # 3 für B12, Matt. 9: 2-8 Cobbey Crisler zu Heilung mit „gutem Mut und Vergebung“

„Vers 2, Kapitel 9: Wir haben einen Mann mit Lähmung. Können Sie sich vorstellen, dass Jesus zu einem Mann geht, der sich ewig nicht mehr bewegen konnte und zu ihm sagt: “Sei guten Mutes? Aber es gibt nichts, was Jesus brauchte. Was benötigt wurde, war mehr als nur körperliche Bewegung, war guten Mutes zu sein. Jesus sagte, „deine Sünden sind dir vergeben.“ Jesus sah auf einen Blick die ganze Geschichte. "

(V. 3). Der Schreiber sagt: „Dieser Mann ist ein Lästerer.“ Um die Heilung zu erreichen, muss er zunächst das theologische Hindernis zur Heilung beseitigen.

(Vers 5). Er sagt: „Was ist einfacher? Zu sagen, deine Sünden werden dir vergeben; oder zu sagen: Steh auf und geh umher?"

(Vers 6). „Weil der Sohn des Menschen Macht auf der Erde hat, zu vergeben, (dann spricht er zu dem Gelähmten):“Steh auf, nimm dein Bett, und er geht."

Book of Matthew, Auditing the Master: A Tax Collector’s Report, by B. Cobbey Crisler]

[Ws PS # 4 für B13 Matt. Von 05.25 Cobbey Crisler:

„(Vers 25). „Einigen Sie sich mit Ihrem Gegner schnell, während er noch mit uns ist.“ Lösen Sie das Problem, wenn es Sie konfrontiert. Setzen Sie es nicht ab. Ich hörte einen Dozenten das Alter auf neuartige Weise beschreiben. Er entschied, dass das Alter nur eine Anhäufung von ungelösten Problemen sein könnte. Probleme, die wir beiseite legen würden.“

Book of Matthew, Auditing the Master: A Tax Collector’s Report, by B. Cobbey Crisler]

Ws PS # 5 für B16, Lukas 13: 11-17 von Cobbey Crisler.

Jesus heilt die gebeugte Frau:

„Die Verse 10 bis 17 sind eine Heilung, die nur in Lukas zu finden ist.

(Vers 11) Eine Frau mit einem Rückenproblem ist in einer Synagoge. Beachten Sie, dass Luke nicht sagt, dass sie ein Gebrechen hat. Lukas, der den Ruf hat, ein Arzt zu sein, diagnostizieren kein Gebrechen, sondern einen „Geist des Gebrechens“, ein Konzept, ein Geist, ein Gedanke. „Sie war verkrümmt. Sie konnte sich nicht erheben. "

Vers 12, Jesus kommt und verkündet der Weiblichkeit etwas, dass in vielerlei Hinsicht anwendbar sein könnte, nicht nur dieses ein Mal. „Frau, du bist von deinen Gebrechen frei. Vers 13: „Sie war aufrecht und verherrlicht Gott.“

Vers 14: Unglaublich. „Der Vorsteher der Synagoge“, in dem diese große Heilung und Korrektur eines menschlichen Problems passiert, hat „mit Empörung reagiert“.

Jesus' Erklärung über Ursache der Erkrankung ist in Vers 16. Im christlichen Denken sollte es keinen Gedanken mehr geben, dass Krankheit von Gedanken oder Gottes Wille stammt, wenn Jesus es allem, was Gott entgegensteht, zuschreibt. Nur das, was sich Gott entgegensetzt, würde dem Menschen mit etwas belasten, was Gott für seinen vollkommenen Menschen nie geschaffen hat. Ist das eine neue Theologie? Teufel und Krankheit in Verbindung, und nicht Gott als Ursache für Verlust oder Schmerzen oder Krankheit?

Denn wenn es so ist, definiert er Satan als Lügner, wie Jesus es tut in Joh. 8,44. Satan hat diese Frau mit einem Gebrechen gebunden und hat dies 18 Jahre lang geschafft (Lk 13.16).„Der Teufel ist ein Lügner und der Vater derselben.“ Teufelswerk muss auch Lüge sein. Wenn Sie es ist, kann sie mental korrigiert werden, durch eine volle Anerkennung dessen, was wahr ist. Jesus sagte (Joh 8,32): „Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“

Es ist ein Wettbewerb zwischen der Wahrheit und der Lüge über Gott und seine Theologie, über die Menschen, über eine Frau, über Kinder und über Krankheit. Wenn der Teufel ein Lügner ist, wird er nie seinen Charakter ändern. Unsere Vorstellung von Gott mag baufällig geworden sein, aber Gott bewegt es nicht. "

“Book of Luke: Luke the Researcher” by B. Cobbey Crisler]

Ws PS # 6 für B18, Apostelgeschichte 9: 36-42 Cobbey Crisler zu Petrus’ Auferwecken von Tabitha

„Es dauerte nicht lange, bis die Nachrichten sich verbreiten, dass diese Art von Heilarbeit [Petrus heilt sofort Aeneas Ap. 9.34] durch die frühen Christen gemacht wird. In einer benachbarten Stadt Joppe finden wir eine Frau namens Tabitha. Sie hatte ein vorbildliches Leben geführt und viel Gutes getan. Petrus kommt sofort. Es heißt, Petrus ging mit denen mit, die ihn holen sollten. Als er kam, brachten sie ihn in die obere Kammer: und alle Witwen stand da, weinten und zeigten ihm die Röcke und Kleider, die Dorcas gemacht hatte. Erinnern Sie sich in den Erzählungen des Evangeliums, wo eine ähnliche Situation aufgetreten ist, und Petrus war da? Es war die Auferstehung der Tochter des Jairus. In der Apostelgeschichte 9: 40-42 hat Peter sie alle hinausgetrieben, und kniete nieder und betete; Er wandte sich an den Körper und sprach: Tabitha, steh auf! Und sie öffnete ihre Augen, und als sie Petrus sah, setzte sie sich auf. Und reichte seine Hand und hob sie auf, und als er die Heiligen und Witwen angerufen hatte, präsentierte er sie lebendig. Und es wurde durch ganz Joppe bekannt; „

Erinnern Sie sich, als Jesus in diese Umgebung kam, wo man den Schmerz fast in quadratische Blöcke von Feuchtigkeit schneiden konnte? Es gab bezahlte Trauerweiber, und selbst der Ärmste hatte Anrecht auf mindeste drei Instrumente bei der Beerdigung. Können Sie sich vorstellen, welchen Lärm es bei der Beerdigung von Jairus, der ein Oberster der Synagoge war, gegeben haben muss?“

[W’s PS#7 for B22, Offenbarung g 21: 3,4, von Cobbey Crisler: “Keine Tränen in der Heiligen Stadt”

“Offenbarung 21 and 22. Wir haben bereits darüber gesprochen, nicht wahr? Wir haben es in früheren Schriften gesehen, aber wir finden, dass es die auserwählte Zusammenfassung ist, die Spitze, die ultimative, und dass Jesus mit ihm verbunden ist. Wie viel reinere Schrift könnten die Schriften sein, indem sie von Gott durch Jesus zu Johannes uns kommen? Und Johannes sah einen „neuen Himmel und eine neue Erde“ [Offenbarung 21: 1]. ...

Johannes sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem. Wir kennen seinen Ursprung, es kommt von Gott bereit wie eine Braut. Schließlich ist die Braut bereit, für ihren Mann geschmückt. [Verse 2] Die Hütte Gottes bei den Menschen! [Offenbarung 21] 3. Vers.

Vers 4, es gibt es eine Check-off-Liste in dieser heiligen Stadt. Es gibt keine Tränen mehr, nicht mehr salzig Erinnerungen an das Meer in unserem Körper. Uns wurde gesagt, es gibt kein „Meer…mehr“ in Vers 1, keine Tränen mehr, keinen Tod mehr, keine Trauer, Weinen oder Schmerz, nicht in diesem Bewusstsein. Es ist die Heilige Stadt. Das bedeutet auch, dass sie vollständig ist. Es gibt nichts, was es in Teilen sein kann. Die Stämme umfassen sie an den Toren. Die wiederhergestellten und regenerierte Stämme. Die kollektive Idee von dir und ich, wie wir zusammenarbeiten als Akkord unter dem göttlichen Prinzip einer großartigen Musik, die das Universum füllt und alle Ewigkeit .... „

“The Holy City: Its Biblical Basis and Development,” by B. Cobbey Crisler

After the Master What? – The Book of Acts” by B. Cobbey Crisler

Mehr zu Crisler und seinen Werken unter www.crislerlibrary.co.uk Für Anfragen oder Bestellungen bitte eine Email an office@crislerlibrary.co.uk, oder direkt an Janet Crisler, unter janetcrisler7@gmail.com]

____________________________________________________________

„Größtes Bedürfnis der Woche“-Spendenaufruf (Top Needs of the Week)

1) $1500 (in $50 Einheiten, noch 25 erforderlich!) für Reparaturen an einem Traktor

2) Professionelles Training der Pferde ($120/Tag). Ziel = Mieten eines Trainers für 6 Wochen, um die Pferde auf die Gäste vorzubereiten. (Schon 9 geschafft! Noch 14 Tag-Spenden erforderlich!)

Aufgrund großzügiger Spenden konnten viele dringende Reparaturen erledigt werden vor unserer 56. Saison, Pferde versorgt werden AND mehr finanzielle Unterstützungen für den Camp-Besuch gegeben werden. Wir brauchen jedoch noch immer etwa $125,000 für die Menge an Hilfsanfragen, die in dieser Saison normalerweise kommen. Auch brauchen wir etwa $16,400 um unser $50.000 Ziel für Adopt the Herd (Adoptiere die Herde). (CedarS Adoptiere die Herde Spendenmöglichkeiten sind noch bis zum Ende des Steuerjahres 30.9.17 gegeben) Jedem einzelnen von Ihnen herzlichen Dank für die Hilfe bei diesen Dingen, insbesondere für die sehr benötigten monatlichen Spenden bisher und weiterhin unter: www.cedarscamps.org/giving ]

[Ein Mitglied der Gründerfamilie kann jederzeit telefonisch erreicht werden unter Tel: 001 636-394-6162

oder per Post

The CedarS Camps Office

1314 Parkview Valley Drive

Ballwin, MO 63011

(Spenden sind in den USA steuerlich absetzbar)

[Ein großes Dankeschön an alle bisherigen Spender für ihre großzügige und dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für CedarS wichtige Arbeit!]

——————————————————————————————

[Der wöchentliche metaphysische CedarS Rundbrief wird kostenlos an die 1,200 Camper und Mitarbeiter jeden Sommer verteilt wie auch an CedarS Schüler, Familien und Freunde, die diesen erbeten haben. Jedoch sind Spenden und Gaben immer eine große Hilfe und sehr geschätzt, wenn es darum geht diesen Rundbrief, Fördermittel, Programme und Durchführung am Laufen zu halten.

[Die Metaphysischen Anwendungsideen richten sich in erster Linie and CedarS Camper und Mitarbeiter (sowie an Freunde), um ihnen dabei zu helfen, den großen Wert zu entdecken, den das Studium und die Anwendung der christlich-wissenschaftlichen Bibellektion über das Jahr hinweg, nicht nur während des Camps, zu entdecken. Auch SIE können sich jederzeit anmelden für wöchentliche Emails von ehemaligen CedarS-Mitarbeitern über mögliche Wege der Unterstützung.]

Metaphysical

Prayer Watch GEM! —Don’t let a VIRUS hacked you! - A Prayer Watch GEM! —Don’t hacked...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page