Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Spüre die Macht des Wortes — die göttliche Wissenschaft!     

Kathy Fitzer, Lake St. Louis, MO
Posted Monday, June 19th, 2017

Spüre die Macht des Wortes — die göttliche Wissenschaft!

Metaphysische Anwendungsideen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion vom 19. bis 25. Juni 2017
Thema: Die Christliche Wissenschaft

Von: Kathy Fitzer, CS
Telefon: 001 314-323-4083
Email: kathyfitzercs@gmail.com


Die Lektion dieser Woche spricht viel über die ewige Natur des ‚Wort Gottes‘ und die Kraft dieses Wortes. Mir wurde klar, dass das Wort für das menschliche Bewusstsein die Selbstoffenbarung der Wahrheit ist - die Mitteilungen der Liebe an den Menschen, die die Wirklichkeit des Seins enthüllt und Heilung bringt - der Christus. Der erste Vers des vertrauten Kommunionsliedes fragt: "Seht Ihr den Heiland? Hört Ihr den Jubel? Hört Ihr die Kraft nah und fern?“ Und dann folgt eine Erklärung zu dem Wort: „Wahrheit ist’s, die uns befreit. Du und ich erkennen’s heut in dem Leben, der Liebe des Herrn“. Jesus demonstrierte die praktische Macht des Wort Gottes und die Christliche Wissenschaft gibt uns die Regeln, um es für alle Zeiten anwendbar zu machen. Mary Baker Eddy schrieb: „Das christlich-wissenschaftliche Heilen ist ... das Wort und die Vermählung dieses Wortes mit allem menschlichen Denken und Handeln -, das da spricht: Kommt, und ich will euch Erquickung, Frieden, Gesundheit, Heiligkeit verleihen." (Vermischtes 153: 31-35). Wenn du die Lektion liest, entdeckst du mehr über die Natur des Wort Gottes und wie die Christliche Wissenschaft es bekannt macht. Denk daran ... die Christliche Wissenschaft ist wirklich eine Wissenschaft: "Wissen, das durch das Studium oder die Praxis erreicht wird" (Webster's New Collegiate Dictionary). Es ist nicht nur eine weitere Religion aus einer Reihe von Religionen. Es ist die Wahrheit des Seins - nachweisbar im täglichen Leben. Sie offenbart die Wirklichkeit des grenzenlosen Lebens (Gott, des Guten) genau dort, wo uns die physischen Sinne Beschränkung sehen lassen und befreit uns dazu, das zu sein, wozu Gott uns alle gemacht hat - ein Segen für die ganze Welt und jeden in ihr!

Der Goldene Text wurde übersetzt wie folgt: “Herr, dein Wort bleibt ewig, fest im Himmel; deine Wahrheit währet von Geschlecht zu Geschlecht…” Die Wahrheit ändert sich nicht. Die Gesetze, die Jesus demonstrierte, gelten heute ….. und für alle Zeiten. Wir können sie in die Praxis umsetzen!


Wechselseitiges Lesen

Denken wir mal nach über den Unterschied zwischen Wort und Wort. Paulus drückt Dankbarkeit aus darüber, dass die Thessalonicher nicht nur die Worte hörten, die sie über Jesus und über Gott als "Menschenwort" hörten, sondern sie erkannten die Lehren als die Wahrheit selbst und als die Macht, die in allen uns wirkt - die Umwandlung des Denkens. Paulus sagt, dass das Evangelium (oder die gute Nachricht) in „der Kraft, im Heiligen Geist und in großer Gewissheit“ kam. Das Wort (die Macht Gottes) ist aktiv! Und unberührt von Zeit - und dennoch gleichbleibend für immer und ewig („Denn euch und euren Kindern gilt die Verheißung und allen, die fern sind …")!

Abschnitt 1: Ewiges Gesetz Gottes - Göttliche Wissenschaft

Gott gründete einen Bund mit Abraham, bestätigte ihn mit Jakob und offenbarte ihn Mose in der Form des Gesetzes (das wir als die 10 Gebote kennen) (B2). Der Bund ist in diesen Versen zusammengefasst: „Und ich will unter euch wandeln und will euer Gott sein, und ihr sollt mein Volk sein. Denn ich bin der Herr, euer Gott, der euch aus Ägyptenland geführt hat, damit ihr nicht ihre Knechte bleibt, und habe euer Joch zerbrochen, und habe euch aufrecht einhergehen lassen“ (3. Mose 26: 12, 13) Jesus kam, um das Gesetz „zu erfüllen“ (Matthäus 5,17). Der Christus (oder das Wort), der Gottes Gesetz für den Menschen offenbart, ist für immer ... "gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit." (B5)
Die göttliche Wissenschaft wird von der Bibel vollkommen bestätigt. Ihre Autorität ist in der heilenden Kraft der Wahrheit zu sehen, die schon vor Jesus bezeugt wurde, und die noch heute und für alle Zeiten jedermann zur Verfügung steht, der bereit ist, Christus, die Wahrheit, zu empfangen (S1 & 2). Die göttliche Wissenschaft und das Wort Gottes werden in Wissenschaft und Gesundheit synonym verwendet (S3). Die Christliche Wissenschaft ist mehr als eine christliche Konfession. "Die Christliche Wissenschaft und das Christentum sind eins" (S7). Das von Jesus gelehrte und demonstrierte Christentum und die reine Christliche Wissenschaft gehen beide von der wissenschaftlichen Prämisse des vollkommenen Gottes und des vollkommenen Menschen aus, die in 1. Mose vorgestellt wird (S5). Wir dürfen die Christliche Wissenschaft genauso wenig nicht mit der unvollkommenen Praxis von ihr verwechseln wie wir verwirrte Handlungen im Namen des Christentums (wie die Kreuzfahrer und die Intoleranz jüngerer Zeiten) mit den Lehren von Christus Jesus verwechseln. Die legitime Christliche Wissenschaft - Gottes Gesetz - ist heute ebenso nachweisbar wie zu Jesu Zeiten! Akzeptieren wir die Herausforderung und die Gelegenheit, unser Verständnis zu vertiefen und wir werden entdecken, dass das Wort zuverlässig belohnt wird!

Abschnitt 2: Reagiere auf die stille sanfte Stimme

Wir haben gesagt, dass das Wort ewig ist - vor Jesu Zeiten. Es kommt direkt von Gott und kann von allen gehört und empfangen werden! Als Elia auf die „stille sanfte Stimme" antwortete, entdeckte Elijah (hebräischer Name) - oder Elias (griechische Transliteration) -, dass er nicht allein war, noch dass er allein Gottes Ehre verteidigen musste. Elia war aus Angst vor Königin Isebel geflohen, die gedroht hatte, ihn zu töten. Er fühlte sich ganz verlassen und versteckte sich in einer Höhle auf demselben Berg, auf dem Mose Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen hatte. Genau dort kam ihm das Wort Gottes und sprach zu ihm und versicherte ihm, daß er nicht allein sei! Elia war so sehr von einem falschen Verantwortungsgefühl eingenommen gewesen, daß die Situation ihn überwältigt und er den wirklichen Standpunkt Gottes verloren hatte! Er entdeckte, dass Gott nicht in den zerstörerischen Elementen von Wind, Feuer und Erdbeben ist. Elia hörte Gott zu ihm sprechen in einer „stillen sanften Stimme" und er antwortete. Obwohl wir Gottes individuelle Botschaft auf vielfältige Weise empfangen können, ist es immer hilfreich, lange genug zu innezuhalten, um Gottes Zusicherungen und Weisungen zu hören. Elia glaubte, er sei der einzige, der Gott verteidigen könne, und fühlte sich von der Aufgabe überwältigt. Verständlich, nicht wahr? Aber Gott versicherte ihm, dass er nicht allein war. Wir sind nie allein! Elia hatte den Mut, den Anweisungen Gottes zu folgen und dorthin zurückzukehren, von wo er geflohen war. So wie Mose seinen Stab an Josua weitergegeben hatte, vermachte Elia seinen Mantel (sein Umhang) Elisa, der seine Felder bearbeitete. Wie schon Moses Stab repräsentierte dieser Mantel Gottes Macht. Elisa nahm den Mantel an und verließ glücklich sein früheres Leben und seinen Reichtum, um die wichtige Arbeit aufzunehmen, Gott zu folgen und andere über ihn zu unterrichten (B8 & 9). Sowohl Elia als auch Elisa konnten über die Beweise der Sinne hinaus sehen. Mrs. Eddy schließt die christliche Wissenschaft in die Definition von Elias ein, weil diese Wissenschaft uns erlaubt, die "geistige Tatsache von allem, was die materiellen Sinne sehen,“ zu erkennen (S8 & 9). Bleibe nicht dabei hängen, was die Dinge zu sein scheinen! Es spielt keine Rolle, wie viele andere Deine Ansicht teilen. Sei still und schaue durch den Augenschein von Begrenzung, Hindernis und Widerstand hindurch, um das Gute zu sehen, das immer in Gottes Universum ist - das Universum des Geistes, das genau hier ist. Das Lärmen der materiellen Sinne wird nicht aufhören. Einschränkungen und Schwierigkeiten werden sich weiterhin als real und mächtig präsentieren. Dies ist der "mentale Konflikt zwischen dem Beweis der geistigen Sinne und dem Zeugnis der materiellen Sinne" (S11). Aber wir haben immer eine Wahl, was wir glauben wollen! Werden wir auf die überzeugenden Argumente des Bösen hören oder auf die „stille sanfte Stimme" vertrauen, die uns versichert, dass das Böse nicht real ist - nur eine Illusion, ein Nebel oder Dunst? (S13) Wir müssen es durchschauen (wie wir die Illusion von Zugspuren, die scheinbar in der Ferne zusammenführen, zurückweisen). Dann können wir Schritt für Schritt in Richtung des Guten gehen und darauf vertrauen, dass die Liebe uns führen und alles geben wird, was wir brauchen. Wenn wir üben, auf die „stille sanfte Stimme" zu hören, werden wir immer besser hören, und es wird uns leichter fallen, den falschen Beweisen zu widersprechen, um Gottes Natur in Frieden und Gesundheit zu finden!

Abschnitt 3: Akzeptiere den versprochenen Tröster - die Christliche Wissenschaft

Was wäre, wenn wir die Welt um uns herum sehen würden, wie es Jesus tat - voller Gelegenheiten zu heilen? Jesus sah viele Leute, die sich danach sehnten, geheilt zu werden, aber nicht genug Heiler (B10)! Er versprach zwei Dinge .... (1) dass jeder, der an Jesus glaubt, die Werke tun kann, die Jesus tat, und (2) dass Gott einen anderen Tröster schicken würde, um jene zu unterrichten, die später kommen würden, und um die Menschen an das zu erinnern, was Jesus gelehrt hat (B11). Das Wort „glauben“, wie es hier verwendet wird, umfasst die Idee, Gott und seinem Christus darin zu vertrauen, dass er bei allem hilft. Wir werden niemals auf uns selbst gestellt und dann wird von uns Heilung erwartet! Der Tröster wird als der Heilige Geist beschrieben - nicht eine andere Person, sondern der Geist der Wahrheit. Jesus hat uns gezeigt, was alles möglich ist. Die Christliche Wissenschaft - das ist der versprochene Tröster - gibt uns Regeln (ist die Wissenschaft), die uns beibringen, wie man dem Beispiel Jesu folgt (S14 & 16). Das Lehrbuch der Christlichen Wissenschaft beschreibt die Christuswissenschaft als die "göttlichen Gesetze des Lebens, der Wahrheit und der Liebe" (S17). Um zu fliegen können, müssen die Gesetze der Aeronautik gelernt und befolgt werden. Das gilt für jede Wissenschaft. Und die Christliche Wissenschaft ist das Geschenk, das Gott der Menschheit gab, um das Gesetz Gottes zu offenbaren, welches den Menschen von sterblichen Beschränkungen befreit. So wie wir bestimmte Ergebnisse erwarten, wenn wir die Gesetze einer Wissenschaft auf eine Situation anwenden, können wir erwarten, dass Heilungen entstehen, wenn wir die Regeln der Christlichen Wissenschaft (das Gesetz Gottes) auf jede Situation anwenden (S19). Wir müssen aufpassen, dass wir es nicht zu kompliziert machen. Das Wichtigste ist, bei den Regeln zu bleiben, die wir kennen! Halten wir uns an die Wahrheit, dass Gott gut ist und Gott alles gemacht hat. Alles, was nicht gut ist, wurde nicht von Gott gemacht und hat also keine Existenz. Kinder heilen natürlich, weil sie die Dinge einfach halten! Das können wir auch! Heilung kommt, wenn wir auf das Wort reagieren - nicht durch die Hoffnung, dass bestimmte Worte Heilung bringen.

Abschnitt 4: Es steht alles im Lehrbuch - Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift

Würdest Du versuchen, die Regeln der Physik, der Luftfahrt, des Ingenieurwesens oder des Designs – oder irgendeiner Wissenschaft – anzuwenden, ohne deren Grundprinzipien studiert zu haben? Ohne das jeweilige Lehrbuch zu lesen? Von daher ist es sinnvoll, dass Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, das „die vollständige Wissenschaft des Heilens durch Gemüt“ enthält, studiert werden muss und die darin enthaltenen Prinzipien praktisch auf Probleme angewendet werden, die sich in Deinem täglichen Leben einstellen (S21). Die Bibel spricht davon, die Vision aufzuschreiben, auf die Anleitung zu hören, den Worten der Weisen zu lauschen und ein Schriftgelehrter zu sein (B12,13,14,15). Dieser Anleitung folgte Mary Baker Eddy, als sie die Bibel studierte und auf Gottes Anleitung hörte bei der Entdeckung und Niederschrift von „Christliche Wissenschaft und ihre Anwendung bei der Behandlung von Krankheit“ (S23). Vor dem Schreiben von Wissenschaft und Gesundheit wandte Mrs. Eddy die Prinzipien an, die sie entdeckte. Sie erlebte selbst Heilungen und konnte anderen Heilung bringen und auch andere lehren, wie man mit der Anwendung der Regeln der Christlichen Wissenschaft heilte, ehe sie das Lehrbuch schrieb. Man könnte sagen, dass sie nach einem intensiven Studium der Bibel und deren praktischer Anwendung das heilige Wort in Worte fasste. Ich liebe das Versprechen, dass, weil die in dem Buch enthaltene Wissenschaft direkt von Gott gelehrt wurde, sie nicht durch menschliche Meinung, Missverständnis oder Kritik untergraben werden kann. Es mag vorübergehende Missverständnisse der in Wissenschaft und Gesundheit enthaltenen Botschaft geben, „aber die Wissenschaft und die Wahrheit darin werden für immer erkennbar und demonstrierbar bleiben.“ (S24) Das Wort Gottes bleibt rein. Um es zu verstehen und die praktischen Auswirkungen zu fühlen, die es auf unser Leben macht, müssen wir tief graben. Sei nicht entmutigt, wenn Du vielleicht nicht Stunden mit dem Studium zubringen kannst, oder wenn Du glaubst, dass Du nicht alles verstehst, was Du liest. Es muss Priorität haben, das, was du erkannt hast, in die Praxis umzusetzen, und anzuerkennen, dass die Worte, die du liest, die Autorität des Wortes Gottes darstellen; dass Du danach strebst, stets neue Einsichten zu bekommen – erkenne etwas Neues in Worten, die Dir vertraut sind, oder in Worten, von denen Du glaubst, sie nie zuvor gelesen zu haben; und halte stets vor Augen, was Du lernst, indem Du jede Tätigkeit aus dem Blickwinkel der Macht der Worte siehst, die die Christliche Wissenschaft enthüllt.

Abschnitt 5: Seid ein Täter des Wortes — Geist heilt

Manche Menschen scheinen von Hause aus mit der Fähigkeit gesegnet, sich Worte merken zu können. Sie können den ganzen Tag lang aus Wissenschaft und Gesundheit oder aus der Bibel diverse Kapitel und Verse zitieren. Welch eine Gabe! Aber was ist mit denen von uns, die auf diesem Gebiet nicht so gesegnet sind? Es ist beruhigend zu wissen, dass es nicht wichtig ist, wie viele Wörter wir wiederholen können, sondern wie nahe wir uns dem Wort fühlen. Der Brief des Jakobus spricht davon, ein „Täter des Wortes“ zu sein. Folgende Übersetzung kann das Zitat klarer machen: „Sei nicht nur ein Hörer des Wortes. Du musst tun, was es besagt. Ansonsten betrügst du dich nur selbst. Denn wenn du das Wort hörst und nicht gehorchst, ist es so, als ob du dein Gesicht in einem Spiegel siehst. Du betrachtest dich, gehst weg und vergisst, wie du aussiehst. Aber wenn du sorgfältig in das vollkommene Gesetz schaust, das dich befreit, und wenn du tust, was es sagt und nicht vergisst, was du gehört hast, dann wird Gott dich segnen, weil du es tust.“(B17) Wie viel wir von dem anwenden, was wir in unserem täglichen Leben lesen und lernen, und auf das eingehen, was uns durch den Kopf geht, das ist das Entscheidende!

Wir lesen Wörter, um das Wort zu finden! Das Wort heilt! Wie Mrs. Eddy schreibt, heilt das „Prinzip [der Worte] die Kranken und vergeistigt die Menschheit.“ Die von der Liebe erweckte „Macht des Wortes“, „das lebenswichtige Element der Christlichen Wissenschaft, ihr Herz und ihre Seele", haucht unseren Gebeten Leben ein — und bringt Heilung. (S26) Heilung kommt, wenn das Denken mit dem „Geist der Wahrheit und Liebe“ in Einklang steht. Lesen, um mehr zu lernen und auf der Seite der Wahrheit zu streiten, kann helfen, unser Denken mit dem WORT in Übereinstimmung zu bringen — mit der Realität! „Das Denken mit dem Geist der Wahrheit und Liebe in Einklang zu bringen“ heilt. (S27) Wir haben in diesem Abschnitt einen Satz, der uns sagt, „der (unwiderlegbaren) Wahrheit des Seins bewusst zu bleiben. Was ist diese Wahrheit? „dass der Mensch das Bild und Gleichnis Gottes ist, in dem alles Sein schmerzlos und beständig ist …. die Vollkommenheit des Menschen wirklich und unanfechtbar ist (nicht als fähig angezweifelt, in Frage gestellt, oder kritisiert zu werden), wohingegen Unvollkommenheit verwerflich, unwirklich ist und nicht von der göttlichen Liebe hervorgerufen wird.“ (S28) Bleibe dabei!!! Egal, was das körperliche Zeugnis zu sagen versucht, antworte, indem du diese Wahrheit im Auge behältst und dich weigerst, andere Gedanken zu unterhalten. Wir müssen uns unsere Gedanken einen nach dem anderen vornehmen, einen Moment nach dem anderen und einen Tag nach dem anderen – und jeden der Kontrolle der Wahrheit unterwerfen. Jeder Tag bringt uns neue Herausforderungen und neue Forderungen, damit das Denken aufmerksam bleibt! Wir müssen uns jedem falschen Vorschlag, der zum Denken kommt — groß und klein — entgegenstellen und können sehen, wie die Kraft des Geistes jede Einflüsterung der Sünde (dem Glauben an eine Trennung von Gott), der Krankheit und des Todes zerstört! Verlange Fortschritt! Es ist das „Gesetz Gottes“ und das Gesetz „verlangt von uns nur das, was wir sicher erfüllen können“. (S29) Nichts ist zu schwer für Gott — oder für uns!

Abschnitt 6: Die höhere Mission der Christlichen Wissenschaft erfüllen

Die Forderungen des Alten Testaments (oder der hebräischen Bibel) sind heute so stark wie in früheren Zeiten. ... „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben und immer sein Gesetz, seine Satzungen, seine Rechte und seine Gebote halten.“ (B20) Wenn wir unser Bestes tun, um diese Forderung zu befolgen und andere lehren, dasselbe zu tun, können wir auf Gottes Versprechen vertrauen, dass das, was uns offenbart wurde, niemals verloren gehen kann. Und das gilt auch für diejenigen, die scheinbar dem, was sie über Gott gelernt haben, den Rücken gekehrt haben (B21; S31). Wir (und jede nachfolgende Generation — und in jeder Ecke des Universums) können erwarten, „vom Herrn gelehrt zu werden“ und können den Frieden entdecken, der daraus resultiert (B22 & 23). Die Christliche Wissenschaft präsentiert wieder das Evangelium (oder die gute Nachricht) vom „Friede auf Erden, und den Menschen ein Wohlgefallen“. Jesus sagte von dem Tröster: "Wenn er kommt, wird er den Fehler von der Ansicht der gottlosen Welt über Sünde, Gerechtigkeit und Gericht deutlich machen: Er wird ihnen zeigen, dass ihre Weigerung, an mich zu glauben, ihre grundlegende Sünde ist; dass Gerechtigkeit von oben kommt, wo ich bei dem Vater bin, ihrem Blick und ihrer Kontrolle entrückt; dass das Urteil ergehen wird, wenn der Herrscher dieser gottlosen Welt vor Gericht gestellt und verurteilt wird“ (Johannes 16: 8-11, nach der englischen Bibelinterpretation The Message). „An mich zu glauben" heißt, an den idealen Menschen (den Christus) und seine Einheit mit Gott zu glauben. Denk daran, dass die Sünde der Glaube ist, dass Gott und der Mensch getrennt werden können!

Auf Grund der Unmöglichkeit eines von Gott getrennten Menschen, findet die Heilung körperlicher Erkrankung statt, aber noch wichtiger wird es sein, „die Wirklichkeit der höheren Mission der Christus-Kraft zu bestätigen, die Sünden der Welt wegzunehmen (die Möglichkeit von Trennung und damit die Möglichkeit der Zwietracht jeglicher Art) (S30). Die Christliche Wissenschaft offenbart die Wahrheit des Seins (S32)! Sie ist der versprochene Tröster, und ist jetzt hier. Dem ist nichts anderes hinzuzufügen. Aber ... diese Wissenschaft muss ausgeübt und demonstriert werden und es ist unser Privileg und unsere Gelegenheit, genau das zu tun!!! Ausübung, die jeden Gedanken in Einklang mit der Güte des Gesetzes Gottes bringt. Übung mit den kleinen Dingen und dein Glaube und dein Verständnis wird wachsen und an Stärke gewinnen. Dann, mit jeder neuen Gelegenheit — jeder neuen Herausforderung — wirst du zuversichtlicher und besser in der Lage sein, Gottes Rettung hier und jetzt zu sehen! Gott lässt dich niemals allein!

Metaphysical

Find out what it takes to follow the Master Christian! - We have to be willing to leave the...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page