Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Einfache Schritte, um Kinder des Versprechens, unsterblich zu sein!

Rick Stewart, C.S., Dresden, Germany
Posted Monday, May 8th, 2017

Metaphysische Anwendungsideen zur christlich- wissenschaftlichen Bibellektion
zum Thema “Die Sterblichen und die Unsterblichen”
für Sonntag, 14. Mai 2017

von Rick Stewart, CS, Dresden, Deutschland
(+49) 352 312 4736 rickstewartcs@aol.com


„Größtes Bedürfnis der Woche“-

Spendenaufruf (Top Needs of the Week) - siehe Ende Text

Suchst du nach etwas Unsterblichkeit in deinem Leben? Wie wäre es mit einem Getränk aus dem Jungbrunnen? Spanische Forscher suchten diesen Brunnen in der Nähe meiner Heimat im 16. Jahrhundert. Was ist mit einer Explosion in einer experimentellen Kammer wie ein Comic-Buch-Held, der in Unsterblichkeit und Unzerstörbarkeit verwandelt wird? Oder vielleicht ein magisches Elixier oder ein medizinisches Verfahren, das verspricht, eine ewige physische Existenz zu bewahren? Viele Filme zeigen dieses Szenario. Und weniger inspirierende Geschichten erzählen von einer Unsterblichkeit, die eine dunkle, todbringenden Existenz begleitet, die sich von anderen ernährt.

Vielleicht ist es Zeit, das Geheimnisvolle aus der Unsterblichkeit herauszuholen - und einen Bibel-basierten, heiligen Weg zu geben, um die Unsterblichkeit als eine spirituelle Tatsache der Schöpfung Gottes zu beanspruchen. Das ist richtig! Ein garantierter, gottgegebener Ansatz, um deine göttlichen Rechte auf die Unsterblichkeit zu beanspruchen, wie sie in der Bibel umrissen und demonstriert wurde. Die Bibellektion dieser Woche bietet Dir eine praktische Anleitung, wie Du Dein göttliches Recht auf Unsterblichkeit behaupten und demonstrieren kannst!

Alles beginnt mit dem Goldenen Text. Diese Woche stammt er aus dem Brief des Paulus an die römischen Christen, Kapitel 9. In diesem Kapitel schreibt Paulus über die Identität Israels als das auserwählte Volk Gottes oder diejenigen, die das Versprechen erhalten haben, Gottes Auserwählte zu sein. Aber Paulus weist deutlich darauf hin, dass dieses Versprechen nicht aus der bloßen Verwandtschaft zu einer Person entspringt, zu Abraham, um genau zu sein. Es stammt nicht daher, die DNA eines bestimmten Mannes zu haben, das genetische Erbe zu teilen oder einfach nur Abkömmlinge zu sein. Bestimmte Vorfahren zu haben, garantieren nicht die Bezeichnung „von Gott erwählt“.

Paulus erklärt in Römer 9: 6-8: "Nun denn hat Gott es versäumt, sein Versprechen an Israel zu erfüllen? Nein, denn nicht alle, die in die Nation Israel geboren sind, sind wirklich Mitglieder des Volkes Gottes! Die Nachkommen von Abraham machen sie nicht wirklich Abrahams Kinder. Denn die Schrift sagt: "Isaak ist der Sohn, durch den eure Nachkommen gezählt werden, obwohl Abraham auch andere Kinder hatte. Das bedeutet, dass Abrahams physische Nachkommen nicht unbedingt die Kinder Gottes sind. Nur die Kinder des Versprechens gelten als Abrahams Kinder.“ (nach der engl. New Living Translation-Bibel)

Weist Paulus nicht dabei auf das wunderbare Versprechen, die Kinder Gottes zu sein, unabhängig von materiellen, sterblichen Verbindungen durch Geburt und Erbe? Vielleicht etwas mehr, was mit dem Gedanken zu tun hat? Kinder "des Versprechens".

Erinnere dich an die Evangelien, als gewisse Juden gegen Johannes dem Täufer protestierten darüber, "Söhne Abrahams" zu sein und Johannes ihnen sagte: "Ich sage euch, daß Gott in der Lage ist, diese Steine dazu zu bringen, Kinder von Abraham aufzuziehen." (Evangelien von Matthäus und Lukas.).

Also, die Frage bleibt, ist nur das sterbliche Erbe der Schlüssel zu den auserwählten Kindern Gottes? Bestimmte physikalische Eigenschaften? Bestimmte DNA? Oder gibt es ein anderes Element, eine Wahl, eine Entscheidung, eine Akzeptanz "des Versprechens?" Das Versprechen, die Kinder Gottes zu sein und so zu handeln? Betrachte diesen Vers …

Goldener Text: Römer 9:26 „... es wird geschehen: An dem Ort, da zu ihnen gesagt wurde: Ihr seid nicht mein Volk ist, da werden sie Kinder des lebendigen Gottes genannt werden.“

Eigentlich zitiert Paulus hier eine Aussage des Propheten Hosea. Römer 9:25, 26 (engl. Bible The Living Translation) "Was die Heiden betrifft, sagt Gott in der Prophezeiung von Hosea: "Die, die nicht mein Volk waren, werde ich jetzt als mein Volk anrufen. Und ich werde die lieben, die ich noch nicht geliebt habe. Und dann, an dem Ort, wo ihnen gesagt wurde: "Du bist nicht mein Volk," da werden sie "Kinder des lebendigen Gottes" genannt werden.“

Also lasst uns herausfinden, wie wir uns der Gruppe anschließen können, wie wir auch den Namen bekommen "Kinder des lebendigen Gottes?“

Das Wechselseitige Lesen (WL) stammt aus 1. Petrus 1: 15, 16, 22-25 und 1. Johannes 2: 24, 25. Hier werden wir ermutigt, unsere wirkliche Identität zu behaupten, unseren Status, wie Shakespeare es ausdrückt: „Dein eigenes Selbst ist wahr". Die Frage: „Welches Selbst?" Petrus antwortet: „Wie der, der euch berufen hat, heilig ist, seid auch ihr heilig eine eurem ganzen Lebenswandel. Denn es steht geschrieben: Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.“ Neben 1. Petrus betonen auch mindestens drei Verse in 3. Mose diese Tatsache, dass wir heilig sein sollen, weil Gott heilig ist. (Petrus kannte sein Altes Testament!)

1. So könnten wir sagen, ein Schritt zur Unsterblichkeit, oder Heiligkeit ist, unsere Gespräche zu reinigen!

2. Als nächstes ermutigt Petrus uns: „Habt einander herzlich lieb aus reinem Herzen."

3. Dann ermutigt Petrus: „Denn ihr seid wiedergeboren, nicht aus vergänglichem Samen, sondern aus unvergänglichem Samen, aus dem lebendigen Wort Gottes, das in Ewigkeit bleibt." "Das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit" … D.h., geboren zu werden durch das Wort ist auch ein Schritt zur Unsterblichkeit.

4. Den vierten Schritt könnten wir bezeichnen als den Glauben zu bewahren. „Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, werdet ihr auch im Sohn und im Vater bleiben.“

Unsterblichkeit, hier, jetzt, immer unser unsterblicher Ausdruck des Lebens …“Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben.” (1. John 2:25, WL)

Jetzt kommt die Inspiration und Führung aus der Lektion.

Abschnitt 1 stellt unsere Ursprünge eindeutig als geistig, nicht als materiell dar.

Die Abschnitte 2, 3 und 4 könntest Du als eine "Seifenoper" mit einem heiligen, glücklichen Ende bezeichnen. Die Geschichte von Jacob / Israel und Esau.

Abschnitt 5 zeigt, wie die heilende Berührung des Christus eine sterbliche, sterbende Geschichte in einen spirituellen Sieg verwandelt, die Frau, die von ihrem Blutfluss geheilt wird.

Abschnitt 6 ermutigt uns, das Licht der Unsterblichkeit zu umarmen und die Sterblichkeit das einzige Vergängliche sein zu lassen!

Abschnitt 1: Spiritueller Mensch, kein Anfang oder Ende. Materieller Mensch wie das Gras, heute hier, morgen vergangen

CedarS-Director Warren Huff begann seine Studien über die aktuelle Bibel-Lektion schon letzte Woche (Das ist erlaubt, weißt Du!). Warren erwogt das folgende Bibelzitat: "Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis. Er hat uns geboren nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, damit wir Erstlinge seiner Geschöpfe seien.“ (Jakobus 1:17, 18, B2)

Warren teilt mit uns eine Erläuterung dieses Verses von seinem freundlichen Mentor, Cobbey Crisler (Warrens PS Nr.1)

Jakobus 1:17 „Alle gute Gabe und alle vollkommene“ - gratis, groß, vollständig - „Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis“ - wie bei einer Sonnenfinsternis.
Andere Schriftstellen, die dieses Versprechen bestätigen sind:
“Gott ist nicht ein Mensch, dass er lüge, noch ein Menschenkind, dass ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und nicht halten?” (4. Mose 23: 19) Und, “Ich, der HERR, wandle mich nicht; aber ihr habt nicht aufgehört, Jakobs Söhne zu sein:” (Maleachi 3:6). Jakobus 1:18 “Er hat uns geboren nach seinem Willen durch das Wort“ - Logos - „der Wahrheit, damit wir Erstlinge seiner Geschöpfe seien.“— Ein Beispiel von dem, was er geschaffen hat, um sich selbst zu weihen.

Zwei Begriffe des Menschen werden in der Lektion aus dem Buch Hiob dargestellt. Ein Konzept erkennt Gottes Platz in der Schöpfung des Menschen an: „Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben." (Hiob 33: 4, B3) Ein anderes Konzept sieht den materiellen Menschen, heute hier, morgen vergangen: „Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe, geht auf wie eine Blume und fällt ab, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht.„ (Hiob 14: 1, 2, B4)

Warren bringt uns auch Cobbeys tieferen Einblick in Hiobs Worte (Warrens PS 2) :

"Kapitel 14 gibt mehr Aufklärung über ein bestimmtes Konzept des Menschen. Wenn du das liest, wirst du sehen, dass es sehr wenig emotionale Aspekte gibt. Es ist fast so, als ob ein Angestellter ein Memo an seinen Chef schreibt, so distanziert. Der einzige Grund, warum ich darauf hindeute, ist, dass es ein Hinweis darauf ist, wo Hiob in Gedanken ist. Ist er so wütend? Wird er so erregt? Reagiert er hier auf alle Argumente seiner Freunde? Oder sagt er sehr kühl und ruhig: "Okay, ich habe diesen Menschen aus Staub untersucht und hier ist, was ich so weit gefunden habe."

[Hiob 14:1] "Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe“
Würdest du das bestreiten? Genau so scheint es doch.

[Hiob 14:2] “geht auf wie eine Blume und welkt, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht." Jetzt schauen wir mal, wohin er von hier aus geht.

“In Hiob 14:7 sagt er, “Denn ein Baum hat Hoffnung, auch wenn er abgehauen ist; er kann wieder ausschlagen, und seine Schösslinge bleiben nicht aus.“ Wohin denkst du, wird der nächste Gedanke ihn führen? Wenn das mit einem Baum geschieht, was ist dann die nächste Frage?

Hiob 14:10 Er sagt: "Stirbt aber ein Mann, so ist er dahin; kommt ein Mensch um – wo ist er?“ Denken Sie daran, das ist die Art und Weise, wie Jesu Kreuzigung durch das Evangelium von Lukas dargestellt wird [23:46] Jesus "gab den Geist auf“.

Diese Frage: "Wo ist er?" Wo fühlte Jesus, dass er zu diesem Zeitpunkt war? In Hiob 14:14 sehen Sie eine Frage gestellt, nicht eine Tatsache angegeben. Meinst du, einer stirbt und kann wieder leben?" Er will vielleicht nicht sagen, dass der Mensch unsterblich ist. Vielleicht steckt keine Überzeugung dahinter. Zumindest hat er die Frage gestellt, nicht wahr? "Wenn ein Mensch stirbt, soll er wieder leben?" Schau, was seine folgende Zeile impliziert: „Alle Tage meines Dienstes wollte ich harren, bis meine Ablösung kommt." Wenn du mit dem Konzept der Veränderung umgehst, dann ist das weit weg von einer Endstation, nicht wahr? Das ist nicht wirklich ein Ende. Es ist eine Veränderung. Es tauscht einen Zustand aus. Darum finden wir, daß vielleicht dieses ganze Brimborium, dieser letzte Feind, dieses große Ultimatum, die größte Angst des Mensch, was den Tod betrifft, immer weniger der Geist, der Schrecken bleibt, der er vorher für Hiob war.

aus: “The Book of Job, A Mental Court Case by B. Cobbey Crisler

In Wissenschaft und Gesundheit sagt Mrs. Eddy: "Die menschliche Erfahrung im sterblichen Leben, das mit dem Ei beginnt, entspricht der Hiobs, wenn er sagt:" Der Mensch, geboren von der Frau, lebt kurze Zeit, und voll Unruhe ist sein Leben“. Die Sterblichen müssen sich aus der Vorstellung erheben, dass das materielle Leben alles-in-allem ist. Sie müssen ihre Eierschalen mit der Christlichen Wissenschaft aufpicken und umher- und aufwärtsschauen. "(552: 13-19, S1)

Was für eine klassische Ansicht der Sterblichkeit. Hier sind wir in einem Ei versiegelt. Wir haben einige Werkzeuge der Inspiration und Entschlossenheit bekommen, und wir müssen die Schale knacken. Zeit zum „Aufpicken". (Der Akt eines Kükens, das sich seinen Weg in die Freiheit bricht).

Was für eine Freude muss es sein, diesen ersten Blick auf "außerhalb des Eies zu haben!" Ist das nicht das, was unsere erste Heilung in der christlichen Wissenschaft ist?

Ich erinnere mich an eine High School Schwimm-Treffen und eine neue Herausforderung. Mein Trainer hatte mich aus der Not heraus gebeten, das 200-Meter-Kraulen zu schwimmen. Diese Veranstaltung war sofort nach meinem Lieblings-Event, dem 200 Meter-Rückenschwimmen. Ich schwamm es und dann bat er mich, sofort danach das Kraulen zu schwimmen. Ich wollte es nicht machen, es war nicht mein Ding, und der Gedanke daran schlug mir buchstäblich auf den Magen. Ich musste den Start für einen Augenblick verzögern, sprang vom Startblock herunter und lief ins Bad. Während ich mein Mittagessen von mir gab, fiel mir ein, dass das einzige, was mich krank machte, die Annahme der Beschränkung war, die sagte: „Ich kann das nicht tun, ich muss mich ausruhen." Ich sagte mir einfach: „Wenn es das ist es, was das Team braucht, kann ich es schaffen.“ Ich lief zurück zum Startblock. Der Startschuss fiel und ich tauchte ein. Ich muss sagen, ich hatte noch nie so viel Freiheit und Kraft in meinem Leben gehabt. Ich schwamm im Wissen, dass ich es schaffen konnte mit Gottes Hilfe. Ich habe das Rennen gewonnen und mit der besten Zeit, die ich je geschwommen habe. Ich war aus diesem begrenzenden Gefühl der Sterblichkeit für einen Augenblick gebrochen. Ein Moment der Unsterblichkeit in der Mitte der Sterblichkeit. Es fühlte sich gut an!

Abschnitte 2, 3 und 4: Jakob wird zu Israel und wird ein besserer Mensch und Bruder und ein Beispiel für den „Der Mann des Versprechens“.

Diese Geschichte von Jakob und Esau, der Betrug, der Segen, das Weglaufen und die endgültige Umwandlung und Wiederherstellung verdient ein gründliches Durchlesen. man findet es im 1. Mose, Kapitel 27-33. Kombiniere dies mit dem Lesen in unseren Lehrbuch Seiten 308 und 309 und der Zitate in der Lektion, S6 - S21. Du wirst ein gut informierter Jacob / Israel-Experte sein. Die Lektionen über Jakobs Leben werden eine Inspiration sein, die du immer mit dir tragen wirst. Und Du wirst viel in Deinem eigenen Leben finden, das illustriert, wie wir wachsen, uns weiterentwickeln und mehr von unserer eigenen unsterblichen Natur erfahren können. Du wirst mit „dem Segen“ enden, der vom Kämpfen eines guten Kampfes für eine geistige Natur kommt. Der Segen lohnt den Kampf [an jede Engelsbotschaft zu halten, die du erhältst, bis sie dich segnet]!

In Abschnitt 2 beginnen die Zitate aus Wissenschaft und Gesundheit mit einer Klarstellung, dass unsere Arbeit nicht versucht, einen betrügerischen Sterblichen in einen Mann Gottes zu verwandeln. Sie schreibt: "Die Unsterblichen, oder die Kinder Gottes in der göttlichen Wissenschaft, sind eine harmonische Familie; aber die Sterblichen oder die „Menschenkinder“ im materiellen Sinne sind unharmonisch und oft falsche Brüder.“ (444:27, S6)

Und „Der wirkliche Mensch ist geistig und unsterblich, aber die sterblichen und unvollkommenen sogenannten „Menschenkinder“ sind Fälschungen von Anfang an, die zugunsten der reinen Wirklichkeit abgelegt werden müssen." (409: 20-23 S7)

Das Beiseitelegen dieser Verzerrung des Menschen Gottes, des sterblichen Sünders, öffnet uns nicht nur den Weg zu einem süßeren Lebensgefühl mit Gott, dem Guten, sondern es führt auch zu Heilung und moralischer Erlösung.

Als meine Mutter am Primärklassenunterricht in der Christlichen Wissenschaft teilnahm, gab ihre Lehrerin, Mary Sands Lee, an einem Tag jedem Teilnehmer eine Aufgabe. Sie hat jedem Schüler ein Thema gegeben zu dem eine gründliche, christlich wissenschaftliche Behandlung vorzubereiten war. Sie könnten es ein spezielles Gebet oder eine mentale Behandlung nennen, um eine bestimmte Annahme zu heilen. Als jedem Schüler sein Thema zugewiesen war, meldete sich meine Mutter und sagte: „Aber was ist mit Mord?“ Mrz. Lee, ohne mit der Wimper zu zucken, sagte: „Gut meine Liebe, Sie werden zwei Aufgaben haben.“ Vielleicht hat Frau Lee für meine Mutter die Notwendigkeit erkannt, diese Annahme zu heilen und gab ihr daher eine doppelte Aufgabe. Und in dieser Nacht war meine Mutter fast die ganze Zeit wach und beschäftigte sich mit den Annahmen, dass ihr zugewiesen worden waren. Sie kannte die Wahrheit; sie füllte ihr Bewusstsein mit all dem was Gott, die Wahrheit von jedem seiner Kinder weiß. Sterbliche Elemente wie Wahnsinn, Gewalt und Mord hatten keinen Platz im Bewusstsein von Gottes Kindern, Seinen gesegneten, geliebten und unsterblichen Kindern.

Als der Unterricht am nächsten Tag wiederbegann, präsentierte jeder Schüler seine Behandlungen mit liebevoller Anleitung von Frau Lee. Meine Mutter hatte zwei Behandlungen mitzuteilen und das tat sie.

Irgendwann, nachdem meine Mutter aus der Klasse zurückgekehrt war, erhielt sie Nachrichten über jemanden, die sie gekannt hatte, als sie noch Mädchen waren. Sie war ungefähr im gleichen Alter wie meine Mutter. Diese Person war seit vielen Jahren in einem Heim für Geisteskranke in einem anderen Staat wegen Mordes an ihrem kleinen Kind. Wegen ihrer geistigen Verwirrung, Depression und diagnostiziertem Wahnsinn, die zu dem schrecklichen Ereignis geführt hatten, sollte sie lebenslänglich inhaftiert bleiben. Die Nachricht, die meine Mutter erhielt, war, dass diese liebe Person vollständig geheilt worden war, so dass die Psychiater festgestellt hatten, dass sie freigelassen werden konnte. Sie kehrte zurück, wie Peter schreibt, „neu geboren“. Es gab keine geistigen Einschränkungen und sie brauchte keine Medikamente. Ihr ganzes weiteres Leben war einem tieferen Verständnis der Christlichen Wissenschaft gewidmet. Sie wurde ein aktives Kirchenmitglied und nahm Klassenunterricht.

Als junger Erwachsener hatte ich die Gelegenheit, diese geheilte Frau und ihre Mutter zu besuchen. Und nach der gemeinsamen Teilnahme mit ihnen an einem Sonntagsgottesdienst, hatte ich die Gelegenheit, ihren christlich-wissenschaftlichen Lehrer, John Lewis Selver, zu treffen. Er begrüßte mich mit einem warmen Lächeln und sagte: „Diese Lieben sind geliebte und wertvolle Mitglieder in unserer Kirche!“

Als Jacob mit seinen Dämonen und schlechten Erinnerungen rang, welche Liebe musste der Vater da mit ihm geteilt haben, um seinen Namen und sein Wesen zu verwandeln. Ist es nicht wunderbar zu wissen, dass dieselbe Hoffnung auf Erlösung, Heilung und Wiederherstellung für uns alle mit uns und unseren Familien besteht.

Wie unsere Führerin in Wissenschaft und Gesundheit versichert, „Fortschritt wird aus Erfahrung geboren. Fortschritt wird aus Erfahrung geboren. Es ist das Heranreifen des sterblichen Menschen, durch das das Sterbliche für das Unsterbliche aufgegeben wird. Entweder hier oder hiernach muss Leiden oder Wissenschaft alle Illusionen über Leben und Gemüt zerstören und die materielle Auffassung und das materielle Selbst umwandeln. Der alte Mensch mit seinen Werken muss ausgezogen werden.“ (296:5–11, S12)

Abschnitt 5: Das Christus-Heilen erhebt uns alle zu unsterblicher, gesunder, heiliger Existenz.

Warren berichtete auch über Cobbeys Einsichten auf das Zitat B15, (Warrens PS Nr. 3): "Johannes 1:12: Die Aufnahmebereiten, diejenigen, die bereit sind, die, die lauschen, hören. “Allen, die ihn aufnahmen “ ist die Qualifikation. „Ihnen gab er,“ .. die Ergebnisse ... „Macht“ (was hier nicht das richtige Wort ist). Es ist nicht das griechische Wort „dynamis“, von dem unser „Dynamo“ herrührt, das meistens mit Kraft gleichgesetzt wird. Es ist „exousia“, was eher Autorität oder Recht bedeutet, dass der Mensch mit Autorität und Rechten versehen ist, um „ein Sohn Gottes zu werden.“….

Joh. 1:13 Um also für seine Leser zu klären, was er mit „Söhnen Gottes“ und der Empfänglichkeit meint, die uns die Autorität und das Recht gibt, das „auf Erden wie im Himmel“ zu werden, so finden wir, dass er die verschiedenen Theorien von des Menschen Ursprung auseinanderhält, lässt sie unberücksichtigt und verbindet den Menschen direkt mit Gott.
„..die nicht durch natürliche Abstammung (engl. nicht aus dem Geblüt) geboren sind. Interessanterweise steht dieses Wort im Griechischen nicht im Singular, sondern im Plural. Dies bedeutet, dass man die Aussage etwas auseinandernehmen kann. Die Verbindung der Geschlechter oder der Rassen, alles, was mit Blut zu tun hat. Diese Wurzeln sind hier nicht da. Nicht für die Söhne Gottes, deren Wurzeln wirst du nicht im Blut finden.

Der zweite theoretische Ursprung: „Noch aus dem Willen des Fleisches,“ diese Geburt kommt, weil die Menschheit nicht anders kann. Es gibt eine eingebaute Lust.

Oder der theoretische Ursprung Nummer drei: „Noch aus dem Willen des Fleisches“, das bereit ist, wo der menschliche Wille selbst ein Schöpfer ist, wie „Nun, ich wünschte, ich könnte Kinder haben“. Oder jetzt, weil Frauen in ihrer stereotypen Rolle als unvollendet erachtet wurden, wenn sie nicht geboren hatten, insbesondere einen Jungen. So hatte der Wille des Menschen viel damit zu tun, weil die Theologie darin eingehüllt war.
Er fügt hinzu, dass es „nicht vom Blut, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen eines Mannes, sondern aus Gott geboren ist. Benutze keine anderen Durchgänge.“

Gleich danach spricht er über "dieses Wort". Erinnern Sie sich an den Gedanken, der aus einem Prinzip stammt, und die Äußerung dieses Wortes, dass das, was wir gerade gesagt haben, durch das göttliche Denken unterstützt wird, welches aus dem Geist Gottes als Grundsatz der Schöpfung stammt! Wieder stellt sich die Frage: Steht es mit 1. Mose in Verbindung? Verstehen wir plötzlich, daß der Mensch in 1. Mose, und wir wissen dass der Autor in diesem Kapitel (1. Mose 1:26) daran dachte, kategorisch zum Bild und Gleichnis Gottes erklärt wird? Der Autor sagt hier, dass das Bild und die Ähnlichkeit nicht "aus Blut besteht“. So kann es auch nicht aus fleischlichem oder tierischem Verlangen oder aus dem menschlichen Willen entstanden sein, sondern direkt von Gott.“ Gehen Sie keine Umweg, um zu Gott zu kommen. Es gibt eine Theologie, die sicherlich eine gute Anzahl von Hindernissen ausgleicht, wenn sie gültig ist, wenn sie etwas ist, was wir verwenden können, und nicht hoffnungslos idealistisch metaphysisch.

Um zu zeigen, dass es nicht hoffnungslos idealistisch ist, führt Johannes 1:14 das zu Fleisch gemachte Wort an, gelebt, illustriert, veranschaulicht; es ist geschehen, es ist nicht nur Theorie. Der Gedanke wurde in die menschlichen Erfahrung gebracht. Das menschliche Leben selbst hat gesehen, dass dieses Wort erfüllt worden ist. War das die Vorhut, der Wegbereiter?

Er wird in Vers 14 genannt, fast im Widerspruch zu dem, was ich sage, dass er "der einzige Sohn des Vaters" war. Das scheint ziemlich exklusiv, nicht wahr? Da es auch dem Vers 12 widersprechen würde, wo es sich auf "Söhne Gottes" bezieht, muss es nur etwas in der Übersetzung sein, was wir übersehen haben, nämlich die Absicht. Man kann keine Söhne Gottes haben und doch nur einen Sohn gezeugt haben. Das würde die Theologie schon am Anfang eines Buches durcheinander bringen, und das bei einem Buch, über das wir sagen, dass es äußerst klar und dicht an Jesu Gedanken ist. Also, was haben wir? Das griechische Wort "Mono-Gene" bedeutet nicht „einzig gezeugt". Wenn es eine Bedeutung hat, die wir auf Englisch ausdrücken können, könnte es "einzigartig" sein, in dem Sinne, dass er den ursprünglichen Menschen als Vorbild repräsentierte. Mit anderen Worten, der einzige wirkliche Mann, den Gott jemals erzeugen könnte.

Aus: "The Book of John, A Walk with the Beloved Disciple,” by B. Cobbey Crisler

Ich finde es hilfreich, zu sehen, wie der scharfsichtige Gedanke des Meisters oft eine tiefere Annahme aufdeckte oder enthüllte, die den Menschen an die Krankheit binden würde. Er hat kein versagendes Organ oder eine Wunde behandelt, aber konnte man nicht sagen, dass er eine tiefere Wunde behandelt oder geheilt hat, die mit einer völlig falschen Sicht auf den Menschen und den Ursprung des Menschen verbunden war?

Warrens PS Nr. 4. Cobbey kommentierte auch die Heilung der Frau in Zitat B16 (Markus 5: 25-34).

"Eine Frau, mit einer Dauerblutung seit 12 Jahren, wurde geheilt, indem sie die „Flüge "von Jesu Kleidung berührte. (Cobbler Crisler (CC) nach der Version in Lukas 8:41) „Die verzweifelte Frau ... ist absolut am Ende. Hier finden wir Empfänglichkeit. Gesegnet sind die, die sich in diesem Zustand befinden. Glücklich sind die, weil dieser Gemütszustand geändert werden kann. Diese radikale Änderung des Denkens erfolgte in der Gegenwart der Christuskorrektur, die Jesus im mentalen Reich ausübte. Es wird genügen und die Frau fühlt, dass es ihr helfen wird. Sie hat ihr ganzes Geld an die Ärzte verloren. [Keine Krankenversicherung ...] Markus sagt uns sogar, dass sie wegen dieser Wahl schlimmer dran ist. [Markus 5:26] Alles, was sie tut, ist, dass sie den Saum seines Gewandes berührt. „Die Blutung, die ständige Blutung, die seit zwölf Jahren andauerte, hatte sie aus dem Tempel verbannt, hielt sie vom Gebet fern und machte sie so unrein wie die Aussätzigen,…“

(Crisler über die Version in Markus 5:34). Jesus nennt die Frau, „Tochter“. ... Jesus benutzt die Anrede „Tochter“ auf eine ganz neue Art ... Das Problem der Frau ist Blut. Er hebt sogar den Begriff „Tochter“ aus einer Blutbeziehung und definiert eine göttliche Beziehung ... Die Würde der Weiblichkeit wird demonstriert. "
Crisler über der Version in Lukas 8:48) "Tochter, sei guten Mutes" (Vers 48). Man beachte, wie er das Denken dieser Frau anspricht. Nicht nur die kostbare Beziehung zu Gott, sondern den Trost. So etwas hat sie in zwölf Jahren nicht erlebt. Sie hatte ihr ganzes Geld verloren. Ihr drohte, aus die Gesellschaft geworfen zu werden. Man kann nirgendwo hin, wenn man aus der Gesellschaft geworfen wird. Das ist vielleicht der Frau passiert, die eine Sünderin gewesen war. Prostitution war die einzig mögliche Betätigung für viele Frauen, die einfach aus der normalen Gesellschaft geworfen wurden.
Jesus weigert sich, dieser Frau zu erlauben, von der Szene mit der Vorstellung weg zu gehen, dass der körperliche Kontakt mit seinem Gewand etwas mit der Heilung zu tun hatte. Er sagt noch einmal: „Dein Glaube hat dich geheilt.“ Das Wort "ganz" und das Wort "heilen" haben im Angelsächsischen die gleiche Wurzel. Es bedeutet, dass Krankheit etwas weniger als Ganzheit ist, dass es eine Aufsplitterung unseres Seins ist. Heilen ist die Voraussetzung heil gemacht zu werden.“

Aus: What Mark Recorded and Luke the Researcher, both by B. Cobbey Crisler

Warrens Extra-Anmerkung: Im 4. Mose 15: 38-40 sagt Gott Mose, daß die hebräischen Männer Quasten an ihren Gebetsschal anhängen sollen, um sie daran zu erinnern, an die Gebote Gottes zu glauben und „dass Ihr heilig seid Eurem Gott“ (4. Mose 15:40). Die Frau, die von ihrer 12-jährigen Blutung geheilt wurde, wurde belohnt, weil sie daran glaubte, dass Christus Jesus diese Prophezeiung in Malachi erfüllt hat: "Aber für euch, die meinen Namen fürchten, wird die Sonne der Gerechtigkeit mit der Heilung seiner Flügeln entstehen“ (Maleachi 4: 2 - nicht in deutschsprachigen Bibeln enthaltenes Kapitel). Viele andere zu Jesu Zeit wurden auch belohnt für die Ausübung ihres Glaubens an Jesus als die Erfüllung der biblischen Verheißung der heilenden Macht, die mit der Beibehaltung des Gesetz Gottes verbunden war, dargestellt durch die 10 Gebote auf dem Saum seines Gewandes ... Markus 6:56 „Und wo er in Dörfer, Städte und Höfe hineinging, da legten sie die Kranken auf den Markt und baten ihn, dass diese auch nur den Saum seines Gewandes berühren dürften; und alle, die ihn berührten, wurden gesund.“ (Oder "vollkommen ganz“ im Bericht von Matthäus 14:36 (englische Bibel). Hier ist die vollkommene Ganzheit für euch in eurer treuen Befolgung der Wissenschaft des Christus und der Auslegung und Erfüllung der Gesetze Gottes.
Lass die Christliche Wissenschaft statt des körperlichen Sinnes dein Verständnis vom Sein tragen, und dieses Verständnis wird Irrtum durch Wahrheit und Sterblichkeit durch Unsterblichkeit ersetzen sowie Disharmonie durch Harmonie zum Schweigen bringen. (395:23, S28)

Abschnitt 6: Unsterbliche Wirklichkeit leuchtet durch alles, immer!

Jakobus, unser Meister, Petrus, Johannes, Paulus, Hosea, Mary Baker Eddy, meine Mutter, Warren, Cobbey, du und ich – wir alle haben dieses Licht der Unsterblichkeit in unseren Leben und den Leben derer, die uns lieb sind, gesehen. Die Schritte zur Wiedererlangung unseres Gesegnetseins als Kinder Gottes, Kinder des Versprechens, Kinder des Lichts sind für jeden von uns da, aber man muss sich anstrengen. Wie das kleine Küken, das seinen Weg aus dem Ei in eine neue Welt, in eine erweiterte Welt pickt.

Unsterblichkeit, das ist etwas mehr als „ewiges Leben nach dem Tod“, bleibt ein Versprechen, das Versprechen für die Kinder auf Gott.

Seit langem erinnere ich mich an eine Geschichte aus einem Vortrag über die Christliche Wissenschaft von Herbert Rieke, „Wer ist dein Schöpfer“; dort erzählt Herr Rieke von einer alten Legende,

„Eine wichtige Legende.“

"Durch die Kraft Christi, der Wahrheit, hat Jesus nicht nur den Sünder umgewandelt und die Kranken geheilt, sondern durch seine Auferstehung bewies er die Unwirklichkeit des Todes, und durch seine Auferstehung zeigte er, dass der wirkliche Mensch nicht materiell, sondern geistig ist. Die Christliche Wissenschaft präsentiert das gleiche volle Evangelium. Gott, unsterblicher Geist, konnte keinen sterblichen materiellen Menschen erschaffen, der so ganz anders war als er selbst. Der Mensch muss geistig und unsterblich wie Gott sein. Das war früher schwer für mich zu verstehen, so überwältigend schien der materielle Beweis für einen sterblichen materiellen Körper. Eine Weile dachte ich, dass es zwei von mir geben muss, den Materiellen und den Geistigen. Dann hörte ich einen Christlich Wissenschaftlichen Vortrag, der mein Denken zu diesem Thema völlig revolutionierte. Der Vortragende machte es mir möglich, meine wahre geistige Selbstheit zu verstehen, indem er eine Legende erzählte, in der ein kleiner Prinz von einer Bande von Zigeunern entführt wurde. Natürlich wurde er wie ein Zigeuner erzogen. Als er ein erwachsener Mann war, kamen die Zigeuner wieder durch sein Königreich. Ein alter Höfling hatte niemals aufgegeben, den Prinzen zu suchen. Als er den jungen Zigeuner sah, wusste er, dass er der Fürst war, wegen seiner Ähnlichkeit mit dem König und sagte: „Weißt du, wer du bist?“ Der Junge antwortete, dass er es wüsste und nannte seinen Zigeunernamen. Aber der Höfling rief: „Nein, du bist der Fürst dieses Landes.“ Das muss ein Fehler sein“, erwiderte der Junge. „Kannst du nicht sehen, dass ich einen Zigeunernamen habe und die Zigeunersprache spreche?“

„Aber du bist kein Zigeuner“, antwortete der Höfling. „Das ist eine Lüge über dich, du bist wirklich der Fürst."

„Nun, da muss es zwei von mir geben“, sagte der junge Mann. „Der Zigeuner, über den ich alles weiß. Aber dieser Fürst, von ihm weiß ich nichts.“

Aber der Höfling protestierte:“ Nein, nein, da sind nicht zwei - da ist nur einer - der Fürst. Du bist der Fürst, und du hast die Herrschaft über all das Land."

Das interessierte natürlich den jungen Mann, und er antwortete. „Nun, wenn ich wirklich der Fürst bin, wie du sagst, antworte mir doch. Woher kommen all diese Zigeuner-Sachen?"

Der Höfling zeigte ihm, dass der Zigeuner nur ein falscher Begriff der Identität war. Es würde ihm nichts Gutes tun, um herauszufinden, woher der Zigeuner kam. Es war nur ein falscher Begriff von sich selbst, ein Konzept, das verworfen werden sollte. Er musste zum König gehen, sich identifizieren und sein Erbe beanspruchen. „Und denken Sie daran,“ sagte der Höfling, „der König wird genauso glücklich sein, Sie zu sehen, wie Sie ihn sehen werden.“

„Unser Erbe beanspruchen.“

Wir müssen uns also mit dem Argument auseinandersetzen: „Nun, wenn ich wirklich das vollkommene geistige Kind Gottes bin, woher kam all diese sterbliche, materielle, unvollkommene Selbstheit, mit ihren Schmerzen, ihrer Sünde und ihrer Begrenzung?“

Wir sehen, dass dies nur ein falscher Sinn für Identität ist. Es wird nicht bei dem Versuch helfen, es zu erklären. Wir müssen das falsche Konzept aufgeben. Dann können wir im Gebet zum himmlischen Vater gehen und unser wahres Erbe des unendlichen Gutes beanspruchen. Wir müssen uns als Sohn des großen Königs identifizieren, wie Christus Jesus es tat…. Wir sind niemals ein Vagabund, ein Sterblicher, ein unvollkommenes Geschöpf gewesen. Der Mensch ist immer das vollkommene geistige Kind Gottes gewesen.

(Wenn jemand nicht auf den folgenden Link für den vollständigen Text dieses Vortrags zugreifen kann, bitte kontaktieren Sie mich einfach und ich werde eine Kopie ausdrucken und sie Ihnen mailen.)

http://www.cslectures.org/Rieke/Who%20Is%20Your%20Maker-Rieke.htm

„Größtes Bedürfnis der Woche“-Spendenaufruf (Top Needs of the Week):

Der Traktor läuft, die Pferde werden trainiert! Dankeschön!

1) $ 8.500 (von 9.700) für Arbeiten am Bible Lands Park (BLP): $ 2.200 für Schattenspender, die das 19 Jahre alte Zelt "Tabernakel in der Wildnis" ersetzen und $ 7.500 für Pflasterarbeiten auf "Paulus Pfad", damit Besucher und Liftbenutzer stündlich auf dem "Walk in the Way of God's Word" schreiten können.

2) $ 1.400 (von 2.200) für wichtige Reparaturen (in $50-Einheiten) um jüngst entdeckte Untergrund- und Fliesenschäden in einem großen Siedler-Haus zu beseitigen.

3) $ 2.400 (von 3.000) für Fertigrasen rund um das neue Sport-Center kurz vorm Camp (in $ 50-Einheiten). Freiwillige Helfer sind willkommen im letzten April-Wochenende, Grassoden zu verlegen rund um die Baustelle. (Zu spät fürs Ansähen, um bis zur großen Eröffnung am Memorial-Wochenende gewachsen zu sein)

Aufgrund großzügiger Spenden konnten viele dringende Reparaturen erledigt werden vor unserer 56. Saison, Pferde versorgt UND mehr finanzielle Unterstützungen für den Camp-Besuch gegeben werden. Wir brauchen jedoch noch immer etwa $90.000 für die Menge an Hilfsanfragen, die in dieser Saison normalerweise kommen. Auch brauchen wir etwa $13,000 um unser $50.000 Ziel für Adopt the Herd (Adoptiere die Herde). (CedarS Adoptiere die Herde Spendenmöglichkeiten sind noch bis zum Ende des Steuerjahres 30.9.17 gegeben) Jedem einzelnen von Ihnen herzlichen Dank für die Hilfe bei diesen Dingen, insbesondere für die sehr benötigten monatlichen Spenden bisher und weiterhin unter: www.cedarscamps.org/giving ]

[Ein Mitglied der Gründerfamilie kann jederzeit telefonisch erreicht werden unter Tel: 001 636-394-6162

oder per Post

The CedarS Camps Office

1314 Parkview Valley Drive

Ballwin, MO 63011

(Spenden sind in den USA steuerlich absetzbar)

[Ein großes Dankeschön an alle bisherigen Spender für ihre großzügige und dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für CedarS wichtige Arbeit!]

————————————————————————————————————

[Der wöchentliche metaphysische CedarS Rundbrief wird kostenlos an die 1,200 Camper und Mitarbeiter jeden Sommer verteilt wie auch an CedarS Schüler, Familien und Freunde, die diesen erbeten haben. Jedoch sind Spenden und Gaben immer eine große Hilfe und sehr geschätzt, wenn es darum geht diesen Rundbrief, Fördermittel, Programme und Durchführung am Laufen zu halten.

[Die Metaphysischen Anwendungsideen richten sich in erster Linie and CedarS Camper und Mitarbeiter (sowie an Freunde), um ihnen dabei zu helfen, den großen Wert zu entdecken, den das Studium und die Anwendung der christlich-wissenschaftlichen Bibellektion über das Jahr hinweg, nicht nur während des Camps, zu entdecken. Auch SIE können sich jederzeit anmelden für wöchentliche Emails von ehemaligen CedarS-Mitarbeitern über mögliche Wege der Unterstützung.]

Metaphysical

Find Your Heart Connection and Unite with Soul - What does “Soul” mean to you? The most...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page