Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Zeige Deinen wahren Ausweis als Gottes geistiger MENSCH - mächtig, gut und vielgeliebt!

Kerry Jenkins, C.S., House Springs, MO
Posted Monday, August 28th, 2017

[Zeige Deinen wahren Ausweis als Gottes geistiger MENSCH - mächtig, gut und vielgeliebt!]

Metaphysische Anwendungsideen für die christlich-wissenschaftliche Wochenlektion zum Thema „Der Mensch“
für Sonntag, den 2. September 2017.

Von Kerry Jenkins, CS House Springs, MO

Goldener Text und Wechselseitiges Lesen:
„...du bist vielgeliebt…“! So beginnt unsere Lektion über den Menschen, nämlich mit der Tatsache, dass wir von Gott vielgeliebt werden. Unser Wechselseitiges Lesen listet dann die Art und Weise auf, in der diese Liebe zum Menschen gezeigt wird: sie spendet Trost, sie gibt uns alles, was wir brauchen, um Gutes zu tun, sie verankert uns in Christus, sie salbt uns, sie begleitet uns, sie empfängt uns und ist ein Vater für uns! Wir sehen sofort, dass der Mensch niemals ein Sterblicher war, der durch Sünde von Gott getrennt und niemals auf sich selbst oder seine Möglichkeiten gestellt war. Tatsächlich sind wir "... der Tempel des lebendigen Gottes ...". Tempel kann mit "Körper" ausgetauscht werden. Wenn du diese Passage für einen Moment neben das Zitat S10 stellst, kannst du sehen, dass "die Identität …die Widerspiegelung ... des lebendigen [Gott]“ ist (ich habe „Gott" an Stelle von „Prinzip" gesetzt, um mit dieser Passage aus dem 2. Korinther übereinzustimmen. Prinzip ist eines der sieben Synonyme für Gott, die wir in der Christlichen Wissenschaft lernen.) Warum „lebendiger Gott"? Weil Gott aktiv und lebendig ist und diese Lebendigkeit durch Seine Idee, den Menschen, ausdrückt. Denken wir doch an Tempel/Körper in der Weise, in der Mrs. Eddy „Kirche“ auf Seite 583 von Wissenschaft und Gesundheit definiert: "Die Struktur der Wahrheit und Liebe“. Wir, der Mensch, sind die Struktur Gottes, die Struktur von dem, was Integrität, Aufrichtigkeit, Reinheit, Zuneigung, Zärtlichkeit, Selbstlosigkeit und Heilkraft hat. Haben diese Qualitäten dich an die Qualitäten des Christus aus der Bibellektion der vergangenen Woche erinnert? Sie sollten es! In jener Lektion hörten wir an verschiedenen Stellen: "Christus ist die wahre Idee, die das Gute verkündet ..." (W&G 332: 9). In dieser aktuellen Lektion sehen wir, "der Mensch ist Idee, das Bild der LIEBE; er ist kein physischer Organismus.“ (S11, kursiv hinzugefügt). Es gibt viele Passagen in dieser Lektion, wo der Mensch als "Idee" bezeichnet wird (S2, S4, S9, S22, S27, S28, S29) - und vielleicht an noch mehr Stellen! Der Christus ist der ideale Mensch. Jesus hat dieses Ideal am besten verkörpert. Wenn der Mensch diesen Christusgeist in sich aufnimmt, ist er die Idee, die Gott erschaffen hat und stets aufrecht erhält.


Abschnitt 1: Mensch = Gottes Bild und Gleichnis = geistig
Ein Bild von etwas Geistigem muss auch geistig sein. Gott, der Geist ist, hat sein Gleichnis geschaffen, um geistig zu sein. Zitat B3 sagt: "Ich bin der Herr, das ist mein Name, und meine Herrlichkeit werde ich nicht einem anderen geben, weder mein Lobpreisen an Götzenbilder.“ (nach der englischen Bibel) Götzenbilder sind materiell, aus Materie gemacht ... Gott würde kein Bild von sich selbst aus Materie machen. In einem schwachen Versuch, Gott und den Menschen verständlicher zu machen, hat der Mensch hartnäckig über alle Zeiten hinweg versucht, Gott materieller „zu machen“ - vielleicht um die Widersprüche eines sterblichen, fehlerhaften Menschenbegriffs zu erklären. Aber in diesem Abschnitt werden wir aufgefordert, die unendliche, erstaunliche, herrliche, großartige Natur des Menschen zu betrachten, die ein klares Spiegelbild unseres Vater-Mutter-Gottes ist. Wenn wir "meinen [Gottes] Ruhm" (B4) verkündigen, ist es sicher nicht in Materie, welche sündigen, krank werden, grausam und gewalttätig sein und schließlich sterben kann. Wir können diese Fähigkeiten nicht der Liebe, Gott, zuordnen. Die Christliche Wissenschaft hilft uns, das geistige Wesen des Menschen zu erkennen und zu verstehen, und tiefe spirituelle Befriedigung und Freude an dieser Erkenntnis zu erleben und fühlen (S5).


Abschnitt 2: Der wirklichste Mensch ist der Christusmensch
Wenn wir jene immer wiederkehrenden Fragen über unsere vermeintliche materielle Natur hinter uns lassen (wie in Zitat B5 geäußert), beginnen wir, diese Stimme des Christus zu hören (siehe Zitat im Eröffnungsabschnitt von Seite 332:9 in Wissenschaft und Gesundheit). Sie durchdringt unser Bewusstsein. Wir beginnen zu begreifen, dass wir unsere Vollständigkeit im Christusmenschen, in dem idealen Verständnis von Gottes Menschen finden. Und durch das Heilen, das Demonstrieren der göttlichen Gesetze und des Menschen Gottes geben wir Zeugnis von der Wahrheit dieser geistigen Natur (B8). Wir sehen, dass es kein ätherisches, unpraktisches oder unerreichbares Ideal ist - sondern ein pragmatisches, mächtiges, nützliches, heilendes Ideal.
Es gibt keine Passivität in diesem Mensch der Widerspiegelung - er spiegelt das "... lebendige Prinzip, Liebe“ wider (S10, kursiv hinzugefügt). Wir müssen uns mit nichts weniger zufrieden geben als der Vollständigkeit. Wir stellen fest, dass der Mensch "... alles geistig widerspiegelt, was zu seinem Schöpfer gehört" (S11). Was für ein wahrer und reicher Mensch! Wenn wir uns auf den geistigen Menschen - den christusgleichen Menschen konzentrieren, lassen wir uns nicht durch Fragen der Genetik, der Umwelt, oder sogar des Geschlechts (S9) beirren. Während diese Fragen in vielerlei Hinsicht in unserer Erfahrung auftauchen können, tritt ihnen jedoch immer Liebe entgegen, denn sie sind nicht unsere Identität. Unsere Identität bleibt tief im Geist verwurzelt. Sie ist komplett, erfüllt und vollständig. Indem wir solche Fragen derart behandeln, ignorieren wir nicht die sehr wirklichen menschlichen Herausforderungen, die auf uns zukommen, sondern bringt uns davon ab, sie zum Mittelpunkt des Lebens zu machen. Als Widerspiegelung leuchten wir mit Gottes Qualitäten und mit Leben. Das ist, was wir sind. Daran erfreuen wir uns.

Abschnitt 3: Es gibt nur einen wirklichen Menschen; dieser wirkliche Mensch hat Herrschaft über den falschen Menschen
Einigen wunderbar erleuchtenden Zitaten aus Wissenschaft und Gesundheit in diesem Abschnitt geht die Geschichte von Nabal und Abigajil voran. Diese Geschichte wird gewöhnlich betrachtet als eine Geschichte eines bösen Mannes, der seinen „gerechten Lohn" bekommt, nachdem er sich in einer besonders hässlichen Weise weigert, seine Beute mit David und seinen Soldaten zu teilen. In dieser Lektion wird noch einmal ganz besonders die Botschaft veranschaulicht, dass Nabal die „Menschheit" darstellt, eine spezielle Art von Mensch, nämlich das Adamsgeschlecht, welches in Abschnitt 2, Zitat S8 erwähnt wird. Und Abigajil wird zum geistigen Menschen (ohne Geschlecht, wie ebenfalls in Abschnitt 2, Zitat S9 erwähnt wird). Sie vertritt die Vereinigung der männlichen und weiblichen Qualitäten, die Vollständigkeit (S13) - eine vollständige Gottesdarstellung. Diese Vollständigkeit versorgt alle Nöte und bringt friedliche Lösungen im Angesicht von Vergehen, Zorn und Rache.
Dies ist, was der "eine unendliche Gott, das Gute" (S16) tut, wenn wir verstehen, wie er sich im geistigen Menschen widerspiegelt! Abigajil bringt den Christusmenschen vor, und damit zeigt sie, dass es nichts gibt, was „sündigen, leiden, was bestraft oder zerstört werden kann" (S16). Der falsche Sinn des Menschen - Nabal - wird offenbart als machtlos - eine schöne Lektion für uns, um sie in unseren Gebeten für die Welt aufzunehmen. Und letztlich wird er zerstört, wenngleich dieser Teil der Geschichte nicht in dieser Lektion enthalten ist.

Ich habe von der folgenden schönen Heilung schon zuvor berichtet, aber es ist eine moderne Illustration genau dieser Lektion. Als unsere jüngere Tochter zehn oder elf war, half sie an einem späten Nachmittag einer Nachbarin, indem sie mit deren kleinem Hund spazieren ging. Am von unserem Haus entferntesten Punkt ihrer Runde fuhr ein Mann mit seinem Auto neben ihr her und begann mit ihr zu sprechen. Er wurde immer unanständiger. Sie ging schneller, in der Hoffnung, schnell unser Haus zu erreichen und hineinzugehen. Doch der Mann bleibt auf gleicher Höhe, hielt dann an und kam aus dem Auto. Als er sie packte, schrie sie. Gleichzeitig riefen drei andere Leute (zwei von ihnen hatten, von ihr unbemerkt, das Geschehen verfolgt) diesem Mann zu: "Lass das Mädchen los!" Der Mann lief zu seinem Wagen und fuhr weg. Das könnte jetzt einfach eine Geschichte von einem "bösen Mann" sein, dessen Absicht glücklicherweise von guten Leuten vereitelt wurde ... so wie man Nabal und Abigajils Geschichte lesen könnte. Aber als wir mit unserer Tochter Holly darüber beteten, entfaltete sich für unsere Familie eine viel tiefere und heiligere Erfahrung. Unmittelbar nach diesem Ereignis, als wir den Polizisten davon berichteten, saßen die drei anderen Zeuginnen auf unserer Veranda bei uns und sagten der Polizei, was sie gesehen hatten. Zwei dieser Frauen, die ganz auf der anderen Seite unseres Blocks lebten, hatten wir noch nie getroffen. Sie hatten gesehen, wie unsere Tochter den Bürgersteig entlang gegangen war und der Mann neben sie fuhr. Sie hatten alles stehen und liegen gelassen und waren heraus gerannt, um sicherzustellen, dass unsere Tochter in Ordnung war. Eine Frau sagte, sie hätte einfach das Gefühl gehabt, dass irgendetwas mit dieser Szene nicht stimmte, und sie hörte auf, ihre Teller zu waschen und kam aus ihrer Wohnung, um sich zu vergewissern, dass Holly in Sicherheit war.
Am nächsten Tag fragte ich Holly: "Wo war Gott, als du ihn gestern gebraucht hast?" Sie antwortete etwas tränenreich: "Ich weiß es nicht." "Er war da", bemerkte ich, "in jenen Frauen, die ihren Abwasch verließen und hinter dir den Block entlang gingen - und Er war dort in deiner Freundin, die dir vom anderen Ende des Blocks entgegen kam." Es ist nicht so, dass Gott „in“ diesen Frauen war, aber der Mensch spiegelt Gott wieder, und wir, als Christliche Wissenschaftler, erkennen dies jeden Tag an und bekommen die Gelegenheit, das zu erkennen. Der so genannte "böse Mann", der versucht hatte, Holly zu greifen, ist machtlos gegen die tiefe Erkenntnis, dass der Mensch geistig, gut und eine glänzende Widerspiegelung von Geist, Liebe ist. Das ist nachweisbar. Das ist etwas, auf das wir täglich bezeugen können, wenn wir danach suchen.


Abschnitt 4: Vollkommenheit ist das Wesen des Menschen.
Die meisten von euch wissen mittlerweile wahrscheinlich, dass Vollkommenheit in der Bibel Vollständigkeit bedeutet. Natürlich muss der wahre, geistige Mensch, der Gott widerspiegelt, vollkommen sein. Diese Vollkommenheit zeigt Jesus im Abschnitt 4, wo er Petrus’ Schwiegermutter heilt, die an Fieber litt. (B11, Cobbey PS#2) Er tut dies „indem er den vollkommenen Menschen sieht, der ihm da erschien, wo den Sterblichen der sündige sterbliche Mensch erscheint. In diesem vollkommenen Menschen sah der Erlöser Gottes eigenes Gleichnis, und diese korrekte Anschauung vom Menschen heilte die Kranken.“ (S17) Hier haben wir ein Beispiel, an das wir uns in unserer eigenen Praxis des Christusheilens halten können. Eine Möglichkeit, wie wir vielleicht freudig an den Christus denken können, den Jesus verkörpert hat, ist wie das göttliche Wirken im Menschen. Mrs. Eddy sagt uns, dass „Christus den unzerstörbaren Menschen darstellt …. Christus veranschaulicht jenes Verschmelzen mit Gott, …das dem Menschen Herrschaft über die ganze Erde gibt“ (S19). Diese Begriffe bedeuten Aktivität! Kein Wunder, dass wir „...die beseligende Gegenwart, die das Universum mit Licht erleuchtet, widerspiegeln“. Dies ist ein mächtiges Bild des Menschen, welches durch das Verständnis der geistigen Vollkommenheit, bzw. Vollständigkeit des Menschen praktisch anwendbar gemacht wird.

Abschnitt 5: Gottes Mensch kann alles Gute bewirken.
Weil wir Gott widerspiegeln, ist es einfach zu begreifen, zumindest intellektuell, dass uns, als Widerspiegelung Gottes, das unendliche Gute, die unendlichen Fähigkeiten zu eigen sind. Passagen wie die Zitate B12 und B13 aus Hiob bestätigen diese Wahrheit. Von einer Basis des Sieges und des Verstehens, nach schwerem Ringen und auch Verlusten, gewinnt Hiob die Erkenntnis, dass es Geist ist, der den Menschen antreibt, und dass es Gott/Geist ist, der in der Tat selbst das Wohl und das Leben des Menschen bewirkt. Paulus ermutigt die Korinther und uns, unsere Fähigkeiten dadurch zu entdecken, dass wir verstehen, was Christus Jesus für uns getan hat — und dann seinem Beispiel zu folgen. Das ist Gottes Gabe an uns (B14). Die wahre Vorstellung von Gott ist unbegrenzt in ihrem Ausdruck von Intelligenz, Kraft, Kreativität, Freude, Gesundheit und so weiter. Die Türen der Möglichkeit öffnen sich weit, wenn wir geistig verstehen, dass „... er vollendet, was für mich bestimmt ist, und er hat noch viel Ähnliches im Sinn“ (B13). Das drückt die (engl.) NRSV Bibel wie folgt aus: „... er wird vollenden, was er für mich bestimmt hat, und noch viele solche Dinge sind in seinem Sinn.“ Ich mag die Vorstellung, dass Gott das vervollständigt, was er für mich vorsieht! Dem Versprechen können wir vertrauen.


Abschnitt 6: Eine immer höhere Sicht auf den Menschen.
Von der Frau in der Offenbarung, Zitat B16, sagt uns Mrs. Eddy, sie symbolisiere die „Gattung“ Mensch. (S28) Diese Frau der Apokalypse erhebt sich über die Suggestion von Mann oder Frau, auf eine Stufe höherer geistiger Identität und trägt ihre Krone mit zwölf Sternen. Diese zwölf Sterne, eine Zahl, die an vielen Stellen in der Bibel für Vollständigkeit steht, offenbart ihre vollständige Herrschaft. Diese Krone, die mit Gerechtigkeit, Mitgefühl und Herrschaft über Materie, den Drachen, selbst über die Fluten (wie im Gebiet von Houston, Texas) gebietet, krönt die Mutter des „Sohnes, des Knaben“. Sie bringt die „neue und doch alte Idee“ hervor (S29). Diese Geburt ist im Bewusstsein immer im Gange und macht die Einflüsterung zunichte, dass wir einem materiellen Sinn von Menschentum unterstehen. Es ist ein „großes Wunder“, das uns jeden Tag zum Bewusstsein kommen kann, wenn wir an unserem eigenen geistigen Wesen festhalten. Der Mensch ist kein Opfer. Während der sterbliche Sinn versuchen wird, unsere Gedanken zu „überschwemmen“ und versuchen wird, uns zu überwältigen, können wir uns daran erinnern, dass wir eine Krone tragen; uns gehört der Sieg über den „Adam-Menschen“. Christus Jesus zeigte uns dies durch sein Heilungswerk, von dem wir in der letzten Woche lasen. Die Christliche Wissenschaft lehrt uns dies und interpretiert die Bibel in einer Weise, die uns einen tieferen Einblick in diesen geistigen Menschen gibt.


Abschnitt 7: Der Mensch ist nur dann gesegnet/glücklich, wenn er seine geistige Identität versteht.
Wir können unsere tiefste Zufriedenheit und unseren klarsten Sinn von Identität finden, wenn wir aufhören, nach der Materie zu schauen und auf Gott vertrauen und hoffen (B19). Wir sehen dann, dass wir aus Substanz, aus wahrer, geistiger Substanz bestehen — der Art, die Schutz und Sicherheit bietet. Dieses Verständnis gibt uns Frieden und Herrschaft, denn was wir sind, kommt von dem unendlichen Guten und nicht von begrenzter Materie oder Physis. Unser Gesegnetsein beruht nicht auf „persönlicher Fähigkeit“, „persönlicher Güte“, „Geschlechtsidentität“ oder einem anderen sterblichen Maßstab. Wahrlich, mit diesem Verständnis können wir den Segen des Goldenen Textes spüren „... du bist vielgeliebt.“ Ja, das sind wir alle!

----------------------------------------


Hier klicken für die CedarS Online Version von Cobbey Crisler Erkenntnis zu Bibelstellen aus der Lektion “Der Mensch” für den 3. September 2017 (Englisch). Nach Fertigstellung des Transkripts kommt noch mehr dazu.

----------------------------------------

DIE CEDARS TOP NEEDS OF THE WEEK AM WUNSCH-BAUM:

- Neue Wunschliste für das CEDARS SPORTS CENTER!
 Konferenztische; Teppichrollen zum Schutz des Sportbodens; akustische Paneele, Banner und Drapierungen sind nötig, um unser neues Sportzentrum ideal für mehrere anstehende Konferenzen zu machen - sowie für zukünftige Sport- und All-Camp-Veranstaltungen. Dies wird auch dazu sorgen, dass diese Einrichtung ein PERFEKT Ort für INSPIRATIONSTREFFEN für Christian Science Pflegerinnen, Jugendgruppen, Kirchen, Sport-Teams und vieles mehr werden. Die akustische Paneele gibt es mit 20% Rabatt für unseren gemeinnützigen Status und die Installationskosten wurden uns von einem Spender bereits zugesichert!!

- Der „Dringende Reparaturen-Fonds“ für Anliegen bis zum 31.12.2017 wurde von lieben Förderern erneuert und aufgestockt auf $ 25.000!
- Dank eines Echos auf diese Email haben wir die letzten $ 1.000 bekommen für Adopt the Herd (Adoptiere die Herde), um unsere Pferde zu versorgen. Für Bilder sehen Sie bitte das CedarS Fotoalbum mit Reitbildern: www.cedarscamps.org/album/2017/70323/activities/ (password: CedarS).

Wir sind SO sehr dankbar für die anhaltende Flut von Liebe und Unterstützung, die uns geholfen haben, viele unserer erwähnten Ziele zu erreichen.
Ganz besonders dankbar sind wir für die vielbenötigten monatlichen Spenden, bisherige und laufende. Spendenaufträge einrichten oder verändern unter: www.cedarscamps.org/giving
[Ein Mitglied der Gründerfamilie kann jederzeit telefonisch erreicht werden unter Tel: 001 636-394-6162
oder per Post
The CedarS Camps Office
1314 Parkview Valley Drive
Ballwin, MO 63011
(Spenden sind in den USA steuerlich absetzbar)
[Ein großes Dankeschön an alle bisherigen Spender für ihre großzügige und dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für CedarS wichtige Arbeit!]
————————————————————————————————————————
[Der wöchentliche metaphysische CedarS Rundbrief wird kostenlos an die 1,200 Camper und Mitarbeiter jeden Sommer verteilt wie auch an CedarS Schüler, Familien und Freunde, die diesen erbeten haben. Jedoch sind Spenden und Gaben immer eine große Hilfe und sehr geschätzt, wenn es darum geht diesen Rundbrief, Fördermittel, Programme und Durchführung am Laufen zu halten.
[Die Metaphysischen Anwendungsideen richten sich in erster Linie an CedarS Camper und Mitarbeiter (sowie an Freunde), um ihnen dabei zu helfen, den großen Wert zu entdecken, den das Studium und die Anwendung der christlich-wissenschaftlichen Bibellektion über das Jahr hinweg, nicht nur während des Camps, zu entdecken. Auch SIE können sich jederzeit anmelden für wöchentliche Emails von ehemaligen CedarS-Mitarbeitern über mögliche Wege der Unterstützung.]

Metaphysical

Find out what it takes to follow the Master Christian! - We have to be willing to leave the...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page