Cedar Camps

Metaphysical Ideas

Search Metaphysicals
 

Metaphysical Newsletters

The weekly Metaphysical Newsletter is provided to campers, staff, alumni, friends and the CedarS family at no charge however contributions help defray the costs of running this service.

Click here for more about how you can provide support!
 

Delivered to You FREE!

Available in five languages, get it delivered to your inbox weekly!

Subscribe Now!

Ändern Sie Ihre Perspektive und finden Sie Frieden.

Craig L. Ghislin, C.S., Glen Ellyn (Bartlett), IL
Posted Monday, February 11th, 2019

Ändern Sie Ihre Perspektive und finden Sie Frieden.
Anwendungsideen für die Lektion:

Seele
11. bis 17. Februar 2019


von Craig L. Ghislin, C.S. Glen Ellyn, Illinois
craig.ghislincs@icloud.com / (630) 830-8683

Im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass von allen Synonymen, die Mary Baker Eddy für Gott verwendet, Seele dasjenige ist, worüber die Menschen am meisten zu rätseln scheinen. Vielleicht liegt das daran, dass der allgemeine Gebrauch definiert, dass Seele mehr mit dem Menschen zu tun hat als sein Schöpfer. Die konventionelle Ansicht ist, dass die Seele die nichtmaterielle Essenz eines Individuums ist, die vorübergehend einen physischen Körper bewohnt, und dass diese Seele das Ableben des Körpers nicht überleben kann oder darf. Mrs. Eddy weicht dieser Vorstellung ab und betrachtet Seele als Gott, der nie in einem Körper gefangen war. Was bedeutet das für den Menschen? In der Christlichen Wissenschaft ist der Mensch der Ausdruck Gottes oder Seele. So wie Gott unser Leben ist, ist Gott unsere Seele. Unser Wesen ist nicht in einem Körper, sondern in Geist, Gott.

Zugegebenermaßen ist diese Sichtweise eine Abkehr vom konventionellen Denken. Während der gesamten Lektion dieser Woche haben wir Beispiele, die einem ähnlichen Muster folgen. Um Gott als Seele zu verstehen, muss man die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten. Diese Lektion hilft uns dabei auf verschiedene Weise. Was sind einige der Attribute von Gott als Seele? Als ich in der Sonntagsschule war, wurde mir beigebracht, dass die Hauptmerkmale der Seele Schönheit, Freude und Harmonie sind. Jedes dieser Elemente ist in dieser Lektion enthalten. Diese Eigenschaften, die sich im Menschen ausdrücken, geben uns ein Gefühl der Ruhe, der Sicherheit, der Furchtlosigkeit, der Gelassenheit und des Friedens.

Der Psalmist sah sich offenbar einer erheblichen Bedrohung gegenüber, als er die Worte des Goldenen Textes verfasste. In freudiger Erwartung auf die Befreiung aus seiner schrecklichen Situation sucht er eindringlich nach dem Zustand der Sicherheit und Ruhe, den man nur erreichen kann, wenn man den Gedanken aus dem menschlichen Umfeld und zu Gott emporhebt.

Ich habe kürzlich ein Video im Internet gesehen, das behauptete, den Weg zu diesem inneren Frieden zu finden, d.h. zu jeder Situation, in der man sich befindet, "ja" zu sagen, anstatt zu versuchen, sie zu bekämpfen, indem man sich wünscht, man wäre woanders. Das ist NICHT der Ansatz, den wir in der Christlichen Wissenschaft lernen. In der Christlichen Wissenschaft sagen wir, "Ja" nur zu Gott und seiner Regierung. Das ist keine mentale Übung, um der Realität zu entkommen. Nein, es ist eine spirituelle Disziplin, die uns aufrichtet, um zu sehen, was gerade jetzt aus Gottes Perspektive vor sich geht. Der erste Schritt, um diesen erhöhten Standpunkt der Seele zu finden, besteht darin, unsere Gedanken aus dem Sumpf des verängstigten, begrenzten, materiell basierten Denkens herauszuholen. Meistens, wenn die Dinge für uns gut zu laufen scheinen, haben wir keinen Anreiz, uns vom sterblichen Bild zu lösen, also werden wir faul. Das Wechselseitige Lesen beginnt mit einem mitreißenden Aufruf, uns aus der Lethargie des materiellen Denkens zu schütteln. John Calvin (1509-1564) schreibt:

"Der Prophet, indem er sich zur Dankbarkeit aufruft, gibt nach seinem eigenen Vorbild jedem Menschen eine Lektion über die ihm obliegende Pflicht .... Wenn selbst der Prophet, der von einem intensiveren und innigeren Eifer entflammt war als andere Menschen, nicht frei von dieser Krankheit war, von der sein Ernst, sich selbst zu ermutigen, ein einfaches Bekenntnis ist, um wie vieles mehr ist es für uns, die wir reichlich Erfahrung mit unserer eigenen Torpor haben, nötig, die gleichen Mittel für unseren Anspornen einzusetzen"?

Der Psalmist ruft alles, was in ihm ist, auf, seinen Gedanken über das materielle Bild hinaus in die aktive Anerkennung des Herrn zu erheben. Was braucht es, um "auf den Hügel des Herrn zu steigen" - zu diesem höheren Aussichtspunkt? Der Psalmist sagt uns, dass der Weg offen ist für diejenigen, die aufrecht, rein im Verhalten und im Herzen sind - nicht nur im Einklang mit Gesetzen und Handlungen nach außen -, sondern mit einem Herzen, das innerlich mit allem Guten übereinstimmt. Der Psalmist lässt sich nicht von Unwahrheiten verzaubern, noch stimmt er ihnen zu oder spricht sie an. Er spricht nur die Wahrheit.

Ein "reines Herz" zu haben, bringt oft moralische Tugend in den Sinn, aber wir müssen auch unsere Gedanken von Zweifel und Angst befreit halten. Auch wenn das materielle Bild erschreckend erscheinen mag, wenn wir unsere Köpfe erheben und die Türen unserer Herzen öffnen, um die Herrlichkeit des Herrn zu sehen, lösen sich diese Zweifel und Ängste auf.

Ich habe in CedarS Camps gelernt, dass es beim Reiten eines Pferdes schwierig sein kann, wenn der Reiter auf die Schiene oder Brücke schaut, über die das Pferd gehen soll. Man musst über das Hindernis hinaus schauen, wo man hin will, und dann wird das Pferd die Herausforderung leicht meistern. So ist es auch mit unserem Gebet. Wenn wir nach unten schauen, verwirrt von dem Problem, sind wir Gefahr, dass wir stecken bleiben. Wir müssen unseren Blick nach oben richten, in die Richtung, in die wir gehen wollen. Sanftmut ist eine äußerst hilfreiche Eigenschaft bei der Verwirklichung dieses geistigen Gesichtspunktes. Sanftmütig zu sein bedeutet, demütig, lehrbar, gebetvoll, von sanftem Geist und lernbereit zu sein.

Lernfähigkeit ermöglicht es uns auch, den persönlichen Sinn loszulassen und bereit zu sein, unser Leben durch die Führung Gottes zu leben. Ein weiterer Vorteil der Ausrichtung auf Gottes Richtung ist, dass sie unseren "Seelen" ermöglicht, sich wohl zu fühlen. Ist es nicht wirklich das, wonach wir uns sehnen - in vollem Wissen, Erwartung und Gewissheit, dass Gott regiert und dass alles genau so ist, wie es sein sollte?

Abschnitt 1: Preisen Sie den Herrn

Der Psalmist gewinnt dieses Gefühl der Leichtigkeit durch die Verherrlichung des Herrn, denn "keiner von denen, die auf ihn vertrauen, wird desolat sein" (B1). Einige alternative Übersetzungen des (englischen) Wortes "desolat" beinhalten, " verurteilt, bestraft oder schuldig " (Strong's). Das englische Wort "desolate" bedeutet "einsam, geplagt, von Gott verlassen und ohne Trost" (Student's Reference Dictionary). So könnten wir uns fühlen, wenn wir uns vom menschlichen Bild hypnotisieren lassen. Die Lösung ist, den Herrn zu "vergrößern". Albert Barnes (1798-1870) sagt uns, das englische Wort "magnify" (lobpreisen) auch "vergrößern" bedeutet, "buchstäblich groß machen und dann groß machen aus der Sicht des Geistes". Die Erkenntnis, dass Gott größer ist als jede Herausforderung vor uns, erlöst uns von der Qual, die einen sterblichen Standpunkt begleitet.

Wenn der Psalmist die scheinbare Bedeutungslosigkeit des Menschen mit der Pracht der Sterne und Himmel (B2) vergleicht, meint er nicht den vollkommenen Menschen der Schöpfung Gottes, sondern den elenden, sterblichen Menschen, der in einem fast konstanten Zustand von Ärger, Angst, Unwissenheit und Sünde lebt. Jesaja und Jeremia versichern uns, dass Gott uns zu seiner Ehre erschaffen hat; und Gott beseitigt unsere Angst, indem er uns mit ganzem Herzen und ganzer Seele unterstützt (B4,5).

Unser Lehrbuch, Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, versichert uns, dass Gott "das einzige Leben, die einzige Substanz, der einzige Geist oder die einzige Seele, die einzige Intelligenz des Universums, einschließlich des Menschen" (S1) ist. Wenn wir uns dieser Sichtweise anschließen, vertrauen wir darauf, dass Gott uns für immer in jeder Situation erhalten wird (S2). Wir sagen oft, dass wir Gott ausdrücken, aber wir bemerken, dass der Mensch der Ausdruck der Seele ist (S3). Das bedeutet, dass Gott uns ausdrückt. Deshalb sind wir nie in der Materie und immer sicher. Wenn wir aus dem falschen, traditionellen Sinn der Seele(S4) aufsteigen, wird unsere Unsterblichkeit ans Licht kommen (S5).

Abschnitt 2: Die Wirkung, mit Gott auf dem Berg zu sein - ein strahlendes Gesicht

Wenn wir versucht sind, von den Herausforderungen des Lebens beeindruckt zu sein, können wir mit dem Psalmisten beten und zu Gott schauen, um unseren Weg zu einer heiligeren Sichtweise zu erleuchten (B5). Wir müssen nicht befürchten, dass Gott uns vergisst, oder uns Sorgen machen, dass uns etwas Gutes vorenthalten wird. Gott, unser großer Führer und Beschützer, unterstützt uns immer. Die Schrift verspricht: "Nichts Gutes wird er denen vorenthalten, die aufrecht gehen" (B6).

Gott wies Mose an, Aaron einen Segen zu geben, der zu einem bekannten Segen geworden ist - "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht auf dich scheinen und sei gnädig zu dir; der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe den Frieden" (B7). Sicherlich würde ein solcher Segen uns beruhigen. Haben Sie jemals jemanden gehabt, der Sie mit solcher Liebe und Gewissheit betrachtet hat, dass es Ihr Herz von innen heraus erwärmt hat, und Sie haben einfach gespürt, dass alles in der Welt richtig war? Das ist nur eine Andeutung des Friedens und der Gelassenheit, die wir spüren, wenn wir wissen, dass Gott für uns sorgt.

Die Wärme des Wissens und des Fühlens von Gottes Gnade würde Sie höchstwahrscheinlich dazu bringen, mit Glück und Freude zu strahlen. Mose' Gesicht strahlte buchstäblich vor Inspiration, als er vom Berg herunterkam. So können wir auch sein. Würden Sie nicht erwarten, nach einem Besuch bei Gott zu strahlen? Nun, wissen Sie was? Unser Licht ist gekommen, und "die Herrlichkeit des Herrn ist auf uns auferstanden"! (B9)

Mrs. Eddy bemerkt die metaphorische Verwendung der Sonne als Darstellung der ständigen Fürsorge und Liebe Gottes (S6). Die Sonne scheint auf alle, unbeeinflusst von der Erdrotation (S7). Wenn die Erde dunkel wird, scheint es, als wäre die Sonne verschwunden, und auf ähnliche Weise können wir uns in schwierigen Zeiten weit von Gott entfernt fühlen. Aber es ist alles eine Frage der Sichtweise. Die Sonne scheint immer, egal was auf Erden passiert, und Gott rettet und erhält uns immer, egal was die Sinne berichten. Mrs. Eddy erklärt auch, dass es scheint, als würde die Sonne die Erde umkreisen, während sich die Erde tatsächlich um ihre Achse dreht; ähnlich scheint es uns, dass die Seele im Körper ist, wenn sie es nicht ist (S8). Um ein echtes Bild zu erhalten, geht es darum, den richtigen Standpunkt zu finden. Egal, was zu geschehen scheint, Gott, die Seele ist "unveränderlich und ewig" (S9). Wir leben mit Seele zusammen und können nicht von getrennt werden. Der Mensch ist nicht Gott, aber der Mensch spiegelt Gott wider (S10). Mrs. Eddy schreibt: "Sagen wir, die Sonne stelle Gott dar, dann stellen alle ihre Strahlen zusammen den Christus dar und die einzelnen Strahlen Männer und Frauen" (Die Erste Kirche Christi Wissenschafter S. 344:3-6). Unser Lehrbuch sagt uns: Wir "spiegeln für immer in verherrlichter Qualität den unendlichen Vater-Mutter-Gott wider." (S11).

Abschnitt 3: Schönheit des Charakters und der Handlung

Mose strahlte bei seiner Rückkehr vom Berg vor Inspiration. So ist es bei uns – wahre Schönheit – die Schönheit der Heiligkeit – strahlt von innen heraus (B10). Wäre es nicht fantastisch, erkannt zu werden, an der Schönheit des Herrn, die von uns ausgeht? (B11). Die Bibel zeigt, dass Sanftmut eine wesentliche Eigenschaft ist, um diese Schönheit und diesen Frieden hervorzubringen (B12). Abigail und Nabal veranschaulichen den Unterschied zwischen einer Person, die sanftmütig ist und in der Schönheit, Freude und Harmonie der Seele lebt, und einer Person, die im Egoismus begrenzter menschlicher Perspektiven lebt (B14).

Der „Name“ zeigt das eigene Wesen oder den Charakter an. Abigail bedeutet: „Die Freude meines Vaters“. Sie hatte ein tiefes, funktionierendes Verständnis von gesellschaftlicher Gnade, Höflichkeit und häuslicher Diplomatie, ebenso wie ein hohes Maß an geistiger Einsicht. Nabal bedeutet: „Narr“. Die Bibel sagt: Nabal war „hart und boshaft in seinem Tun“. Der Theologe John Gill (1697-1771) fügt der biblischen Beschreibung hinzu: Nabal war „mürrisch und bösartig im Temperament und in der Veranlagung seines Gemüts, und niederträchtig in seiner Sprache, und betrügerisch und bedrückend im Umgang mit Menschen....“.

Vergleichen wir Nabals Charakter mit dem von David. Nabal war völlig selbstsüchtig und lebte nur für seinen eigenen Vorteil und sein eigenes Interesse. Er muss sehr ängstlich und unsicher gewesen sein, um so abweisend und gierig zu sein. Seine Diener wurden von ihm so abgeschreckt, dass sie nicht einmal mit ihm reden wollten. Stattdessen wandten sie sich mit ihrem Unverständnis über sein schlechtes Verhalten an seine Frau Abigail. David war zum neuen König gesalbt worden, und er hatte alles, was er je brauchen konnte, aber trotzdem führte er nicht gerade ein problemloses Leben. David hatte viele Schlachten geschlagen und sich seine Position verdient. Dazuhin verbrachte Saul, der derzeitige König, viel Zeit damit, David zu töten, trotz seines Dienstes an Israel. Sicherlich hatte David mit einigen der niederträchtigeren Instinkte zu kämpfen, aber seine besseren Eigenschaften setzten sich durch. Die Mehrheit von Davids heroischen Leistungen war selbstlos, und er hatte eindeutig ein Gewissen. Vor allem, selbst mit mehreren militärischen Siegen, hatte er noch genug Bescheidenheit, um belehrbar zu sein.

Der biblische Bericht sagt uns, dass David zehn Diener geschickt hat, um Nabal zu grüßen. Aber Nabal lehnte die freundliche Annäherung ab und brüskierte David indirekt. Als David davon hörte, war seine erste Reaktion eine grundlegende, gewalttätige, tierische Replik. Es war, als ob er sagte: „Du legst dich mit mir an, und ich mache dich fertig.“ Nachdem Abigail von dem Vorfall erfahren hatte, unternahm sie sofort Schritte, um einen blutigen Konflikt zu vermeiden. Sie musste geistig darauf vorbereitet gewesen sein. Ihr Appell an Davids höhere Natur und Berufung war vor allem deshalb erfolgreich, weil David so aufmerksam war, dass er über seine Handlungen nachdachte, bevor er einen Fehler machte.

Untersucht man die Definition von „Sanftmut“, so erhält man einen Einblick in die Charaktere von Abigail und David. Sanftmut: „Nachgiebigkeit des Temperaments, Milde, Sanftmut, Nachsicht; und Demut, Resignation, Unterwerfung unter den göttlichen Willen, ohne Rauschen oder Verdruss“ (SRD). Abigail brachte den ersten Teil der Definition zum Ausdruck, und David den zweiten.

Abigail und David spiegelten das wider, was Mrs. Eddy „das Schöne im Charakter“ und „das Gute in menschlichen Zuneigungen“ nennt. (S12). Waren Sie jemals in einer Situation, in der Sie etwas tun wolltest, das von einer Reaktion oder einem niederen Instinkt angetrieben wurde, wo Sie aber dann Ihren Kurs geändert und einen höheren, liebevolleren Ansatz gewählt hast? Hat es sich nicht toll angefühlt? Ich bin sicher, dass David sich viel zufriedener gefühlt hat, weil er Gnade, Verständnis und Mitgefühl gezeigt hat, als er es gewesen wäre, wenn er Nabal getötet hätte. Glück stellt sich nie wirklich ein, wenn man tierischen Leidenschaften folgt. Tierische Leidenschaften reagieren, anstatt auf etwas einzugehen. Zu diesen Leidenschaften gehören Egoismus, Ungeduld, Missachtung anderer, Arroganz und so weiter – all die sogenannten „Eidechsenhirninstinkte“ und nicht der intelligente, maßvolle Ansatz. Unsere Führerin stellt fest, dass das Gute „die Vorherrschaft über das Böse haben muss .... oder das Glück wird nie gewonnen werden.“ Die einzig wahre Befriedigung kommt von Seele. Das mag zunächst etwas einschränkend scheinen. Aber es ist genau das Gegenteil – unser Lehrbuch erklärt: „Die Seele hat unendliche Mittel“, um uns zu segnen (S12).

Obwohl es nicht in der Lektion steht, und wiewohl Abigails Intervention David davon abgehalten hat, Nabal zu töten, stirbt er schließlich doch noch an den Folgen seines Verhaltens. Wie bei Nabals Schicksal ist jedes tierische Verhalten selbstzerstörerisch. Die Seele hingegen „hat kein Element der Selbstzerstörung“ (S13). Denke auch daran, dass Seele, die sündlos ist, nie wirklich in einem materiellen Körper ist. Nur durch eine falschen Annahme scheint Seele im Körper zu sein. Solange dieser Glaube in unserem Bewusstsein vorherrscht, befinden wir uns vorübergehend unter dem Einfluss dieses Glaubens. Aber es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese falsche Annahme überhaupt nicht unsere Annahme ist. Es ist das sterbliche Gemüt, das sich selbst belügt und seiner eigenen Lüge glaubt.

Unsere Führerin sagt uns, dass die „erste Forderung“ der Wissenschaft darin besteht, neben Geist keine anderen Götter (S14) zu haben. Das bedeutet, dass unsere einzige Intelligenz, unser Leben, unsere Substanz, unsere Wahrheit und unsere Liebe geistig sein sollten. Das Befolgen dieser Anforderung würde uns helfen, einen schönen Charakter zu bewahren. So wie man beim Reiten den Blick dahin richtet, wohin man gelangen will, sagt uns Mrs. Eddy, dass, wenn wir einen starken Charakter aufbauen wollen, wir gute, starke Vorbilder haben müssen (S15). Wenn wir uns von diesen himmlischen Eigenschaften beherrschen lassen, werden die falschen Ansichten ins Nichts schrumpfen.

Abschnitt 4: Die heilende Kraft der Musik

Wie wir wissen, ist es nicht immer einfach, diesen himmlischen Eigenschaften zum Durchbruch zu verhelfen. Manchmal scheinen wir in der materiellen Weltanschauung steckenzubleiben und können unseren Blick nicht höher heben. Wenn das der Fall ist, hat die göttliche Liebe immer einen Weg, uns zu erreichen. Harmonie ist eines der Attribute der Seele und kommt in der Musik perfekt zum Ausdruck. Klar, nicht jede Musik ist erhebend. In einigen Fällen kann sie sogar einschüchternd sein. Aber wenn sie von Seele angetrieben wird, hat Musik heilende Kraft.

Diese Kraft wurde deutlich, als David Saul mit seinem Harfenspiel (B16) erleichterte. In der Bibel heißt es, dass ein „böser Geist von Gott über Saul kam“, und wenn David spielte, wich der „böse Geist von ihm“. Es ist wichtig zu beachten, dass Gott niemandem einen bösen Geist gibt. Im Gegenteil, Gott schickt uns Barmherzigkeit und Wahrheit, um uns zu beruhigen und zu heilen, auf dem Weg, den wir wandern. (B17)

Viele haben die heilende Kraft der Musik gespürt. Musik ist ein Mikrokosmos der Harmonie des Universums. Mrs. Eddy sagt uns: „Der Mensch ist harmonisch, wenn er von der Seele regiert wird“ (S16). Unser Lehrbuch bestätigt, dass Gott niemals Zwietracht irgendwelcher Art verursacht (S17). Zu wissen, dass Disharmonie unwirklich ist, hilft uns, die Dinge in ihrem wahren Licht zu sehen (S18). Harmonie ist immer die Wirklichkeit, und Zwietracht ist die Unwirklichkeit. Wenn wir mit Zwietracht konfrontiert werden, oder mit irgendeiner Situation, die uns Angst, Stress oder Sorge bereitet, ist unser Kurs, fest für die Gegenwart der Harmonie zu stehen, bis die Harmonie wiederhergestellt ist (S19). Dies ist weder ein „Tu so, bis es klappt“ ̶ Ansatz, noch ist es einfach ein mentaler Bewältigungsmechanismus, um uns durch eine schwierige Phase zu bringen. Es ist das Erkennen der Präsenz der Harmonie im Moment als die einzige Realität. Es ist wichtig zu verstehen, dass, auch wenn es so aussieht, weder Musik noch Klang im Allgemeinen tatsächlich über die Sinne vermittelt werden. Es wird von der Seele vermittelt und wird sowohl empfangen als auch durch den geistigen Sinn (S20) erkannt. Da wir gute Denkmodelle brauchen, um unseren wahren geistigen Charakter zu wecken, werden unsere Einstellung und unser Ausblick ruhig oder stürmisch sein, je nachdem, welchen mentalen Melodien wir unsere Aufmerksamkeit widmen. Unser Lehrbuch ermutigt uns, die Christliche Wissenschaft jede Zwietracht durch göttliche Harmonie ersetzen zu lassen (S20). „lassen“ bedeutet, etwas zu tun, zu erlauben oder zuzulassen. Es geht nicht darum, etwas zu erzwingen oder mit geballten Fäusten durchzusetzen. Wenn wir also zu irgendetwas „Ja“ sagen wollen, sagen Sie, „Ja“ zur Harmonie der Seele.

Abschnitt 5: Seien SIe offen und schauen Sie nach oben.

Während Schönheit und Harmonie durch die physischen Sinne von Anblick und Klang zu uns zu kommen scheinen, sind es in Wahrheit die geistigen Sinne, die Schönheit und Harmonie erkennen und verstehen. Die Bibel erkennt an, dass die Fähigkeiten des Sehens und Hörens von Gott kommen (B18). Sowohl bei der Heilung des taubstummen (B20) als auch des blinden Mannes (B21) nahm Jesus sie aus der Öffentlichkeit, und in beiden Fällen spuckte er während des Vorgangs. Kommentatoren spekulieren, dass Jesus in beiden Fällen an einen geschützten Ort zog, um Aufmerksamkeit zu vermeiden. Dies versicherte auch den Bedürftigen, dass Jesus sich um sie kümmerte und sie beschützte. Darüber hinaus hätte das Beiseiteziehen die Möglichkeit für Jesus bieten können, seine Aufmerksamkeit vollständiger auf die Notwendigkeit des Augenblicks zu richten. Der in beiden Heilungen erwähnte Speichel gilt als Zeichen der Verachtung. So können wir vermuten, dass Jesus die Gesetze der Vererbung, des Unfalls oder des Vorwurfs, die Ursache dieser Behinderungen zu sein, ablehnte. Auch gab Jesus in beiden Fällen einen Befehl. Zu dem Taubstummen sagte er: „Tu dich auf“, und den Blinden ließ er aufblicken. Im Hinblick auf das Thema dieser Lektion, eine höhere Perspektive zu erlangen, sind alle Elemente dieser Heilungen sinnvoll. Anstatt im Sumpf der materiellen Sinneszeugnisse zu verweilen, müssen wir offen für die Wirklichkeit sein und nach oben schauen, um eine höhere Perspektive zu erlangen.

Jesus gab den Tauben das Gehör und den Blinden die Sehkraft, weil er wusste, dass die Fähigkeiten von Seele geistlich sind (S22). Unser Lehrbuch sagt uns, dass das Sehen von Dingen auf Jesu Weise „die dunklen Visionen des materiellen Sinnes in Harmonie und Unsterblichkeit auflöst“ (S23). Ist es nicht genau das, was wir uns wünschen, diese „dunklen Visionen des materiellen Sinnes“ zu lösen – die Stimme der Wahrheit zu hören, die zu unserem Bewusstsein spricht, anstatt die Statik und das Gerede des materiellen Denkens? (S24). Unser Lehrbuch definiert „Augen“ als „geistiges Erkennen“, und „Ohren“ als „geistiges Verständnis“ (S25, 26). Keine dieser beiden Fähigkeiten hat etwas mit materiellen Organen zu tun. Geistige Sinne sind immer vollkommen und unfähig, verloren oder verletzt zu werden. „Weder Alter noch Zufall kann die Sinne der Seele stören, und es gibt keine anderen echten Sinne. Es ist offensichtlich, dass der Körper als Materie keine eigene Empfindung hat, und für Seele und ihre Fähigkeiten gibt es keine Vergessenheit.“ (S27).

Wenn wir die Welt aus einer materiellen Perspektive betrachten, werden wir unweigerlich Zwietracht finden. Aber Zwietracht zu sehen bedeutet nicht, dass sie wirklich ist. (S28). Wenn wir unsere Ohren öffnen, um die Stimme Gottes zu hören, und unsere Augen öffnen, um das Gute zu sehen, das Gott tut, wird die Harmonie wiederhergestellt.

Abschnitt 6: Sich in der Herrlichkeit aalen

Der Psalmist ist nicht abhängig von der Aussage der physischen Sinne, um seine Einstellung anzudeuten oder zu bestimmen. (B24). Wenn er allein auf Gott schaut, hebt er seine Seele – seine Essenz und sein inneres Wesen – zu höheren Dingen und erkennt Seele als die Identität und Quelle alles Bestehenden. Wie kann er Gott nicht loben und verherrlichen?

Wenn wir die Schönheit, Freude und Harmonie der Seele trotz der Herausforderungen der menschlichen Situation sehen, werden wir mit göttlicher Ruhe und Frieden strahlen, genau wie Mose es tat. (S29) In der Christlichen Wissenschaft gehen alle Lobpreisungen und Herrlichkeiten zu Gott (S30). Unser Leben und unsere Seele ist Gott. Es gibt nur Eine Seele, Gott – unendlich, außerhalb von Zeit und Raum. Mrs. Eddy sagt deutlich: „Der Mensch ist die Widerspiegelung der Seele (S31). Denken Sie daran, dass eine Widerspiegelung nicht nur wie das Original ist; sie existiert im Original – im Auge des Betrachters. Als Gottes Spiegelbild sind wir das, was Gott sieht – wir sind seine Idee. Wenn das der Fall ist, wie können wir dann weiter in deprimierenden, störenden menschlichen Perspektiven herumschwappen? Lasst uns unsere Seele dem Herrn überlassen, diesen heiligen Hügel besteigen, lasst unseren schönen Charakter leuchten und in Gelassenheit und Frieden, der Herrlichkeit Gottes, wohnen.

—————————————————————————————————————

Ein demütiges und herzliches Dankeschön an alle guten Freunde, die bereits unsere kürzlich angekündigten Bedürfnisse erfüllt haben - sowie an diejenigen von euch, die 2019 noch einen großen Unterschied in der wichtigen Arbeit, dem Einsatz und dem Segen von CedarS machen wollen!

Für unser Adopt the Herd - Ziel, um die Pferde und das Reitprogramm zu erhalten, brauchen wir bis zum 30. September noch$45,000.

Wenn Sie durch diese wöchentliche Inspiration gesegnet wurden und in letzter Zeit nicht gespendet haben, oder so gesegnet sind, mehr geben zu können, so haben wir immer noch viele Bedürfnisse, große und kleine, bei denen Sie helfen können, indem Sie auf https://www.cedarscamps.org/give/. klicken.

Aktuelle und geplante Geschenke sind ein großer Beweis für deine anhaltende LIEBE, die sichtbar gemacht wird, und werden sehr geschätzt. Sie bewältigen nicht nur die Kosten für den Betrieb dieses Dienstes, sondern stellen auch dringend benötigte Campingships und notwendige Programm- und Betriebsunterstützung zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich an mit einem dringend benötigten monatlichen Beitrag, um CedarS lebensverändernde Arbeit zu unterstützen! Dieser kann beliebig hoch sein und völlig nach Ihren Bedürfnissen angepasst werden: www.cedarscamps.org/giving ] Alle Ihre Gaben summieren sich zu großen Segnungen im Leben der heutigen Sonntagsschüler (die fröhlichen Arbeiter von morgen in unserer Christus-zentrierten Kirche)!

In herzlicher Dankbarkeit und Liebe,

Warren, Gay, Holly & your CedarS Familie

Ein Mitglied der Gründerfamilie ist auch fast jederzeit erreichbar unter

TELEFON unter 001-636-394-6162

oder postalisch unter unserer Winter-Adresse:

The CedarS Camps Office

1314 Parkview Valley Drive

Ballwin, MO 63011

[Ein großes Dankeschön an Euch wunderbare Spender für Eure großzügige und dringend benötigte Hilfe und Unterstützung für CedarS wichtige Arbeit!]

—————————————————————————————————————

Der wöchentliche metaphysische CedarS Rundbrief wird kostenlos an die 1,200 Camper und Mitarbeiter jeden Sommer verteilt wie auch an CedarS Schüler, Familien und Freunde, die diesen erbeten haben. Jedoch sind Spenden und Gaben immer eine große Hilfe - die sichtbar gewordene Liebe - und sehr geschätzt, weil sie helfen, diesen Rundbrief, Fördermittel, Programme und Durchführung am Laufen zu halten.

Die oben genannten "Metaphysische Ideen für die christlich-wissenschaftliche Bibellektion" (Met) sollen vor allem CedarS Campern und Mitarbeitern (sowie Freunden) helfen, den großen Wert des Studiums und der Anwendung der christlich-wissenschaftlichen Bibellektionen das ganze Jahr hindurch zu sehen und täglich zu demonstrieren, nicht nur im Camp! Aber jeder kann sich dafür und auch für wöchentliche E-Mails von ehemaligen CedarS-Mitarbeitern über Sonntagsschulunterricht mit älteren sowie jüngeren Sonntagsschulklassen anmelden. Für alle Anmeldungen auf der Seite Metaphysical (http://www.cedarscamps.org/metaphysical/ ) unten links auf die Schaltfläche "Jetzt abonnieren" (unten links) klicken. Die Met wird übersetzt von Volker Steinlein und Nicole Karsch-Meibom.

Für Fragen zu Camp, Spenden oder Anreiseunterstützung durch Pyramide e.V. wendet Euch gerne an Nicole Karsch-Meibom CS unter +49 7321 / 48 99941. Ggf. bitte auf Band sprechen und Rufnummer für Rückruf hinterlassen.

Metaphysical

Realize the all-knowing, only Mind will teach and supply you all you need! - How wonderful to...
Latest Lesson Application Idea

Newsletters

Get free weekly uplifting newsletters (available in English, Spanish, French, German and now in Portuguese!)
Subscribe or Update Subscription

Facebook

Find CedarS on Facebook for the latest news, heart-warming fruitage, facility upgrades and more!
Go to the CedarS' Facebook Page